Filmtitel in der OFDb

Begonnen von fuzzi23, 13 Februar 2014, 00:34:08

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fuzzi23

Hallo Community,

bin neu hier und werfe deshalb erstmal einen Gruß, und vor allem ein dickes Lob an OFDb in die Runde. OFDb scheint mit Abstand die kompetenteste Seite zu sein, wenn es um die korrekte Schreibweise eines Filmtitels geht. Ich behaupte dies aus folgendem Grund: Ich "pflege" schon seit Jahren eine persönliche Filmliste. Da die Titel in dieser Liste nicht wirklich korrekt sind, da stehen z.B. die Alien Filme unter "Alien 1", "Alien 2" usw. drin, habe ich mir nun endlich mal vorgenommen, diese unter ihrem korrekten deutschen Namen dort einzutragen.

Nach ein wenig Recherche im Netz sah ich jedoch, das dies wohl kein leichtes Unterfangen werden sollte. Also habe ich erst einmal tagelang Filmdatenbanken, Filmplakate und Filmcover miteinander verglichen. Meine Recherche habe ich dabei größtenteils auf die Seiten "IMDb", "Zweitausendeins.de", "Wikipedia" und eben "OFDb" gestützt. Meine erste Liste damals habe ich übrigens mit Hilfe von Zweitausendeins.de erstellt. Damals trug die Seite glaube ich noch einen anderen Namen. Meine Liste habe ich mit den Jahren aber immer wieder erweitert und verändert. Bei Recherchen nach neuen Titeln für meine Liste sind mir dabei immer wieder Ungenauigkeiten auf Zweitausendeins.de aufgefallen, weshalb ich mich immer mehr auf die Infos von IMDb verlassen habe.

Bei meiner aktuellen Recherche bin ich dann immer wieder über die OFDb gestolpert. Zuerst wollte ich den Infos dort gar nicht zuviel Gewicht zukommen lassen, da mir die Seite noch recht unbekannt war.  Jedoch stellte sich dies bald als grober Fehler raus. Denn jetzt, wo ich meine komplette Liste mal mit sämtlichen Internet Datenbanken verglichen habe, muss ich sagen das die Infos auf OFDb wirklich noch die Zuverlässigsten sind. Da kann Zweitausendeins.de bei weitem nicht mithalten. Und nicht einmal die allwissende IMDb kommt da noch mit. Respekt!  :icon_razz:

Hui... erstmal Sorry für die lange Vorrede, aber ich musste mich erstmal etwas erklären. Es kommen nämlich auch noch ein paar Fragen auf Euch zu.  :icon_rolleyes:

Ca. 99,9% der Titel in meiner Liste sollten nun soweit auch stimmen. Allerdings bleiben immer noch 0,1%, bei denen ich nicht mit den Einträgen der OFDb zufrieden bin. Soll heißen, ich habe dort Fehler im Titel entdeckt. Was soll ich nun machen um dies zu klären? Soll ich wirklich diese Titel alle melden (natürlich dann ohne Roman ;))? Oder könnte ich hier evtl. die Titel zur Sprache bringen, und man würde darüber diskutieren? Die Sache wäre mir sehr wichtig, um endlich mal meine Liste ins Reine zu bringen. Für Euch Profis wäre das sicher kein Problem.

Wenn Ihr mir schonmal drei grundlegende Fragen zum Eintragen von Titeln beantworten könntet, könnte ich evtl. schonmal einige Titel aus meiner Fehlerliste streichen. Ich habe mir die FAQs dazu natürlich vorher durchgelesen, allerdings werden manche Sachen dort nicht richtig erklärt, oder ich verstehe sie nicht richtig.

1. Rechtschreibung: Verstehe ich es richtig das Ihr in Filmtiteln immer die neue Rechtschreibung anwendet, egal wie der ursprüngliche Filmtitel lautete, bezogen auf das "ss/ß" Problem? Und wie sieht es mit dem Apostroph aus? Wird es weggelassen, wenn es im Originaltitel verkehrt gesetzt wurde? Wenn z.B. in einem deutschen Titel an einem Namen ein Apostrop mit "s" hängt. Laut deutscher Rechtschreibung ist das ja verkehrt, wenn ich nicht irre.

2. Groß- und Kleinschreibung: Wenn ein Wort in einem Titel aus Groß- und Kleinbuchstaben besteht, wird dies korrigiert? Beispiel wäre laut Filmplakaten: Police Academy, da steht wörtlich "DüMMER als die POLiZEi erlaubt". Oder aber wenn am Anfang der erste Buchstabe klein geschrieben ist wie z.B. bei "...jahr 2022... die überleben wollen..." oder bei "eY MaNn - Wo is' mein Auto?"?

3. Gedankenstrich/Doppelpunkt Regel: Die Regel ist soweit klar. Englischer Titel = Trennung durch Doppelpunkt, Deutscher Titel = Trennung durch Gedankenstrcih. Es sei denn ein Film ist nur in Deutschland unter einem bestimmten englischen Titel erschienen, dann wird auch hier der Gedankenstrich verwendet (Beispiel: "xXx - Triple X"). Warum wird aber dann "xXx² - The Next Level" auch durch einen Gedankenstrich getrennt? Der Titel ist ja laut IMDb in mehreren Ländern unter diesem englischen Titel erschienen. Oder aber bei "Captain America - The First Avenger". Der Titel lautet so im Original wie auch in Dänemark. Sind das nun Fehler in der OFDb oder übersehe ich da was? Ach ja, und die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang: Wieso wird nicht gleich alles mit einem Gedankenstrich getrennt? Gibt es eine gramatikalische Grundlage für diese Regel? Denn sie scheint ja im Netz doch sehr verbreitet zu sein.

Also... nochmals dickes fettes Sorry für den Roman, aber ich musste erstmal erklären worum es mir überhaupt geht. Ich gelobe diesbezüglich auch Besserung.


ratz


Zumindest zu 1) kann ich bestätigen, daß z.B. falsche Apostrophe durchaus aufgenommen oder als Haupttitel (OT, DT) gesetzt werden. Benny's Video ist so ein (rechtschreiblich falscher) Fall.

fuzzi23

Danke ratz für das Feedback. Ist nur die Frage ob dies dann ein Fehler ist, und von OFDb übersehen wurde. Wäre schön wenn ein Admin/Mod mich diesbezüglich mal über die Regelung hier aufklären könnte.

Venom138

Wenn "Benny's Video" der Originaltitel ist, wird das so übernommen. Ist auch kein deutscher Film und ich weiß jetzt nicht, ob Öst. und Schweiz die explizit gleichen Rechtschreibregeln wie wir haben. Kann auch optische Gründe haben, warum man den Deppenapostroph da gesetzt hat.

