STAR WARS 7 - 9

Erstellt von Eric, 31 Oktober 2012, 08:59:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

B-lade

Mich hat der Film bestens unterhalten aber das wars auch schon, hab keinerlei Bedürfnis den nochmal anzusehen.
Vielleicht gibt es in der nächsten Episode mal Antagonisten die wirklich böse sind und ich nicht laut loslachen muss wenn die auftauchen...

Mein eigentliches Highlight war der Trailer von Zoomania der vorher kam.  :icon_mrgreen:

Tito

Wie.............nennt..............man..............ein...............Kamel......................mit....................drei....................Höckern..........................
Schwanger................................................................HA.......................................HA....................................HA......................................HA  :rofl:

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Moonshade

Zitat von: Tito nach 29 Dezember 2015, 16:36:20
Wie.............nennt..............man..............ein...............Kamel......................mit....................drei....................Höckern..........................
Schwanger................................................................HA.......................................HA....................................HA......................................HA  :rofl:


Die Reaktion des Publikums auf diesen Trailer fand ich jetzt schon dreimal faszinierend.
Bei Star Wars hörte man erst Ablehnung (iiih, ein Animationsfilm), dann Verbundenheitskichern (Faultiere beim KFZ-Amt) und dann das unvermeidliche Gelächter, wenn sich das Gesicht beim Verstehen des Witzes verzieht.... :laugh:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

MMeXX

Hm, bei unserer OV kam nur Werbung und lediglich ein(!) Trailer, der zu Warcraft. Den Zoomania hatte ich dafür vor "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft". Aber interessant, welche Trailer da teilweise vor Star Wars eingesetzt werden.

Mills

Zitat von: MMeXX nach 29 Dezember 2015, 21:15:44
Hm, bei unserer OV kam nur Werbung und lediglich ein(!) Trailer, der zu Warcraft. Den Zoomania hatte ich dafür vor "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft". Aber interessant, welche Trailer da teilweise vor Star Wars eingesetzt werden.

Warum zum Teufel, hast du dir "Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft" im Kino angesehen?  :icon_mrgreen:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Chili Palmer

Ich sag' mal: Ja, aber.

Es war eigentlich meine Hauptbefürchtung, dass der Film eine gewisse Schockstarre vor dem Franchise entwickeln könnte. Gewissermaßen ist auch genau das eingetreten, aber immerhin wird einem diese Starre schmissig verkauft.
Tatsächlich hatte ich zunächst Probleme mit der Inszenierung; Lucas' Breitwandkino mit langen Einstellungen, wo man in jeder Ecke noch ein Detail entdecken kann, wurde durch den modernen "eine-Information-pro-Bild-dann-Schnitt"-Stil ersetzt. Zum Ausgleich (und als Konsequenz) gibt es allerdings sehr dynamische Weltraumszenen, die ästhetisch komplett im Hier und Jetzt verankert sind, und den inneren Zehnjährigen kitzeln.
Dieser Wille zum Aufbruch ist auf inhaltlicher Ebene leider nicht zu spüren, hier ist stellenweise eher Nummernrevue angesagt; man hangelt sich von Fanservice zu Fanservice. Für jeden netten Einfall gilt es auch immer irgendein Biegen-und-Brechen zu verdauen, das meistens Nostalgiemoment XY vorbereitet. Resultat: Man darf sich freuen, einen unterhaltsamen Film in einem geliebten Universum zu sehen. Aber der Wille, eine komplett neue Richtung einzuschlagen, ist zumindest nach einem Film noch nicht erkennbar. Hier macht sich halt der Wiedergutmachungs-Auftrag der Macher bemerkbar, die die Fanbasis nach der Prequel-Trilogie gerne befriedet sehen möchten.

Nun zu den Spoilern, in Stichworten:

Rolltext.
Luke. Und Luke. Luke, Luke, Luke. Nachdem man verdaut hat, dass "wo ist Walter" jetzt zum zentralen Handlungselement erkoren wurde, fällt im Filmverlauf auf, dass das alles wohl doch nicht so wild ist. Letztlich läuft es wie von selbst, weil es muss. Das ist Abrams pur.

