Inception (Christopher Nolan)

Erstellt von Dexter, 23 August 2009, 13:35:15

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Mr. Blonde

9 Dezember 2010, 22:17:32 #330 Letzte Bearbeitung: 9 Dezember 2010, 22:21:14 von Mr. Blonde
Zitat von: Discostu nach  9 Dezember 2010, 22:12:25
Zitat von: Mr. Blonde nach  8 Dezember 2010, 21:20:09

Witzig. Im Grunde haben Filme wie Blade Runner oder 2001 auch ein simples Storykonstrukt, dass man verstehen kann und trotzdem gibt es genug Material, um zu interpretieren, zu erforschen und zu analysieren.


Also die Dichte an philosophisch und theologisch deutbaren Motiven die 2001 bietet müsstest du mir in Inception aber mal zeigen.


Die gibt es nicht, wurde auch imo nicht behauptet. Trotzdem kann man die Geschichte von 2001 erfassen, den Film als ganzes um einiges schwerer - das finde ich bei Inception ähnlich. Natürlich ist es gewagt, die Filme in einem Atemzug zu nennen, ich wollte auch nur klarmachen, dass die Diskussion sich nicht um den die Geschichte als solches drehte, sondern um die Interpretation gewisser Szenen.

Deine Sichtweise zu 2001 ist übrigens sehr gerne im "Film der Woche"-Thread gesehen, der gerade dabei ist, einzunicken. ;)


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Hana-Bi

11 Dezember 2010, 15:43:15 #331 Letzte Bearbeitung: 11 Dezember 2010, 15:48:08 von Hana-Bi
Endlich kam ich auch zu meiner Zweitsichtung. Und bei all der scharfen Kritik hier verging mir beinahe die Lust. Den bei vielen sieht es glaube ich so aus: Erstsichtung, 8/10, 9/10, 10/10, Zweitsichtung, 6/10, 7/10, Drittsichtung, 4/10, 5/10. Bei den nächsten Sichtungen würde der Film dann wohl auf 2 bis 3 von 10 Punkten ankommen ;)

Bei mir allerdings nicht. Das war erneut ein unglaublich kurzweiliges Vergnügen. Ja, auch bei der bösen Zweitsichtung immer noch ein absolut fantastischer Film. Die einzige Enttäuschung ist eher das mich die Schärfe der BluRay nicht so beeindruckt hat wie ich es mir erhofft hatte. Muss da an Avatar denken, das war ein knapp dreistündiges Feuerwerk was die Schärfe und Effekte anging.
Dem Film aber brauch das gar nicht zu interessieren. Für mich bleibt Inception auch weiterhin die beste Hollywood Nummer seit Jahren. Und hoffe daher auch auf den einen oder anderen, verdienten Oscar :icon_smile:

KrawallBruder

12 Dezember 2010, 14:35:57 #332 Letzte Bearbeitung: 12 Dezember 2010, 14:37:29 von KrawallBruder (Filmriss)
Mittlerweile hab ich den Film in den letzten zwei Wochen noch drei Mal gesehen und die 10/10, welche ich damals kurz nach dem Kinobesuch gegeben habe, würde ich heute nicht mehr stützen.
Wie schon paar Mal hier erwähnt, war das wohl eher aus der Euphorie heraus. Dennoch ist Inception ein sehr guter Film!

Abgesehen von Shutter Island ist mir kein Mainstream Film der letzten Monate, vielleicht sogar 1-2 Jahre, bekannt, der das Publikum so sehr zum Mitdenken auffordert. Man schaue sich doch mal alleine die Länge dieses Threades hier an! Der Film regt zum Nachdenken, zum Interpretieren und zur Diskussion an...und genau das ist es, was meiner Meinung nach einen guten Film ausmacht.
Deshalb finde ich es auch extrem schade, wenn manch einer den Film schlecht bewertet, nur weil er/sie ihn nach erster Sichtung nicht ganz erfasst hat. Man sollte sich schon drauf einlassen können und vor allem wollen!
Ich möchte hier niemanden seine eigene Meinung absprechen, aber ein Buch z.B.  kann man IMO auch nicht beurteilen, ohne sich mehr damit zu beschäftigen, als die simple Aufnahme des Geschriebenen.

