Howto: Fassungseinträge - Videos

Erstellt von MMeXX, 6 November 2009, 16:57:28

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

MMeXX

6 November 2009, 16:57:28 Letzte Bearbeitung: 11 März 2015, 19:48:16 von pm.diebelshausen
Vorbemerkung: Der folgende Thread (bzw. die folgenden Threads) sollen eine Art Hilfe werden, um Fassungen einzutragen. Ich versuche, hier mal einen Anfang zu machen, der dann gerne ergänzt/korrigiert und/oder erweitert werden kann, bis das Ganze dann ordentlich gebraucht werden kann. Mithilfe ist also erwünscht! :D








Wie trage ich meine Videofassung richtig ein?


Allgemeine Anmerkung: Es empfiehlt sich vor dem Eintragen einer Fassung, den WYSIWYG-Editor unter Optionen im User-Center AUS zu stellen. Dies ist nur eine Empfehlung und keine Pflicht!

Schritt 1: Landesauswahl, Erscheinungsart, Land, Sender/Label, Freigabe, Fassung indiziert?, Fassung gekürzt?


- Um eine Fassung einzutragen, wählt man zunächst auf der entsprechenden Filmseite zwischen Deutschland oder Ausland (hierunter fallen auch Einträge für die DDR!). Die entsprechende Fassung wird nur eingetragen, wenn man sie auch tatsächlich besitzt. Einträge von Videos, die man z.B. mal in der Videothek rumstehen sieht, sind nicht erwünscht!

- Je nachdem, welche Berechtigungen man besitzt, kann man auf der nun folgenden OFDb-Seite (Schritt 1 von 4) zunächst einstellen, ob der Eintrag ein "Normaler Eintrag" oder ein Vorab-Eintrag werden soll. Allerdings ist bei Videos kaum mehr mit Neuerscheinungen zu rechnen.

- Nun ist bei dem Punkt Erscheinungsart "Video" zu wählen:


- Danach ist bei ausländischen Fassungen das entsprechende Land, aus welchem das Tape stammt, zu wählen. Sollte ein Land nicht in der Liste auftauchen (Holland ist übrigens nur eine Provinz, der entsprechende Staat heißt Niederlande - das Gleiche gilt bei den Untertiteln), kann man um eine entsprechende Ergänzung bitten. Dies ist HIER möglich. Als "Land" wird in diesem Fall die Option "Nicht aufgeführt" am Anfang der Liste gewählt.

- Im nächsten Feld ist das entsprechende Label anzugeben. Einfach den entsprechenden Namen eintippen, wobei das Hauptschlagwort des Firmennamens in der Regel ausreicht: statt z.B. "Warner Home Video", "Warner Bros." oder "Warner Bros. Entertainment" etc. reicht ein einfaches "Warner" aus. Zusätzlich wird angegeben, ob es sich ggf. um eine besondere Edition (Limited Edition, Director's Cut, R-Rated-Schnittfassung, Staffel einer Serie o.ä. handelt). Auch die Kennzeichnung als Bootleg kann hier vorgenommen werden. Je nach Möglichkeit sollten hier alle beteiligten Firmen (Verleih, Hersteller, Vertrieb u.ä.) angegeben werden.

- Jetzt ist die Angabe der Altersfreigabe zu machen. Handelt es sich um ein deutsches Video, stehen die deutschen Freigaben zur Auswahl:

Bei ausländischen Fassungen ist die entsprechende Freigabe teilweise selbst einzutragen. Derzeit (Stand 14.07.2012) gibt es bei den USA, Großbritannien, Italien und Schweden gibt es ein Auswahl-Menü analog zu den deutschen Freigaben. Bei Box-Sets ist jeweils die höchste Freigabe einzutragen und die entsprechende niedrigere Freigabe des Films dann im Bemerkungsfeld zu notieren. Gleiches gilt für Veröffentlichungen, deren FSK-Einstufung aufgrund von Zusatzmaterial (Trailer etc.) höher ist als die Freigabe des eigentlichen Films: Es ist stets die Freigabe der Veröffentlichung anzugeben und eine kurze Notiz im Bemerkungsfeld anzufügen. Ist weder auf dem Cover, dem Video selbst noch vor dem Film eine Freigabe angegeben kann die Fassung auf "unbekannt" oder "ungeprüft" gesetzt werden. Wenn man sich bei der Freigabe nicht sicher ist, kann man auch mal nachfragen, vorzugsweise im Korrekturforum.