Helden.
Rey und Finn: Volltreffer. Beide sehr gut gecastet, beide überzeugend als neue Töne im Gesamtwerk, wobei ich nicht nur die Frau-und-Schwarzer-als Hauptdarsteller-Sache meine, sondern auch die Art ihrer Dialoge und des Humors, der sich durch sie am stärksten vom bisherigen "Star Wars" abhebt. Mit den beiden kann man noch richtig große Momente schaffen.
BB-8: Super. Passend zur Saga, passend zum Ton des Films, ja, sogar passend zu Disney, den Großmeistern der lustigen Filmsidekicks.
Die alte Garde: Selbstverständlich sind Han und Chewie der zweite Herzschlag des Films, ihre nahtlose Einbindung in die Geschichte erfreut das Fanherz, und wenn man daran überhaupt etwas Negatives finden möchte, dann ist es wohl der Umstand, dass sie damit noch umso stärker herausstellen, wie schlecht dies bei Leia gelungen ist. Das ist doch nicht mehr die furchtlose Rebellenprinzessin, die sich ein Speederbike schnappt, wenn Not an Frau ist? Wird da irgendwo in die Kulissen gestellt und muss Heimeligkeit ausdünsten. Sehr enttäuschend.
Luke: Ja, doch, das hat mir gefallen. Hamill regelt. Der ganze Aufbau bis zu ihm hin war eigentlich für die Tonne, und auch der Aufbau seiner Szene hätte so viel besser gelöst werden können, aber das war dann doch alles vergessen, als er sich umdrehte.   

Bösewichte.
Bislang die größte Baustelle. Kylo Ren trägt ohne triftigen Grund Maske, da sollte man noch nachbessern, wenn man das nicht als reine Merchandise-Entscheidung stehen lassen will. Andererseits ist sein Erscheinungsbild nach dem ersten Film anscheinend ohnehin schon wieder update-bedürftig. General Hux ist mir viel zu jung, die Erste Ordnung wirkt nicht zuletzt durch ihn wie eine durchgeknallte Burschenschaft, die gerade die "Weltall-Welle" durchspielt. Und Oberboss Snoke (beschissener Name) ist Bill Nighy mit Riesenwuchs, hat mich auch komplett kalt gelassen. Genauso wie sein ebenso gewachsener Todessternplanet.
Überhaupt liegt hier eines meiner Probleme, die ich mit dem Film hatte: Sollten wir nicht wenigstens einen Hauch von Neuer Republik spüren? Kann sich da nicht ein Riesenproblem anbahnen, das sich langsam im Verborgenen aufbaut, während wir wenigstens einen Rest Konsequenz von RotJ ausleben, und unsere Helden sich an den Früchten des Sieges über das Imperium abarbeiten? Stattdessen sind sie ab Rolltext schon "Widerstand" und müssen sich wieder in irgendwelchen Anlagen mit niedrigen Decken um Taktik-Displays drängeln. Weil die Fans das anscheinend so erwarten. Nicht, weil es dramaturgisch zwingend wäre.


Musik.
Neulich erst die sehr schöne Bemerkung gelesen, dass Williams' Musik quasi die Macht selbst ist: Sie umgibt, durchdringt und hält zusammen. Lucas sprach auch immer von einer 50:50-Mischung von Bild und Ton. Umso überraschender, wie zurückgefahren die Musik hier ist, in dem Franchise, das kommentierende Musikspuren zur Königsdisziplin gemacht hatte. Williams klingt hier eher nach Giacchino, der versucht, wie Williams zu klingen. Ein abschließendes Urteil zur Musik an sich möchte ich mir nicht anmaßen, aber im Film war sie mir eindeutig zu unterrepräsentiert.


In Zahlen: gute 7/10.
In Worten: Episode III war besser.

Sagen wir mal so; wenn es sich bei Abrams' Sternenkrieg jetzt entgegen gesetzt zu seinem Sternentreck verhält, ist alles in Ordnung. Denn wo sein Trek-Erstling noch unbekümmert in die Vollen ging, eine neue Zeitlinie etablierte, somit allen Ballast von sich warf und als Ausrufezeichen erst mal Vulkan sprengte, führte der Weg dieser neugewonnenen Freiheit in "Into Darkness" direkt in die Arme der Zitate, Wiederholungen und Anbiedereien.
An dem Punkt steht er nun mit "Star Wars" schon beim ersten Film. Wäre also schön, wenn die Fortsetzung auch mal richtig durchfegt. Denn eine Trilogie ist nur so gut wie ihr Mittelstück, wer weiß das besser als Star-Wars-Fans.   
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Eric

