Streik vorbei!

Begonnen von MMeXX, 13 Mai 2011, 15:56:26

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

MMeXX

In wenigen Stunden sind für mich und einige andere hier ganze zehn Tage OFDb-Streik rum.

Die Forderungen, die ich aufgestellt habe, sind bisher mit unterschiedlichem Ergebnis angegangen:

Extras-Häkchen: Sie sind für neue Sachen passé, die Umstellung/Überarbeitung alter Einträge wird sicher auch gelingen. Check

Hinweise zum Eintragen von Filmen: Der Startseiten-Link führt nun zu der OFDb-internen FAQ-Seite. Check Aber am Ende des FAQ-Punktes wird wiederum auf den nicht erreichbaren Thread verwiesen. Muss noch. Im internen Forum wurde diesbezüglich auch noch nichts getan.

OFDb 2.0: Das Projekt wird aus zeitlichen Gründen nicht sofort umzusetzen sein. Doch der Dialog wurde wieder aufgenommen und lässt auf Fortschritte hoffen. Check

Kommunikation (Allgemeine OFDb-Themen/intern): Hier muss meines Erachtens noch immer eine langfristige(!) Lösung gefunden werden. Vorschläge gibt es auf jeden Fall schon.



Mir fällt es auch immer schwerer, nicht in der OFDb rumzubasteln. Aber etwas Ausharren muss aus meiner Sicht noch sein. Auch wenn diverse User schon wieder die Arbeit aufgenommen haben.

Film-Schlumpf

Nichts ist für die Ewigkeit!

Graf Zahl

Wie lange muss ich denn jetzt noch streiken?

MMeXX

Zitat von: Knecht Blutbrecht am 23 Mai 2011, 13:23:22
Wie lange muss ich denn jetzt noch streiken?
Na, solange wie du willst!? Das ist ja hier kein Zwang. Wenn du der Meinung bist, dass sich alles gebessert hat, hör auf. Wenn du noch Konfliktpotenzial siehst, streike weiter. Jeder wie er es sieht.

Dr. Kosh

Zitat von: MMeXX am 23 Mai 2011, 12:13:48
Aber am Ende des FAQ-Punktes wird wiederum auf den nicht erreichbaren Thread verwiesen. Muss noch.

Sorry, hatte ich übersehen!

Ist jetzt um einen entsprechenden Hinweis ergänzt.

Gruß
Dr. Kosh
"Your English is pretty good for a German guy" - Kolumbianischer Drogenbauer zu Arnold Schwarzenegger, der sich als Deutscher ausgibt (Collateral Damage)

pm.diebelshausen

Das bereits was auf dem Weg ist, was vorher vor sich hin dümpelte, ist gut. Da geht es um konkrete, "kleinere" Dinge (Häkchen und Link). Damit ähnliche Dinge in Zukunft aber nicht wieder erst aufgrund eines Streiks angegangen werden, müssen wir hier dringend bezüglich der Kommunikation und der Aufgabenverteilung zu Potte kommen.Das sind zwei grundlegende Punkte, die, wenn sie funktionieren, eine Grundlage darstellen für alles weitere, "kleinere".

Und deshalb beende ich meinen Streik auch noch nicht. Denn ich habe keine Ahnung, wie dauerhaft die Einsicht sein wird, dass es so, wie es in letzter Zeit lief und zu Unzufriedenheiten führt, nicht weiterlaufen kann. Deshalb würde ich gerne sowas wie ein Konzepte zur Modernisierung der OFDb sehen: ein grober Fahrplan, in dem abgesteckt ist, was wann wie zu erarbeiten ist und auf welche Art und Weise er umgesetzt werden kann/wird. Und ebenso realistische, umsetzbare und effektive Ideen zur Umstrukturierung der Aufgaben der Angestellten in Bremen angeht, wobei besonders der Kontakt und die engere Zusammenarbeit mit dem Forum und den Co-Admins usw. berücksichtigt sein soll.

Ich habe leider weder von Programmierung noch von Management usw. eine Ahnung. Wenn aber jemand meint, ich könne bei irgendwas irgendwie helfen: immer her damit. Dann kann man immernoch sehen, was geht. Wollte ich nur mal explizit gesagt haben, falls da meine Haltung unklar oder hinter viel Blabla versteckt sein sollte. :O)
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

666psheiko

Ich sehe zur Zeit auch noch keinen Grund den Streik zu beenden, denn auf den Hauptstreikpunkt (wie ich finde) wurde noch nicht eingegangen! Die Kommunikation!