Ich würde nun zu einer 8,5/10 tendieren.
Es wird auf jeden Fall interessant zu sehen, wie sich Inception auf Dauer bewährt und ob er das Zeug zum ,,Klassiker"  hat.

ultrasmudge somersault

22 Dezember 2010, 15:54:37 #333 Letzte Bearbeitung: 22 Dezember 2010, 16:09:59 von ultrasmudge somersault
Ein großes Hallo an alle hier im Forum, ich hätte zu Inception ein paar Fragen!
Es kann sehr gut sein, dass ich in den Dialogen eine bestimmte Zeile überhört habe oder einfach etwas falsch mitbekommen habe,
aber mich ärgern diese Fragen einfach:

Wenn sich das Team einen Granatwerfer "generieren" kann, so wie es Tom Hardy in einer Szene tut, wieso generieren sich alle z.B. keine Schutzwesten? Oder bessere Bewaffnung oder ein Panzerfahrzeug statt dieses rustikalen Vans?

Und wenn das Team sowieso schon dutzende, bewaffnete Gegner auf sich angesetzt hat, die sich nicht abschütteln lassen und es auf einer Traumebene gegenüber Cillian Murphys Figur offengelegt wird, dass er sich in einem Traum befindet, warum kommt man nicht spätestens im Eis-Level auf die Idee, die Welt einfach zusammenzufalten, so wie es Ellen Page vorher in einer Szene tut, so dass die meisten Gegner vielleicht von Bergen zequetscht werden?  
Wenn man schon gottgleiche Kräfte hat, warum nicht im absoluten Notfall nutzen?
Schließlich manipuliert Joseph Gordon-Levitt doch auch einmal das zweite Level, allerdings in einer kleineren Dimension, mit seinem Paradoxon?

Ong-Bockel

22 Dezember 2010, 16:35:18 #334 Letzte Bearbeitung: 22 Dezember 2010, 16:45:45 von Ong-Bockel
Zitat von: ultrasmudge somersault nach 22 Dezember 2010, 15:54:37
Wenn sich das Team einen Granatwerfer "generieren" kann, so wie es Tom Hardy in einer Szene tut, wieso generieren sich alle z.B. keine Schutzwesten? Oder bessere Bewaffnung oder ein Panzerfahrzeug statt dieses rustikalen Vans?


Das Szenario hat die Architektin entworfen, weshalb nicht einfach jede Person beliebig das Fahrzeug der gesamten Gruppe ändern kann. Die Architektin hingegen könnte es tun, wenn sie darauf hingewiesen bzw. einfach selbst auf die Idee kommen würde. Eine Schutzweste oder eine bessere Waffe könnte sich jede einzelne Person selbst besorgen. Hardy sagt ja so schön, dass man sich nur trauen muss, davon zu träumen. Da hat wohl die Fantasie nicht ausgereicht...

Zitat von: ultrasmudge somersault nach 22 Dezember 2010, 15:54:37
Und wenn das Team sowieso schon dutzende, bewaffnete Gegner auf sich angesetzt hat, die sich nicht abschütteln lassen und es auf einer Traumebene gegenüber Cillian Murphys Figur offengelegt wird, dass er sich in einem Traum befindet, warum kommt man nicht spätestens im Eis-Level auf die Idee, die Welt einfach zusammenzufalten, so wie es Ellen Page vorher in einer Szene tut, so dass die meisten Gegner vielleicht von Bergen zequetscht werden?  
Wenn man schon gottgleiche Kräfte hat, warum nicht im absoluten Notfall nutzen?


Die Gegner hat man nicht auf sich selbst angesetzt. Die kommen von Murphy, der gelernt hat, sich gegen Übergriffe im Traum zu verteidigen. Als man ihm den Traum offenlegt, täuscht man ihn ja trotzdem, da er sich nicht im Traum, sondern in einem Traum im Traum befindet. Außerdem muss der Traum bis zu einem gewissen Maße reell gehalten sein, damit der Träumende ihn akzeptiert und nicht aufwacht. Würde sich das Szenario zusammenfalten, wäre Murphy möglicherweise aufgewacht und die Mission damit gescheitert. Abgesehen davon wäre es wohl ziemlich schwer, dieses Szenario so exakt zu falten, dass die Gegner sterben, die eigenen Teammitglieder sowie der wichtige Tresorraum jedoch keinen Schaden nehmen.