@Chili Palmer:
Schön geschrieben!!  :respekt:
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

vodkamartini

Alles sehr nachvollziehbar und auf den Punkt. Was die Zukunft betrifft sehe ich das genauso. Nun gilt es zu neuen Ufern aufzubrechen.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

StS

ZitatGeorge Lucas Quips He Sold 'Star Wars' to "White Slavers," Criticizes "Retro" Tone of New Film

While talking to (Charlie) Rose about how much he loved the films he created and four of which he directed -- even calling them his "kids" -- Lucas said "sold them to the white slavers that take these things, and ... " Lucas did not finish his thought (...) but rather laughed before Rose moved on to another question.

Lucas went on to tell Rose he has accepted that the franchise is now in other hands, then he somewhat criticized the latest installment, The Force Awakens.

"They wanted to do a retro movie. I don't like that. Every movie, I worked very hard to make them different," Lucas told Rose. "I made them completely different -- different planets, different spaceships to make it new."

Before the deal came about, Lucas said he planned on writing and directing the sequels to his original trilogy. Then the sale occurred. Disney was not interested in his ideas for the follow-ups, so he stayed away from the production of Force Awakens, he said.

"They weren't that keen to have me involved anyway, but if I get in there, I'm just going to cause trouble, because they're not going to do what I want them to do. And I don't have the control to do that anymore, and all I would do is muck everything up," he said. "And so I said, 'OK, I will go my way, and I'll let them go their way.' "

(HollywoodReporter.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

vodkamartini

Tja, der Zuschauerzuspruch spricht allerdings eine andere Sprache. Der Retro-Ansatz - zumal momentan ohnehin populär - bricht alle Rekorde. Ob Lucas das auch gelungen wäre? Die Prequels wurden jedenfalls trotz natürlich dennoch starker Einspiele eher weniger begeistert aufgenommen.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

StS

Zitat von: vodkamartini nach 31 Dezember 2015, 11:20:33
Tja, der Zuschauerzuspruch spricht allerdings eine andere Sprache. Der Retro-Ansatz - zumal momentan ohnehin populär - bricht alle Rekorde.


Jip, bei "Star Wars" und "Jurassic Park" hat´s dufte funktioniert - bei "Terminator" dagegen ja eher nicht (da hat man imo u.a. zu sehr auf das Auslaufmodell Arnie gesetzt).
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Klugscheisser

31 Dezember 2015, 11:31:53 #491 Letzte Bearbeitung: 31 Dezember 2015, 11:35:13 von Klugscheisser
Ich kann für mich nur sagen: Zum Glück hat Lucas da seine Finger nicht mehr drin. Hab die Tage mal wieder in Episode 1-3 reingeschaut und kann nur sagen: Grauenhaft! Mit Episode 4 ist ihm wirklich ein Glückgriff gelungen, was wahrscheinlich auch an dem gesamten Team lag.

Ich kann Chilis Kritikpunkte nachvollziehen, sehe sie aber nicht so kritisch bzw. nicht als besonders negativ. Z.B. hat's Lucas aus meiner Sicht einfach übertrieben, in jede Einstellung noch irgendein Vieh oder was reinzuhängen. Völliger Overkill, und dann auch noch die entsprechenden Nach"besserungen" bei der Urtrilogie...  :viney: Zwei Episoden hat JJ ja noch - da kommt noch was. Und dann fände ich ein Remake von Episode 1-3 geil - so viel Potential, so schlecht umgesetzt...  :icon_lol:

PS: Aus meiner Sicht übrigens eine Großtat des neuen Streifens, diese nervige Republik mal ohne viel Gewese auszuradieren - wie langweilig das doch war. Und der in 3D einem im Gesicht hängende Sternenzerstörer war wieder einfach nur köstlich.  :icon_lol:

vodkamartini

Zitat von: StS nach 31 Dezember 2015, 11:31:07
Zitat von: vodkamartini nach 31 Dezember 2015, 11:20:33
Tja, der Zuschauerzuspruch spricht allerdings eine andere Sprache. Der Retro-Ansatz - zumal momentan ohnehin populär - bricht alle Rekorde.


Jip, bei "Star Wars" und "Jurassic Park" hat´s dufte funktioniert - bei "Terminator" dagegen ja eher nicht (da hat man imo u.a. zu sehr auf das Auslaufmodell Arnie gesetzt).