Das mit dem Bindestrich etc. hängt wohl ebenfalls aus optischen Gründen zusammen. Aber wenn es xxx - Next Level nirgendwo mit Bindestrich zur VÖ gebracht hat, wäre das wohl falsch.

Da die Ofdb eine Datenbank ist, die über Jahre von Usern gefüllt und gepflegt wurde/wird, erklärt das wohl auch den Wirrwarr. Und nicht jeder guckt erst hier ins Forum oder liest die FAQ. Es wird zwar grundsätzlich geprüft, aber ALLES kann man ohnehin nicht überprüfen.

Ich bin grad etwas in Eile (bin noch auf Arbeit), vielleicht möchte jemand anders noch etwas dazu sagen.

Und: willkommen im Forum und bei der Ofdb, fuzzi!  :pidu:
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen/tun, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)

fuzzi23

Zitat...erklärt das wohl auch den Wirrwarr.

Ich finde eben gerade nicht das Ihr so einen Wirrwar habt, zumindest nicht wenn ich Euch mit anderen DBs vergleiche. Deshalb dachte ich auch, das Ihr da sehr hinterher seit mit den korrekten Titeln. Aber Ok, ich will mich nicht aufdrängen. Mir geht's ja auch eher darum meine eigene Liste ins Reine zu bringen.

Also, wenn ich Dich da richtig verstanden habe gibt es keine Regelung zum Apostroph. Aber beim ss/ß besteht die Regel, das man Titel nach der neuen Rechtschreibung einträgt?

Die Gedankestrich Regel versteh ich wohl immer noch nicht so ganz. Was meinst Du mit "...hat es nicht mit Bindestrich zur Veröffentlichung gebracht"? Grundsätzlich haben die Titel ja ersteinmal gar keine Trennung, natürlich von Ausnahmen abgesehen. Erst beim eintragen wird ja dann entschieden was gesetzt werden soll. Habe ich die Regel denn soweit richtig interpretiert, das bei einem deutschen Film mit englischem Titel nur ein Gedankenstrich genommen wird, wenn der Titel nur in Deutschland unter diesem speziellen englischen Titel erschienen ist?

Und vor allem die wichtigste Frage für mich, woher stammt diese Regel. Hat diese einen gramatikalischen Hintergrund? Warum findet diese überall im Netz Verwendung?

Und dann noch die Frage mit der Groß- Kleinschreibung. Gibt es dazu keine Regel? Wenn das erste Wort mit einem kleinen Buchstaben anfängt, oder wenn Groß- und Klein einfach gemischt wird. Und vor allem, zählt dann überhaupt die Schreibweise auf einem Filmplakat/Cover, oder zählt dann nur der Titel im Vor- Abspann?

Trooper Death

Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 00:34:08


1. Rechtschreibung: Verstehe ich es richtig das Ihr in Filmtiteln immer die neue Rechtschreibung anwendet, egal wie der ursprüngliche Filmtitel lautete, bezogen auf das "ss/ß" Problem?



Meines Wissens wird der Filmtitel in seiner originalen Schreibweise übernommen.

Zusätzlich kann dann als Schreibvariante alternativ ss oder eben ß aufgeführt werden. Meiner Beobachtung nach gibt es hierbei 2 Möglichkeiten: bei deutschen Filmen setzen einige Einträger unter "Originaltitel" den originalen Titel und dann unter "Deutscher Titel" die alternative Schreibweise ein. Siehe etwa hier: http://www.ofdb.de/film/77893,Das-Dunkle-Schloss

Andere tragen die alternative Schreibweise unter "Alternativtitel" ein. Siehe z.B. hier: http://www.ofdb.de/film/15270,Das-Schlo%C3%9F

Bei internationalen Produktionen analog - etwa hier: http://www.ofdb.de/film/113348,Das-Schloss

T.D.

fuzzi23

Ok, danke für die Info. Dennoch weiß ich immer noch nicht welche offizielle Regelung hier besteht. Ich denke da werde ich wohl für mich selbst entscheiden müssen (für meine Liste), was mir am sinvollsten erscheint. Ist halt nur einfacher wenn man sich irgendwo dran orientieren kann. Vielleicht kommt aber auch noch eine Antwort von "Offizieller" Stelle.

Aber wenn Du sagst das der Titel in seiner originalen Schreibweise übernommen wird, wäre z.B das hier: http://www.ofdb.de/film/77893,Das-Dunkle-Schloss dann wiederum verkehrt eingetragen. "Deutscher Titel" ist der Titel ganz zu oberst, neben dem IMDb Link? Das wäre auch der für mich maßgebliche Titel. Und da herscht ja schon Uneinigkeit. Normalerweise müsste bei DT, wenn mann denn nun auf die original Schreibweise besteht, der veraltete Begriff "Schloß" eingetragen werden. Und bei AT bzw. OT der Begriff nach neur Rechtschreibung.

MMeXX

Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 18:04:50Und vor allem die wichtigste Frage für mich, woher stammt diese Regel. Hat diese einen gramatikalischen Hintergrund? Warum findet diese überall im Netz Verwendung?
Die ursprünglichen Regelungen zur Eintragung von Filmen waren der IMDb entlehnt.



Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 19:10:57Aber wenn Du sagst das der Titel in seiner originalen Schreibweise übernommen wird, wäre z.B das hier: http://www.ofdb.de/film/77893,Das-Dunkle-Schloss dann wiederum verkehrt eingetragen. "Deutscher Titel" ist der Titel ganz zu oberst, neben dem IMDb Link? Das wäre auch der für mich maßgebliche Titel. Und da herscht ja schon Uneinigkeit. Normalerweise müsste bei DT, wenn mann denn nun auf die original Schreibweise besteht, der veraltete Begriff "Schloß" eingetragen werden. Und bei AT bzw. OT der Begriff nach neur Rechtschreibung.
Geändert, also "Schloss" als AT, "Schloß als DT.



Betreff Groß-/Kleinschreibung bei Titeln: Hier wird in der Regel nach Rechtschreibung verfahren. Als ausnahme fiele mir jetzt eXistenz ein.



Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 00:34:08Ca. 99,9% der Titel in meiner Liste sollten nun soweit auch stimmen. Allerdings bleiben immer noch 0,1%, bei denen ich nicht mit den Einträgen der OFDb zufrieden bin. Soll heißen, ich habe dort Fehler im Titel entdeckt. Was soll ich nun machen um dies zu klären? Soll ich wirklich diese Titel alle melden (natürlich dann ohne Roman ;))? Oder könnte ich hier evtl. die Titel zur Sprache bringen, und man würde darüber diskutieren? Die Sache wäre mir sehr wichtig, um endlich mal meine Liste ins Reine zu bringen. Für Euch Profis wäre das sicher kein Problem.
Einzelfälle kannst du einfach im Korrekturforum posten.