Mr. Blonde

@ultrasmudge

Die erzählen Fisher, dass sie in Brownings Traum einsteigen würden (der Schneelevel) und da dürfen sie nicht viel ändern, damit der Träumende es nicht merkt. Für mich ist das aber eine lahme Ausrede dafür, nicht noch ein Paar nette Effekte zu servieren. Wieso sollten sie Fisher erklären, dass man in Brownings Traum nicht machen kann, was man will - das hat ja nun alles deutlich verschlimmert.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

RoboLuster

Ja isn echter Scheißfilm, nur weiter so :icon_rolleyes:  warum verwandeln sie sich nicht einfach in schw00le Pandabären mit Flügeln und Raketen? Wieso gibts dort keine sprechenden Dinosaurier? Sex mit Coladosen, und/oder Christian Bale? Waren 4 Träume, wieso ging der Film nicht länger? Ich will weglaufende Häuser und Riesenroboter welche mit lebenden Menschen schießen die in Flammen stehen...
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

Also 8/10 ist in meinen Augen kein Scheißfilm, aber wenn Du das so auslegen möchtest.  :andy: Wiederholen will ich mich auch nicht, hab das ja schon mehrmals erklärt, wie ich das meine. Was Du damit anfängst, ist dann Dein Bier.  :algoschaf:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

whitesport

Zitat von: RoboLuster nach 22 Dezember 2010, 18:59:11
Ja isn echter Scheißfilm, nur weiter so :icon_rolleyes:  warum verwandeln sie sich nicht einfach in schw00le Pandabären mit Flügeln und Raketen? Wieso gibts dort keine sprechenden Dinosaurier? Sex mit Coladosen, und/oder Christian Bale? Waren 4 Träume, wieso ging der Film nicht länger? Ich will weglaufende Häuser und Riesenroboter welche mit lebenden Menschen schießen die in Flammen stehen...


So ein Film, mit einem ähnlichen Budget produziert hätte bei mir auch gute Chancen auf eine 8/10.

RoboLuster

Zitat von: Mr. Blonde nach 22 Dezember 2010, 19:23:55
Also 8/10 ist in meinen Augen kein Scheißfilm, aber wenn Du das so auslegen möchtest.  :andy: Wiederholen will ich mich auch nicht, hab das ja schon mehrmals erklärt, wie ich das meine. Was Du damit anfängst, ist dann Dein Bier.  :algoschaf:


Sry, dachte hier lesen noch andere mit. ;)
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Hankey

23 Dezember 2010, 19:17:05 #340 Letzte Bearbeitung: 23 Dezember 2010, 19:19:41 von Mr. Hankey
Ich will zwar für unseren Mr. VV eigentlich nicht noch mehr Werbung machen, aber diese Diskussion hier ist einfach zu göttlich:

http://www.moviepilot.de/movies/inception/comments#answer_114989

Unser Rajko in Höchstform! Da haben die anderen keine Chance! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Dr. STRG+C+V n0NAMe

Zitat von: Mr. Hankey nach 23 Dezember 2010, 19:17:05
Ich will zwar für unseren Mr. VV eigentlich nicht noch mehr Werbung machen, aber diese Diskussion hier ist einfach zu göttlich:

http://www.moviepilot.de/movies/inception/comments#answer_114989

Unser Rajko in Höchstform! Da haben die anderen keine Chance! ;)


A) Dann tu es auch nicht.
B) Mr VV ist ein Luftschläger par exellence!

GRuß

n0NAMe

P.S.: Inception bekommt von mir 9/10 und ist für mich der Film des Jahres.
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Hitfield

Obwohl mich "Inception" rundum gut unterhalten hat und ich ihn kurzweilig fand (ich habe dem Film 7,5/10 gegeben), kann ich die meisten Kritikpunkte von VV unterschreiben.