- Die Punkte Fassung indiziert/gekürzt? sind an sich selbsterklärend, allerdings kann es in gewisser Hinsicht zu Problemen kommen. Z.B. werden amerikanische Filme, die im Kino in der R-Rated-Fassung laufen, in dieser Schnittfassung als ungekürzt angesehen. Wenn dann auch sogenannte "Unrated"-Fassungen erscheinen, welche länger sind, bleibt die R-Rated-Fassung dennoch als ungeschnitten gekennzeichnet. Sollte man sich nicht sicher sein, ob die vorliegende Fassung eines Filmes gekürzt ist, stellt man die Fassung auf "Unbekannt" und versucht am besten über das Zensurforum Klärung zu schaffen. Wenn man der Meinung ist, dass die vorliegende Fassung eine "besondere Langfassung" ist, ist dies über das Korrekturforum zu melden.
Ausländische Fassungen werden bei Inhaltsgleichheit zu deutschen Fassungen nicht automatisch auf "Indiziert" gestellt. Dies wird lediglich bei einer expliziten Indizierung der jeweiligen ausländischen Fassung gemacht.

Danach geht es am Ende der Seite mit dem Klick auf "Weiter mit Schritt 2" zur nächsten Seite...




Schritt 2: Weitere Angaben

Bei diesem Schritt gibt es diverse Unterschiede zwischen den einzelnen Userstufen!

- Zunächst werden die in Schritt 1 gemachten Angaben noch einmal als "Bisherige Angaben" aufgelistet:


- Dann sind "Weitere Angaben" zu machen:


- EAN/UPC: Diese Angabe steht ab der Benutzerstufe "Erweitert" zur Auswahl. User der Stufen "Standard" und "Standard Plus" sollten die EAN im Bemerkungsfeld angeben. Bei deutschen Fassungen ist zwischen Kauf- und Leih-Fassung zu unterscheiden. Sind diese EANs identisch, reicht die Angabe im Kauf-Feld. Die einzutragende Nummer befindet sich zumeist unter dem Barcode auf der Coverrückseite. Es sind alle dort stehenden Nummern ohne Leerzeichen oder Bindestriche anzugeben. Es kann allerdings vorkommen, dass Videos keine solche Kennung besitzen. Das Feld ist in diesem Fall freizulassen. Ggf. kann in diesem Fall noch "Keine EAN" o.ä. im Bemerkungsfeld vermerkt werden.

- VÖ-Termin: Hier ist das Erscheinungsdatum der entsprechenden Fassung anzugeben. Wenn dieses nicht genau bekannt ist oder nicht ermittelt werden kann, bleiben die Felder frei. Ist zumindest das Jahr bekannt, kann man zunächst den 1.1.XXXX angeben. Eine entsprechende Anmerkung im Bemerkungsfeld (z.B. "VÖ-Termin nur auf das Jahr genau") oder das spätere Editieren der Tages- und Monatsangabe beim fertigen Eintrag sind dann angebracht.

- Laufzeit: Auch dieses Feld steht erst ab der Benutzerstufe "Erweitert" zur Vefügung. Wie für die EANs gilt auch hier, dass User der Stufen "Standard" und "Standard Plus" die LZ im Bemerkungsfeld angeben sollen. Es sind keine Coverangaben einzutragen! Es wird getrennt die Laufzeit mit Abspann sowie die Laufzeit ohne Abspann entsprechend angegeben! Das Format ist XX:XX Min. (XX:XX Min. o. A.). Für weitere Hinweise zur Laufzeit kann nach dem Eintragen der Fassung im Laufzeitfeld noch ein Sternchen (*) ergänzt werden, welches dann im Bemerkungsfeld ausführlich erläutert wird, also wenn z.B. nach dem Abspann noch eine Filmszene gezeigt wird o.ä. Siehe auch Info: Laufzeiten. Die entsprechende Technik vorausgesetzt, bietet es sich zur Laufzeitmessung neben einem entsprechenden Videorecorder auch an, die VHS auf DVD zu überspielen und die Laufzeit dann am PC nachzumessen.

Video-Einträge
  • dürfen nicht ohne Prüfung der Daten erstellt werden (keine Cover-/Internet-Abschriften und kein Player = kein Eintrag)

  • Einträge ohne Laufzeitangaben sind nur zulässig, wenn alle anderen notwendigen Daten vollständig angegeben werden

  • in das Laufzeitfeld dürfen nur selbst geprüfte Laufzeiten eingetragen werden

  • ca. Laufzeitangaben dürfen nur im Bemerkungsfeld angegeben werden und sind entsprechend zu kennzeichnen (lt. Cover etc.)


- TV-Norm: Hier ist die Wahl zwischen PAL, NTSC und SECAM zu treffen. Auf einer Unterseite von Paradiso Design finden sich unter den Punkten 2.1, 2.2 und 2.3 Angaben zu den einzelnen Formaten. Wer sich unsicher ist, kann zudem "Unbekannt" anwählen.

