Was lest ihr gerade?

Erstellt von Mr. Krabbelfisch, 24 März 2010, 19:33:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Eric

3 Februar 2012, 11:55:52 #150 Letzte Bearbeitung: 3 Februar 2012, 11:58:24 von Eric
Wieder mal:


Von Terry Pratchett. Ich bin immer wieder erstaunt wie oft ich im Jahr zu Pratchett Büchern greife, obwohl ich alle seine Bücher bisher mehrfach gelesen habe.
TP = für mich bester Autor ever! Habe bisher noch keinen "Schreiberling" gefunden (ev. mit Ausnahme von Douglas Addams) dessen Bücher ich ähnlich verschlinge wie die SCHEIBENWELT Romane. (WACHEN WACHEN und HELLE BARDEN habe ich bisher locker jeweils schon 10 mal gelesen)

(Nicht mal die HARRY POTTER Bücher kommen da dran, obwohl ich auch diese schon mehrfachgelesen habe und als AUSGEZEICHNET empfinde)
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Jerry Garcia

Bin zurzeit an Mira Grants "Feed - Viruszone".

JasonXtreme

TALISMAN von Onkel König abgebrochen, is einfach nicht mein Ding...

...DAS HOTEL von Jack Kilborn angefangen :D ich muss sagen der is wie Laymon ohne Porno-Einlagen :lol: die ersten 80 Seiten waren ruckzuck durch, und machen Laune! Wrong Turn in Buchform - schön assi und brotdumm. "Hallo, ich bin Teddy!" :lol:
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

RoboLuster

8 Februar 2012, 18:03:26 #153 Letzte Bearbeitung: 8 Februar 2012, 18:07:48 von RoboLuster
WAS??! :eek:  Talismann rockt aber wie sau! Und spätestens wenn der Reverend Gardner auftaucht gehts doch nur ab.


Ich lese gerade Eragon Bnd.3 und finde es sehr gut. Nur kann ich mich manchmal darüber aufregen, weil einige Figuren dumm zu sein scheinen, besonders Eragon selbst, ist oft ein ziemlicher Dummkopf. Trotzdem sehr geil die Bücher.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

JasonXtreme

Der is bei mir noch nicht getaucht :D vielleicht les ich ja doch nochmal weiter - Lesezeichen liegt ja noch drin :D
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Moonshade

Ich bin mit dem Talisman damals aber auch nicht so recht warm geworden, hab zwei Anläufe gebraucht und die Quasi-Fortsetzung liegt hier immer noch rum. Vielleicht liegts auch daran, daß ich mit Co-Autor Straub nie im Einklang war...


...hab gerade im Gebrauchtladen (neben alten Mythor-, Fantasy- und Hexertiteln  :icon_mrgreen:) Dashiell Hammetts "Der gläserne Schlüssel" abgefegt für einen Zweier, der ist dann als Nächstes fällig, nachdem mich die Südstaatenthriller von Karen Slaughter irgendwie nicht mitgerissen haben.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

RoboLuster

Zitat von: Moonshade nach  9 Februar 2012, 16:26:12
Ich bin mit dem Talisman damals aber auch nicht so recht warm geworden, hab zwei Anläufe gebraucht und die Quasi-Fortsetzung liegt hier immer noch rum. Vielleicht liegts auch daran, daß ich mit Co-Autor Straub nie im Einklang war...


Dann ist es bei mir vielleicht umgekehrt. Ich habe, bis auf die Bücher nach Dreamcatcher, ausgenommen die Turm Saga, alle King und Bachman Bücher gelesen, aber Talismann und die Fortsetzung habe ich 2 mal gelesen. :icon_mrgreen:

Nagut, "Es" habe ich auch 2 mal gelesen, "Desperation" 3 mal und "Stark" 5 mal.

"Haus der blinden Fenster" von Straub war aber auch ganz ok, naja, ok halt.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Moonshade

Ich hab mich durchaus durch seine frühen Werke mehrfach gefressen, vor allem Shining, ES (5-10x) und The Stand, Cujo, Firestarter, Carrie, Nachtschicht usw.!