(Ab hier ein paar SPOILER, falls jemand den Film tatsächlich noch nicht gesehen hat.)


1. Die Musik von Hansi Hinterzimmer™ ist in der Tat belanglose Klanggrütze, aber das war bei Zimmer schon immer so. Übelstes micky-mousing eben, das Glutamat des Mainstream-Films. Gute Filmmusik wird anders geschrieben.

2. Dann hatte ich ansich erhebliche Probleme, mich überhaupt auf das Konzept einzulassen, mit dem der Film seine eigene Logik und Spielregeln festlegt. Es fällt mir leichter vorzustellen, daß es auf einem entfernten Planeten drei Meter große, blaue Aliens gibt als eine Einsatztruppe in das Unterbewußtsein eines Menschen einzuschleusen, die auch noch untereinander kommunizieren kann. Das ist einfach eine dämliche Idee, das mehrere beteiligt sind, die als Team in die Träume gehen, weil jeder eine eigene Wahrnehmung hat. Selbst wenn es möglich wäre, in das Unterbewußtsein einer anderen Person einzudringen, würde jeder das Gesehene anders interpretieren und verarbeiten, nämlich gemäß den eigenen Erfahrungen. Ist eigentlich noch jemanden aufgefallen, daß die anderen Charaktere neben Di Caprio wie die Traumarchitektin im weiteren Verlauf dann gar keine Rolle mehr spielen, außer als Stichwortgeber vielleicht?

3. Der Showdown im Schnee, der irgendwo zwischen James Bond und Willy Bogner angesiedelt ist, ist nach den visuell sehr beeindruckenden Szenen in Paris ein totaler Stilbruch und Antiklimax.

4. Es gibt viele unglaublich platte Ideen wie mit dem Fahrstuhl, der tiefer ins Unterbewußtsein führt. Alleine die beknackte Sequenz, in der die Leute in Schwerelosigkeit eingewickelt und verknotet werden, war für viele Lacher gut. Auch die Idee mit den Schichten, bei der unter jeder Schicht eine weitere liegt, in der die Zeit noch schneller abläuft (was es nach außen langsamer erscheinen läßt), ist eine zu simple Lösung, um die Handlung immer weiter zu dehnen.


Allerdings muß man Nolan zu Gute halten, daß es auch Michel Gondry mit seiner Independent-Produktion "La Science des rêves" (The Science of Sleep) leider nicht geschafft hat, das Thema Träume und Unterbewußtsein filmisch einmal angemessen zu würdigen. Da ziehe ich Ken Russells "Altered States", "Dreamscape" oder Douglas Trumbulls "Brainstorm" eindeutig vor.

Nichtsdestotrotz war "Inception" wie gesagt unterhaltsamer Popcorn-Spaß. Visuell kann der Film natürlich an vielen Stellen punkten. Philosophisches oder Anspruchsvolles habe ich aber nicht entdecken können, das würde in dem Action-Getöse auch sowieso untergehen.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

.sixer.

24 Dezember 2010, 14:19:54 #343 Letzte Bearbeitung: 24 Dezember 2010, 14:22:03 von Dr. Schreck
Zitat von: RoboLuster nach 22 Dezember 2010, 18:59:11
Ja isn echter Scheißfilm, nur weiter so :icon_rolleyes:  warum verwandeln sie sich nicht einfach in schw00le Pandabären mit Flügeln und Raketen? Wieso gibts dort keine sprechenden Dinosaurier? Sex mit Coladosen, und/oder Christian Bale? Waren 4 Träume, wieso ging der Film nicht länger? Ich will weglaufende Häuser und Riesenroboter welche mit lebenden Menschen schießen die in Flammen stehen...


10/10 auf jeden Fall für dieses Posting  :LOL:
Ich hätte mir außerdem mehr blutfickende Samuraiwerwölfe gewünscht, die mit explodierenden Kettensägen in Düsenjets angreifen.

@Hitfield
Das klingt natürlich nicht sehr positiv, ist aber durchaus nachvollziehbar.