Ja. Ich denke, dass zusätzlich auch die Familientauglichkeit - die einfach nicht zu Terminator passt - in Kombination mit der Marvellisierung zu dem negativen Ergebnis geführt hat.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

MMeXX

Zitat von: Mills nach 30 Dezember 2015, 12:47:10
Zitat von: MMeXX nach 29 Dezember 2015, 21:15:44
Hm, bei unserer OV kam nur Werbung und lediglich ein(!) Trailer, der zu Warcraft. Den Zoomania hatte ich dafür vor "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft". Aber interessant, welche Trailer da teilweise vor Star Wars eingesetzt werden.

Warum zum Teufel, hast du dir "Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft" im Kino angesehen?  :icon_mrgreen:
Ich hatte frei, hatte Bock auf Film, schaue gerne Sachen aus Deutschland, Karte hat nur 5€ gekostet und der Trailer sah nicht nach zu flachem Humor aus. /OT

ironfox1

Zitat von: StS nach 31 Dezember 2015, 10:55:06
ZitatGeorge Lucas Quips He Sold 'Star Wars' to "White Slavers," Criticizes "Retro" Tone of New Film
While talking to (Charlie) Rose about how much he loved the films he created and four of which he directed -- even calling them his "kids" -- Lucas said "sold them to the white slavers that take these things, and ... " Lucas did not finish his thought (...) but rather laughed before Rose moved on to another question.
Lucas went on to tell Rose he has accepted that the franchise is now in other hands, then he somewhat criticized the latest installment, The Force Awakens.
"They wanted to do a retro movie. I don't like that. Every movie, I worked very hard to make them different," Lucas told Rose. "I made them completely different -- different planets, different spaceships to make it new."
Before the deal came about, Lucas said he planned on writing and directing the sequels to his original trilogy. Then the sale occurred. Disney was not interested in his ideas for the follow-ups, so he stayed away from the production of Force Awakens, he said.
"They weren't that keen to have me involved anyway, but if I get in there, I'm just going to cause trouble, because they're not going to do what I want them to do. And I don't have the control to do that anymore, and all I would do is muck everything up," he said. "And so I said, 'OK, I will go my way, and I'll let them go their way.' "



George Lucas sollte mal anfangen seine Freizeit sinnvoller nutzen und aufhören Interviews zu geben, indem er sich um Kopf und Kragen redet. Wenn er seine Filme so geil findet kann er sie ja von morgens bis abends anschauen.
Immer wieder lustig die Honest Trailer zu Star Wars.
http://www.youtube.com/watch?v=4l5eZp8Ae9c#ws


George Lucas sorry for 'white slaver' comment
ZitatGeorge Lucas has apologised for remarks he made in an interview in which he referred to Disney as "white slavers".
Lucas, the creator of the original Star Wars films, sold the franchise to Disney for $4.05bn in 2012.
Last week, the filmmaker told US TV host Charlie Rose he had sold his "kids... to the white slavers".
In a statement issued on Thursday, he said he "misspoke and used a very inappropriate analogy". He added that he had "great respect for the company".
The latest Star Wars film, The Force Awakens - a sequel to the original trilogy and directed by JJ Abrams - was made by Disney.
"I have been working with Disney for 40 years and chose them as the custodians of Star Wars because of my great respect for the company and Bob Iger's leadership," Lucas said, in his statement.
"Disney is doing an incredible job of taking care of and expanding the franchise.
"I rarely go out with statements to clarify my feelings but I feel it is important to make it clear that I am thrilled that Disney has the franchise and is moving it in such exciting directions in film, television and the parks.
"Most of all I'm blown away with the record-breaking blockbuster success of the new movie and am very proud of JJ and Kathy."
In the hour-long interview, broadcast in the US on Christmas Day, Lucas appeared to question Disney's choice of direction with the new film.
"They wanted to do a retro movie. I don't like that," he said.
"Every movie, I work very hard to make them completely different, with different planets, with different spaceships, make it new."
He added: "They weren't that keen to have me involved anyway, but if I get in there, I'm just going to cause trouble, because they're not going to do what I want them to do. And I don't have the control to do that any more."
"When you break up with somebody... You have to put it behind you and it's a very, very, very hard thing to do," Lucas told Rose.
"These are my kids... All the Star Wars films. I loved them, I created them, I'm very intimately involved in them. I sold them to the white slavers that take these things."
The Force Awakens premiered in the US and Europe earlier this month, and is currently the ninth highest-grossing film of all time, even before its nationwide release in China on 9 January.
The film, whose cast includes original stars Harrison Ford, Carrie Fisher and Mark Hamill, as well as British leads Daisy Ridley and John Boyega, became the fastest film to take $1bn (£674m) at the global box office last weekend.
http://www.bbc.com/news/entertainment-arts-35209648