Trooper Death

13 Februar 2014, 19:58:19 #8 Letzte Bearbeitung: 13 Februar 2014, 20:17:40 von Trooper Death
Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 19:10:57
Dennoch weiß ich immer noch nicht welche offizielle Regelung hier besteht.

Eine offizielle Regelung, in der zu ss/ß dezidiert Stellung genommen wird, existiert m.W. nicht. Die Notwendigkeit, immer auch die alternative Schreibweise einzutragen, scheint mir in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass die Suchmaschine in der Ofdb Filme nur findet, wenn die Eingabe im Suchfeld mit den eingetragenen Filmtiteln identisch ist. Die alternative Schreibweise muss also irgendwo auftauchen, ob nun im AT, OT oder DT, um den Film in der entsprechenden Schreibweise zu finden. (Zumindest war das bislang immer so... momentan scheint an der Suchmaschine gewerkelt zu werden, womit sich die Problematik evtl. erledigt hätte.)

T.D.

RoboLuster

Falls da überhaupt drauf eingegangen wird... für viele gibt es "ß" einfach überhaupt nicht mehr. Das kann man auch bei manchen Plakaten sehen, wo zB "weiß" mit ss geschrieben wird.. und diese ScheiSSe müssen wir dann als deutschen Titel nehmen. :icon_rolleyes:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

fuzzi23

Also für mich bleibt es dennoch ein Rätsel warum überhaupt unterschieden wird bei der Trennung. Klar, wahrscheinlich seid Ihr nicht die einzigen die den Kram von IMDb übernommen haben. Sonst würde diese Regel ja auch nicht im gesamten Netz immer wieder auftauchen. Aber mich würde wirklich mal brennend interessieren was der Sinn dabei sein soll. Klar macht es Sinn den Untertitel vom Titel abzugrenzen, aber warum dann nicht gleich einheitlich.

ZitatGeändert, also "Schloss" als AT, "Schloß als DT.

@MMeXX: Danke! Aaaaber...  Du hast immer noch nicht bestätigt das es denn dann auch so bei Euch geregelt ist.  :icon_rolleyes:

ZitatBetreff Groß-/Kleinschreibung bei Titeln: Hier wird in der Regel nach Rechtschreibung verfahren. Als ausnahme fiele mir jetzt eXistenz ein.

"In der Regel" bedeutet nicht "nach der Regel", was wiederum bedeutet, das es nicht wirklich geregelt ist. Das bestätigt dann auch wieder die "Ausnahme", die es bei einer klaren Regelung nicht geben sollte. Denn dann müsste es auch heißen "...jahr 2022... die überleben wollen..." und "eY MaNn - Wo is' mein Auto?", oder?

Sorry, aber ich will Euch auf gar keinen Fall auf den Sack gehen. Ich war ja, wie gesagt, sowieso so erstaunt das bei Euch so ein geringer Anteil an fehlerhaften Titeln existiert. Deshalb auch meine Verwunderung ob der nicht exakt definierten Regeln.

ZitatEinzelfälle kannst du einfach im Korrekturforum posten.

Ihr wollt nicht wirklich das ich die alle poste, oder? Denn trotz des geringen Anteils an fehlerhaften Titeln, wären das bei dieser Menge an Filmen schon noch so einige.

RoboLuster

Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 21:04:40

ZitatEinzelfälle kannst du einfach im Korrekturforum posten.

Ihr wollt nicht wirklich das ich die alle poste, oder? Denn trotz des geringen Anteils an fehlerhaften Titeln, wären das bei dieser Menge an Filmen schon noch so einige.

Ok. Das wäre schon ein guter Anfang.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Peter2013

Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 21:04:40
Also für mich bleibt es dennoch ein Rätsel warum überhaupt unterschieden wird bei der Trennung. Klar, wahrscheinlich seid Ihr nicht die einzigen die den Kram von IMDb übernommen haben. Sonst würde diese Regel ja auch nicht im gesamten Netz immer wieder auftauchen. Aber mich würde wirklich mal brennend interessieren was der Sinn dabei sein soll.
Hatte ich auch mal nachgefragt und bekam folgende Information:
Zitat von: 666psheiko am 28 Juli 2013, 20:08:31
@ Peter:

Es scheint halt einfach im Englischen die übliche Schreibung zu sein und fertig. Muss man alles verstehen? Warum gibt es keine Zahnpasta im Glas, Senf gibt es doch auch in der Tube und im Glas.  :D
:icon_lol:


Zitat von: fuzzi23 am 13 Februar 2014, 21:04:40
Ihr wollt nicht wirklich das ich die alle poste, oder? Denn trotz des geringen Anteils an fehlerhaften Titeln, wären das bei dieser Menge an Filmen schon noch so einige.

Du kannst das ja wohlwollend dosieren.  :D :respekt:

fuzzi23

13 Februar 2014, 21:23:39 #13 Letzte Bearbeitung: 13 Februar 2014, 21:30:49 von fuzzi23
Ok, @RoboLuster + Peter: Und wenn dann gemeckert wird, schieb ich alles auf Euch.  :icon_mrgreen:

Aber mal im Ernst: So lange nicht wirklich geklärt ist, was denn nun geregelt ist und was nicht, erübrigt sich ja dann auch eine Korrektur.

Edit: Wenn es im Englischen die Regel ist, dann muss es doch im Deutschen auch die Regel sein es mit Gedankenstrich zu trennen, wobei dann auch wieder klar würde warum da ein Unterschied gemacht wird.

fuzzi23

15 Februar 2014, 22:06:06 #14 Letzte Bearbeitung: 15 Februar 2014, 22:54:10 von fuzzi23
Nochmal 'ne Frage zu den Korrekturen. Ich habe auch eine Menge Filme gefunden dessen Erscheinungsjahr nicht mit dem in der IMDb übereinstimmt. Da die IMDb bei den meisten Filmen sogar Monat und Tag der Veröffentlichung angibt, gehe ich davon aus das die Jahresangaben dort wohl zu 99% stimmen müssten. Wie seht Ihr das? Kann man den Angaben dort trauen? Würde dann eine Meldung hier Sinn machen? Denn man weiß ja nie wie zuverlässig eine Info ist.

Das Erscheinungsjahr auf OFDb gibt aber schon das tatsächliche Erscheinungsjahr an in dem ein Film das allererste mal gelaufen ist, also nicht das Jahr in dem er in Deutschland das erste mal lief, oder?

Z.B. dieser Film: http://www.ofdb.de/film/35809,Die-Reise-zum-Mittelpunkt-der-Erde Der ist laut IMDb am 30. Juli 1988 das erste mal in Japan gelaufen. In den USA hatte er seine Video Premiere am 26. Juli 1989. Der muss doch hier verkehrt eingetragen sein.

