Reality TV - Der Wahn geht weiter

Erstellt von .sixer., 20 September 2007, 15:11:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

.sixer.

Heimweh, Streit und viele Tränen
Haben wir im Reality-TV nicht schon alles gesehen? Keifende Menschen im Container, Maden essende Menschen im Dschungel, sich schminkende Girls im Camp. Nein, wir haben noch nicht alles gesehen, meint der US-Sender CBS. Deshalb hat er kleine Menschen für 40 Tage in eine Geisterstadt gesteckt. 40 Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren, auf sich alleine gestellt in einem runtergekommenen Wild-West-Kaff irgendwo in New Mexico. Bereits bevor die neue Show ausgestrahlt wurde, hat es in den USA Kritik gehagelt. Eben weil die Hauptdarsteller Kinder sind, die vielleicht nicht immer wissen, was sie tun. Gestern Abend war die Premiere von "Kid Nation" - so der Titel der Reality-TV-Show.

"Kid Nation ist die Show, über die am meisten in diesem Herbst gesprochen wird." So lautet die vollmundige Ankündigung von CBS und es geht noch weiter: "Sie haben so viele Meinungen zu der Show gehört. Die Erwartungen sind den Sommer über gewachsen, bilden Sie sich jetzt ihr eigenes Urteil."

40 Kinder auf sich alleine gestellt in einer abgerockten Westernstadt mitten in der Steppe von New Mexiko. Sie müssen auf dünnen Matratzen schlafen, selbst kochen, abspülen, sie haben weder Strom noch fließend Wasser. Das Wasser müssen sie per Hand an die Oberfläche pumpen. Das dauert ewig, sagt ein Mädchen.

Es wird viel geweint
In Kid Nation geht es darum, wie kompliziert es ist, sich selbst zu organisieren. Die Anführer sind zwei Mädels und zwei Jungs. Dass es gar nicht so einfach ist, sich durchzusetzen, stellt der elfjährige Mike an einer Stelle entnervt fest. "Ich versuche, dass das hier funktioniert. Es ist wirklich enttäuschend", sagt Mike und muss weinen.

Geweint wird viel in der Sendung. Die Kinder haben Heimweh, es gibt Streit über alles mögliche: wer abwäscht, das Klo sauber macht, und, und, und. Aber es gibt auch die kleinen Helden wie den 14-jährigen Michael: "Es geht hier nicht nur um euch selbst", sagt er seinen Mitstreitern. "Es geht darum, zu beweisen, dass wir Kinder in allen Altersgruppen uns organisieren und zusammenarbeiten können."

Kid Nation ist eine durch und durch amerikanische Sendung. Am Ende jeder Folge gewinnt jeweils ein Kind einen Stern aus Gold, der 20.000 Dollar wert ist. In dieser Folge war es die 14-jährige Sophia, die immer für alle gekocht hat. Zur Feier des Tages darf sie ihre Mutter anrufen und von ihrem Gewinn erzählen.

Kinder stehen unter großem psychologischen Druck
Die öffentliche Kritik vor der Premiere von Kid Nation war immens: vier Kinder seien verletzt worden, weil sie aus Versehen Bleiche getrunken hätten. Außerdem sei der psychologische Druck für die Jungs und Mädels zu groß gewesen. Kurz: es gehe nicht, Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren sich selbst zu überlassen.

Der Produzent Tom Forman weist diesen Vorwurf zurück: "Da waren Kameraleute, Produzenten, ein Arzt, ein Kinderpsychologe - im Fall, dass etwas schief geht. Diese Leute waren da."

Auch wenn Kid Nation im Fernsehen harmlos rüberkommt. Die Verträge, die die Eltern der 40 Kinder unterschreiben mussten, haben es in sich. CBS zahlt jedem Kind 5000 Dollar, jegliche Haftung für seine Hauptdarsteller aber lehnt der Sender ab. Über Interna zu sprechen ist allen Beteiligten für die nächsten drei Jahre verboten. Bei Verstoß droht eine Strafe von bis zu fünf Millionen Dollar.

