Schlagzeilen der Stars

Erstellt von Mr. Blonde, 17 Februar 2014, 07:03:24

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste schauen sich dieses Thema an.

Stefan M

Auf Facebook sagt er Folgendes:

It has come to my attention that Playboy Germany has come out with an article in which I have stated extremely negative comments about Tarantino and his films, and the Academy. I have never expressed any negative statements about the Academy, Quentin, or his films -- and certainly do not consider his films garbage. I have given a mandate to my lawyer in Italy to take civil and penal action.

I consider Tarantino a great director. I am very fond of my collaboration with him and the relationship we have developed during the time we have spent together. He is courageous and has an enormous personality. I credit our collaboration responsible for getting me an Oscar, which is for sure one of the greatest acknowledgments of my career, and I am forever grateful for the opportunity to compose music for his film.

In London, during a press conference in front of Tarantino, I clearly stated that I consider Quentin one of the greatest directors of this time, and I would never speak poorly of the Academy - an important institution that has given to me two of the most important acknowledgments of my career.

Ennio Morricone
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Mr. Blonde

Das Statement steht doch schon in meinem letzten Posting.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Stefan M

Zitat von: Mr. Blonde nach 12 November 2018, 22:21:53
Das Statement steht doch schon in meinem letzten Posting.
Ups. Da steht ja tatsächlich dasselbe. Naja, doppelt hält besser.  :zwangsjacke:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Mr. Blonde

Zitat von: Stefan M nach 12 November 2018, 22:25:42
Zitat von: Mr. Blonde nach 12 November 2018, 22:21:53
Das Statement steht doch schon in meinem letzten Posting.
Ups. Da steht ja tatsächlich dasselbe. Naja, doppelt hält besser.  :zwangsjacke:


Ist das Thema wenigstens am Anfang dieser Seite gleich wieder ersichtlich. ;)

Edit:

ZitatAuf Anfrage von SPIEGEL ONLINE teilte der Burda Verlag mit: "Wir wundern uns, dass Komponist Ennio Morricone bestreitet, dem deutschen Playboy ein Interview gegeben zu haben. Tatsächlich hat das Gespräch am 30. Juni 2018 in seinem Anwesen in Rom stattgefunden. Das Interview war über den Konzertveranstalter Semmel Concerts, der ebenfalls bei dem Gespräch anwesend war, für den deutschen Playboy vereinbart. Ähnlich irritiert sind wir darüber, dass Teile der veröffentlichten Aussagen so nicht getroffen worden sein sollen."*


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/playboy-interview-ennio-morricone-kuendigt-klage-an-a-1237940.html


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale

Vielleicht wusste er einfach nicht, dass es der deutsche Playboy ist weil er nur Burda Verlag wusste - egal, wenn es vor Gericht kommt, müsste einfach nur der Mitschnitt vorgelegt werden, da sollte es doch einen geben...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Snake Plissken


Mr. Blonde

Der Playboy fängt jetzt doch zu zweifeln an.

Zitat"Nach jetzigem Kenntnisstand müssen wir jedoch leider davon ausgehen, dass das im Interview gesprochene Wort von ihm in Teilen nicht korrekt wiedergegeben wurde. Wir bedauern, wenn Herr Morricone dadurch in ein falsches Licht gerückt worden sein sollte." Die Redaktion arbeite weiter an der Aufklärung des Sachverhalts und prüfe rechtliche Schritte.


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ennio-morricone-interview-playboy-zweifelt-doch-an-echtheit-a-1238261.html


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Mills

Was ist da denn los!? Haha
Entweder hat Ennio dem Playboy hinter den Kulissen den Krieg erklärt bzw. angedroht oder die haben richtig Mist gebaut.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

McClane

Der verantwortliche, zuvor eigentlich gut beleumundete Journalist hat da wohl ein paar "kreative" Hinzufügungen gemacht, was ihn jetzt wohl teuer zu stehen kommt: https://www.sueddeutsche.de/medien/morricone-interview-schrecklicher-fehler-1.4211605

Ich kann echt nicht verstehen, warum man sowas als freier Journalist macht. So ein Aufreger mag natürlich potentiell mehr Hefte verkaufen und den Wert des Textes für Abnehmer steigern, aber dass sowas rauskommt ist extrem wahrscheinlich. Vermutlich wird derjenige sich warm anziehen müssen, wenn es um weitere Aufträge geht.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Roughale

Einen kalkulierten Verkaufsförderungstrick kann man hier definitiv nicht ausschliessen, aber unterm Strich heisst das ein schlechter Schreiberling weniger, das ist doch schon mal was Gutes :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Blonde