Verwirrend finde ich auch die Angabe zu: http://www.ofdb.de/film/138983,Armee-der-Stille---La-Isla-Bonita Laut IMDb und anderen Seiten im Netz lief der Film das erste mal am 3. Juli 2009 auf dem Münchner Film Festival. Seltsamerweise steht bei OFDb noch als AT: Armee der Stille '09

RoboLuster

Die imdb richtet sich nach Erstaufführung, und die ofdb nach dem Fertigstellungsjahr. Zumindest dachte ich das immer, daher kommen auch die teilweise erheblich abweichenden Jahresangaben zustande, wenn ein fertiger Film erst noch paar Jahre im Giftschrank gelegen hat.


Und ja, es ist nicht ungewöhnlich, dass hier falsche Erscheinungsjahre angegeben wurden, meistens wenn es sich dabei um ein Jahr unterschied handelt, das kann man dann zur Korrektur geben.

Allgemein stimmen die imdb Angaben, da die meisten Filme auch im Entstehungsjahr, ihre Erstaufführung haben, es gibt aber Ausnahmen, wo halt oben beschriebene Regel (imo) eintritt.


Bei asiatischen Filmen, sollte man sich übrigens generell nicht nach der imdb richten.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

PierrotLeFou

Zitat von: fuzzi23 am 15 Februar 2014, 22:06:06
Nochmal 'ne Frage zu den Korrekturen. Ich habe auch eine Menge Filme gefunden dessen Erscheinungsjahr nicht mit dem in der IMDb übereinstimmt. Da die IMDb bei den meisten Filmen sogar Monat und Tag der Veröffentlichung angibt, gehe ich davon aus das die Jahresangaben dort wohl zu 99% stimmen müssten. Wie seht Ihr das? Kann man den Angaben dort trauen? Würde dann eine Meldung hier Sinn machen? Denn man weiß ja nie wie zuverlässig eine Info ist.
Ich denke, sowas kann man nur in jedem Einzelfall möglichst knapp ausdiskutieren. Mir ist keine Filmseite, kein Filmlexikon bekannt, in dem nicht irgendwelche Infos aller Wahrscheinlichkeit nach leichte Fehler aufweisen. Bei der IMDb - und damit auch auf der OFDb, wenn man IMDb-Angaben übernimmt - sind die Angaben zur Veröffentlichung keinesfalls immer glaubwürdig. Wenn es um weniger populäre Filme geht, würde ich beispielsweise den Angaben, die beispielsweise von Filmarchiven in Booklets, Büchern oder Internetseiten zur Verfügung gestellt werden, definitiv mehr glauben schenken, als den IMDb-Angaben; wenn glaubwürdige Infos nicht vorhanden sind, muss man nunmal zunächst auf die mit Vorsicht zu genießenden Angaben vertrauen.


ZitatZ.B. dieser Film: http://www.ofdb.de/film/35809,Die-Reise-zum-Mittelpunkt-der-Erde Der ist laut IMDb am 30. Juli 1988 das erste mal in Japan gelaufen. In den USA hatte er seine Video Premiere am 26. Juli 1989. Der muss doch hier verkehrt eingetragen sein.
Das ist ein sehr schönes Beispiel, weil unter den trivia-Angaben - http://www.imdb.com/title/tt0097630/trivia?ref_=tt_trv_trv - behauptet wird: "Filming began in 1986, final release was in 1989." (Ohne Quellenangabe, was die Verwirrung zu steigern vermag...)
Ich kenne den Streifen nicht; möglicherweise gab es andere Schnittfassungen, von denen eine etwas früher in Japan gelaufen ist? Zumindest gibt es im Zusammenhang mit Jess Francos Filmen, die teilweise von Land zu Land anders geschnitten waren, auch in schöner Regelmäßigkeit schwankende Angaben zu Erscheinungsdaten und selbst zur Anzahl seiner Filme.

Zu fehlerhaften Jahresangaben kann es auch schnell mal kommen, wenn ein Film bereits fertiggestellt ist, in Jahr XY aufgeführt werden soll, ein Filmeintrag erstellt wird - und dann verschiebt sich der Aufführungstermin doch nochmals um zwei, drei Jahre... die neue "Viy"-Verfilmung aus Russland war solch ein Fall.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

PierrotLeFou

15 Februar 2014, 23:32:36 #17 Letzte Bearbeitung: 15 Februar 2014, 23:38:38 von PierrotLeFou
Zitat von: RoboLuster am 15 Februar 2014, 23:27:07
Die imdb richtet sich nach Erstaufführung, und die ofdb nach dem Fertigstellungsjahr. Zumindest dachte ich das immer, daher kommen auch die teilweise erheblich abweichenden Jahresangaben zustande, wenn ein fertiger Film erst noch paar Jahre im Giftschrank gelegen hat.

Laut FAQ ist das Erstaufführungsjahr ausschlaggebend:
ZitatErscheinungsjahr

Hier ist das Jahr der ersten öffentlichen Aufführung ausschlaggebend. Es ist durchaus möglich, dass ein Film erst mehrere Jahre nach der Fertigstellung veröffentlicht wird.

Gerade in Fällen, bei denen Erscheinungsjahr und Fertigstellungsjahr erheblich auseinanderklaffen, macht es mMn nach Sinn, in die "zusätzlichen Infos" ein paar Angaben zu dieser Differenz zu machen... (habe ich selbst etwa beim frühen Sokurov gemacht - dummerweise habe ich die Quellenangaben nicht dazugeschrieben...)

Ich glaube, Jiri Menzels "Lerchen am Faden" müsste auch noch aus den 60ern in die 90er verschoben werden, aber da muss ich vorher noch einmal schauen, ob es tatsächlich keine öffentliche Aufführung in den 60ern gab...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

RoboLuster

Ok, steht so in der FAQ, aber eingetragen, werden neue Filme ja nach der Postproduction (mit Datum), da kann man schlecht vorhersagen, wann ein Film dann mal veröffentlicht wird. Und wenn ein Film von 1930 das erste Mal 2013 aufgeführt wird, ist das, zumindest für mich, kein Film von 2013...   :icon_confused:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

fuzzi23

Nja, mir war schon klar das man nie 100% nach den Angaben gehen kann. Dachte dennoch das, wenn schon Angaben nach Monat und Tag gemacht werden, die Angaben etwas zuverlässiger sind. Aber im Fall von "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" ist das schon ein Hammer. Wie kann IMDb da gleichzeitig zwei sich widersprechende Angaben machen. Einerseits sagen sie das der Film 1988 erschienen ist, und andererseits wird gesagt das er erst 1989 fertig gestellt wurde?  :viney:

Bei den Titeln der Filme wird es sicher nicht anders aussehen, oder meint Ihr man kann sich da eher auf z.B. ein Filmplakat verlassen?

