10 Dezember 2019, 10:42:43

Freigabe in der DDR

Erstellt von notrickz, 18 Mai 2007, 21:27:38

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

notrickz

Wie wird das überhaupt mit der Freigabe gelöst? Da die Filme in der DDR nicht von der FSK, sondern vom Staat kontrolliert wurden.

Wiki sagt dazu:

In der DDR war der Kennzeichnung der Altersfreigabe ein P vorangestellt (zum Beispiel P14), die Differenzierung erfolge zwischen 6 und 18 im Zweijahresabstand.

Da in der OFDB DDR Filme als ausländische Filme gelten, steht die eh an der falschen Stelle und müsste verschoben werden.

Tom Highway

Würde mich mal interessieren, wie die Freigaben generell in der DDR gehandhabt wurden. Da sind sicher andere Bewertungsmaßstäbe angelegt worden, als in der BRD.

Bestimmt bekam von vorneherein schon mal alles P18, was irgendwie als systemkritisch zu deuten war, falls die Filme dann überhaupt noch veröffentlicht wurden. Konnte man in der DDR eigentlich auch Filme aus dem bösen Westen legal zu sehen bekommen? Glaube kaum, dass Rambo oder Rote Flut da erlaubt waren!   :icon_mrgreen:
Lightweight Baby !!!

Df3nZ187

Man konnte eigentlich sogar einiges an "westlichen" Filmen zu sehen bekommen, solange die unpolitisch waren.
Klar stand das russische Kino z. B. im Vordergrund, aber man konnte genauso Filme aus USA, Frankreich, Italien, etc. ansehen.

Bekannte Beispiele sind z.B. die Olsenbande oder Louis de Funès Filme.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

satan

Wer die Filme kontrollierte kann ich jetzt gar nicht mal sagen. Eine Differenzierung in 2 Jahresabständen stimmt so nicht ganz. Freigaben waren
P 6/14/16/18. Ich kann mich an eine einzige Ausnahme erinnern, die ab 12 freigegeben war. Ich glaube es war ein Indianerfilm (1983/84?).
Ich empfand damals die Differenz zwischen  P6 und P14 als sehr störend. Ab 6 liefen in der Regel Trickfilme (Asterix erobert Rom, 1987), Olsenbande usw., für die man sich nicht mehr interessierte und in 14 ist man noch nicht rein gekommen. Pi mal Daumen kann man sagen, alles was heute FSK 12 ist, war in der DDR P14.
Einige Beispiele, an die ich mich erinnere:

P6:  Unendliche Geschichte, ET, Indianerfilme, Olsenbande, Otto - Der Film, Ödipussi,

P14: Krull, Kampf der Titanen, Beverly Hills Cop 1, Die Jagt nach dem grünen Diamanten,
      Meuterei auf der Bounty (Mel Gibson), Excalibur, Amadeus, Staatsanwälte küsst man nicht, Star Trek, Dirty Dancing,

P16: Teachers-Die Aufsässigen,

P18: Es war einmal in Amerika, Der Name der Rose, Sexmission,

Also Rambo lief natürlich nicht. :nono:
Auch waren die meisten Filme nicht mehr aktuell (außer Ödipussi). Natürlich war man froh, dass die Filme überhaupt liefen und so man das Alter hatte, ist man auch in jeden gegangen. Damals konnte man sich das noch leisten (1,70,-; Überlänge + ev. Kulturzuschlag (?) 2,30,-, soweit ich das in Erinnerung habe)
Kurz vor/nach der Wiedervereinigung liefen dann auch die normalen Blockbuster. Total Recall (P16!), Dick Tracy - na alles was 90 so raus kam.

satan


"... und schon ritze ich wieder an den Lebenslinien meiner Hand herum." (Das Ich: "Ein Tag vergeht")

Darky der Sammler

Hellraiser lief aber auch in der DDR. Kann mich sogar noch an die Aushangbilder erinnern. Gut das wir nur ein kleines Cafe Kino hier hatten. Die Preise waren für die Kindervorstellung 0,60 (die ich ja in dem Alter oft besuchte :D) und für normale Filme 1,50

masshiro_no

Zitat von: satan nach 19 Mai 2007, 23:18:28
Damals konnte man sich das noch leisten (1,70,-; Überlänge + ev. Kulturzuschlag (?) 2,30,-, soweit ich das in Erinnerung habe)


Damals gab es aber auch nicht so eine große Anzahl an Raubkopierern und auch Gagen von 20.000.000Dollar pro Schauspieler waren auch noch nicht Gang und Gebe :)

satan

Hellraiser lief in der DDR? Kann ich mich gar nicht erinnern und mir nicht vorstellen. Ich lass mich aber gern eines Besseren belehren. Das muss doch auch gegen Ende der 80iger gewesen sein. Oder aber der lief hier in der Pampa nicht an. Vorstellen deshalb nicht, weil ich mich schwach einen "Schwarzen Kanal" mit Sudel-Ede erinnere, wo er über Horrorfilme im Westen - inklusive Ausschnitte - (TCM) in gewohnter Weise herzog.