Mir hat Inception trotzdem sehr gut gefallen und das auch, weil er für mich als "Mainstreamfilm" aus der Masse der "Mainstreamfilme" heraussticht. Und das nicht, weil ich ihn für sonderlich anspruchsvoll oder philosophisch halte. Ich mag ganz einfach die Idee, die Regie und die Schauspieler und hätte mir allenfalls ein paar mehr visuelle Schmankerl wie die Szenen in Paris gewünscht. Andererseits finde ich auch gut, dass der Film nicht mit FX überladen wurde wie eben andere "Mainstreamfilme".

By the way: Ich habe Inception auch gleich beim ersten mal kapiert  :icon_lol:
"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

ultrasmudge somersault

24 Dezember 2010, 15:43:31 #344 Letzte Bearbeitung: 24 Dezember 2010, 15:46:45 von ultrasmudge somersault
@ Ong-Bockel und Mr.Blonde: Vielen Dank für eure Ansichten!
Diese lassen sich durchaus plausibel lesen, auch wenn sie hinsichtlich des Filmes (für mich) natürlich nicht ganz so zufriedenstellend sind!   :icon_mrgreen:

Ansonsten finde ich den Film ja durchaus sehenswert, nur leider nicht so genial wie "Memento".
Ich meine, wenn Nolan schon so ein Fass wie "Inception" aufmacht, sollte man die aufgebrachten Ansätze auch weiterverfolgen dürfen,
selbst wenn sie vielleicht albern auf der Leinwand gewirkt hätten oder die Spannung aus der Handlung genommen hätten.

McClane

Zitat von: RoboLuster nach 22 Dezember 2010, 18:59:11
Ja isn echter Scheißfilm, nur weiter so :icon_rolleyes:  warum verwandeln sie sich nicht einfach in schw00le Pandabären mit Flügeln und Raketen? Wieso gibts dort keine sprechenden Dinosaurier? Sex mit Coladosen, und/oder Christian Bale? Waren 4 Träume, wieso ging der Film nicht länger? Ich will weglaufende Häuser und Riesenroboter welche mit lebenden Menschen schießen die in Flammen stehen...


Damit kann ich jetzt nicht dienen, aber hier hat jemand den Ton des "Inception"-Trailers mit Szenen aus einem Computerspiel namens "Psychonauts" unterlegt... kommt dem durchaus nahe.  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:

INCEPTIONAUTS
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

SchmalzimOhr

Zitat von: McClane nach 24 Dezember 2010, 22:57:22
Damit kann ich jetzt nicht dienen, aber hier hat jemand den Ton des "Inception"-Trailers mit Szenen aus einem Computerspiel namens "Psychonauts" unterlegt... kommt dem durchaus nahe.  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:


GENIAL.
Vorallem Psychonauts ist wohl absolut definitiv eines DER BESTEN Computerspiele seit DotT

I am at war.I have been all my life and i would kill a million little girls to win.

uboot

4 März 2011, 04:25:50 #347 Letzte Bearbeitung: 4 März 2011, 04:33:39 von uboot
So, gerade noch einmal auf Blu-Ray auf Englisch gesichtet. Leider keine Besserung meiner 5,5/10. Der Film wird einfach zu verrückt und basiert auf zu vielen unerklärten Annahmen. Es gibt ja massig Seiten die versuchen die Ungereimtheiten bzw. erklärungsbedürftigen Stellen zu interpretieren, aber das ist schon ziemlich verrückt was es da dann teilweise für Theorien gibt. Ich glaube kaum, dass Nolan sich da in Einzelfällen soviel wirklcih gedacht hat. Und manche Dinge können selbst diese Erklärungsseiten nicht deuten. So ist es ein spektakulärer Film, der aber zu sehr verwirrt und auch gar nicht 100% erklärt werden kann. Gerade gegen Ende mit dem Limbo bzw. der 4. Traumebene ist einfach reinste Phantasie.

Eine Frage, die ich übrigens nirgendwo "aufgeklärt" gefunden habe ist: Wie wird eigentlich festgelegt wer Dreamer ist und wer Architekt etc. - wird das durch Wahl des "Strangs" an der Maschine bestimmt?  :icon_rolleyes:

Ach und wie genau arbeitet der Architekt? Live? Ich kann mir kaum vorstellen dass man auf einen Schlag eine perfekte Welt konstruieren kann, selbst wenn man sich vorher Gedanken gemacht hat.