PierrotLeFou

16 Februar 2014, 00:59:31 #20 Letzte Bearbeitung: 16 Februar 2014, 01:19:26 von PierrotLeFou
Zitat von: RoboLuster am 15 Februar 2014, 23:53:48
Ok, steht so in der FAQ, aber eingetragen, werden neue Filme ja nach der Postproduction (mit Datum), da kann man schlecht vorhersagen, wann ein Film dann mal veröffentlicht wird. Und wenn ein Film von 1930 das erste Mal 2013 aufgeführt wird, ist das, zumindest für mich, kein Film von 2013...   :icon_confused:
Klar, ich bin auch nie ganz glücklich darüber, wenn bei toten Regisseuren ein "neuer" Film in der Liste steht, oder wenn die 90er in meiner Rangliste besser dastehen, weil in den 60ern gedrehte Filme dort auftauchen. Aber nach zig Jahren OFDb solch grundlegende Regeln "kippen" zu wollen, würde wohl wenig Sinn machen. (Vielleicht wäre es sinnvoll gewesen von Anfang an zwei Daten eintragen zu lassen... so muss man mit dem Hinweis immer in die zusätzlichen Infos auswandern, was aber auch nicht wirklich tragisch ist...)
Ich trage eher selten frisch abgedrehte und frisch durch die Postproduktion gewanderte Filme ein, deren Aufführungstermine zum Eintragszeitpunkt noch in der Zukunft liegen... die müsste man dann vielleicht nach einem knappen Jahr nochmals überprüfen, wenn man nicht gerade hunderte davon im Jahr einträgt... Aber es sind ja eher Sonderfälle, bei denen sich die Termine nochmals erheblich verschieben. Wenn die IMDb einen Film im Jahr 2014 als "completed" führt und dem das Jahr 2015 führt, sollte man wohl erst einmal 2015 übernehmen. Und sobald sich das als falsch herausstellt und es jemandem auffällt, sollte es angesprochen und geändert werden... und wenn das nicht passiert, dann ist es offenbar niemandem wichtig genug und damit auch keine Katastrophe... (Und Abweichungen von einem Jahr sind zwar ärgerlich und nicht im Sinne einer Datenbank, aber praktisch wohl nicht vermeidbar und zudem kein Weltuntergang. Theoretisch dürften obligatorische Tippfehler da sogar noch stärker ins Gewicht fallen als verschobene Aufführungstermine... :D )

Zitat von: fuzzi23Nja, mir war schon klar das man nie 100% nach den Angaben gehen kann. Dachte dennoch das, wenn schon Angaben nach Monat und Tag gemacht werden, die Angaben etwas zuverlässiger sind. Aber im Fall von "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" ist das schon ein Hammer. Wie kann IMDb da gleichzeitig zwei sich widersprechende Angaben machen. Einerseits sagen sie das der Film 1988 erschienen ist, und andererseits wird gesagt das er erst 1989 fertig gestellt wurde?  :viney:

Bei den Titeln der Filme wird es sicher nicht anders aussehen, oder meint Ihr man kann sich da eher auf z.B. ein Filmplakat verlassen?

Nach Plakaten würde ich nicht gehen, zumal ein Plakat nichts darüber aussagt, ob ein Film woanders nicht schon eher erscheint... (und im Fall von ungewöhnlicheren Filmen, lässt sich auch gar nicht klären, was für ein Plakat man da überhaupt vor sich hat und ob es überhaupt eine offizielles Plakat ist...)

Dass die IMDb und auch die OFDb fehlerhaft sind, liegt auch daran, dass das Gemeinschaftsprojekte sind... Jemand trägt nach bestem Gewissen einen Hinweis zum Erscheinungsjahr ein, ein anderer übersieht den Hinweis, hat aber eine andere, zuverlässige Quelle und schon kommt es zu Widersprüchen, über die sich erst jemand beschweren muss, ehe sie denen aufstoßen, die willig und fähig sind, die Fehler und Widersprüche zu beheben. Und wenn man nun auf der OFDb unter "zusätzliche Hinweise" über einen Film etwas schreibt und neben dem Titel auch das Jahr angibt, dann kommt es natürlich schnell zu einem Widerspruch, wenn aus irgendwelchen Gründen das Erscheinungsjahr erneuert werden muss und in den Infos eine nun widersprüchliche Angabe steht, die man übersehen hat... Wenn eine Person etwas widersprüchliches sagt oder schreibt, mag das peinlich oder sogar dämlich sein. Wenn in einer Gemeinschaft etwas widersprüchliches formuliert wird, dann ist das unvermeidbar, weil sich Menschen ständig widersprechen, wenn die Faktenlage nicht offensichtlich ist... (und wann ist sie das schon, wenn es um den welturaufführungstermin eines rumänischen Films aus den 60ern geht, der auf der IMDb gerade mal 6 Bewertungen hat... ;) )
Teilweise sind - bzw. waren - auch schon Filme eingetragen, die weder fertiggestellt, noch aufgeführt worden sind... :D


Und die Anwesenheit von Tages- & Monatsangaben sagt noch immer wenig aus...
Zwei Beispiele, die mir gerade aufgefallen sind, weil ich kürzlich Fassungseinträge vorgenommen habe:

1.)
Zitat von: http://www.imdb.com/title/tt0067386/releaseinfo?ref_=tt_ov_infRelease Dates
Belgium    1971    
Finland    28 June 1974    
Czech Republic    July 2003    (Karlovy Vary International Film Festival)

Jetzt halte ich mal die Infos des Belgischen Filmarchivs dagegen, dem in dieser Hinsicht hoffentlich zu vertrauen ist:

"De film werd opgenomen in november en december 1971. [...] In mei 1972 loopt de film in officiele selectie op het festival van Cannes. De Frans/Engelse versie die er te zien is, werd gemonteerd door Richard Marden. Nadien monteert Harry Kümel zijn eigen (Nederlandstalige) versie. Die lopt pas vanaf maart 1973 in de Belgische zalen."

1971 stimmt schonmal gar nicht, 28. Juni 1974 mag hinkommen, sagt aber wenig über die weltweite erstaufführung aus. Selbst wenn da nun mit genauem Datum die 1973 in Belgien gezeigte Version berücksichtigt worden wäre, wäre die allein wenig aussagekräftig, solange die Cannes-Version fehlen würde (die ja nach wie vor im Umlauf ist).
(Die OFDb ist momentan noch fehlerhaft, ich wollte/würde das die Tage im Korrekturforum noch ansprechen, wollte aber erstmal darüber nachgrübeln, ob beide Schnittfassungen womöglich gar zwei Filmeinträge verdient hätten... ich denke aber, dass ich von dem Gedanken eher weniger begeistert bin... mal schauen...)


