Kowai onna - Unholy Women

Erstellt von Armand, 7 Juli 2007, 05:47:50

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Armand

Ich war heute Nacht in dem Film und möchte ein wenig davon berichten.

Als ich in den Saal kam, lief der Film gerade 1 Minute. Es gab die Szene im Auto und wir hatten Tonfehler die einige Leute im Saal gut amüsiert haben. Dann, als es anfing gruselig zu werden und gerade das Monster das erste Mal in Aktion trat, wurde die Leinwand weiß und das Saalseitenlicht dimmte auf. Dies war die am besten passende Stelle für diesen coolen ungeplanten Effekt. Einige Leute im Saal waren auf jeden Fall ziemlich irritiert, erinnerte das Ganze doch eine Traumsequenz von Lynch, und wussten nicht, ob es zum Film dazugehörte. Dieser Effekt trug auf jeden Fall merklich zur Stimmung bei.
Kurze Zeit später kam eine Dame herein und sagte uns, dass sie Tonprobleme haben und noch mal anfangen.

Dann wurde erstmal der Ton getestet (Receiver war wohl falsch eingestellt gewesen), der Ton lief weiter ohne Bild, aber diesmal richtig und megalaut, da der Techniker für den Test wohl vergessen hatte die Lautstärke runterzudrehen, welche vorher hochgedreht wurde, da kaum was aus den Boxen kam. Wie gesagt ging der Ton da weiter, wo das Bild aufhörte und man hörte nur Gestöhne und Gejammere. Einige Leute im Saal, wussten die Stelle, amüsant für alle, zu interpretieren.
Die Stimmung stieg. Dann wurde umgestöpselt und das Bild war wieder da. Wir erblickten ein nettes DVD Menü und wie mehrfach versucht wurde die japanische Spur mit deutschem Untertitel zu starten. Die Stimmung im Saal erreichte ihren ersten Höhepunkt und viele forderten lautstark die deutsche Tonspur :pidu:
Vor gutgelauntem Publikum lief dann der Film an und zwar scheinbar so laut wie nur möglich und das es weh tat. Das veranlasste ein dutzend Männer im Saal so laut zu brüllen wie sie konnten, um die Hörweite ihrer Stimme zu testen. Mehr als 2 Meter kam keiner. :eek: Endlich weiß ich mal, wie laut so eine Kinoanlage sein kann.

Für einen Horrorfilm war es die geilste lustigste Atmosphäre die ich je erlebt habe. :king:

Die erste Episode hatte auf jeden Fall ein lustiges Monster, eine total überzeichnete Kreuzung aus Ring und Grudge, wie man schon am Cover erkennen kann . Die Figur wurde auf jeden Fall mit viel :icon_lol: aufgenommen, auch die Frauen im Saal hatten ihren Spaß.
Die 2. Episode, Hanage - Stahl,  ist von der Idee einfach nur geil und von Grunde auf urkomisch, auch wenn sie eine Menge Potential verschenkt, solltet ihr sie euch nicht entgehen lassen. In Verbindung mit der guten Stimmung, mussten sich hier alle Leute den Bauch halten :LOL: Bei Ice Age, Born to be wild und Co. ist nicht so eine gute Stimmung im Kino, wie in diesem Horrorfilm.
Warum der Film keine Jugendfreigabe hat, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Es gab die obligatorischen Japan Gruselelemente, aber überhaupt keinen Gore. Vielleicht nimmt der Film die Leute richtig mit, wenn man ihn sich alleine anschaut, glauben tu ich dies allerdings nicht.

Hab zwar die letzte U-Bahn verpasst, aber das war es wert. Nun weiß ich auch, was in einem guten Heimkino drin ist. Die Leinwand war heute schon ein wenig zu groß für die Auflösung, aber sonst war es perfekt, der Ton sowieso. :dodo: Meistens Nerven mich technische Pannen im Kino, vor allem den großen und neuen Häusern (Filmriss mal ausgenommen), aber heute hat einfach ein Rad ins andere gepasst und ich hab das beste Vorprogramm des Jahres miterleben dürfen (Bei 30-40 Kinobesuchen dieses Jahr).

Auf der DVD waren eine japanische DD 2.0 und eine deutsche DD 5.1 Tonspur. Dazu gab es einen wählbaren deutschen Untertitel. In dem Fassungsbericht hier: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=112243&vid=211740 wird von japanisch 5.1, Zwangsuntertiteln und 35mm Projektion gesprochen, also bei uns traf nichts davon zu. Die DVD hatte ein deutsches Menü und wird wohl die gleiche sein, wie die, die in ein paar Wochen erscheint.