Daß der Mann wie Sau gekokst und gesoffen hat und daher ordentlich Schreibdurchfall schob (viele Seiten, etwas weniger Stringenz) merkt man ab "Misery" (ok, bei "ES" auch schon), dann stark bei "Tommyknockers" und dann hat das Interesse bei mir auch schon stark abgenommen.
Er hatte zwar noch so seine Momente, aber der Zauber war für mich weg (mit der Tower-Saga bin ich nie klargekommen), auch wenn ich bei "Der Buick" durchaus noch mal mit Vergnügen gelesen habe.

Straub schreibt gut, reißt mich aber nie wirklich mit, wie Herbert oder McCammon das schafften.
"Ghost Story" fängt super an, leidet etwa dann aber darunter, daß man wohl keinen guten Schluß fand und einfach immer weiter geschrieben hat.
Aber immer noch besser als Koontz...die hab ich nach der letzten Seite meist schon vergessen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hedning

Absolut witzig finde ich diese Bücher:




Die "Günter Hetzer"-Kolumnen von Philipp Köster bestechen durch eine hämische bis zynische Weltsicht, die den Hedonismus bis zur völligen Karikatur überzeichnet, und einen urkomischen Jargon, wenn ohne Ende "gelitert" und Jagd auf "Stöckelwild" gemacht wird.

Daneben gibt es für den Fan jede Menge Anspielungen auf die jüngere deutsche Fußballgeschichte, von denen ich vielleicht 10% verstehe, wenn überhaupt. Aber selbst dann ist es absolut vergnüglich, die Abenteuer von Günter, Delle, Waldi und Trollinger mitzuerleben - "wer sich erinnert, der war nicht dabei"!

RoboLuster

9 Februar 2012, 22:21:20 #159 Letzte Bearbeitung: 9 Februar 2012, 22:24:17 von RoboLuster
Gekokst hat der auch noch?^^ Das er zeitweise mal schwerer Alki war hab ich gewusst, aber das mit dem Koks, darauf hätte ich auch kommen können- Mysery: "AFRIKA!"  :icon_lol:

Den 1. Band vom Turm finde ich noch sehr geil, den hab ich ja auch 2x gelesen fällt mir ein, das Buch in dem es um Rolands Jugend ging - mit Cuthbert! glaube das war Teil 3, egal - das war auch noch cool. Aber ab da wirds wirklich strange, einen "leichten" Gottkomplex bringt King da ja nicht rein, gell? ;) ;)  Ich fand es jedenfalls furchtbar kitschig und war froh, als es vorbei war.

Den Buick habe ich ja auch 2x gelesen, der ist wirklich noch gelungen, nach dem 2.Mal fand ich ihn sogar besser. Aber im Großen und Ganzen hat er nach seinem Unfall imo nur noch Crap geschrieben.

Mit Koontz gebe ich dir Recht, die Bücher liest und vergisst man. Abgesehen davon lassen die auch meist nach, Anfang hui, ab Mitte geht es langsam über zu Pfui zum Schluss. Aber er hat auch'n paar gute geschrieben; "Flüstern in der Nacht" ist richtig spanned, "Die Anbetung" ist skuril und spritzig geschrieben und macht echt Laune, weil es iwi so, hm weiß nich, witzig, so über den Dingen geschrieben ist, skuril halt. Ist für mich schwer zu beschreiben. Ich war zum Schluss sogar richtig traurig. Naja, dann gibts da noch "Zwielicht", bei dem ich in der 1. Hälfte dachte, wann ich zuletzt sowas unheimliches gelesen hatte. Entwickelt sich aber ab der 2.Hälfte mehr zu ner Action Geschichte mit Horror Anteilen. Dafür gibts in der 1. Hälfte wohlige Schauer und man versinkt in einer dichten Jahrmarkts-Atmosphäre.

Ich lese auch noch sehr gerne Anne Rice, die Hexen Bücher und die Chronik der Vampire natürlich. Ich mag die Bücher so gerne, weil sie diesen Südstaatenflair besitzen und auch toll geschrieben sind. Muss mal wieder was von ihr lesen, dass letzte Buch war Blackwood Farm.