 


Mr. Blonde

Muss ihm schwer gefallen sein, so viel Arschkriecherei wider Willen in einem Text unterzubringen. Mei, ich kann ihn schon verstehen. Auf einmal wird ein Unternehmen belohnt und abgefeiert, das nichts anderes macht, als seinen Urfilm zu kopieren. Da bringen auch die Milliarden nichts, wenn der Stolz besudelt ist. Aber schlussendlich ist es nun auch egal und er hat selbst Schuld.



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

ironfox1

Heute: Star Wars kopiert Star Wars
Damals: Star Wars kopiert Flash Gordon

ZitatRoger Ebert, The Chicago Sun-Times: "Star Wars is a fairy tale, a fantasy, a legend, finding its roots in some of our most popular fictions. The golden robot, lion-faced space pilot, and insecure little computer on wheels must have been suggested by the Tin Man, the Cowardly Lion, and the Scarecrow in The Wizard of Oz ... The hardware is from Flash Gordon out of 2001: A Space Odyssey, the chivalry is from Robin Hood


ZitatVincent Canby, The New York Times: "Star Wars, which opened yesterday at the Astor Plaza, Orpheum and other theaters, is the most elaborate, most expensive, most beautiful movie serial ever made. It's both an apotheosis of Flash Gordon serials and a witty critique that makes associations with a variety of literature that is nothing if not eclectic: Quo Vadis?, Buck Rogers, Ivanhoe, Superman, The Wizard of Oz, The Gospel According to St. Matthew, the legend of King Arthur and the knights of the Round Table


ZitatTime Magazine: "A universe of plenty -- as audiences can discover beginning this week in Star Wars, a grand and glorious film that may well be the smash hit of 1977, and certainly is the best movie of the year so far. Star Wars is a combination of Flash Gordon, The Wizard of Oz, the Errol Flynn swashbucklers of the '30s and '40s and almost every western ever screened -- not to mention the Hardy Boys, Sir Gawain and the Green Knight and The Faerie Queene..


ZitatCharles Champlin, The Los Angeles Times: Now he has united his loves in Star Wars, the year's most razzle-dazzling family movie, an exuberant and technically astonishing space adventure in which the galactic tomorrows of Flash Gordon are the setting for conflicts and events that carry the suspiciously but splendidly familiar ring of yesterday's westerns, as well as yesterday's Flash Gordon serials. The sidekicks are salty squatty robots instead of leathery old cowpokes who scratch their whiskers and "Aw, shucks" a lot, and the gunfighters square off with laser swords instead of Colt revolvers.

http://www.ew.com/article/2015/12/17/original-star-wars-reviews

Wenn jetzt der zweite Teil sich noch genauso steigern kann wie "Das Imperium schlägt zurück" hat diese Trilogie erstaunlich viele Gemeinsamkeiten mit der Ur-Trilogie.
Kinder die mit der jetzigen Trilogie aufwachsen, werden eine großartige Zeit haben. Die nächste Trilogie mit kritischen Augen verfolgen, wenn nicht sogar verteufeln. It's the Circle of Liiiiiiiiiiiiiiife.  :icon_mrgreen:


Jan Hache

Übrigens: ich hab den Film immer noch nicht gesehen, obwohl er selbst in unserem kleinen Stadtkino läuft...

Die Vorbestellung für die BD hab ich auch schon wieder storniert... irgendwie habe ich keine Lust auf Episode 7... viele von meinen bekannten sind maßlos enttäuscht...  Na ja.. mal abwarten... ich bilde mir lieber eine eigene Meinung.... irgendwann mal^^  Komischer Weise hat mich das Star Wars-Fieber überhaupt nicht gepackt und angesteckt... :D
Möb