Mir geht es wohl wie den meisten hier, ich kenne mich mit Programmierungen nicht aus, stehe aber für alles was von einem Laien abverlangt werden kann gerne zur Verfügung!


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

mali

Zitat von: 666psheiko am 23 Mai 2011, 20:32:55
Ich sehe zur Zeit auch noch keinen Grund den Streik zu beenden, denn auf den Hauptstreikpunkt (wie ich finde) wurde noch nicht eingegangen! Die Kommunikation!

Dito. Das ist wichtig. Im anderen Thread kam ja deswegen unser Angebot:

Das müsste auch nicht sein, wenn - wie oft gebeten und wie oft vorgeschlagen - Du zumindest regelmäßig ins interne Forum schauen würdest und dort regelmäßig mit uns COAs Kontakt hältst und uns über Wasserstände/Probleme etc. informierst. Wir würden dann dafür sorgen, das Dinge aus den Userforen die erledigt oder beantwortet werden müssen gefiltert, zusammengefasst, sonstwas werden und könnten in vielen Fällen dann auch "stellvertretend" Rückmeldung geben, helfen oder eben auch mal sagen "Da musst Du oder Mogli jetzt auch mal selber hinschauen". Damit hätte man so was wie eine Kommunikationskaskade. Das funktioniert aber eben nur, wenn die Kommunikation im internen Forum funktioniert. Beim jetzigen stand ist das eben leider nicht so, weil auch wir da oft zu lange auf Antworten warten, oder auch öfter mal gar keine erhalten. Oder kurz: Wenn es intern klappt, sorgen wir schon dafür, das es auch extern klappt!

McMurphy

Zitat von: pm.diebelshausen am 23 Mai 2011, 20:24:04Und deshalb beende ich meinen Streik auch noch nicht. Denn ich habe keine Ahnung, wie dauerhaft die Einsicht sein wird, dass es so, wie es in letzter Zeit lief und zu Unzufriedenheiten führt, nicht weiterlaufen kann. Deshalb würde ich gerne sowas wie ein Konzepte zur Modernisierung der OFDb sehen: ein grober Fahrplan, in dem abgesteckt ist, was wann wie zu erarbeiten ist und auf welche Art und Weise er umgesetzt werden kann/wird. Und ebenso realistische, umsetzbare und effektive Ideen zur Umstrukturierung der Aufgaben der Angestellten in Bremen angeht, wobei besonders der Kontakt und die engere Zusammenarbeit mit dem Forum und den Co-Admins usw. berücksichtigt sein soll.

Das halte ich für einen vernünftigen Ansatz zur Lösung. Ein großer Teil des Problems ist, daß Weiterentwicklungen (wie z.B. eben die OFDb 2.0) über Monate und Jahre nicht wirklich sichtbar vorangetrieben wurden - und zwar ohne Informationen, warum das so ist. Da bleibt viel Raum für Spekulation bzw. das ungute Gefühl, daß die Priorität nicht unbedingt auf der Qualität der Informationen in der Datenbank liegt. Gerade diese Qualität ist aber für viele ein wichtiger Antrieb, ständig an Korrekturen und umfassenden Neueinträgen zu arbeiten.

Ein Anfang ist gemacht und die Äußerungen von Dr. Kosh stimmen recht zuversichtlich, daß immer noch große Übereinstimmung bezogen auf den Anspruch an die Qualität der OFDb und die grundsätzliche Richtung der Weiterentwicklung bestehen. Wenn es jetzt noch gelingt, eine regelmäßige Kommunikation anzuschieben und auf dem Wege vielleicht auch zusätzliche Unterstützung für diese Weiterentwicklung zu erhalten, dann wird der Streik hoffentlich bald Geschichte sein.
- "I see your front tyre's going a bit flat on you there, Burt."
- "Oh yeah, well the good news is, it's only flat on the bottom."
(aus "The World's Fastest Indian")

anti

Ich möchte das Anliegen der Co-Admins weiterhin unterstützen.
Diese leisten in meinen Augen eine hervorragende Arbeit, und wenn sie der Meinung sind,
daß die derzeitigen Zustände nicht tragbar sind, dann muß ich ihnen glauben,
da ich da überhaupt keinen Einblick habe.
Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen fast 20 Personen beim Nekrolog in diesem Monat (ab dem 12. Mai).
Diesen aktuell zu halten, hatte ich mich seit einiger Zeit bemüht.
Schauspieler mit über 100 Filmen und sogar ein japanischer Schauspieler der nicht angelegt wurde, sind darunter.
Ich weiß nicht, ob da sonderlich viel Wert draufgelegt wird, aber so lange wie die COAs den Streik nicht für
beendet erklären, werde ich weiterhin keine Aktualisierungen vornehmen.