- Bildformat: Hier ist das Seitenverhältnis der vorliegenden Fassung einzutragen. Die entsprechende Technik vorausgesetzt, empfiehlt es sich, den Film auf DVD zu überspielen, damit man dann am PC einen Screenshot erstellen kann. Diesen kann man nun zurechtschneiden (also ggf. schwarze Balken entfernen) und ausmessen. Das Verhältnis ergibt sich aus Breite:Höhe.

3 Beispiele:

Für ca. 1,33:1:



Für ca. 1,49:1:



Für ca. 2,35:1:



Nun folgt der zweite Teil der zu machenden Angaben:


- Tonformat: Hier wird zunächst die entsprechende Sprache gewählt und dann, ob die Tonspur in Mono, Stereo oder Dolby Surround vorliegt. Mit einem Klick auf "Hinzufügen", wird die entsprechende Kombination dann auch wirklich übernommen. Bei Unsicherheiten empfiehlt es sich wiederum, nachzufragen.
Bei Tonspuren, in denen mehrere Sprachen zum Tragen kommen, ist als Tonspur "Sonstige" auszuwählen. Dabei ist abzuwägen, wie relevant der Anteil weiterer Sprachen im Verhältnis zur Hauptsprache ist. Wenn zwar mehrere Sprachen auftauchen, aber dies nur geringfügig in Relation zur Hauptsprache, so sollte letztere als Tonspur ausgewählt werden. Dies trifft z.B. bei einer einzelnen anderssprachigen Szene oder sehr kurzen, nicht weiter relevanten Dialogen zu, sowie für Szenen, die nicht synchronisiert vorliegen und deshalb im Originalton mit Untertiteln belassen wurden. Bei Filmen bzw. Tonspuren, die im Originalton bzw. einer Synchronisation durchgängig oder zumindest in ausführlichen Szenen zwei oder mehr Sprachen als Stilmittel nutzen, ist "Sonstige" als Tonspur hingegen treffend. In jedem Falle sollte eine kurze Erläuterung mit Benennung der auftauchenden Sprachen im Bemerkungsfeld angefügt werden.

- Untertitel: Hier kann ausgewählt werden, ob Untertitel vorhanden sind. Da diese bei einem Video nicht optional sind ist außerdem die Option "Untertitel nicht optional (Zwangsuntertitel)" anzuwählen.

- Kauf/Verleih: Hier kann eingestellt werden, um welche Art von Fassung es sich handelt. Bei Unsicherheit kann man diesen Punkt auch frei lassen.

- Bemerkungsfeld: Hier können Angaben zu einer eventuell besonderen Schnittfassung gemacht werden. Ebenso ist eine Auflistung eventuell vorhandener Trailer denkbar. Auch eine nähere Angabe zur Verpackung, die Nennung einer Bestell- oder Katalognummer sind ggf. hier zu nennen. Nicht erwünscht sind persönliche Kommentare zum Film!

Jetzt folgt mit dem Klick auf "Weiter mit Schritt 3" fast die Fertigstellung des Eintrags. Nach dem Klick werden alle Angaben nochmals aufgelistet und mit "Eintragung vornehmen" kann die Fassung dann vorläufig fertiggestellt werden.

Nach der Eintragung kann dann mittels "Eintrag bearbeiten" die Laufzeit auch mit der Laufzeit ohne Abspann ergänzt werden.




Schritt 3: Cover

De Eintrag an sich ist nun fertig. Doch quasi komplettiert wird er erst durch das Cover. Das Hochladen von Covern ist ab der Benutzerstufe "Standard Plus" möglich. "Standard"-User sollten entweder die entsprechenden Scans im Cover-Thread einstellen oder an einen (Co-)Admin (Liste der Admins) wenden.
Wichtigste Voraussetzung der Cover ist eine Breite von exakt 220 Pixeln! Zudem darf die Datei eine maximale Größe von 150 KB nicht überschreiten. Vorzugsweise sind Vorder- und Rückseite zudem gleich hoch. Eingereichte Cover sind nicht sofort auf der Fassungsseite sichtbar, sondern erst, nachdem sie von den Admins freigeschaltet wurden.

666psheiko

6 November 2009, 16:59:15 #1 Letzte Bearbeitung: 5 März 2010, 11:40:09 von mali
Diskussionen, Erweiterungen und Ergänzungen für dieses Thema können im zugehörigen Diskussionstread stattfinden.

Dieses Thema findet ihr hier:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,124294.0.html





Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.