15 November 2018, 12:27:49 #340 Letzte Bearbeitung: 15 November 2018, 12:30:12 von Mr. Blonde
Heftige Wendung, gut für Morricone. Irgendwie habe ich gerade überlegt, was sich der "Journalist" gedacht haben mag, aber so abstrus kann man gar nicht denken.  :zwangsjacke: Und was hat man davon, wenn man dadurch mehr Presse und Verkäufe des Magazins generiert, die dann nur noch schneller zur Enttarnung dieser Tat führen? Fällt ja nicht auf, wenn man sowohl Morricone beschmutzt als auch Tarantino und gleich die ganze Oscar-Veranstaltung.  :LOL: Und gibt es wirklich Leute, die sich den Playboy aufgrund eines Morricone Interviews kaufen? Das kann man sich doch nicht mehr ausdenken.

Zitat"Ich entschuldige mich beim Maestro und bei allen Beteiligten. Ich hätte beim Original-Interview, das in Rom geführt wurde, bleiben und nichts Falsches hinzufügen sollen. Das war ein schrecklicher Fehler. Ich bitte Sie, meine Entschuldigung anzunehmen."


:algo:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale

Mit Aluhut auf wird das ganze etwas klarer: Der vermeindliche Journalist ist in wirklichkeit der Doughnutlieferant, der wird nun als Journalist gefeuert und keiner verliert was, besonders nicht der Verlag, der mehr Hefte verkauft hat, als sonst an die üblichen Palmenschüttler :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Hitfield

Erinnert an die Fälle Tom Kummer in den 90ern und die "Freizeitwoche" vor einigen Jahren, denen Sharon Stone, Sandra Bullock, Sean Connery und ca. 100 weitere Hollywood-Stars zum "Opfer" gefallen sind.

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/skandal-autor-tom-kummer-ein-erfinder-gibt-nicht-auf-a-472979.html
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/freizeitwoche-star-interviews-sollen-gefaelscht-gewesen-sein-a-1115887.html
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."


Mr. Blonde

Keine Ahnung, wo ich das sonst reinpacken soll, aber Robert Englund hat mit 71 Jahren nochmals Freddy Krueger gespielt:

https://www.youtube.com/watch?v=dybft19TguQ

https://www.youtube.com/watch?v=IfqM9w81itE

https://www.youtube.com/watch?v=A_8JmZy5VnA


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Snake Plissken

Sehr geil, auch wenn ich die Serie nicht kenne :LOL: :LOL: :dodo: :love:

Snake

StS

Spacey ist wieder aufgetaucht... auf etwas bizarre Weise:

https://www.youtube.com/watch?v=JZveA-NAIDI

Kevin Spacey shared a bizarre video of himself Monday as his Frank Underwood character from Netflix's "House of Cards" after authorities announced he faces a felony charge for allegedly sexually assaulting the teenage son of former WCVB news anchor Heather Unruh at a Nantucket bar in July 2016.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Peter2013

Interessant  :icon_mrgreen:

Was mir bei dieser Gelegenheit aufgefallen ist: Woher hat youtube meinen Namen? Über den Kommentaren steht nämlich "öffentlich kommentieren als "Vorname Zuname"" (mein korrekter voller Name). Ich habe mich dort nie eingeloggt oder Daten hinterlegt.  :unknown:

Peter2013

25 Dezember 2018, 19:26:26 #348 Letzte Bearbeitung: 25 Dezember 2018, 19:28:32 von Peter2013
Zitat von: Peter2013 nach 25 Dezember 2018, 18:37:14
...Woher hat youtube meinen Namen?...


Ich hab es selbst herausgefunden. Angemeldet hatte ich mich vor ein paar Tagen bei meinem Google-Konto und mich nicht wieder ausgeloggt. Und da youtube ja seit 2006 zu Google gehört... , tja, das erklärt es.  :icon_smile:

Edit: Falls es euch zu OT ist, dürfen meine Beiträge hier gerne gelöscht werden.

McClane

Eine neue Story bei The Atlantic zeigt auf, warum Bryan Singer bei den Dankesreden für "Bohemian Rhapsody" nicht erwähnt wurde, denn es gibt mindestens ein neues Gerichtsverfahren und neue Anschuldigungen bezüglich seiner sexuellen Ausschweifungen: https://www.theatlantic.com/magazine/archive/2019/03/bryan-singers-accusers-speak-out/580462/
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Mr. Blonde

8 Februar 2019, 05:36:04 #350 Letzte Bearbeitung: 8 Februar 2019, 05:49:56 von Mr. Blonde
Liam Neeson steht aktuell in der Kritik, weil er in einem Interview darüber gesprochen hat, dass er vor 40 Jahren für eine Woche wahllos nach schwarzen Männern Ausschau gehalten hat, um diese zu töten. Hintergrund seie damals die Vergewaltigung einer Freundin von ihm gewesen, welche von einem dunkelhäutigen Mann attackiert wurde. Heute schämt er sich für diese Zeit und kann diese ungeheure Wut nicht verstehen.