anti

pm.diebelshausen

27 Mai 2011, 19:52:50 #130 Letzte Bearbeitung: 27 Mai 2011, 20:03:55 von pm.diebelshausen
Die Zeit vergeht langsam und vielleicht braucht es auch noch Zeit, aber wenn man derzeit Bilanz zieht bezüglich der Wirkung dieses Streiks, dann bekommt man ein ziemlich ernüchterndes Ergebnis.

Obwohl Kosh versichert, im Forum zu folgen, auch wenn wir das nicht mitkriegen, ist es anscheinend schon zu schwierig, den beiden Streik-Threads hier zu folgen und zu den teilweise sehr konkreten Vorschlägen auch konkret etwas zu sagen. Tut sich da derzeit was oder bleibt es einfach bei der Äußerung
Zitat von: Dr. Kosh am 20 Mai 2011, 17:49:43
Fakt ist, daß ich ehrlich gesagt keine Ahnung habe, wie ich zur Beendigung beitragen soll.

Auf das Startseiten-Link-Problem müssen erst mehrfach mehrere User/Admins auf verschiedenen Kanälen aufmerksam machen, bis überhaupt verstanden wird, wo es worum geht. Und bislang ist die Link-Sache nur ansatzweise angegangen, statt etwas auf die Beine zu stellen. Verstehe ich nicht, aber - sorry - als Beitrag, um den Streik zu beenden, ist das nun wirklich etwas mau und zeigt mir, dass selbst jetzt gar nix funktioniert.

Was läuft KI-Media-intern? Wird es da Mitarbeiter geben, die mitarbeiten? Wann, wer (d.h. welche Art von Mitarbeiter) für welche Tätigkeit?

Neuer Vorschlag: wie wäre es mit einem Auslagern der rechtlichen, zeit- und sachkenntnisfressenden juristischen Arbeit? Sowas muss doch kein Chef machen, für sowas sollte man sich ab einem gewissen Geschäftsniveau Fachleute anheuern. Koshs Arbeitszeit könnte besser genutzt werden. Meinung dazu?

Neuer Vorschlag: Rechtsbeistand kostet Geld, Mitarbeiter auch. Geld muss reinkommen. Club-Mitgliedschaft attraktiver machen - ist natürlich hin und her Rechnerei. Aber es sollten wenigstens alle Stammuser Clubmitglieder sein, finde ich. Wieviel Mitglieder hat denn der Club derzeit? Ich schätze bei weitem zu wenige und bin manchmal überrascht, dass sehr aktive User nach Werbefreiheit der OFDb fragen und offenbar nicht im Club sind. Wie gesagt: attraktiver machen, dann kommen vielleicht auch mehr User rein und sind zufriedener.

Vorlage einer konzeptionellen Strategie? Meinung dazu? Überhaupt Vorschlag mitbekommen? Keine Ahnung.

Häkchen: immerhin. Noch nicht ausgereift, aber eine schnell machbare Maßnahme, die nicht darüber hinwegtäuscht, dass im Großen und Ganzen, z.B. auch im Adminforum, nichts Grundlegendes gut funktioniert.

Ich kann nicht anders wollen als weiter zu streiken, denn ich sehe nichtmal im Umgang mit der Diskussion über den Streik bislang eine fundamentale Verbesserung, und um die geht es meiner Meinung nach.

PS.: Dass der Streik derzeit ungelegen kommt, weil andere, teils persönliche Probleme zeitgleich die Arbeitssituation verschärfen, war nicht beabsichtigt und tut mir leid. Aber: keine Ahnung, welcher Zeitpunkt da angenehmer für gewesen wäre. Und die psychologische Dramatik nun mit dem Streik in einem Atemzug zu nennen, finde ich unfair - zumal Depressionen immer Schuldgefühle mit sich bringen, egal wie sich die Umwelt verhält. Das gehört zum Teufelskreis dieser Krankheit (ich spreche aus Erfahrung).
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Dr. Kosh

Zitat von: pm.diebelshausen am 27 Mai 2011, 19:52:50
Die Zeit vergeht langsam und vielleicht braucht es auch noch Zeit, aber wenn man derzeit Bilanz zieht bezüglich der Wirkung dieses Streiks, dann bekommt man ein ziemlich ernüchterndes Ergebnis.