Aber ich ärgere mich erstmal über den Tölpel Eragon.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Moonshade

Zitat von: RoboLuster nach  9 Februar 2012, 22:21:20
Gekokst hat der auch noch?^^ Das er zeitweise mal schwerer Alki war hab ich gewusst, aber das mit dem Koks, darauf hätte ich auch kommen können- Mysery: "AFRIKA!"  :icon_lol:


Wußte ich auch nicht, bis er es neulich im Spiegelinterview zugegeben hat. Erklärt aber einige Bücher und ihren Stil zwischen 1985-1995.

ZitatDen 1. Band vom Turm finde ich noch sehr geil, den hab ich ja auch 2x gelesen fällt mir ein, das Buch in dem es um Rolands Jugend ging - mit Cuthbert! glaube das war Teil 3, egal - das war auch noch cool. Aber ab da wirds wirklich strange, einen "leichten" Gottkomplex bringt King da ja nicht rein, gell? ;) ;)  Ich fand es jedenfalls furchtbar kitschig und war froh, als es vorbei war.


Ich hatte damals die ersten drei als Paperback gelesen, aber es dauert ja Ewigkeiten bis das alles fertig war, da hatte sich der Geschmack schon zu Herbert oder Barker oder noch viel weiter in der Zeit zurück verändert.

ZitatDen Buick habe ich ja auch 2x gelesen, der ist wirklich noch gelungen, nach dem 2.Mal fand ich ihn sogar besser. Aber im Großen und Ganzen hat er nach seinem Unfall imo nur noch Crap geschrieben.


Hab ich also nix versäumt? War denn der Roman mit dem Maler neulich auch nix, da hat mich das Thema wenigstens interessiert. Und das Neue soll laut Kumpel gut sein, der hat sich gerade die Hörbuchversion eingepfiffen.

ZitatIch lese auch noch sehr gerne Anne Rice, die Hexen Bücher und die Chronik der Vampire natürlich. Ich mag die Bücher so gerne, weil sie diesen Südstaatenflair besitzen und auch toll geschrieben sind. Muss mal wieder was von ihr lesen, dass letzte Buch war Blackwood Farm.


Dann müßten ja die True-Blood-Bücher auch was für dich sein...

ZitatAber ich ärgere mich erstmal über den Tölpel Eragon.


Ehe ich daran gehe, lese ich lieber mal die Tribute von Panem - das scheint ja ganz ordentlich geraten zu sein. Nachdem ich mit Twilight jetzt komplett durch bin... :eek:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Angelus Mortis

10 Februar 2012, 11:22:27 #161 Letzte Bearbeitung: 10 Februar 2012, 11:25:09 von Angelus Mortis
Zitat von: Moonshade nach 10 Februar 2012, 10:31:05

ZitatDen Buick habe ich ja auch 2x gelesen, der ist wirklich noch gelungen, nach dem 2.Mal fand ich ihn sogar besser. Aber im Großen und Ganzen hat er nach seinem Unfall imo nur noch Crap geschrieben.


Hab ich also nix versäumt? War denn der Roman mit dem Maler neulich auch nix, da hat mich das Thema wenigstens interessiert. Und das Neue soll laut Kumpel gut sein, der hat sich gerade die Hörbuchversion eingepfiffen.


Der mit dem Maler (ich komm gleich noch auf den Titel ...) war in Ordnung. Typischer Post-Dreamcatcher-King, arbeitet viel mit dem, was (im Englischen war's "Duma Key" oder so ...) schon immer geklappt hat, nichts besonderes, aber auch kein Totalausfall (verdammt, wie hieß denn der???).
Der neue liegt hier auch noch rum und wartet auf die Semesterferien, bin gespannt, auch wenn ich weiß, dass ich meine Erwartungshaltung besser runterschrauben sollte. Da steckt mir noch zu sehr das King-Fantum meiner Jugend in den Genen. :icon_mrgreen: Welcher Roman zwar auch nichts Neues war, aber imo ziemlich gut funktioniert hat und für mich der beste der späteren Kings ist, war "Die Arena".