Hier eine Übersetzung des entsprechenden Teils:

Zitat"Ich fragte, ob sie wüsste, wer es war? Nein. Welche Hautfarbe er hatte? Sie sagte, es sei eine dunkelhäutige Person gewesen. Ich ging mit einem Knüppel die Gegend ab, in der Hoffnung, von jemandem angesprochen zu werden - ich schäme mich, das sagen zu müssen - und ich tat das circa eine Woche lang, in der Hoffnung, dass irgendein 'schwarzer Bastard aus einem Pub kommen und mich wegen irgendetwas anmachen würde, wissen Sie? Damit ich ihn umbringen könnte. Es dauerte circa eine Woche, vielleicht eineinhalb Wochen, bis das vorbei war."


https://www.n-tv.de/leute/Liam-Neeson-steht-am-Pranger-article20845820.html

http://www.spiegel.de/panorama/leute/liam-neeson-nach-rachegelueste-gestaendnis-ich-bin-kein-rassist-a-1251736.html

https://www.belfasttelegraph.co.uk/entertainment/news/whoopi-goldberg-defends-liam-neeson-over-race-row-controversy-37792349.html

Hier ein weiteres Interview, in dem er Stellung zu seinen Äußerungen bezieht:

https://www.youtube.com/watch?v=Zb8KEpkCdRo

Tja, nun...  :unknown: Seine Ehrlichkeit in allen Ehren, aber man darf sich wirklich fragen, was er sich in der heutigen Zeit davon versprochen hat. Ein Shitstorm mit Ansage.  :icon_lol:


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale

Klingt ein wenig, wie eine schieflaufende Promoaktion für einen seiner Filme. Die Reaktion ist, wie heute leider Gang und Gebe, vollkommen überzogen, aber bei dem ganzen PC und SJW Gedöns wird das wohl nur einer der vielen solcher Fälle sein - wann hört dieser Unfug mal wieder auf? Manchmal könnte man denken, dass diese ganze Kommunikationsflut ein Fluch ist...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Blonde

Aktuell fordern wohl nicht wenige Menschen in den sozialen Netzwerken, dass Neeson aus "Men in Black: International" rausgeschnitten bzw. ersetzt werden soll.  Selbst deutsche User beklagen sich, dass das ZDF aktuell mit Neesons Gesicht eine Plakatkampagne führt... :viney:

Wenn man sich anschaut, wie schwach Neesons aktueller Streifen im Zuge dieser Debatte an den Kinkassen abschneidet, bleibt es spannend, ob da wirklich irgendwas passiert.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

PierrotLeFou

Das ist wirklich leicht grotesk... :icon_neutral:

Natürlich waren die damaligen Empfindungen - vergewaltigte Freundin hin oder her - ziemlich dämlich und ich kann schon verstehen, dass man sich darüber aufregt, dass er das nicht für sich behalten hat. Denn trotz seiner heutigen Distanzierung lässt es ja Rassismus und Gewaltfantasien als ziemlich selbstverständlich erscheinen; und das schockiert natürlich, wenn man dem Glauben anhängt, das der zehntägige Wunsch, einen "farbigen Bastard" zu töten, eine äußerst seltene Ungewöhlichkeit sein müsste...
Andererseits ist aber ja gerade dieser Aspekt spannend: Dass auch eine angesehene Person eingesteht, solchen niederen Anwandlungen anheimgefallen zu sein... Das könnte man ja auch zum Anlass nehmen, solche Diskussionen etwas konstruktiver und ohne personenbezogene Schuldzuweisungen und Straf-Forderungen zu führen... das wird jetzt scheinbar bloß inmitten einer personenbezogenen Debatte mit Schuldzuweisungen und Straf-Forderungen nicht so recht registriert...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Roughale

Zitat von: Mr. Blonde nach 13 Februar 2019, 11:55:48
Aktuell fordern wohl nicht wenige Menschen in den sozialen Netzwerken, dass Neeson aus "Men in Black: International" rausgeschnitten bzw. ersetzt werden soll.  Selbst deutsche User beklagen sich, dass das ZDF aktuell mit Neesons Gesicht eine Plakatkampagne führt... :viney:

Wenn man sich anschaut, wie schwach Neesons aktueller Streifen im Zuge dieser Debatte an den Kinkassen abschneidet, bleibt es spannend, ob da wirklich irgendwas passiert.