"Es geht vor allem ums Geld"
Es gehe CBS nicht darum zu zeigen, wie sich Kinder selbst regieren, sondern darum Geld zu machen, meint Cindy Osbrink. Sie betreut seit 14 Jahren Kinder in der Filmindustrie und sie sieht vor allem die Eltern in der Pflicht, die ihre Töchter und Söhne bei der Reality-TV-Show mitmachen lassen. "Es ist ein Geschäft", stellt sie nüchtern fest. "Die Eltern haben sich bestimmt um das Wohlergehen ihrer Kinder gesorgt, aber es geht vor allem ums Geld und darum, eine erfolgreiche Show zu machen."

Und tatsächlich, trotz aller Kritik ist CBS von seinem Konzept überzeugt. Die Castings für die nächste Staffel laufen bereits.

Quelle: www.tagesschau.de

-------------------------- 

Ohne Worte! Oder doch: fröhlichen Weltkindertag!  :icon_rolleyes:
"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

Hedning

Zitat von: Dr. Schreck nach 20 September 2007, 15:11:11
"Kid Nation ist die Show, über die am meisten in diesem Herbst gesprochen wird."


Und das ist leider das einzige, worum es den Medien heutzutage geht.

Hackfresse

Vielleicht werden die Kinder am Ende ja zu Kannibalen und verspeisen sich gegenseitig... :icon_mrgreen:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Roughale

Und wen es interessiert, hier der Promoclip, Achtung: Grütze pur!

http://www.youtube.com/watch?v=565JJPKVcAE

Aber ich denke mal, das ist eher eine Reality Show bei der man nicht auf Sex setzt, hoffe ich zumindestens mal!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

AcidMitsu

Zitat

Aber ich denke mal, das ist eher eine Reality Show bei der man nicht auf Sex setzt, hoffe ich zumindestens mal!


Schau Dir mal so manche 14 jährige an!


Manuel

Hackfresse

Andy wird die Sendung lieben... :LOL: :LOL: :LOL:

:icon_mrgreen:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Dr. STRG+C+V n0NAMe

Zitat von: Hackfresse nach 20 September 2007, 16:45:13
Andy wird die Sendung lieben... :LOL: :LOL: :LOL:

:icon_mrgreen:


:LOL: :LOL: :LOL:

Ich kann nicht mehr Hacki.  :LOL: :LOL: :LOL:

Viel schlimmer finde ich, dass es geld- und mediengeile Eltern gibt, die ihre Kinder dafür "hergeben". Einfach armselig.

Gruß

n0NAMe

P.S.: Falls es langweilig werden sollte, können die ja Andy als "very special guest" einladen.  :LOL:
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Andy (B.I.A.)

wuhahahahaha,

ich wusste es, das ich dabei nicht unbeschadet rauskomme.

Aber mal schauen, ob es nicht günstige Flüge nach New Mexico gibt.   :dodo: :dodo:

Gruß
Andy

Eric

Mexico??

Nene, das liegt ja in der Nähe von PERU!!!

Hüstel Hüstel Kometenabsturz???


nene, ohne mich


MFG


ERIC

P.S: FUCK!! Wo zur Hölle ist mein Alufolien Hut???
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

.sixer.

Zitat von: Eric nach 20 September 2007, 17:49:00
Mexico??

Nene, das liegt ja in der Nähe von PERU!!!

Hüstel Hüstel Kometenabsturz???


nene, ohne mich


MFG


ERIC

P.S: FUCK!! Wo zur Hölle ist mein Alufolien Hut???


New Mexico liegt etwas weiter nördlich. Aber Andy kann ja eh nicht mehr zombiefiziert werden...hehehehehe

Grüße

Dr. Schreck, der sich Erics Alufolien-Hut aufsetzt und sich nach Dänemark aufmacht
"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.