The Lord of the Rings: The Rings of Power (Amazon Studios / Prime)

Begonnen von StS, 14 Februar 2022, 11:58:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS


A new age begins September 2, 2022. Journey to Middle-earth with The Lord of the Rings: The Rings of Power

Beginning in a time of relative peace, the series follows an ensemble cast of characters, both familiar and new, as they confront the long-feared re-emergence of evil to Middle-earth. From the darkest depths of the Misty Mountains, to the majestic forests of the elf-capital of Lindon, to the breathtaking island kingdom of Númenor, to the furthest reaches of the map, these kingdoms and characters will carve out legacies that live on long after they are gone.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr Creazil

Über die veröffentlichten Promo-Bilder wurde in den sozialen Netzwerken bereits zum Teil übel geschmutzt, wobei man sich mal wieder auf die angeblichen Woke-Aspekte der Serie eingeschossen hat. Mir persönlich wirkten die Bilder zu geleckt und die Darsteller zu jung, das Woke-Gedöhne habe ich geflissentlich ignoriert. Der Teaser-Trailer sieht ein wenig besser aus, allerdings wirkt er mir persönlich immer noch zu generisch und die Darsteller sind mir zu jung. Das erweckt den Eindruck, dass Amazon hier auf Teufel komm raus eine neue, jüngere Generation Tolkien-Fans heranzüchten (und ausnehmen) will  und zu dieser Generation gehöre ich einfach nicht. Mir fehlt bislang bei den zu sehenden Darstellern das herausstechende Charaktergesicht und insgesamt einfach Charisma. Alles natürlich basierend auf dem spärlichen Material, das es bisher zu sichten gab.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

Eric

As gab es da denn wieder für nen Woke Blödsinn im Vorfeld?
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Moonshade

Ich segele hier aktuell immer nur an generellen Tolkiendiskussionen vorbei, bei denen die Werke kein Interesse erwecken oder abgelehnt werden, weil sie ein so simples Weiß-Schwarz-Modell, dazu noch verstärkt partriarchalisch eingefärbt, propagieren.
Für Verfechter moderner Fantasy nicht divers genug, andererseits denke ich, Tolkien ist mit über 65 Jahren lange genug her, um zur "Klassik" gezählt zu werden.

Noch dazu war Tolkien nie auf die expandierende Sword+Sorcery a angesus, für ihn war das ja eine Variante der nordischen Heldensagen und der gesamte mehrtausendjährige Tonfall ist auf das "Ende der Zeit" und den Verlust der magie ausgerichtet, das ist in der Moderne vll nicht ganz so angesagt, in der Heckwelle von Harry Potter.
Wenn die wirklich bei den Ringen der Macht einsetzen, dann wird das ähnlich düster und zerstörerisch wie der Nachklapp des Ringkrieges, der bisher verfilmt wurde.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr Creazil

Zitat von: Eric am 14 Februar 2022, 13:49:47As gab es da denn wieder für nen Woke Blödsinn im Vorfeld?

Das übliche: zu diversifiziertes Casting. Sinngemäß: 'Ein schwarzer Elb? Eine schwarze Zwergin ohne Bart? Was soll der Scheiß?'.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

Moonshade

Dass man schon wieder - vermutlich nur aus Bekanntheitsgründen - auf Hobbits nicht verzichten wollte, obwohl die im 2.Zeitalter genau NULL Rollen bei Tolkien gespielt haben, stört mich viel mehr als weibliche Orks oder schwule Elben oder was auch immer den reaktionären Kräften auf den Puffer geht.

Der dazu gedichtete Plot-Käse hat schon die Hobbit-Filme von Jackson versaut, bzw. unsäglich in die Länge gezogen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Wolfhard-Eitelwolf

15 Februar 2022, 18:24:06 #6 Letzte Bearbeitung: 17 Februar 2022, 12:53:34 von Wolfhard-Eitelwolf
Hatte mich sehr auf den Trailer gefreut, am Ende bleibt nur enttäuschtes Schulterzucken.  Sympathiepunkte vermag in den wenigen Sekunden kein Charakter zu gewinnen, vermutlich ist das Ganze auch tatsächlich voll auf eine neue Generation gemünzt. Extrem schade! In den schnittberichte.com-Kommentaren zum Trailer wird auch schön aufgelistet, was amazon wokemäßig sehen will. Erschreckend, zumal es erst der Anfang ist! Hoffentlich fallen die so richtig auf die Nase, wenn klar wird, dass eine linksextremistische, antidemokratische Minderheit der Mehrheit nicht ihre durchgegenderte Öko-Weltfrieden-Ideschwurbelogie aufzudrücken vermag.