el_espiritu

Naja, eine maßlose Enttäuschung ist der Film sicherlich nicht. Das ist von deinen Bekannten übertrieben  :doof:
Der Film ist ok und macht über weite Strecken Spaß. Gemeckert wird immer, wenn Lucas das Teil gedreht hätte wäre jetzt hier die große Hetze im Gange; nun hat ein ansich sehr talentierter Regisseur das Steuer übernommen und das Beste draus gemacht. Man kann bei solch hohen Erwartungen niemals allen gerecht werden, bei Star Wars funktioniert das einfach nicht. Das muss man sich auch mal vor Augen führen.
Kein anderes Studio oder Regisseur oder Produzent hätte das besser machen können.  :icon_rolleyes:
Ich bin auch nicht super glücklich mit dem neuen Star Wars, aber er ist OK. Und das waren m.M. nach die Lucas I-III auch. OK. So gut wie IV-VI werden die Sequels oder Prequels nie mehr, das ist Fakt.

Roughale

Also deine Bekannten kann ich ja nicht einschätzen, aber geben sie auch Begründungen, was ihnen nicht gefallen hat? Wenn bei den Begründungen Abrams und /oder Disney genannt werden, vergiss es, das sind Vorabverurteiler, die einfach Recht behalten wollen. Der Film ist aus meiner Sicht absolut geil! Eine Chance, dass du es auch bestehst sehe ich in deinem Profilbild, das ist einer meiner Lieblingsfilme ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Jan Hache

5 Januar 2016, 17:31:22 #500 Letzte Bearbeitung: 5 Januar 2016, 17:33:11 von Jan Hache
Also sie hatten sich ja riesig auf den neuen Film gefreut, der Countdown lief für sie... Star wars hier -  Star Wars da... und selbst mich, als fan der alten Trilogie nervte das schon... diese gnadenlose Gutgläubigkeit, dass der Film ein Meisterwerk werden müsse,.
Dann waren sie enttäuscht... der Film sei albern, zu soft, auch wenn in gewisser Hinscht versucht wurde, den alten Star wars Stil beizubehalten.
Dann ging das Spekulieren um diesen neuen Bösewicht los... und das gemecker, dass die alten Stars nur ganz kurz zu sehen waren und irgendwie nur Statisten gewesen seien....
Dieser ganze Hype um diesen neuen Film... man wurde ja nirgendwo von dem Film verschont (gibt ja selbst eine make up Werbung für Star wars Lidschatten^^) hat sie - sagte mir einer - auf etwas so bombastsichces vorbereitet, dass der film letzten endes nicht einhalten konnte.
Einige, die ich kenne sprachen von dem Film des jahrhunderts, der selbst die alten teile in den Schatten stellt .- bis sie ihn dann gesehen haben.

Ich denke, sie hatten etwas anderes erwartet.... und sind deshalb "Maßlos" enttäuscht... das maßlos war mein Ausdruck... sie haben lediglich gesagt, dass sie nicht das bekamen, was der Film mittels Werbung und Riesenhype versprach...
Sie fanden ihn nicht grottenschlecht... eher so wie Episode 1-3, die meiner Ansicht auch nur "na ja" waren.

Ich spreche jetzt nur für mich... ich kann warten... werde den mir irgendwann auf BD anschauen.... und ich erwarte nicht mehr als einen unterhaltsamen Sci-Fi-Film.

..
Möb

Markus Haage


Riddick

Zitat von: el_espiritu nach  5 Januar 2016, 09:26:29
Naja, eine maßlose Enttäuschung ist der Film sicherlich nicht. Das ist von deinen Bekannten übertrieben  :doof:
Der Film ist ok und macht über weite Strecken Spaß. Gemeckert wird immer, wenn Lucas das Teil gedreht hätte wäre jetzt hier die große Hetze im Gange; nun hat ein ansich sehr talentierter Regisseur das Steuer übernommen und das Beste draus gemacht. Man kann bei solch hohen Erwartungen niemals allen gerecht werden, bei Star Wars funktioniert das einfach nicht. Das muss man sich auch mal vor Augen führen.
Kein anderes Studio oder Regisseur oder Produzent hätte das besser machen können.  :icon_rolleyes:
Ich bin auch nicht super glücklich mit dem neuen Star Wars, aber er ist OK. Und das waren m.M. nach die Lucas I-III auch. OK. So gut wie IV-VI werden die Sequels oder Prequels nie mehr, das ist Fakt.


