Autoren-Thread: thorwalez

Erstellt von thorwalez, 28 Januar 2010, 18:18:13

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

thorwalez

28 Januar 2010, 18:18:13 Letzte Bearbeitung: 28 Januar 2010, 18:20:12 von thorwalez
Hallo zusammen,

auch wenn dies meine erste Aktivität in diesem Forum ist, möchte ich direkt einmal mit einem Autoren-Thread starten. Zwar habe ich bisher nur ganze drei (!) Reviews geschrieben (mein Martyrs-Review habe ich gestern vom Support löschen lassen, da es eigentlich nur eine als Spoiler markierte Auflistung der Dinge war, die ich kacke fand), würde aber gerne im Vorfeld abklären, ob meine Art und Weise, ein Review zu verfassen, überhaupt als hilfreich für die OFDb angesehen wird und vielleicht ein paar Tipps von den hier versammelten renommierten Schreibern geben lassen. Das ich sprachlich nicht unbedingt das Niveau der Vielschreiber habe, ist mir natürlich klar. Aber man lernt ja stets dazu.
Meine Motivation ist es im Wesentlichen, nur Reviews von Filmen zu schreiben, die entweder bisher garnicht oder m.E. nicht besonders gelungen besprochen wurden, um so vielleicht dem ein oder anderen Filminteressierten ein kleine Hilfe zu sein. Besprechungen von Blockbustern oder Kultfilmen mit großer Anhängerschaft wird es von mir definitiv nicht geben, da ich einfach wenig Sinn darin sehe, bei bereits 20 vorhandenen Reviews noch eins reinzustellen. Allgemein wird mein Output eh nicht sehr hoch sein, fehlt mir doch meist die nötige Zeit, um am Rechner zu hocken (zu viele Hobbies sind manchmal auch nicht gerade ein Segen).
Ich würde mich jedenfalls über ein bisschen konstuktive Kritik und Anregungen freuen.

Edit: Ach ja... hier übrigens die Reviews  :icon_rolleyes: http://www.ofdb.de/view.php?page=poster&Kat=Review&Name=54565

OT: Interessant fände ich es auch, Inhaltsangaben einstellen zu können. Ich habe mich schon oft darüber geärgert, dass ich bei einem Filmtitel, den ich irgendwo aufgeschnappt habe, im Endeffekt nicht heruasfinden konnte, worum es denn nun überhaupt geht. Mit Sicherheit geht es auch anderen Leuten so. Leider ist mir das aufgrund meines Benutzerstatus nicht möglich. Was muss man denn machen, damit das freigeschaltet wird?

Hedning

28 Januar 2010, 18:55:02 #1 Letzte Bearbeitung: 28 Januar 2010, 19:02:07 von Hedning
Habe mir jetzt mal die "Illusion"-Kritik durchgelesen. Ich finde die Art, wie du an den Film herangehst, recht angemessen. Es liest sich gut, wie du den großen zeitlichen Abstand und die veränderten gesellschaftlichen Umstände ansprichst und deine Haltung gegenüber der typischen betont zurückhaltenden Darstellungsweise der damaligen Liebesfilme klarmachst. Das ließe sich natürlich alles noch ausbauen. Von Tourjansky habe ich mit "Der Blaufuchs" auch schon einen Film rezensiert, der jedoch der einzige bislang von mir gesehene Film dieses Regisseurs ist. Da sieht es hinsichtlich des Frauenbilds schon etwas anders aus, da Zarah Leander damals ja als Prototyp der unabhängigen Frau im deutschen Film firmierte und stets klar im Zentrum der jeweiligen Handlung steht. Grundsätzlich ist es natürlich zu begrüßen, wenn jemand über Filme der 30er und 40er Jahre schreibt, da in dem Bereich noch viel nachzuholen ist. Ich selber nehme mir das auch immer vor... War das denn ein einmaliger Ausflug oder planst du noch mehr Filme aus der Zeit zu rezensieren?

Zitat von: thorwalez nach 28 Januar 2010, 18:18:13OT: Interessant fände ich es auch, Inhaltsangaben einstellen zu können. Ich habe mich schon oft darüber geärgert, dass ich bei einem Filmtitel, den ich irgendwo aufgeschnappt habe, im Endeffekt nicht heruasfinden konnte, worum es denn nun überhaupt geht. Mit Sicherheit geht es auch anderen Leuten so. Leider ist mir das aufgrund meines Benutzerstatus nicht möglich. Was muss man denn machen, damit das freigeschaltet wird?


Hierzu müsstest du einen OFDb-(Co-)Administrator (z.B. mali) anschreiben und die Hochstufung deines Benutzerkontos auf "Standard Plus" beantragen.

thorwalez

Also erstmal danke für Deine Antwort. Ich hätte durchaus mit heftigem Gegenwind gerechnet. Da du aber keine Unzulänglichkeiten bei Ausdrucksweise und Klarheit der Schilderungen beanstandest, gehe ich mal davon aus, dass es soweit ok war?!

Zitat von: Hedning nach 28 Januar 2010, 18:55:02
War das denn ein einmaliger Ausflug oder planst du noch mehr Filme aus der Zeit zu rezensieren?


Im Prinzip würde ich weitere Reviews zu dieser Filmepoche absolut nicht ausschließen, sofern ich denn etwas Entsprechendes in den Player bekomme. Da ich im Prinzip bis auf wenige Genres (TorturePorn, Bollywood, Anime interessieren zb garnicht) ein "Allesgucker" bin, würde ich mich aber nicht festlegen wollen.

Moonshade

Ich hab dich auf Standard Plus gesetzt, Inhaltsangaben und Coverupload sind jetzt möglich.

Bitte paß bei den IAs auf, daß es sich um eigene Texte handelt, nicht um Abschriften von anderen Seiten oder Covern (Covertexte werden nur ausnahmsweise geduldet, falls sie entsprechend gekennzeichnet sind, man sollte aber besser gar nicht damit anfangen). Und net so spoilern! :icon_mrgreen:

Viel Spaß!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

thorwalez

Danke!

Darf man Inhaltsangaben benutzen, die man bereits in Reviews verwendet hat? Nur mal so theoretisch.

Hedning

Aus der Rezension würde ich sie in dem Falle rausnehmen, aber das ist nur meine Meinung.

Moonshade

Dem würde ich mich anschließen, verboten ist das natürlich nicht, sieht aber etwas komisch aus, wenn jemand die IA eines Films noch mal in seiner Rezension verwendet (ist ja sonst zeitlich eher umgekehrt).
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"