Tja, dann haben wir ein echtes Problem, denn gegenwärtig geht einfach nicht mehr... Ich sitze heute seit knapp 15 Stunden im Büro - dennoch partizipiere ich noch hier im Forum, obwohl ich natürlich lieber zuhause wäre. Ich bemühe mich seit Tagen nach Kräften, allen Anforderungen gerecht zu werden. Wenn das immer noch nicht genügt, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, wie hier noch eine Lösung erreicht werden soll. Mehr als jetzt kann ich einfach nicht mehr leisten. Kurzum: Der Streik verliert seinen Beweggrund, denn es ändert sich durch ihn momentan NICHTS. Nicht etwa, weil ich es nicht will, aber ich kann es gegenwärtig nicht.

Gruß
Dr. Kosh

"Your English is pretty good for a German guy" - Kolumbianischer Drogenbauer zu Arnold Schwarzenegger, der sich als Deutscher ausgibt (Collateral Damage)

pm.diebelshausen

28 Mai 2011, 03:49:28 #132 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 12:02:22 von pm.diebelshausen
Ja, wir haben ein echtes Problem, sonst hätten wir nicht sogar einen Streik begonnen. Gut, dass das jetzt mal erkannt wurde. Ist ja auch klar, dass wir uns damit selber belasten, denn was sich während des Streiks ansammelt wird von denselben wie bisher abgearbeitet werden (abgesehen von den paar Korrekturen, in denen seit Streikbeginn andere rumstochern).

Deine Anwesenheit im Forum bringt überhaupt nichts, wenn sie inhaltlich keinen Schritt weiter führt. Du bist überfordert - ja, das ist offensichtlich und das muss sich ändern. Viele von uns sind nach immerhin 8 oder 9 Stunden am Arbeitsplatz stundenlang hier im Forum tätig - dass das anstrengend ist und viel Freizeit investiert wird, damit hier alles halbwegs läuft, wissen wir und Du jetzt auch. Aber es wird Zeit, dass Du Dir Gedanken über die hier gemachten Vorschläge machst, sagst, was davon Du Dir vorstellen kannst, oder was Du eher bräuchtest, damit Deine Tätigkeiten etwas entlastet werden. Stattdessen verbringst Du Deine Zeit damit, zu behaupten, der Streik habe keinen Beweggrund mehr, weil er zu nichts führen wird. Lustig: gerade das ist nach wie vor der Grund für den Streik.

Mal andersherum gefragt: was würdest Du denn an unserer Stelle tun? Du siehst die Probleme ja auch, hast aber derzeit keine Ahnung, was Du ändern/verbessern könntest und vor allem wann. Also: was würdest Du an unserer Stelle tun? Hast Du Dich in diese Perspektive mal hineinversetzt? Würdest Du einen Streik beginnen? Würdest Du einen Streik jetzt beenden? Würdest Du weitermachen wie bisher? Würdest Du andere Konsequenzen ziehen?

Wir haben es nicht eilig, so sehe ich das zumindest. Wenn Du mehr Zeit brauchst, um Dich freizuschaufeln, dann ist das in Ordnung und gut so. Aber es wäre notwendig, dass Du hier klar machst, wie wann wo mit wem Du was beabsichtigst. Was ist mit der für uns ominösen "Idee im Hinterkopf" und dem "hier durchaus bekannten User", wo Du Dich mal "vortasten" wolltest? Läuft da was oder was? Das Argument, dass leider gar nichts geht, weil [hier bitte beliebig Sachzwänge einfügen] ist für mich immer ein schwaches, denn Menschen haben Entscheidungsfreiheit und können sich je nach Prioritäten, die sie setzen, über Sachzwänge hinwegsetzen. Es ist immer nur die Frage, was einem wichtiger ist und was man wofür in Kauf nimmt.

Entschuldige bitte, wenn ich zickig klinge, meine Motivation ist nach wie vor, dass sich die Situation mit dem echten Problem unbedingt verbessert. Nur muss langsam Butter bei die Fische, es sei denn "Es geht nicht" ist Dein letztes Wort.  :icon_neutral:

Gruß,

Bene



EDIT:
Um nochmal klarzumachen, dass einige hier der Meinung sind, es gibt tatsächlich ein ernstes Problem von dem nach wie vor völlig unklar ist, wie es gelöst werden soll, weshalb sie auch (noch) keinen Grund sehen, den Streik zu beenden oder ihn gar als grundlos zu bezeichnen, der derzeitige Streikstandderdinge:

Es streiken, nachdem vier ihren Streik beendet und die Wiederaufnahme ihrer Arbeit für die OFDb erklärt haben, weiterhin 34 User:
MMeXX
Crumb
pm.diebelshausen
Karm
Hate_Society
viper88
666psheiko
Syncroniza
Hackfresse
McHolsten
McKenzie
tomatenkiller
mali
Klugscheisser
Knecht Blutbrecht
Tartüff
anti
wusselpompf
Endoskelett
magdebürger
klepp
Schlombie
Chowyunfat2
Kayfabe
DiscoDelirio
Flämmer
Roughale
DukeNukem69
horror1966
Madball
McMurphy
notrickz
Sir Francis
funeralthirst

Dazu kommen ein paar "Unterstützer im Geiste", die die Problemfeststellung, den Bedarf zu handeln teilen, die Anliegen des Streiks unterstützen, aber nicht selber mitstreiken.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Karm

Zitat von: pm.diebelshausen am 28 Mai 2011, 03:49:28
Es streiken, nachdem vier ihren Streik beendet und die Wiederaufnahme ihrer Arbeit für die OFDb erklärt haben, weiterhin 34 User:
MMeXX
Crumb
pm.diebelshausen
Karm
Hate_Society
viper88
666psheiko
Syncroniza
Hackfresse
McHolsten
McKenzie
tomatenkiller
mali
Klugscheisser
Knecht Blutbrecht
Tartüff
anti
wusselpompf
Endoskelett
magdebürger
klepp
Schlombie
Chowyunfat2
Kayfabe
DiscoDelirio
Flämmer
Roughale
DukeNukem69
horror1966
Madball
McMurphy
notrickz
Sir Francis
funeralthirst

Dazu kommen ein paar "Unterstützer im Geiste", die die Problemfeststellung, den Bedarf zu handeln teilen, die Anliegen des Streiks unterstützen, aber nicht selber mitstreiken.

...und alle, wirklich alle, wollen eigentlich nur helfen.  :love: :icon_smile:
Niemand ist Dir böse Sascha. Im Gegenteil: Du fehlst uns!!!
(Mit "Du" sind ggf. auch andere Mitarbeiter der OFDb gemeint, sofern sie mit der Datenbank an sich in Verbindung zu bringen sind.)

Wir wissen nicht, was in der KI Media los ist. Offenbar gibt es da außer der Datenbank viel viel mehr zu tun, als wir uns alle vorstellen können und offenbar ist dieser ständig steigende Aufwand ursächlich dafür, dass die Zeit für einen Austausch mit der Community immer knapper geworden ist.

Welchen Stellenwert haben die Community und die Masse der still vor sich hinwerkelnden User zur Zeit noch für die Existenz der OFDb?
Gibt es hier möglicherweise unterschiedliche Wahrnehmungen?
Der aktive Kern der User (mir selbst fehlte in jüngerer Vergangenheit leider etwas die Zeit) arbeitet täglich mehrere Stunden an den verschiedensten Frontbereichen. Selbstverständlich auch, weil es Spass macht, weil man etwas Bedeutendes tun möchte und weil man mithelfen möchte, unsere sehr geschätzte OFDb zu pflegen und zu hüten.
Doch manchmal fragen wir uns: Hallo!? Halllloohoooo!!! Ist da noch jemand!? Werden wir noch wahrgenommen oder werkeln wir hier still vor uns hin und da ist gar niemand mehr?
Wir tun und tun und tun... und korrigieren, löschen, tragen ein, verständigen uns zu Problemen, leiten neue User an, streiten und spaßen.. und grübeln    und grübeln... und grübeln........... Dann rufen wir (in Hoffnung auf ein Feedback und um festzustellen, ob außer uns noch jemand auf der Insel ist) und niemand antwortet. Nur sporadisch mal kurze Wortmeldungen, wo man nicht genau weiß, ob die nicht vielleich automatisch vom Tonband kommen, weil es nur Worte sind und keine eigentlichen Antworten auf die hier aufgelisteten Probleme.
Wegen der Vielzahl dieser einzelnen Sachpunkte wurde bereit die konkrete Hilfe angeboten, dies alles zu sortieren und aufzuarbeiten, um Dir, Sascha, im Vorfeld schon Arbeit abzunehmen. Auch weil du wegen anderer Probleme eventuell etwas die Übersicht verlierst. Doch diese ausgestreckte Hand (eine von vielen) wird nicht angenommen. Und genau das (!!!) ist der Grund für den Streik.