2.)
Zitat von: http://www.imdb.com/title/tt0122571/releaseinfo?ref_=tt_ov_inf
Release Dates
Belgium    29 November 1976

Mit der Info kann man leider wenig anfangen, wenn man weiß, dass es von dem Film sowohl eine TV-Version, als auch eine Kinoversion gab. Vermutlich gab es zunächst eine dreiteilige TV-Miniserie, der später eine erheblich gekürzte Kinoversion folgte. (Dafür spricht etwa die Schilderung in "Ernest Mathijs (Hg.): The Cinema of the Low Countries"...) Allerdings lassen sich auch Stimmen finden, die behaupten, dass es zunächst einen Kinofilm gab, der später auch als TV-Miniserie erfolgreich lief... (selbst im Hinblick auf die Frage, ob die Serie länger als der Film oder der Film länger als die Serie war, lassen sich unterschiedliche Antworten finden...)
Ich kann jetzt nicht ausschließen, dass am 29.11. die Kinoversion lief und 6 Monate zuvor die Serie im TV zu sehen war... (allerdings kann man sich sicher sein, dass 1976 stimmt....)
Mir erscheint es am wahrscheinlichsten, dass es zunächst die 3teilige, längere Serie gab (die Indizien sprechen dafür) und dass sich die IMDb auf diese Serie bezieht (auch, wenn nicht vom TV-Film oder einer Serie die Rede ist) - aber: es werden ja wohl kaum alle drei Teile am selben Tag gelaufen sein? Lief der erste Teil am 26.11.? Oder der letzte Teil?
Nach OFDb-Regeln wären hier übrigens tatsächlich zwei Einträge für den Film und für die Miniserie denkbar... wenn jetzt aber eine der Versionen erst 1977 gelaufen sein sollte, hätte man beim Eintragen bereits ein Problem. (Ich werde ihn mir vielleicht in diesem Jahr nochmals ansehen und die Audiokommentare laufen lassen... mal schauen...)

Kurz: da können so konkrete Daten stehen, wie es nur möglich ist... solange nicht explizit dabei steht, dass es sich um die weltweite Uraufführung handelt und dass es sich nicht auch um eine alternative Version handeln kann, sind die Daten trotzdem wenig aussagekräftig. Einem Vorwurf kann man da aber vermutlich keinem machen... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

fuzzi23

Also ich seh schon, so richtig weiter bringt mich das alles nicht mit meiner Liste. Ich danke Dir trotzdem für Deine Ausführungen. Jetzt bin ich wenigstens noch ein Stück weit mehr davon überzeugt das meine Liste einfach nicht zu perfektionieren ist. Ich hatte zwar gehofft man hätte mir hier bei dem ein oder anderen Filmtitel erklären können warum dieser gerade so hier (für meine Begriffe falsch) eingetragen ist, aber gut, es liest ja dann auch nicht immer gerade der, der den Titel eingetragen hat hier mit. Muss ich halt mit den Unstimmigkeiten leben.

Aber eine Frage noch @PierrotLeFou: Nach welcher Info richtest Du dich denn dann bei Filmtiteln, wenn nicht nach IMDb bzw. Covern/Plakaten?

PierrotLeFou

Zitat von: fuzzi23 am 16 Februar 2014, 01:39:21Jetzt bin ich wenigstens noch ein Stück weit mehr davon überzeugt das meine Liste einfach nicht zu perfektionieren ist. Ich hatte zwar gehofft man hätte mir hier bei dem ein oder anderen Filmtitel erklären können warum dieser gerade so hier (für meine Begriffe falsch) eingetragen ist,

Liste doch mal kurz alle Titel auf, vielleicht lässt sich bei dem einen oder anderen etwas klären...


ZitatAber eine Frage noch @PierrotLeFou: Nach welcher Info richtest Du dich denn dann bei Filmtiteln, wenn nicht nach IMDb bzw. Covern/Plakaten?

Ich richte mich durchaus nach der IMDb (und solange sie mir nicht offensichtlich widersprüchlich vorkommt, überprüfe ich sie auch nicht übermäßig)... :icon_mrgreen:

Notwendige Korrekturen bemerke ich in der Regel erst, wenn ich anderswo auf andere Angaben treffe. Dann muss ich einschätzen, welche Quelle zuverlässiger ist oder im Zweifelsfall eine zuverlässige Quelle suchen. Aufwendige DVD-Editionen & Artikel eines Filmarchivs, Filmmuseums usw. oder konkrete Angaben eines Filmhistorikers od. -wissenschaftlers scheinen mir dann meist vertrauenswürdiger zu sein. Sowas existiert dann leider nicht für jeden Film und auch die Filmhistoriker dürfen sich mal irren oder verschreiben...

Jahresangaben kann man - wenn solche Quellen nicht greifbar sind - zumindest mal unter die Lupe nehmen, indem man das int. Filmlexikon, die IMDb, ggf. spezialisierte Filmseiten, verschiedensprachige Wiki-Artikel und die Googlesuche durchsucht und dann ein bisschen knobelt... Das ist natürlich ein Aufwand, den man nur auf sich nimmt, wenn man zumindest Grund zur Annahme hat, dass die Daten der IMDb nicht stimmen. Bei osteuropäischen oder bei recht obskuren Titeln mit weniger als vier Bewertungen schadet es nicht, beim Eintragen die IMDb-Angaben mit anderen Quellen abzugleichen, da sind die Trefferquoten für Mangelerscheinungen ein bisschen angehoben....

Cover und Plakate sind so eine Sache... denen würde ich die Alternativtitel entnehmen. (Coverangaben auf DVDs sind zudem oftmals ungenau oder gar falsch...)