Eric

Ich glaube ich beurteile das dann einfach alles erstmal selber, wenn die Serie am Start ist.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

The Spectre

Zitat von: Mr Creazil am 14 Februar 2022, 14:49:04
Zitat von: Eric am 14 Februar 2022, 13:49:47As gab es da denn wieder für nen Woke Blödsinn im Vorfeld?

Das übliche: zu diversifiziertes Casting. Sinngemäß: 'Ein schwarzer Elb? Eine schwarze Zwergin ohne Bart? Was soll der Scheiß?'.

Das fand ich auch schon bei der, sagen wir mal supoptimalen, Umsetzung von "Das Rad der Zeit" extrem nervig - scheint aber die aktuelle Amazon-Policy zu sein.

Moonshade

Interessante Diskussion bei SB.com, wobei Amazon, Netflix und Co  sich die Auflagen ja zuletzt selbst auferlegt haben. Das mag jetzt gewollt und gekünstelt wirken, folgt aber nur einem Trend, der eigentlich selbstverständlich sein sollte, der aber zu lange in Klischees watete. Da rückt die Gewöhnung irgendwann nach.

Ich habe absolut nichts gegen diversifiertes Casting, wenn es der Story dient und bin auch kein Purist, dass alles in Mittelerde blütenweiß sein soll.
Ich käme mit schwarzen Elben und Figuren asiatisch geprägten Zuschnitts aus, denn man strukturiert ja eine neue Saga aus einer mehrtausendjährigen Geschichte. Da wäre ich schon angespannter, wenn der nächste Verfilmer des HdR jetzt unbedingt neue Töne anklingen lassen wollte und da hauptsächlich ein modernisiertes Konzept durchsetzen wollte. Aber es ist auch immer die Frage, ob man nur durch Erziehung und Gewöhnung auf etwas geprägt war oder ob man über das, was jetzt Diskussionen entfacht, in 50 Jahren nicht mit einem Schulterzucken drüber weg geht.

Schade wäre, wenn sie die Geschichten schwerfällig so hinbiegen müssten, dass das alles nach Plan unterkommt, sinnvolles Integrieren halte ich für mehr als angemessen.
Und dass sie gerade auf der Spielwiese Silmarilion, die ja nur wie ein Geschichtsbuch geschrieben ist und den Rahmen nicht zu eng zieht, die Anzahl weiblicher Figuren aufwerten, war schon 2001 abzusehen.

Allein, das Ergebnis wird zählen und der schon hier erwähnte CGI-Faktor, der im Trailer doch noch sehr an WoW und ähnlichen Schlonz erinnert und der gern in Richtung Jacksonsche Erdigkeit heruntergetönt werden dürfe.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr Creazil

8 Juli 2022, 12:23:35 #10 Letzte Bearbeitung: 8 Juli 2022, 12:25:51 von Mr Creazil
Die Diskussion bei Schnittberichte hat mal wieder Ausmaße angenommen, mein lieber Schwan...  :schock:

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht: Amazon zeigt Sneak Peek, Trailer nächste Woche
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

DisposableMiffy

Zitat von: Mr Creazil am  8 Juli 2022, 12:23:35Die Diskussion bei Schnittberichte hat mal wieder Ausmaße angenommen, mein lieber Schwan...  :schock:

Eine Jauchegrube sondergleichen.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Eric

Zum Teil kann ich die Diskussion dort verstehen, aber aus anderen Gründen.
Ich würde da sehr gerne ein kleines Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit nennen.

Punkt 1:
Alleine schon der Begriff ,,Woke" ruft eine Art Kotzgefühl in mir hervor. (Zumal Woke mMn nichts mit Rassismus oder dem Kampf dagegen zu tun hat sondern eher damit anderen Menschen seine eigene Meinung aufzuzwingen)

Punkt 2:
Ich LIEBE die Scheibenwelt Bücher von Terry Pratchett und habe mit kompletter Begeisterung die Serienadaption THE WATCH gesehen und LIEBE sie. Und auch dort sind einige Figuren anders ausgelegt, als ich sie aus den Büchern kenne. Aber, ..., es passt. Also in der Serie. Alleine was sie dort aus Grinsi Kleinpo machen, ..., dafür liebe ich die Serie und werde jetzt auch die Bücher mit anderen Augen sehen.  :respect:  :dodo:

Naja, aber ich weiss schon, warum ich mich gerade aus solchen Diskussionen absolut raushalte.
(Da sie mir sooooooo extrem am Arsch vorbei gehen, siehe oben unter Punkt 1.)
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mr Creazil

