Schlagzeilen der Stars

Erstellt von Mr. Blonde, 17 Februar 2014, 07:03:24

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Mr. Blonde

Freeman dazu:

"Anyone who knows me or has worked with me knows i am not someone who would intentionally offend or knowingly make anyone feel uneasy," he declared. "I apologize to anyone who felt uncomfortable or disrespected -- that was never my intent."


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Hitfield

Erinnert sich noch jemand an Hannah Spearritt aus der englischen Serie "Primeval"? Vor 10 Jahren haben wir praktisch wöchentlich darüber geredet.

Die ist/war gesundheitlich und psychisch ganz schön angeschlagen nach einer verpfuschten Brustvergrößerung von B auf C:
http://www.dailymail.co.uk/news/article-5589397/How-S-Club-7s-Hannah-Spearritt-left-agony-following-boob-job-craved.html
https://www.gala.de/stars/news/schockierendes-gestaendnis-von--s-club-7--hannah-spearritt-21614606.html
https://www.youtube.com/watch?v=d8I9myk1QqQ

Wusste gar nicht, dass sie als Sängerin über 17 Mio. Alben verkauft hat. Nie etwas von der Band S Club 7 mitbekommen.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mills

Ja, bei solchen OPs kann viel schief gehen. Aber das du S Club 7 nicht kennst!? Auch nicht die Lieder (YouTube)? Ich kenne sie nur durch die Band, allerdings kenne ich Primeval, nur geguckt habe ich das nicht.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr. Blonde



cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

PierrotLeFou

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang vor allem das starke Interesse am perp walk, der mir selten so deutlich in den Mittelpunkt gerückt zu sein scheint.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Mr. Blonde

29 Mai 2018, 02:55:09 #305 Letzte Bearbeitung: 29 Mai 2018, 02:56:43 von Mr. Blonde
Zitat von: PierrotLeFou nach 29 Mai 2018, 01:55:17
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang vor allem das starke Interesse am perp walk, der mir selten so deutlich in den Mittelpunkt gerückt zu sein scheint.


Finde ich nicht unbedingt verwunderlich. Viele Anklägerinnen und er sind Personen des öffentlichen Lebens, dazu befindet sich noch die gigantische #metoo-Bewegung dahinter und alles, was dadurch ins Rollen kam. Das ist ja im Grunde etwas mehr, als nur ein normaler Strafprozess. Dass das öffentlich ausgeschlachtet und auch entsprechend aufbereitet wird, vielmehr noch ein ungeheures Interesse Außenstehender vorhanden ist, finde ich dahingehend logisch. Sollte er unschuldig sein, was ich nicht glaube, aber natürlich auch nicht wissen kann, wäre es natürlich unethisch. Generell kann ich nachvollziehen, dass man dieses Zurschaustellen ablehnt. Amerika halt. Als Mann der Unterhaltungsindustrie, der den Medienrummel ansonsten immer produktiv für sich nutzen konnte, muss er sich leider oder glücklicherweise nun auf genau so eine Weise behandeln lassen. Wenn er in Amerika diese Verbrechen begangen hat, muss er sich eben auch mit derem Rechtsverständnis und den dafür vorgesehenen Instrumenten arrangieren. Natürlich nur, falls er schuldig ist.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

McClane

Die Amerikaner lieben die Show (jaja, ist verallgemeinernd, aber nicht ganz unzutreffend) - man siehe nur an, wie Präsidentenwahlen oft mehr nach Sympathie und Unterhaltungswert der Kandidaten denn nach politischem Programm entschieden werden. Insofern sind Promiprozesse da ja oft ein Happening, man denke an den O.J.-Simpson-Prozess in den 1990ern. Vielleicht stimmt bei der Beurteilung von Promis in Amerika die These aus "The Dark Knight" (ich hoffe, ich ordne das Zitat richtig zu): Die Leute lieben Helden, aber sie lieben es noch mehr Helden scheitern zu sehen.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: Mr. Blonde nach 29 Mai 2018, 02:55:09
Zitat von: PierrotLeFou nach 29 Mai 2018, 01:55:17
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang vor allem das starke Interesse am perp walk, der mir selten so deutlich in den Mittelpunkt gerückt zu sein scheint.