EDIT:
Es war "Wahn". Ist mir natürlich in dem Moment eingefallen, in dem ich den Beitrag abgesendet hab. :icon_rolleyes: :icon_lol:

Discostu

Meine dolle King-Phase ist inzwischen schon ein paar Jährchen her. Die Dunkle-Turm-Saga hab ich nach den enttäuschenden "Wolfsmond" und "Susannah" abgebrochen, ich werde also nie herausfinden wie es endet... vielleicht auch besser so. Gibt aber noch einige Kings die ich irgendwann mal lesen will (The Stand z.B.), mal gucken, wann mich da mal wieder die Lust packt.

Im Moment lese ich aber die Romanvorlage zu "Das Boot" von Lothar-Günther Buchheim. Find ich ganz spannend, vor allem die unterschiedlichen Charkatere, die Dialoge und Stimmung an Bord, zu Kampfeinsätzen müsste es da von mir aus gar nicht kommen (fängt jetzt aber an).

MMeXX

17 Februar 2012, 14:31:29 #163 Letzte Bearbeitung: 17 Februar 2012, 15:30:39 von MMeXX
Zitat von: MMeXX nach 24 Januar 2012, 14:01:06
Graham Greene: Der stille Amerikaner

Endlich geschafft, irgendwie leider nicht so recht zum Lesen gekommen. Starkes Buch!

Weiter geht's zufälligerweise mit King: Katzenauge (daraus: Quitters Inc.)

KrawallBruder


MMeXX

Zitat von: MMeXX nach 17 Februar 2012, 14:31:29
Weiter geht's zufälligerweise mit King: Katzenauge (daraus: Quitters Inc.)

Durch. Enthalten sind (bei dieser Ausgabe):
- Quitters Inc.
Kurzgeschichte über das Rauchen und das Aufgeben selbigens. Verpackt in Gedankenspiele und knallharte Gewalt. Für mich als Nichtraucher natürlich nicht direkt "mitfühlbar", dennoch eine unterhaltsame Geschichte.
- Der Mauervorsprung
War nicht so meins, aber eine interessante Wettidee.
- Trucks
Gefiel mir aus dem Band am besten. Dystopische anmutende Kurzgeschichte mit den titelgebenden Lastern, die ein eigenleben entwickeln.
- Kinder des Mais
Kurz und knackig gehalten wird trotz praller Sonne eine gewisse Angst aufgebaut, die sich dann auch in brutaler Weise äußert.

Angelus Mortis

Zitat von: MMeXX nach 18 Februar 2012, 15:33:13
Zitat von: MMeXX nach 17 Februar 2012, 14:31:29
Weiter geht's zufälligerweise mit King: Katzenauge (daraus: Quitters Inc.)

Durch. Enthalten sind (bei dieser Ausgabe):
- Quitters Inc.
Kurzgeschichte über das Rauchen und das Aufgeben selbigens. Verpackt in Gedankenspiele und knallharte Gewalt. Für mich als Nichtraucher natürlich nicht direkt "mitfühlbar", dennoch eine unterhaltsame Geschichte.
- Der Mauervorsprung
War nicht so meins, aber eine interessante Wettidee.
- Trucks
Gefiel mir aus dem Band am besten. Dystopische anmutende Kurzgeschichte mit den titelgebenden Lastern, die ein eigenleben entwickeln.
- Kinder des Mais
Kurz und knackig gehalten wird trotz praller Sonne eine gewisse Angst aufgebaut, die sich dann auch in brutaler Weise äußert.


Übrigens alle auch in "Nachtschicht" enthalten, allerdings an der Seite einiger anderer ähnlich gelagerter und auch sehr lesenswerter Storys. :icon_smile:

JasonXtreme

DAS HOTEL von Kilborn is durch, najaaaa seichte aber brutale Kost - wie Laymon ohne seine Sexausbrüche  :king: im Grunde sogar etwas schlechter als ANGST

DER ANSCHLAG von Onkel König angefangen - hossa!!! Die ersten 200 Seiten find ich erstklassig! Auch wenns kein Kingscher Horror ist in meinen Augen, das Wiedersehen mit Richie Tozier und Beverly March war fast schon tränenrührend  :icon_smile:
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Snake Plissken

Zitat von: JasonXtreme nach 22 Februar 2012, 12:51:37
DER ANSCHLAG von Onkel König angefangen - hossa!!! Die ersten 200 Seiten find ich erstklassig! Auch wenns kein Kingscher Horror ist in meinen Augen, das Wiedersehen mit Richie Tozier und Beverly March war fast schon tränenrührend  :icon_smile:


AAaaaahhh.... Richie und Beverly??
Das Ding muss ich mir wohl doch schnellstens bestellen.