Ja, aus solchen Diskussionen hält man sich wirklich lieber raus. Zumal ich das ähnlich wie damals bei 'Ghostbusters' 2016 sehe: die reiben sich hier in einem überzogen Maß an etwas ab, was am Ende des Tages garantiert kaum der Rede, geschweige denn dieser hitzigen Diskussion wert sein wird... abgesehen von den Millionen die Amazon darin versenkt hat.  :denk2:
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr Creazil

Joah, macht definitiv einen besseren Eindruck als der Teaser. Sehr effektlastig natürlich, aber das ist gar nicht so verkehrt. Ich bleibe mal vorsichtig gespannt.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Wolfhard-Eitelwolf

Man bekommt aufgrund der größeren Ausgewogenheit im Trailer definitiv mehr Lust auf die Serie als noch bei den letzten Teasern! Vor allem die Optik besticht - und dürfte Jacksons Filmen durchaus überlegen sein. Aus heutiger Sicht sind dessen FX teils schlicht miserabel gealtert, das muss man leider so sagen. Vielleicht sind am Ende ja die ganzen Wokeness-Eingriffe auch gar nicht so penetrant, wie man zuerst gedacht hat. Lange ist es auch nicht mehr hin...

Mr Creazil

Soundtrack als Suite:


Und ausführlich:


Finde ich schon mal nicht übel.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

Glod

Also die ersten Kritiken klingen ziemlich begeistert. Natürlich weiß man jetzt noch nicht, wie die Story letztendlich aussieht, aber so rein von der ganzen Ausstattung her scheint das Ding monumental geil zu sein.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Moonshade

Die letzten Trailer sagen mir immer noch nichts über die Handlung, die sie aus den schmalen Silmarillion-Kapiteln entwickelt haben, stattdessen reproduziert man Varianten von GoT-Vorbildern, sortiert blasse Oneliner mit viel Pathos dazu und lässt die Bilder sprechen. Und da das Erzählerische schon bei der Hobbit-Trilogie schon enorm misslungen geriet, erwarte ich bis hierher noch nichts Besonderes.

Die Bilder sehen aus, als würden 97 Prozent der Serie nach beliebtem Boxoffice-Vorbild aus dem Fantasy-Landscape-Coloringbook-Computer kommen, etwas was heute wohl als Standard angesehen wird, was ich persönlich aber nur als künstlich und unecht empfinde. Für mich sieht das nicht gut aus: wenn etwas Gutes aus CGI entstehen soll, dann sollte es so aussehen, als wäre es nicht CGI.

Mein Anreiz ist da aktuell noch sehr begrenzt, da freue ich mich schon eher auf die GoT-Prequels.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Newendyke

Mal abwarten, wie das dann in einer Folge wirken wird, Moonie. Ganz ehrlich habe ich kein Problem damit, wenn die Farben satter und grad die CGIs bisserl am herausstechen sind, HdR hatte seinerzeit ja auch einen sehr besonderen look. Und bei solch high fantasy-Geschichten brauch ich nicht unbedingt realistische Kontraste... aber gut, wie gesagt, mal schauen wie die erste Folge so ist.
Galadriel könnte ja wirklich ein fetter Charakter werden, was ich noch so weiß, ist schon einige Jahre her, ist sie nicht nur eine Mordssoldatin / Kämpferin gewesen, sondern hat auch allerlei furchtbare Entscheidungen fällen müssen.

Was nun das Budget angeht (700 Mio bis 1 Milliarde...), wenn das nun wirklich alles rein in die Produktion der ersten Staffel gegangen ist, was, für 10 Folgen (?), dann erwarte ich einfach, dass hier Bilder und Szenen aufgefahren werden, die GoT / HotD gnadenlos hinter sich lassen. Das ist nun nicht meine Haupterwartung an die Serie (aka GoT-Killer), weil beide Geschichten / Welten dann doch sehr verschieden sind, aber nach dem ganzen Tamtam ist meine Erwartungshaltung nicht gering.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

StS

Die Kritiken sind bislang ja recht gut... wenn auch nicht "through the roof" und mitunter etwas skeptisch in Bezug auf die weitere Entfaltung... z.B.:

Zitat...Through two episodes made available for critics, The Rings of Power works far better than the three-year publicity build-up led me to fear. The first episode is dedicated primarily to world-building, exposition and proving that storytelling on this scale can be executed for television and generally succeeds, even if some of that exposition lags. Then in the second episode, the story starts to actually move along and there are characters and scenes that I found utterly charming in the way a show like this requires for long-term survival, even if some of the effects and epic scale diminish a tiny bit. It's technically impressive, reasonably ambitious, packed with Easter eggs that I'm certain I'm not versed enough to get and, with my interest in different plotlines already varying wildly, it could fall off a precarious cliff at any moment...  (HollywoodRepoerter.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr Creazil

Zitat von: Newendyke am  1 September 2022, 13:22:33Galadriel könnte ja wirklich ein fetter Charakter werden, was ich noch so weiß, ist schon einige Jahre her, ist sie nicht nur eine Mordssoldatin / Kämpferin gewesen, sondern hat auch allerlei furchtbare Entscheidungen fällen müssen.