RoboLuster

Aber man kann mit ein paar Freunden in die Träume anderer gehen und dem Träumer hallo sagen.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

ultrasmudge somersault

Zitat von: uboot nach  4 März 2011, 04:25:50
Eine Frage, die ich übrigens nirgendwo "aufgeklärt" gefunden habe ist: Wie wird eigentlich festgelegt wer Dreamer ist und wer Architekt etc. - wird das durch Wahl des "Strangs" an der Maschine bestimmt?  :icon_rolleyes:

Ach und wie genau arbeitet der Architekt? Live? Ich kann mir kaum vorstellen dass man auf einen Schlag eine perfekte Welt konstruieren kann, selbst wenn man sich vorher Gedanken gemacht hat.


Im Planungsstadium sieht man doch die Modelle und Skizzen zu den vier Traumebenen? Zum Beispiel auch die Schneefestung aus Level 4. Ausserdem wird ja deutlich gezeigt, dass der Architekt die Traumwelt zwar "Live" ummodeln könnte, dies aber dazu führt, dass:

1. der Traum zu instabil wird, also zusammenbrechen könnte, und
2. der Architekt dazu noch vom "Unterbewusstsein" des Träumenden angegriffen wird.

Zitat von: uboot nach  4 März 2011, 04:25:50
Ich kann mir kaum vorstellen dass man auf einen Schlag eine perfekte Welt konstruieren kann, selbst wenn man sich vorher Gedanken gemacht hat.


Genau diese Frage stellt Ellen Page doch in der Cafeszene und bekommt von DiCaprio die Antwort?!?  :icon_neutral:

Und wie nun die verschiedenen Rollen letztendlich an der Maschine bestimmt werden...ist das nicht im Grunde Schnuppe für die Geschichte?

uboot

Zitat von: ultrasmudge somersault nach  4 März 2011, 14:22:23

Genau diese Frage stellt Ellen Page doch in der Cafeszene und bekommt von DiCaprio die Antwort?!?  :icon_neutral:



Du meinst die Antwort, dass man nur das Gerüst erstellt und der Träumer dann füllt? Trotzdem scheint mir das zu komplex. Selbst wenn du vorher die Szenerien lange besprichst, die dann in einem Moment im Kopf zu "kreieren" kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Zitat
Und wie nun die verschiedenen Rollen letztendlich an der Maschine bestimmt werden...ist das nicht im Grunde Schnuppe für die Geschichte?


Nö, so Details hätten mich interessiert. Nolan hat einfach zuviel gewollt in einem Film.

Discostu

Zitat von: uboot nach  4 März 2011, 17:27:56
Du meinst die Antwort, dass man nur das Gerüst erstellt und der Träumer dann füllt? Trotzdem scheint mir das zu komplex. Selbst wenn du vorher die Szenerien lange besprichst, die dann in einem Moment im Kopf zu "kreieren" kann ich mir einfach nicht vorstellen.


Ach naja, es gibt Klarträumer, die das angeblich tatsächlich ziemlich gut können.

McKenzie

ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Graf Zahl


Deer Hunter

Zitat von: Knecht Blutbrecht nach  5 März 2011, 12:29:30
Inception erfährt nachträgliche Konvertierung in 3D:

http://www.digitalfernsehen.de/Inception-3D-Konvertierung-ohne-Regisseur-Christopher-Nolan.50844.0.html


Hat der Film überhaupt nicht nötig und ist vollkommen überflüssig. Dass Nolan nicht involviert ist, spricht für sich.
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Angelus Mortis

Sehe ich genauso. Dämliche Idee, muss ich sagen, der Film hat ohne sehr gut funktioniert; die paar Schwachpunkte, die er meiner Meinung nach hatte, lassen sich durch 3D auch nicht ausbügeln, da das eher storytechnische  Schwächen waren - optisch war der Film so schon groß. Bin allerdings auch absolut kein Fan von 3D, wahrscheinlich sehen diejenigen, die drauf stehen, das anders. Ich werde dafür aber kein extra Geld ausgeben.