Snake

JasonXtreme

Eben jene beiden :) aber leider nur mit einem kurzen Auftritt, aber Derry als Ort des Geschehens ist schon eine gute Zeit vertreten :)
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

MMeXX

Michael Ende: Die unednliche Geschichte
...auf Englisch

Discostu

Die Anhänge in der englischen Ausgabe von "Der Herr der Ringe" (wobei ich die Informationen zu Sprachen und Schriften vermutlich überspringen werde). Sollen ja teilweise auch in der Hobbit-Verfilmung verarbeitet werden, deshalb wollte ich die mal gelesen haben.

MMeXX

Zitat von: MMeXX nach  5 März 2012, 15:51:37
Michael Ende: Die unednliche Geschichte
...auf Englisch

Tja, hat sich (sowieso) gelohnt. Wusste bisher nicht, dass der Film quasi nur die "Hälfte" umgesetzt hat.

Jetzt: Brian Keene: Der lange Weg nach Hause

Mr. Blonde



Beim zweiten Anlauf klappt's!  :D


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

MMeXX

Und dabei immer schön Kopfhörer tragen. :D

Moonshade

Nach meinem dritten Karen Slaughter-Krimi ist jetzt mal aktuelle Abwechslung angesagt, ich widme mich angesichts des Serienstarts am 14.3. jetzt mal Tess Gerritsens "Der Meister" mit Rizzoli und Isles.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

ratz

Zitat von: KrawallBruder (Filmriss) nach  7 Oktober 2011, 13:39:26
Ich bin gespannt!




Nach dem wiedergelesenen, äußerst schmissigen und launigen Döblin hab ich jetzt drei Folgen der Fassbinder-Serie hinter mir und breche angeödet ab. So ein lahmes, unberlinerisches, angestaubtes Zeuch bestätigt meine Theorie, daß bei Fassbinder mindestens ebenso viel, wenn nicht noch mehr Scheiße als Bonbon auf Halde liegt.

Dann fang ich doch lieber die Sopranos an... aber ich gerate OT  ;)

cu, r.

MMeXX

Zitat von: MMeXX nach  9 März 2012, 12:56:29
Jetzt: Brian Keene: Der lange Weg nach Hause

War irgendwie so... hm... Hat mich nicht so mitgenommen. Naja, gibt's halt auch mal.

Derzeit: Die Frau in Schwarz (ca. 2/3 durch)

KrawallBruder

"Herr Lehmann" hat mich echt positiv überrascht. Nun nach "Die Wohlgesinnten" mal wieder was einfaches:

pm.diebelshausen

16 April 2012, 17:06:04 #179 Letzte Bearbeitung: 16 April 2012, 17:16:09 von pm.diebelshausen
Dieses Buch ist überzeugend detailliert und trägt eine Menge Infos zusammen. Nicht zusammengeschusterter Merchandising-Aufguss, sondern lohnende Thematisierung für die, die Waffen, Rüstungen, Kampftechniken und Hintergrundgeschichten zu den Schlachten in Bezug auf die Filme, aber auch das Buch und weitere Quellen interessieren. Zwar mit kleiner, erstaunlicher Schlampigkeit auf formaler Ebene (es fehlen mitunter Satzzeichen oder Buchstaben bei Zeilenumbrüchen!), aber trotzdem macht das Buch Spaß auf 218 großformatigen Seiten mit Stills, Artwork, Skizzen, Prop- und Kostüm-Fotos. Absolut empfehlenswert.



Hier bekommt man einen ganz guten Eindruck von dem Buch inklusive einmal durchblättern in 27 Sekunden.

EDIT: Ach so - und ich lese es gerade. :O)
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.