HECO Phalanx 12A lässt sich nicht mehr einschalten

Begonnen von Maku, 19 Juli 2009, 13:26:55

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maku

Hallo zusammen,

leider hat es anscheinend mal wieder meinen Phalanx 12A erwischt. Nachdem vor ca. einem halben Jahr schon die Passivmembran kaputt war, lässt er sich jetzt von heute auf morgen nicht mehr anschalten.

Letztes Wochenende habe ich noch Angel Heart geschaut und lief er noch einwandfrei. Nach dem Film habe ich ihn dann wie immer per PowerSwitch auf aus geschaltet.
Seit gestern lässt er sich jetzt nicht mehr anschalten... wenn man den PowerSwitch umlegt passiert einfach gar nichts mehr.
Am Stromkabel bzw. der Steckdose liegt es "leider" nicht.

Kennt sich hier zufällig jemand damit aus und weiss, ob man sowas reparieren kann bzw. wie es zu soetwas kommt?
Es ist noch zum verrückt werden mit dem Subwoofer...

mali


Maku

Zunächst vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe mir das Anschlussfeld/Bedienfeld mal angeschaut... wie es aussieht wird man das wohl komplett abschrauben müssen, da man von außen keine Sicherung erkennen kann.
Woher würde man denn eine Ersatzsicherung bekommen? Spontan fällt mir da nur Conrad ein...
Ich hoffe nur es ist nichts an der Elektronik kaputt oder kann so eine Sicherung grundlos rausfliegen?

mali

Zitat von: Maku am 20 Juli 2009, 16:18:20
Zunächst vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe mir das Anschlussfeld/Bedienfeld mal angeschaut... wie es aussieht wird man das wohl komplett abschrauben müssen, da man von außen keine Sicherung erkennen kann.
Woher würde man denn eine Ersatzsicherung bekommen? Spontan fällt mir da nur Conrad ein...

Da mit Sicherheit, aber bestimmt auch in jedem "Elektro"-Laden etc. (z.B. Lampen-Geschäft, Baumarkt, Werkzeugladen, etc.). Die Dinger kosten nur wenige Cent.

ZitatIch hoffe nur es ist nichts an der Elektronik kaputt oder kann so eine Sicherung grundlos rausfliegen?

Also irgendeinen Grund wird es haben ;-) Überlast, Spannungsspitze, Gewitter, Alterschwäche der Sicherung oder sonst(iges). Bevor Du das Ding öffnest: Guck doch mal, ob in der Anleitung des Heco was von Feinsicherung steht oder sogar ein Schaltplan o.ä. dabei ist.


Maku

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
Leider bin ich erst gestern dazu gekommen, die Abdeckung für die Feinsicherung zu entfernen. Normalerweise hätte da noch eine Ersatzsicherung in der entsprechenden Halterung sein müssen - war es aber leider nicht.
Die Glasröhre der Sicherung war von innen schwarz - also habe ich heute Ersatzsicherungen bei Conrad gekauft.

Jetzt habe ich mal die Sicherung ausgetauscht und wieder Strom drauf gegeben. Es hat dann einmal sehr hell grün/blau im Inneren gefunkt und jetzt geht wieder gar nichts...  :bawling:

mali

Zitat von: Maku am 27 Juli 2009, 20:08:07
Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.
Leider bin ich erst gestern dazu gekommen, die Abdeckung für die Feinsicherung zu entfernen. Normalerweise hätte da noch eine Ersatzsicherung in der entsprechenden Halterung sein müssen - war es aber leider nicht.
Die Glasröhre der Sicherung war von innen schwarz - also habe ich heute Ersatzsicherungen bei Conrad gekauft.

Jetzt habe ich mal die Sicherung ausgetauscht und wieder Strom drauf gegeben. Es hat dann einmal sehr hell grün/blau im Inneren gefunkt und jetzt geht wieder gar nichts...  :bawling:

Die Ersatz-Feinsicherung war aber schon die richtige oder? :-)

Falls ja, ist es wohl leider Zeit für einen Fachmann, denn wenn der trotz einer neuen (und richtigen) Feinsicherung gleich wieder durchhaut, dann ist wohl was anderes im Argen. Da lieber nicht herumprobieren, kann weh tun ;-)

Maku

Für alle, die der Ausgang interessiert:

Wie mir der HECO-Support damals telefonisch mitteilte, war der Digi-Amp kaputt - deshalb habe ich das Bass-Modul ausgebaut und eingeschickt.
Letzte Woche bekam ich dann ein funktionierendes Bass-Modul gut verpackt per UPS zurück. Es handelte sich nicht um mein eingeschicktes (das erhaltene hat starke Abschürfungen an allen Seiten und ist voll mit verklebten Stellen. An der einen Stelle ist es so verbogen, als wäre es irgendwo rausgehebelt worden.). Aber letztendlich war mir das egal, solange es funktioniert.

Im Endeffekt funktioniert der Subwoofer jetzt also zum Glück wieder.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020