Bei Titeln ist der Vorspann ausschlaggebend, den man natürlich nicht zur Hand hat, wenn man einen Film einträgt... (Und bei älteren europäischen Koproduktionen ist es dann wirklich schwer zu entscheiden, ob der it., fr., sp. oder engl. Titel zutreffend ist...) Aber der Vorspann hilft, bei bereits eingetragenen Filmen den Titel zu überprüfen und zu korrigieren, wenn man sich den Film gerade anschaut.
Davon abgesehen gibt es auch Filme, die mich vor unlösbare Hindernisse stellen, die ich dann einfach so hinnehme - zum Beispiel steht im FAQ-Bereich:
ZitatAls Originaltitel wird der Titel des Films eingetragen, wie er im Vor- bzw. Nachspann des Films erscheint.
Jetzt steht im Vorspann von Godards "Nouvelle Vague" allerdings "Vague Nouvelle"... damit bin ich dann trotzdem nicht ins Korrekturforum gelaufen, weil mir dieser Titel ausserhalb des Vorspanns noch nie in dieser Form untergekommen ist... (und schließlich wird Godards "Week End" ja auch nicht als "ENDWEEKENDWEEKENDWEEKENDWEEK"usw. aufgeführt, obwohl der Vorspann das ja nahelegt...) Man bekommt einfach Probleme, wenn Titel in Schriftform sich als Bild oder als Spielerei verstehen, wenn sie in Form von Kapitälchen daherkommen, mit Absätzen und/oder Trennstrichen arbeiten usw: schon sind die FAQ-Regeln nicht mehr so richtig hilfreich.
Ich weiß nicht, ob man sowas mit einem Haufen Ausnahmeregeln regeln könnte oder ob man damit eher Hemmungen hervorrufen würde... Ich denke, dass zumindest im Hinblick auf Titel letztlich auch ein Bauchgefühl dafür, welche Handhabung sich etabliert hat, nicht zu unterschätzen ist... ;)

Letztlich gibt es mittlerweile zigmillionen Filme... es ist einfach nicht möglich, für jeden Film garantiert richtige Angaben zu bekommen... :icon_sad:
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

fuzzi23

Erstmal Danke für Deine ausführlichen Antworten PierrotLeFou.  :icon_smile:

ZitatIch richte mich durchaus nach der IMDb (und solange sie mir nicht offensichtlich widersprüchlich vorkommt, überprüfe ich sie auch nicht übermäßig)... :icon_mrgreen:

Sehe ich genauso.

ZitatNotwendige Korrekturen bemerke ich in der Regel erst, wenn ich anderswo auf andere Angaben treffe.

Du sprichst mir aus der Seele.

ZitatJahresangaben kann man - wenn solche Quellen nicht greifbar sind - zumindest mal unter die Lupe nehmen, indem man das int. Filmlexikon, die IMDb, ggf. spezialisierte Filmseiten, verschiedensprachige Wiki-Artikel und die Googlesuche durchsucht und dann ein bisschen knobelt...

Genauso hab ich's auch gemacht. Zumindest bezogen auf die Titel. Vor allem habe ich viele Unstimmigkeiten gerade bei den titeln ausgemacht, wenn ich IMDb mit OFDb vergleiche. Das Filmlexikon (zumindest wenn Du damit die Online Version von Zweitausendeins.de meinst) und Wikipedia scheinen mir da doch recht oft falsch zu liegen. Deshalb hatte ich mich ja auch dann auf IMDb und OFDb eingeschossen.

ZitatListe doch mal kurz alle Titel auf, vielleicht lässt sich bei dem einen oder anderen etwas klären...

"Mal kurz" und "Alle" verträgt sich aber nicht so gut.  :icon_mrgreen:

Aber gut, ein paar liste ich mal auf zur Abschreckung  :icon_mrgreen::


"La jetée" wird hier als Deutscher Titel gelistet. Bei IMDb wird als einziger deutscher Titel "Am Rande des Rollfelds" genannt. http://www.ofdb.de/film/14370,Jet%C3%A9e-La http://www.imdb.com/title/tt0056119/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Antz", da sagt OFDb "Antz - Ameisen". Außer auf OFDb hab ich den glaube ich noch nie mit dem Zusatz "Ameiden" gesehen. http://www.ofdb.de/film/1008,Antz---Ameisen http://www.imdb.com/title/tt0120587/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Battle Royale" Habe den Zusatz "Nur einer kann überleben" auch nirgends finden können. http://www.ofdb.de/film/9742,Battle-Royale---Nur-einer-kann-%C3%BCberleben http://www.imdb.com/title/tt0266308/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Battle Royale 2" Da trau ich dem titel auch überhaupt nicht. Man findet so viele Cover/Plakate und alle sind anders. Und dazu dann auch noch sehr wirr beschriftet. Und wer weiß überhaupt ob man sich danach richten kann. http://www.ofdb.de/film/35569,Battle-Royale-2---Requiem http://www.imdb.com/title/tt0338763/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Blade II" wird in OFDb als "Blade 2" geführt. Ich finde kein einziges Plakat/Cover wo nicht eine römische Zwei als Nummerierung steht. http://www.ofdb.de/film/18715,Blade-2 http://www.imdb.com/title/tt0187738/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Captain America - The First Avenger" sollte laut OFDb Regeln mit Doppelpunkt getrennt werden. http://www.ofdb.de/film/211292,Captain-America---The-First-Avenger http://www.imdb.com/title/tt0458339/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Cheech & Chong's heisse Träume" sollte laut original Titel mit "ss", "Apostroh" und "&" eingetragen sein. Meines wissens ist das der originale deutsche Titel. http://www.ofdb.de/film/4272,Cheech-und-Chongs-hei%C3%9Fe-Tr%C3%A4ume http://www.imdb.com/title/tt0082163/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Critters 4" Der Titel müsste eigentlich "Critters 4 - ...das große Fressen geht weiter" heißen. IMDb sagt zwar etwas anderes, aber da ich denke das der Film damals zuerst auf VHS erschienen ist, denke ich man kann da schon alten VHS Covern glauben schenken. http://www.ofdb.de/film/1252,Critters-4---Das-gro%C3%9Fe-Fressen-geht-weiter http://www.imdb.com/title/tt0101628/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Cyborg³" IMDb sagt "Cyborg³" mit hochgestellter 3. Sämtliche Cover und Plakate sagen das gleiche. Ok, kann man als Geschmackssache auslegen. Aber wenn "Alien³" schon auf OFDb mit hochgestellter 3 angegeben ist, müsste dies hier auch zutreffen. http://www.ofdb.de/film/3843,Cyborg-3 http://www.imdb.com/title/tt0112765/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Das Geheimnis der fliegenden Teufel" Ist die Frage was zuerst da war, die TV Ausstrahlung oder die VHS. http://www.ofdb.de/film/1224,Alien-Shock http://www.imdb.com/title/tt0081764/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Das große/grosse Krabbeln" Definitiv falsch in OFDb, wenn die Regel gillt das als deutscher Titel der original Titel angegeben werden soll. DT müsste lauten "Das grosse Krabbeln" und AT "Das große Krabbeln" und nicht umgekehrt. http://www.ofdb.de/film/6389,Das-Gro%C3%9Fe-Krabbeln http://www.imdb.com/title/tt0120623/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Def-Con 4 - Das letzte Kommando" Hier weichen OFDb auch von IMDb ab. http://www.ofdb.de/film/9129,Def-Con-4---Der-Tag-nach-dem-Tag-danach http://www.imdb.com/title/tt0087130/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

"Der 4D-Mann" Ebenfalls Abweichungen zwischen IMDb und OFDb, außerdem habe ich auch oft gesehen das er "Der 4-D-Mann" oder "Der 4D Mann" geschrieben wurde. http://www.ofdb.de/film/16600,Der-4D-Mann http://www.imdb.com/title/tt0052530/releaseinfo?ref_=tt_dt_dt#akas

Das sind natürlich noch nicht alle. Bin ja erst bei "D" in der Mitte meiner Liste.  :icon_mrgreen:

PierrotLeFou

Also im Fall von "Critters 4" wäre das VHS-Cover ja im Prinzip egal, es käme ja auf den Titel des Vorspanns an...