Wir wollen helfen!!! Wir haben Euch liiiieeeehiiieeeb!!! Hallllooooo???!!! :D :D :D
Die fehlende Gewissheit, ob und wie es weitergeht, schraubt jegliche Motivation gegen Null (oder ist es vielleicht gar nicht mehr gewollt???)  :icon_rolleyes: :icon_neutral:

MMeXX

28 Mai 2011, 10:29:28 #134 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 15:29:58 von MMeXX
Zitat von: Dr. Kosh am 27 Mai 2011, 23:49:46
Tja, dann haben wir ein echtes Problem, denn gegenwärtig geht einfach nicht mehr... Ich sitze heute seit knapp 15 Stunden im Büro - dennoch partizipiere ich noch hier im Forum, obwohl ich natürlich lieber zuhause wäre. Ich bemühe mich seit Tagen nach Kräften, allen Anforderungen gerecht zu werden. Wenn das immer noch nicht genügt, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, wie hier noch eine Lösung erreicht werden soll. Mehr als jetzt kann ich einfach nicht mehr leisten. Kurzum: Der Streik verliert seinen Beweggrund, denn es ändert sich durch ihn momentan NICHTS. Nicht etwa, weil ich es nicht will, aber ich kann es gegenwärtig nicht.
Du kannst auch von zu Hause ins Forum schauen. ;) Die momentan enorm wichtigen Punkte sind ja ohnehin nicht mit Programmierarbeit verbunden:

:arrow: Situation unter COAs intern klären/ansprechen (andreas82, etc.)
:arrow: Vorschläge zur besseren Kommunikation (s. auch internes Forum) besprechen

pm.diebelshausen

28 Mai 2011, 11:23:33 #135 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 11:52:52 von pm.diebelshausen
Karm, Dein Posting unterschreibe ich mit dickem Edding: gut dass Du es schaffst, einen anderen Ton (als ich und andere) anzuschlagen - aber auch der ist genau meine Meinung!

Es wirkt manchmal als säße Sascha auf dem fernen Planeten KI Media, "lost in time and lost in space - and meaning" (um mal eines meiner Lieblingsfilmzitate zu bemühen), die Kommunikationskanäle vom Hintergrundrauschen und Interferenzen zersemmelt, umgeben von ein paar bezahlten Robotern, die teilweise funktionieren und mental in der einsamsten denkbaren Situation. Und jetzt versuchen wir mit diesem fernen Piloten zu kommunizieren, der langsam seine Erinnerung an die Sprache verliert... naja   ;) ganz so schlimm ist es hoffentlich wiederrum nicht, aber, ja:

Zitat von: Karm am 28 Mai 2011, 08:46:30
Wir wollen helfen!!! Wir haben Euch liiiieeeehiiieeeb!!! Hallllooooo???!!! :D :D :D
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

buxtebrawler

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ist Dr. Koshs konkrete Suche nach einem neuen Mitarbeiter per Stellenangebot nicht ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung, der Hoffnung auf eine zukünftige Entlastung Dr. Koshs macht?

@Dr. Kosh: Willst du das Stellenangebot nicht evtl. auch auf der Startseite platzieren?

Jared Kimberlain

Zitat von: buxtebrawler am 28 Mai 2011, 13:45:38
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ist Dr. Koshs konkrete Suche nach einem neuen Mitarbeiter per Stellenangebot nicht ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung, der Hoffnung auf eine zukünftige Entlastung Dr. Koshs macht?

@Dr. Kosh: Willst du das Stellenangebot nicht evtl. auch auf der Startseite platzieren?

Das sehe ich genauso. Mit Sicherheit gibt es da ja noch gesprächsbedarf, trotz dessen finde ich auch, dass zumindest schon mal ein richtiges Zeichen gesetzt wurde.
Grundsätzlich war ich ja von Anfang an eher verhalten zum Streik, wobei ich die Betroffenen durchaus verstehen und ihnen in einigen Teilen auch, soweit mir aus meiner eingeschränkten Sicht möglich ist, zustimme.
Deswegen habe ich mich auch weniger geäußert und bin immer noch mit euch einer Meinung, dass ihr die Gespräche weiter fortführen solltet (hier oder auch separat). Legitimes Mittel, ich kann mich damit aber wirklich nur sehr wenig anfreunden.

Gruß,
J.K.
"Ich bin was ich bin."