Ich habe den Film Montag in der Sneak sehen müssen und glaub mir, die Antistimmung gegen Neeson ist nicht der einzige Grund warum dieser Film abkackt, selten so einen schlecht inszenierten Humbug gesehen, der nicht weiss, ob er ein harter revengefilm oder eine Komödie sein will - 2/10

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

muellke

Zitat von: Mr. Blonde nach 13 Februar 2019, 11:55:48
Aktuell fordern wohl nicht wenige Menschen in den sozialen Netzwerken, dass Neeson aus "Men in Black: International" rausgeschnitten bzw. ersetzt werden soll.  Selbst deutsche User beklagen sich, dass das ZDF aktuell mit Neesons Gesicht eine Plakatkampagne führt... :viney:

Wenn man sich anschaut, wie schwach Neesons aktueller Streifen im Zuge dieser Debatte an den Kinkassen abschneidet, bleibt es spannend, ob da wirklich irgendwas passiert.


Als nächstes wird dann gefordert ihn auch noch nachträglich aus Schindlers Liste rauszuschneiden...
Jim: Ich bin Jim Jupiter,der gesündeste Mann in Chicago!
Al: Dann wird es ja schnell heilen wenn ich dir das Maul blutig schlage!

ZitatVon mir klare 10 von 10 Punkten, absolut empfehlenswert, wäre super wenn da mal ein Bootleg von erscheinen würde.

Vicci

20 Februar 2019, 10:56:12 #356 Letzte Bearbeitung: 21 Februar 2019, 09:13:39 von Moonshade
Oh mäh, scheinbar wurde seine Aussage aber auch ganz schön missgedeutet. Es ging ihm ja gerade darum, zu sagen, dass er mal eine schlechte "rassistische" Haltung einnahm, aber selbst erkannt hat, dass da bei ihm etwas im Denken schief lief. Wieso er das aber ausgerechnet jetzt erwähnen muss, wo alle schon so empfindlich reagieren, verstehe ich nicht... möchte er seine Karriere ins Aus befördern?

Ich wünschte ich könnte, aber ich will nicht.

Hitfield

Nächste #MeToo-Anschuldigung: Regisseur Rob Cohen (Dragonheart, Fast and the Furious, xXx, Daylight)

https://www.hollywoodreporter.com/news/director-rob-cohens-daughter-accuses-him-sexual-assault-1188892

Er scheint gerade einen 100 Mio. US$ teuren Actionfilm zu drehen (,,Speedhunters"). Mal sehen, was jetzt daraus wird.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Hitfield

13 März 2019, 02:27:00 #358 Letzte Bearbeitung: 13 März 2019, 02:29:42 von Hitfield
William H. Macy, Felicity Huffman ("Magnolia", "Desperate Housewives"), Lori Loughlin ("Amityville III", die Serien "Full House" und "90210" etc.) und anderen Celebrities könnte Gefängnis drohen wegen einer Multi-Millionen-Dollar-Betrugsmasche:
http://www.spiegel.de/panorama/leute/felicity-huffman-und-lori-loughlin-in-bestechungsskandal-angeklagt-a-1257507.html

Sie zählen zu den Beschuldigten in einem Ermittlungsverfahren der amerikanischen Bundesbehörde FBI, bei der gegen ein Netzwerk ermittelt wird, das Kindern wohlhabender Amerikaner mit Hilfe von Bestechung Plätze auf Eliteuniversitäten wie Yale, Stanford u. a. verschafft hat:
https://www.washingtonpost.com/gdpr-consent/?destination=%2fworld%2fnational-security%2ffbi-accuses-wealthy-parents-including-celebrities-in-college-entrance-bribery-scheme%2f2019%2f03%2f12%2fd91c9942-44d1-11e9-8aab-95b8d80a1e4f_story.html%3f&utm_term=.53ed6bf6ae84
(Paywall)
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Private Joker

Das ist aber schon ein sehr weiter Begriff von "Bestechung". Nach meinem Verständnis sind Yale, Stanford etc Privatunis, und die kann man (zumindest wäre es nach deutschem Recht so) eigentlich nicht bestechen.

Mögen die Amis ja anders sehen, aber wo zieht man da die Grenzen ? Wenn ich meine Privatwohnung an den vermiete, der mir am meisten Kohle bietet, ist das ja auch keine "Bestechung" (allensfalls Wucher). Und dass man jetzt ein paar Hollywoodstars der maximal zweieinhalbten Garde damit in die Öffentlichkeit zerrt, verwundert schon - oder glaubt jemand, dass die ganzen Internet- und Hedgefonds- Milliardäre das anders handhaben ?

"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)