Aber "La jetée" wäre jetzt der einzige Titel, über den ich zumindest noch Mutmaßungen abgeben kann...: Uraufführung hatte der Film im März 1963 in Paris. Im Herbst desselben Jahres lief er auf zumindest zwei Festivals in Deutschland. Im April 1964 hat er in Frankreich eine Kinoauswertung erfahren. Von einer dt. Kinoauswertung weiß ich nichts. Im März 1965 lief er allerdings hierzulande mehrfach im Fernsehprogramm. (So steht es zumindest bei Tode und Kämper in "Chris Marker. Filmessayist", die als weitere Ausstrahlungen erst wieder zwei Termine in den 90ern (93 & 95) angeben...)
Laut IMDb handelt es sich bei "Am Randes des Rollfelds" um den Titel der TV-Ausstrahlung. Da laut FAQ die Titel auf Festivals - wo "La jetée" dann vermutlich als "La jetée" gelaufen sein dürfte - nicht relevant sind, dürfte "Am Rande des Rollfelds" wohl der "richtige" deutsche Titel sein... (Dass sich der Titel "Am Rande des Rollfelds" erst auf die 90er-Jahre-Ausstrahlungen bezieht, ist übrigens nicht möglich: man findet den Titel schon in Veröffentlichungen der 70er Jahre...)

Wenn da jetzt keiner Einspruch erhebt, würde ich mal sagen, dass man das ändern könnte... (Jetzt müsste der Korrekturvorschlag bloß noch ins Korrekturforum... :D)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)


MMeXX

Bezüglich Antz und Battle Royale: Das sind aus meiner Sicht diese unnötigen Taglines, die in diesen Fällen als Titel dabei sind.

Bezüglich "Das große Krabbeln" ist alles korrekt. hier wurde ja auf dem Poster die "ss"-Schreibweise genutzt, weil das Eszett nicht in der Großschrift verwendet wird.

fuzzi23

@PierrotLeFu: Danke, jetzt kann ich wenigstens "La jetée" mal abhaken.

@Chowyunfat2: Ist nur die Frage ob die DVD dann als Erstveröffentlichung gilt. Aber danke, hatte mir wohl das DVD Cover noch nicht angeschaut.

@MMeXX: Auf dem Poster wird doch der Titel in normaler Groß- Kleinschreibung angegeben. "grosse" wird dort komplett kleingeschrieben. Und selbst wenn auf dem Plakat alles in Großbuchstaben stehen würde, wäre es immer noch reine Mutmaßung zu sagen, das damit eigentlich "ß" gemeint sei. Was im Titel steht, steht dort, und dann sollte man auch davon ausgehen können das dies auch so gemeint ist.

Zu den Taglines gebe ich Dir vollkommen recht. Ist halt schwierig da immer eine Grenze zu ziehen was noch zum Titel gehört und was nicht. Bei "Antz" wundert mich trotzdem immer noch der Zusatz "Ameisen", habe ich noch auf keinem Cover/Plakat gesehen.

PierrotLeFou

Zitat von: MMeXX am 18 Februar 2014, 12:28:46
Bezüglich "Das große Krabbeln" ist alles korrekt. hier wurde ja auf dem Poster die "ss"-Schreibweise genutzt, weil das Eszett nicht in der Großschrift verwendet wird.

Zitat von: fuzzi23 am 18 Februar 2014, 15:13:08@MMeXX: Auf dem Poster wird doch der Titel in normaler Groß- Kleinschreibung angegeben. "grosse" wird dort komplett kleingeschrieben. Und selbst wenn auf dem Plakat alles in Großbuchstaben stehen würde, wäre es immer noch reine Mutmaßung zu sagen, das damit eigentlich "ß" gemeint sei. Was im Titel steht, steht dort, und dann sollte man auch davon ausgehen können das dies auch so gemeint ist.

Kann es sein, dass es einfach bloß an der Schriftart liegt, in der eventuell das "ß" nicht existiert?

Das wäre vielleicht eine Ergänzung im FAQ wert: wie geht man mit dt. Titel um, in denen "Rechtschreibfehler" einfach auf den Umstand zurückgehen, das bestimmte Schriftarten bestimmte Zeichen nicht enthalten?

Geht man in diesen Fällen davon aus, dass der dt. Titel im Prinzip den Regeln der Rechtschreibung unterliegt, so dass bei einer Niederschrift in anderer Schriftart die vorhandenen "richtigen" Zeichen eingesetzt werden können, oder ist die erste Version als fehlerhaft auszulegen, sodass man das "ss" als Rechtschreibfehler auslegt und auch in anderen Schriftarten verwenden sollte?
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Zitat von: PierrotLeFou am 18 Februar 2014, 19:29:33
Das wäre vielleicht eine Ergänzung im FAQ wert: wie geht man mit dt. Titel um, in denen "Rechtschreibfehler" einfach auf den Umstand zurückgehen, das bestimmte Schriftarten bestimmte Zeichen nicht enthalten?

Geht man in diesen Fällen davon aus, dass der dt. Titel im Prinzip den Regeln der Rechtschreibung unterliegt, so dass bei einer Niederschrift in anderer Schriftart die vorhandenen "richtigen" Zeichen eingesetzt werden können, oder ist die erste Version als fehlerhaft auszulegen, sodass man das "ss" als Rechtschreibfehler auslegt und auch in anderen Schriftarten verwenden sollte?

Würde auch davon ausgehen, dass der Schriftart bzw. der Großschreibung geschuldete Fehler ignoriert werden (bzw. die "ss"-Schreibweise maximal als Alternativtitel darin steht). Man kann ja dabei auch vom geheiligten Posterscan abweichen und schauen, wie der Film in der deutschen Filmkritik (welche den Titel ja meist direkt vom Verleiher genannt bekommen) geschrieben wurde. Dort dürfte man dann beispielsweise nur von "Brooklyn's Finest - Gesetz der Straße" und nichts von "Brooklyn's Finest - Gesetz der Strasse" lesen.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020