Sicherlich 20 Mill $ waren noch nicht üblich. Und Videorecorder hatten die Wenigsten. Aber mit den damaligen Gehältern, wäre bestimmt keiner in eine Vorstellung gegangen, die ca. 8 € = 16 Mark (??? Keine Ahnung wie die damalige Inflation war) gekostet hätte.  :D

satan
"... und schon ritze ich wieder an den Lebenslinien meiner Hand herum." (Das Ich: "Ein Tag vergeht")

Tom Highway

ZitatP14: Krull, Kampf der Titanen, Beverly Hills Cop 1, Die Jagt nach dem grünen Diamanten,
      Meuterei auf der Bounty (Mel Gibson), Excalibur, Amadeus, Staatsanwälte küsst man nicht, Star Trek, Dirty Dancing,


Interessant, hätte ich nicht gedacht, dass solche Filme in der DDR tatsächlich zu sehen waren.
Lightweight Baby !!!

masshiro_no

Vor allem da in der DDR eh alles Westliche nicht gern gesehen wurde...
Hätte mich nicht gewundert, wenn es spezielle DDR Versionen der Filme gegeben hätte, die in der DDR gedreht wurden ^^

satan

20 Mai 2007, 21:59:48 #9 Letzte Bearbeitung: 20 Mai 2007, 22:16:02 von satan
Ach na so hart waren die Zeiten auch wieder nicht ;). Ich denke mal, dass war Opium fürs Volk. Im Grunde sind es ja Filme, die keine politische Botschaft haben.
Im Moment fallen mir bloß keine mehr ein. Da waren noch eine ganze Latte mehr. "Top Secret" wäre natürlich auch nicht gelaufen. Wenn ich aber noch mal auf Rambo 1 komme. Der hätte eigentlich auch laufen können. Schließlich wird ja mehr oder weniger das amerikanische System kritisiert. (Das erinnert mich gerade an die 750 Jahrfeier von Berlin (1987) als "Der Boss" ein Konzert gab und die DDR-Nation "Born in the USA" schrie.)
Einziger Knackpunkt war fast immer, dass die Streifen um Jahre zu spät kamen. Excalibur lief - glaube ich - 1988 an, "Asterix erobert Rom" - 1987. Auch wurden Filme öfters wieder ins Programm aufgenommen. Sicherlich weil das Kino auf dem Schlauch stand.

satan

P18 Tootsie
P14 Die Farbe Lila, Mississippi Burning,
"... und schon ritze ich wieder an den Lebenslinien meiner Hand herum." (Das Ich: "Ein Tag vergeht")

Darky der Sammler

Zitat von: satan nach 20 Mai 2007, 13:08:19
Hellraiser lief in der DDR? Kann ich mich gar nicht erinnern und mir nicht vorstellen. Ich lass mich aber gern eines Besseren belehren. Das muss doch auch gegen Ende der 80iger gewesen sein. Oder aber der lief hier in der Pampa nicht an. 


Natürlich war es Ende der 80 als kurz vor der Wende mit dem Hellraiser Streifen. Also ich würde mal sagen da wo ich wohne ist die Pampa, sehr sehr kleine Stadt.

Die Disney Trickfilme liefen auch und die von dir schon angesprochenen Filme  "Kampf der Titanen" und "Dirty Dancing" liefen sehr oft in Zeltkino´s.

Zu DDR Zeiten gab es ja auch immer kleine Programmheft, ich hab sogar noch irgendwo welche zu liegen.

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

ET, Die unendliche Geschichte, Papillon, die Didi Filme, Bud Spencer und Terrence Hill und alle Asterix Filme liefen unter anderem auch, war ja nun wirklich nicht so, daß nichts erlaubt war.
Dirty Dancing lief aber wirklich rauf und runter.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Hackfresse

Die Filme hatten ja auch alle nix mit Politik zu tun^^

Btw...an der Dirty Dancing Hype erinnere ich mich auch noch... :kotz:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Mir kam weiter oben durch Tom Highways Aussage der Verdacht auf, daß manche hier glauben außer "Spejbl und Hurvinek" hätten wir damals nichts zu sehen bekommen.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Hackfresse

Zitat von: Crumb B nach 21 Mai 2007, 00:21:09
Mir kam weiter oben durch Tom Highways Aussage der Verdacht auf, daß manche hier glauben außer "Spejbl und Hurvinek" hätten wir damals nichts zu sehen bekommen.