Wobei LotR-Cracks gerade diesem Punkt massiv widersprechen und ausführen, dass Galadriel vieles ist, aber keine Kämpferin mit Schwert und Rüstung. Dieselben (selbsternannten?) Experten stören sich immens an ihrer Darstellung als an Jean d'Arc gemahnende Kriegerin, das entspräche nicht dem Charakter aus den Büchern. Oder anders ausgedrückt: sie stören sich an der stereotypen Darstellung einer starken Frau, die, um den Männer als ebenbürtig betrachtet zu werden, zur Schwertschwingerin mit entsprechender physischer Präsenz gewandelt werden muss. Was deren Aussage zufolge dem durchaus verehrten Charakter Galadriels nicht gerecht wird, die auf andere Mittel und Mächte zurückgreift, es nicht nötig hat, zum Mann in Frauengestalt transformiert zu werden. Dazu kommt außerdem das Feanor-Problem.

Persönlich kann ich dazu nichts beitragen, dazu reicht mein Lore-Wissen nicht ansatzweise. Aber vielleicht tummeln sich hier entsprechende Fans, die tief genug in der Materie stecken und sich dazu äußern möchten.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

Newendyke

Zitat von: Mr Creazil am  1 September 2022, 23:20:15
Zitat von: Newendyke am  1 September 2022, 13:22:33Galadriel könnte ja wirklich ein fetter Charakter werden, was ich noch so weiß, ist schon einige Jahre her, ist sie nicht nur eine Mordssoldatin / Kämpferin gewesen, sondern hat auch allerlei furchtbare Entscheidungen fällen müssen.

Wobei LotR-Cracks gerade diesem Punkt massiv widersprechen und ausführen, dass Galadriel vieles ist, aber keine Kämpferin mit Schwert und Rüstung. Dieselben (selbsternannten?) Experten stören sich immens an ihrer Darstellung als an Jean d'Arc gemahnende Kriegerin, das entspräche nicht dem Charakter aus den Büchern. Oder anders ausgedrückt: sie stören sich an der stereotypen Darstellung einer starken Frau, die, um den Männer als ebenbürtig betrachtet zu werden, zur Schwertschwingerin mit entsprechender physischer Präsenz gewandelt werden muss. Was deren Aussage zufolge dem durchaus verehrten Charakter Galadriels nicht gerecht wird, die auf andere Mittel und Mächte zurückgreift, es nicht nötig hat, zum Mann in Frauengestalt transformiert zu werden. Dazu kommt außerdem das Feanor-Problem.

Persönlich kann ich dazu nichts beitragen, dazu reicht mein Lore-Wissen nicht ansatzweise. Aber vielleicht tummeln sich hier entsprechende Fans, die tief genug in der Materie stecken und sich dazu äußern möchten.

Mmh, wann war die Schlacht zwischen Vorlagengetreuen und Adaptionsjüngern schon mal anders? Man wird es nie allen recht machen können... und Galadriel ist nun mal auch ein sehr, sehr spezieller Charakter. Muss dir aber beipflichten, allzu weit kann ich mich da auch (nimma) ausm Fenster lehnen, müsste mich auch erst wieder einlesen, aber ehrlich, hab ich das nicht ernsthaft vor. Ich versuch bei solchen Filmen / Serien immer die Vorlage weitesgehend auszublenden, und wenn es nicht brutal hanebüchen ist, dann bin ich schon auch offen für ne Neuinterpretation (kann ja nicht jeder ein 1:1 Meisterwerk wie Der Pate drehen  :happy3: )


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Moonshade

Von dem was ich noch weiß aus dem Silmarilion ist das durchaus drin, Galadriel mal als Kämpferin zu zeigen, sie war ja sozusagen bei der Rebellion in den Unsterblichenlanden (Valinor) im ersten Zeitalter dabei und hat praktisch an allen Elbenkriegen gegen Morgoth und Sauron zeitlich teilgenommen. So viel Freiheit stehe ich den Machern durchaus zu - solange sie sie nicht als junges energisches Mägdelein in den Twens darstellen, schließlich ist sie im Herr der Ringe bestimmt gut 10.000 Jahre oder älter.