Sehr schön geschrieben. Sehe ich auch so.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Chili Palmer


Ich habe zuletzt den Eindruck gehabt, dass der Film, wäre er von Lucas, in der Art "Ja, diese und jene Szene war ganz cool, aber..." weggekommen wäre, er hingegen nun eher das "Ja, das und das war nicht so toll, aber..."-Prädikat bekommt.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Jan Hache

Also ich denke, jeder hat das recht auf seine Sichtweise... und da muss man auch nicht den Vogel gezeigt für bekommen ... schließlich ist es eine Frage des Geschmacks... und nicht des Rechthabens.
Möb

el_espiritu

Zitat von: Jan Hache nach  5 Januar 2016, 23:07:32
Also ich denke, jeder hat das recht auf seine Sichtweise... und da muss man auch nicht den Vogel gezeigt für bekommen ... schließlich ist es eine Frage des Geschmacks... und nicht des Rechthabens.

Sollte kein Angriff gegen dich sein, ich fand den Smilie nur irgendwie passend. Alles OK...!  :pidu:

Jan Hache

oki... dann ist gut... man weiß ja nie, gibt ja  leider immer irgendwo Leute, die Geschmacksfragen zu einem persönlichen Kleinkrieg ausarten lassen, wenn man nicht deren Meinung teilt.

na gut, fein fein! :D
Möb

Glod

Habe ihn gestern endlich auch gesehen und war sehr angetan. Einziger Kritikpunkt ist, dass sie eben doch Ep4 quasi nacherzählen. Aber ein derartiger Safety-Move kann ihnen nach den katastrophalen EpI-III zugestanden werden. Ansonsten hat Abrams aus dem Stand - abgesehen vom Bösewicht - nahezu alles super hingekriegt. Ein paar Kritikpunkte sind definitiv drin (von Chili schon erwähnt). Jetzt muss man abwarten, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Ich bin jedenfalls zuversichtlich.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Eric

Der neue «Star Wars» ist erfolgreicher als «Avatar»

Noch nie spielte in den USA ein Film mehr Geld ein als die siebte Episode der «Star Wars»-Saga. Ab Samstag könnte der Streifen einen weiteren Schub erhalten.

Der neue «Star Wars»-Film «Das Erwachen der Macht» ist in Nordamerika schon jetzt der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten. Der Streifen habe in Nordamerika mehr Geld eingespielt als der bisherige Rekordhalter «Avatar» aus dem Jahr 2009, teilte am Mittwoch der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney mit. «An diesem Nachmittag ist ‹Das Erwachen der Macht› der Film mit den meisten Einnahmen aller Zeiten auf dem Heimatmarkt geworden.»

Bisher hatte den Nordamerika-Rekord «Avatar» mit 760,5 Millionen Dollar Einnahmen gehalten. Weltweit spielte der Film von Star-Regisseur James Cameron 2,79 Milliarden Dollar ein, gefolgt vom Kino-Epos «Titanic» (2,19 Milliarden Dollar). An diese Zahlen reicht «Das Erwachen der Macht» noch nicht heran: Weltweit wurden bisher nach Angaben von Disney 1,56 Milliarden Dollar eingespielt.

Fans auf der ganzen Welt hatten der «Star Wars»-Fortsetzung entgegengefiebert. Der Film, in dem auch die Urbesetzung um «Han Solo» Harrison Ford, «Luke Skywalker» Mark Hamill und «Prinzessin Leia» Carrie Fisher mitwirkt, feierte am 15. Dezember in Los Angeles Weltpremiere. Am Samstag soll der Streifen in China Premiere haben. Dies wird ihm Experten zufolge nochmals einen deutlichen Schub im Rennen um den weltweit erfolgreichsten Film geben.
Quelle: http://www.20min.ch/entertainment/kino/story/Der-neue--Star-Wars--ist-erfolgreicher-als--Avatar--27915997

Er wird zwar noch einige Wochen laufen aber ob er es noch schafft die restlichen knapp 1,2 Mrd. USD zu holen? Naja, ..., wenn dann auch noch knapp 50% aller Chinesen den Film sehen werden, ...,  ;)

Ich denke schon.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

EvilErnie

UNGLAUBLICH , aber ich geh heute in Episode 7 !!  :icon_eek:

Hab gewartet bis erstmals 2D Fassungen laufen dürfen und heute um 17:15 ist es soweit! Ich bin schon ganz aufgeregt und morgen hab ich auch noch Geburtstag...und Urlaub hab ich auch hahhahahaha, ach is das scheeeeeeeeeeeee  :banana:
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)