Das is ja Quatsch, es gab ja noch Lolek und Bolek^^
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Da habe ich letzte Woche erst wieder meine "Comics" rausgekramt, die rocken übelst :dodo:
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Tom Highway

ZitatMir kam weiter oben durch Tom Highways Aussage der Verdacht auf, daß manche hier glauben außer "Spejbl und Hurvinek" hätten wir damals nichts zu sehen bekommen.


Muss zugeben, dass ich anfangs durchaus ähnlich gedacht habe!  ;) Daher habe ich ja auch noch mal nachgefragt, weil die Kino-Politik der DDR bisher nicht unbedingt zu meinem Fachgebiet gehörte.

Allerdings scheinen die meisten Filme, die bisher hier so genannt wurden, ja alle aus den späten 80er Jahren zu stammen und da wehte bekanntlich schon ein Hauch von Freiheit in den Ostblockstaaten, auch wenn die DDR-Führung sich bis zuletzt dagegen zu wehren versuchte.
Lightweight Baby !!!

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Oder es liegt einfach daran, daß die meisten hier in den 70ern zu jung waren, um ins Kino zu gehen ;)
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Tom Highway

21 Mai 2007, 04:10:25 #18 Letzte Bearbeitung: 21 Mai 2007, 04:12:15 von Tom Highway
ZitatOder es liegt einfach daran, daß die meisten hier in den 70ern zu jung waren, um ins Kino zu gehen


Der Gedanke kam mir auch schon, ohne es jetzt belegen zu können vermute ich aber, dass die Haltung des Staates sich hier im Laufe der Jahrzehnte durchaus verändert hat. Habe noch eine Doku im Hinterkopf, wo es um aufsässige Jugendliche in der DDR ging. Einer berichtete dann, in den 60er Jahren sei man für das Tragen von engen Hosen und langen Haaren noch mit zur Wache genommen worden, wo dann erstmal zur Schere gegriffen wurde. Später war es wohl kein Problem mehr, sich derart zu stylen.

Die Rockmusik hatte es meines Wissens in den 60er Jahren auch nicht gerade leicht, erinnere mich noch an den Ausspruch eines DDR-Funktionärs: "Dieses monotone Yeah-Yeah-Gehabe muss nun wirklich nicht sein!" :icon_mrgreen:
Lightweight Baby !!!

satan

21 Mai 2007, 09:42:43 #19 Letzte Bearbeitung: 21 Mai 2007, 17:43:11 von satan
Der Film mit den Jugendlichen heißt sicherlich "Flüstern und Schreien". Habe ich aber bis heute nicht gesehen. Da sollen sogar die jungen Rammsteiner mit machen, die sich früher noch Feeling B nannten.
Der "Funktionär" war olle Walter ;), der 2. Staats und Parteichef der DDR.

satan

Nachtrag:
Hier noch ein paar Filme:

P14: Linie 1, Männer, Verfluchtes Amsterdam (uncut!), The Mission, Das fliegende Auge, Beat Street, The Assisi Underground,
     Kramer gegen Kramer (? nicht gesehen), A Chorus Line, Fame,
P16: Ich und Er

@ Tom Highway
Bei der Rock- oder Beatmusik mussten sie sich dann doch geschlagen geben, nachdem der "Lipsi" zum scheitern verurteilt war.
"... und schon ritze ich wieder an den Lebenslinien meiner Hand herum." (Das Ich: "Ein Tag vergeht")

Sid6.7

Also das glaub ich alles nicht so wirklich. Bud Spencer und Terence Hill Filme in der DDR ? Also ich hab 2 Omas, die haben beide die komplette DDR-Zeit mirtemacht, aber das solche Filme liefen, ne.
In Polen vielleicht, da liefen auch der weiße Hai ect. (waren meine Eltern drinne), aber nicht in der DDR.
Was ich weiß ist, das SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD Anfang der 80iger in den DDR-Kinos gezeigt wurde.

Marcel

Zitatlso das glaub ich alles nicht so wirklich. Bud Spencer und Terence Hill Filme in der DDR ? Also ich hab 2 Omas, die haben beide die komplette DDR-Zeit mirtemacht, aber das solche Filme liefen, ne.