Die Vorlage Christopher Tolkiens, die ja eh mehr ein Sagenbuch ist, gibt den Machern eigentlich nur Eckpunkte vor, die man eigentlich nur erreichen und abhaken muss, um alles dazwischen frei zu füllen.
Da störe ich mich schon eher an dem (leicht erzwungenen) Einbau der Harfüße, damit auch ja Hobbits auftauchen, die vor dem Ringkrieg eigentlich nirgendwo jemals eine Rolle gespielt haben, aber das ist Fanservice.
Interessieren tut mich als eher Vorlagengetreuer, was sie aus dem schmalen Abschnitt des dritten Zeitalters wirklich jetzt in der Serie umsetzen wollen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

pm.diebelshausen

Ich freue mich noch auf die Serie, weil durchaus möglich und laut mancher differenziert blickenden Stimme sogar wahrscheinlich ist, dass sie leistet, was hinsichtlich der Jackson-Trilogie für mich der letztlich überwiegende Pluspunkt trotz aller Abweichungen, Umdichtungen und sogar Schwächen war: dass der Geist von Tolkiens Werk, die Stimmung seiner Welt, die Intensität seiner Mythologie erhalten und umgesetzt ist. Bei Jackson überwog bei mir das Gefühl, dass er das gleiche Buch gelesen hatte wie ich, und das ist viel wert. Wenn der Serie ähnliches gelingt, werde ich ausreichend Freude daran haben, durch sie wieder in diese Lande zu gelangen. Tolkiens Texte zu den ersten beiden Zeitaltern sind erzählerisch distanzierter, aber die Motive sind kraftvoll und besonders spannend wird wohl sein, wie ihre Verfilmung als legendäres Hintergrundrauschen der Welt, Geschehnisse und Figuren aus "Hobbit" und "Herr der Ringe" deren Darstellung wird bereichern können. Ansonsten, wenn ich puren Tolkien will, habe ich seine Bücher zu lesen, was denn sonst?
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Mills

1. Folge gesichtet und war vorher sehr skeptisch, noch skeptischer als bei House of the Dragon, aber ist wirklich gut. Könnt also alle durchatmen und genießen.  :respect:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Hitfield

In Anbetracht des ,,Ringe der Macht"-Hypes hat HBOMax hat übrigens die komplette erste Folge von ,,Game of Thrones: House of the Dragon" für alle zugänglich bei YouTube hochgeladen — vermutlich, um noch ein paar Fantasy-Fans auf den Geschmack zu bringen.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Private Joker

3 September 2022, 11:39:21 #29 Letzte Bearbeitung: 3 September 2022, 13:02:17 von Private Joker
Vielleicht wird es dann auch die erwartbaren Battles "Ringer" gegen "Gamer" oder Throner" geben.

So albern das auch ist, ich wäre dann wohl eher "Throner" oder "Dragoner". Die erste Folge vom Ring-Ring fand ich bei aller erwartbaren Sorgfalt in Gestaltung und Optik überschaubar mitreißend. Da wird - analog zum aktuellen Filmmarkt - mit viel Aufwand der Versuch gemacht, Handlung, Figurenmuster und Stimmung desjenigen Films zu kreieren, der von den Fans (vermute ich mal) als wohligste Erinnerung empfunden wird, also des ersten. Muster Star Wars, Terminator, Jurassic Park also, alles legitim, aber jetzt auch nicht unbedingt spannungsfördernd.

Also gibt es einen aufwändigen (Fast-)Prolog mit ein paar handlungsfernen Schlachtbildern, danach etwas Landleben mit Hobbits, die nicht so heißen dürfen (warum ?), Elben mit wohlklingeden Namen und weisen Sprüchen, die aber irgendwie alle aus gewöhnungsbedürftigen Gesichtern kommen, ein paar Menschen (der Teil war zumindest mal partiell neu), das Eintreffen von Zwergen und Gandalf wird stündlich erwartet.

Mag ein bisschen oberflächlich sein, aber mich hat das Elbencasting echt aus der "Immersion", wie das neudeutsch heißt, herausgerissen. Vor allem die Männer sehen alle irgendwie nicht aus wie gewohnt, wenn man da Typen wie Weaving oder Bloom vor Augen hat; eher wie so ein paar ewige Collegestudenten, die beim Casting für eine High-School-Musical Aufführung als zu alt oder zu unattraktiv abgelehnt wurden.

O.K. Letzeres ist ein bisschen mein Problem, und es ist auch nicht so groß, dass es mich vom Weitersehen abhalten wird. Bei House of Dragon kribbelt es aber doch ein bisschen mehr, wenn der "Tag" kommt.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020