MMeXX

28 Mai 2011, 13:59:33 #138 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 14:07:12 von MMeXX
Zitat von: buxtebrawler am 28 Mai 2011, 13:45:38
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ist Dr. Koshs konkrete Suche nach einem neuen Mitarbeiter per Stellenangebot nicht ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung, der Hoffnung auf eine zukünftige Entlastung Dr. Koshs macht?
In der Hinsicht, dass Kosh dann (wieder) mehr Zeit für die Programmierung haben könnte, mag das sein, ja. Aber wie gerade erst angesprochen, sind die beiden wichtigsten Punkte nicht mit Programmierarbeit verbunden. Zudem kann es ja auch passieren, dass eine totale Nulpe eingestellt wird. Da sollte, gerade in Hinsicht auf die Gemeinschaft evtl. auch im internen Forum die Kandidatenauswahl mit den Co-Admins besprochen werden. Denke ich zumindest...

pm.diebelshausen

28 Mai 2011, 14:25:38 #139 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 15:53:45 von pm.diebelshausen
Um Programmierung geht es Kosh ja anscheinend nicht:

Zitat von: Dr. Kosh am 23 Mai 2011, 19:20:31
Den "Community-Manager" gibt es ja eigentlich... Würde das wie geplant laufen, hätten wir dieses ganze Problem ja nicht.

Auch den Programmierer haben wir ja...

Zitat von: Dr. Kosh am 25 Mai 2011, 12:56:40
Programmierkenntnisse sind übrigens nicht erforderlich bzw. genießen keine Priorität - finde ich endlich etwas Entlastung, habe ich auch wieder ausreichend Zeit für die Weiterentwicklung.

Keine Ahnung, welche Mitarbeiter er meint, aber für mich scheint es mehr ein Problem der Arbeitsteilung innerhalb der gesamten Belegschaft zu sein. Kleiner Betrieb, da macht jeder irgendwie auch ein bisschen von Allem und derzeit scheint eindeutig zu viel an Kosh hängen zu bleiben. Deshalb hoffe ich ja auf eine konzipierte Umstrukturierung innerhalb der bestehenden KI Media mit effektiverer Arbeitsteilung und eventuell Outsourcing, wie es so schön heißt.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Mr. Hankey

Zitat von: Jared Kimberlain am 28 Mai 2011, 13:54:16
Zitat von: buxtebrawler am 28 Mai 2011, 13:45:38
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ist Dr. Koshs konkrete Suche nach einem neuen Mitarbeiter per Stellenangebot nicht ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung, der Hoffnung auf eine zukünftige Entlastung Dr. Koshs macht?

@Dr. Kosh: Willst du das Stellenangebot nicht evtl. auch auf der Startseite platzieren?

Das sehe ich genauso. Mit Sicherheit gibt es da ja noch gesprächsbedarf, trotz dessen finde ich auch, dass zumindest schon mal ein richtiges Zeichen gesetzt wurde.

*dito* Und genau das ist für mich auch der Grund gewesen, meine Streiktätigkeit vorerst einzustellen. Ich glaube, wenn pm. die Woche nach Dresden kommt, wird es viel zu diskutieren geben! ;) Da freue ich mich drauf! :icon_mrgreen:
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

pm.diebelshausen

28 Mai 2011, 16:05:04 #141 Letzte Bearbeitung: 28 Mai 2011, 16:09:14 von pm.diebelshausen
 :icon_mrgreen: Oh Gott, soviel Zeit habe ich da doch gar nicht. Oder wir machen eine spontane Podiumsdiskussion, das lässt sich besser in den Kirchentag integrieren.

Nochmal: es gab von Anfang an ziemlich konkret formulierte Bedürfnisse und Ziele bei diesem Streik. Davon wurde eine einfach und schnell zu machende Kleinigkeit umgesetzt (warum erst ein Streik dafür nötig war: keine Ahnung), ansonsten völlig unkonkrete Worte, die an die gemachten Vorschläge völlig ignorieren und sich auf ein "Ich weiß nicht, was ich machen soll", "es geht nicht" und "weil nichts geht, verliert der Streik seinen Beweggrund". Keine Versprechungen, keine leeren, geschweige denn konkrete Absichten. Wieso genau sollte sich bei einem jetzigen Ende des Streiks irgendetwas ändern? Nach zwei, drei oder vier Wochen hätten wir dieselbe Situation, die zum Streik geführt hat. Ich würde gerne immernoch einen langfristigen Plan hören, wie es weitergehen soll. Und wenn der nicht möglich ist, möchte ich eine klare Aussage "Sorry, ihr könnt euch die Haare ausraufen, es wird sich nichts tun, weil es nicht geht" - dann überlege ich mir, was ich davon halte und sehe weiter. Momentan hängt alles in der Larifariluft und das nicht von Userseite aus.