Also von Spencer/Hill kann man manche Filme ja bis heute in der DEFA-Synchro bewundern. Z.B "Hügel der blutigen Stiefel"/"Zwei haun auf den Putz". Meine Mutter hat "Freibeuter der Meere" im Kino gesehen.

Ich weiß auf jeden Fall auch noch von "Flammendes Inferno", war selber auch in diesem "Geisterjäger"-Film mit Henry Thomas drin. "Pretty Woman" und "Unendliche Geschichte II" müssten eigentlich auch bald noch in die Wendezeit gefallen sein. Von "Rambo" weiß ich, dass den mein Onkel in der CSSR gesehen hat.
Ich bin weit über die Fähigkeit rationalen Denkens hinaus entsetzt !

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Unendliche Geschichte 1 habe ich auf jeden Fall gesehen, den 2. Teil nur auf Video, muß also nach dem Mauerfall geewesen sein.
Und wenn Deine 2 Omas, Sid6.7, die Filme nicht gesehen haben, dann werden sie wohl wirklich nicht gelaufen sein. Vielleicht sollte man von nun an unterteilen in 1.Was Deine Omas gesehen haben und 2. den Rest, der nicht existiert.
Hallo? Wie alt bist Du? 12?
Ich habe einige Spencer/Hill Streifen im Kino gesehen, und war vor der Wende nie im kommunistischen Ausland.
Im Sommer 88 habe ich Beverly Hills Cop im einzigen Autokino der DDR gesehen :dodo:, aber das bilde ich mir vielleicht nur ein, haben Deine Omas den gesehen?
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Roughale

Interessant wär, wenn Filme, die hier "verboten" waren drüben gezeigt worden wären, aber das war wohl nicht so, oder?

Aber bitte jetzt nicht in ein ostalgisches "so schlimm war es doch gar nicht in der DDR" verfallen - die Saubande hat uns an der Grenze die Fix & Foxi Hefte abgenommen - das ist ewig unverzeihbar  :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

1 Juni 2007, 16:56:37 #24 Letzte Bearbeitung: 1 Juni 2007, 17:43:43 von Crumb B
Also Dawn of the Dead lief hier neulich in Ost-Berlin, aber ich glaube, das ist nicht das, was Du hören wolltest, oder?
Meinem Bruder haben sie Ende '81 am Zoll die komplette Superman Sammlung abgeknöpft, und unser Monopoly Spiel ward auch nie wieder gesehen. Soviel zum Vorteil von Diplomaten.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Roughale

Zitat von: Crumb B nach  1 Juni 2007, 16:56:37
Also Dawn of the Dead lief hier neulich in Ost-Berlin, aber ich glaube, daß ist nicht das, was Du hören wolltest, oder?
Meinem Bruder haben sie Ende '81 am Zoll die komplette Superman Sammlung abgeknöpft, und unser Monopoly Spiel ward auch nie wieder gesehen. Soviel zum Vorteil von Diplomaten.


Ich denke mal dass "neulich" eher post-DDR impliziert, oder gibt es da eine kleine Siedlung in Ost-Berlin, das sich stur gegen die imperialistische Macht wehrt? (woher kommt mir das nur so bekannt vor? :rofl:)

Ich denke eher nein ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Na ja, "neulich" war am 25.4.2007 :icon_mrgreen:, aber habe ich schon erwähnt, daß ich die Asterix Filme auch in der DDR im Kino gesehen habe?
Vielleicht, hat die Regierung das Thema damals genauso gesehen, wie Du jetzt?
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

SHIRI

War bei "Iron Eagle" (der Adler, der stählerne) mit meinem Dad im Kino...
Ich habe keinen Mann getötet... seit 1984

Hellboy

An die Spencer/Hill-Filme kann ich nur wage erinnern. Glaube mal "Supercop" im DDR-Kino zu sehen zu haben!

Vom "Hügel der blutigen Stiefel" gibt es auf DVD sogar die DDR-Synchronisation  :respekt:

ZitatDie DDR-Synchro "Hügel der blutigen Stiefel" zeigt einen starken, ernsten Western.
Quelle

Back to Thema: Gremlins - Kleine Monster - liefen doch mal in DDR oder nicht? Oder wars der 2. Teil (Wende und Film 1990)

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Supercop habe ich nun grade nicht im Kino gesehen, aber ich weiß noch, daß der Film auf DDR1 oder 2 immer gekürzt war, nämlich die Sequenz nachdem die Bombe hochgeht, man nur rot sieht und Hill sich fragt, was los ist.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!