Aber, und das will ich auch mal sagen, ich werde es nicht soweit kommen lassen, hier irgendwelche Pseudo-Schützengräben auszuheben. Ich kann nichts fordern, ich kann nur vehement darum bitten - vor allem um Verständnis und Aufmerksamkeit. Ich möchte nur wissen, woran ich bin, um dann auch entscheiden zu können, welche Investitionen es mir wert ist.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

shellat

Eine kleine Empfehlung von einer neutralen Person: Jour fixe!

http://de.wikipedia.org/wiki/Jour_fixe

Egal wie stressig es auch ist, solche Zeit kann man immer einplanen! Funktioniert bei vielen Unternehmen ziemlich gut! :)
"Elucidarium: Dino-Idiotica"

http://elucidarium.bplaced.net/

pm.diebelshausen

Die Idee finde ich ja auch nicht blöde. Vor allem ist wirkliches Reden nochmal was anderes als Forengeschreibsel. Das könnte auch gerade jetzt ganz aktuell hilfreich sein, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.

Vgl.:

Zitat von: mali am 20 Mai 2011, 00:38:01
Zitat von: pm.diebelshausen am 20 Mai 2011, 00:31:28
Nur mal eine Idee in den Raum werf:

Kann es z.B. Sinn machen, dass sich ein, zwei OFDb-Mitarbeiter und Admins (z.B. eine Admin-Arbeitsgruppe "GF-Bremen/Bremen-GF") regelmäßig, meinetwegen 1x im Monat im Chat trifft und ein oder zwei Stunden Austausch stattfindet?

Von solchen Jour fixe halte ich nicht soviel, Dinge müssen besprochen werden, wenn es nötig ist und nicht dann, wenn mal wieder der Termin dafür ansteht. Im allgemeinen würde bis zum Termin sich dann alles mögliche anstauen und/oder auch in Vergessenheit geraten.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

shellat

Ah, ok, war an mir vorbeigegangen! Gut, gut! Danke dir für den Hinweis!
"Elucidarium: Dino-Idiotica"

http://elucidarium.bplaced.net/

Chowyunfat2

Da ich hier noch unter den Streikenden gelistet bin, aber sowieso schon wieder klammheimlich Fassungen reingehauen habe, werde ich nun meine Streikteilnahme auch "offiziell" beenden und auf die Seite der "geistigen Unterstützer" wechseln.

Sehr schade, dass sich keine - mehr oder weniger idiotensichere - Arbeit auf ehrenamtliche Helfer übertragen lässt, in dem Fall würden hier sicher 'ne ganze Menge User mit anpacken (ich auch).

Zitat von: buxtebrawler am 28 Mai 2011, 13:45:38@Dr. Kosh: Willst du das Stellenangebot nicht evtl. auch auf der Startseite platzieren?
Fände ich auch sinnvoller, da es auch außerhalb vom GF potentiell fähige Leute geben dürfte. Allerdings sollte die Ausschreibung dann um die Rolle des "Communitymanagers" besser erleichtert werden...

McHolsten

Zitat von: Chowyunfat2 am 29 Mai 2011, 15:13:57
Da ich hier noch unter den Streikenden gelistet bin, aber sowieso schon wieder klammheimlich Fassungen reingehauen habe, werde ich nun meine Streikteilnahme auch "offiziell" beenden und auf die Seite der "geistigen Unterstützer" wechseln.

Schließe mich an.
Hoffe der Stein wurde jetzt vernünftig ins rollen gebracht ...  :icon_confused:
Gore on!

Film-Schlumpf

"geistigen Unterstützer" <---DITO   ;)
Nichts ist für die Ewigkeit!

magdebürger


anti

Ich habe die leise Befürchtung daß da von "Oben" nix mehr kommt.

Ab jetzt werde ich wieder eintragen, aber nur für mich relevante Daten (Filme, Fassungen, Personen).
Irgendwie habe ich durch den Streik das Gefühl bekommen, daß die Wertschätzung für die geleistete "Arbeit"
der User gegen Null tendiert. Das ist für mich ernüchternd und demotivierend.
Dabei sind die (korrekten und ausführlichen) Daten das A und O der OFDb.

Und noch was hat mir der Streik gezeigt!
Man kann seine Freizeit auch anders verbringen! :D

anti

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020