Finde ich nicht unbedingt verwunderlich.


Ne, verwunderlich sicher nicht, aber eben sehr interessant. Vor allem auch, weil man auch die unterschiedliche Haltung zu diesem Ritual in Europa und den USA durchschimmern sieht und indirekt die Frage aufkommt, wie man selbst solch eine Art symbolischer Entschädigung eigentlich bewerten will. Dass es jemand ist, der es quasi "verdient zu haben" scheint, macht es noch eine Spur interessanter. In diesem Fall gibt es ja eine bedeutende Signalwirkung dieser Bilder, zugleich würde ich - nicht allein wegen der Schuldfrage - solche archaische Methoden eher ablehnen. Vielleicht entschädigen archaische Methoden die Opfer etwas eher, aber dass eine Bewegung, die für sich in Anspruch nimmt, moralisch zu handeln (und dabei womöglich auch einige Male über das Ziel hinaus schießt), mit Rachsucht und Schadenfreude arbeitet, ist nicht so erbaulich... (Und die Haltung ist ja nicht bloß in den USA zu beobachten.)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Mr. Blonde

Terry Crews vor dem Kongress über Hollywood und sexuelle Belästigung:

https://www.youtube.com/watch?v=Ej5AQBfNKd0


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

StS

ZitatRussia Names Steven Seagal Special Envoy to U.S.

The Foreign Ministry said Saturday that the unpaid position would require Seagal to "facilitate relations between Russia and the United States in the humanitarian field, including cooperation in culture, arts, public and youth exchanges."

Russia has appointed action movie star Steven Seagal as a special envoy for humanitarian ties with the United States.

The Foreign Ministry announced the move Saturday on its Facebook page, saying Seagal's portfolio in the unpaid position would be to "facilitate relations between Russia and the United States in the humanitarian field, including cooperation in culture, arts, public and youth exchanges."

Seagal is an accomplished martial artist -- like Russian President Vladimir Putin. The actor, who was granted Russian citizenship in 2016, has vocally defended the Russian leader's policies, including Russia's 2014 annexation of Crimea, and has criticized the U.S. government.

Last year, Ukraine banned Seagal from entering the country for five years, citing national security reasons.

(HollywoodReporter.com)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Stefan M

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Hitfield

20 August 2018, 16:40:13 #311 Letzte Bearbeitung: 20 August 2018, 17:28:54 von Hitfield
Und der nächste Skandal: Schauspielerin und prominente MeToo-Aktivistin Asia Argento - allerdings als Täterin (!)

Asia Argento soll sich an einem Minderjährigen vergangen haben


Kurze Anmerkung: wenn der Vorfall von dem Jungen unerwünscht war (zudem soll Argento ihn mit Alkohol abgefüllt haben - in den USA liegt das Alter erst bei 21 Jahren), dann ist das natürlich strafbar. Wenn ich an meine eigene Teenager-Zeit denke, dann waren derartige Ereignisse mit so einer Braut eher ein Highlight, mit dem man noch Jahre später bei seinen Kumpeln angegeben hat, selbst wenn es nicht ganz ideal gelaufen ist. Aber da hat wohl jeder seine eigenen Maßstäbe, Empfindlichkeiten, Erwartungen usw.

Davon abgesehen: Argento hat echt Nerven, so lautstark bei MeToo aufzutreten, wenn sie bereits 380.000 US$ für einen eigenen Fall gezahlt hat.

Und die Karriere-Argumentation und Forderung des Jungen finde ich absurd. Kinderstars schaffen selten den Sprung zum Berufsschauspieler mit langer Karriere; außerdem schwankt die Einkommenssituation in diesem Beruf ohnehin dauernd.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Stefan M

Zitat von: Hitfield nach 20 August 2018, 16:40:13
Kurze Anmerkung: wenn der Vorfall von dem Jungen unerwünscht war (zudem soll Argento ihn mit Alkohol angefüllt haben - in den USA liegt das Alter erst bei 21 Jahren), dann ist das natürlich strafbar. Wenn ich an meine eigene Teenager-Zeit denke, dann waren derartige Ereignisse mit so einer Braut eher ein Highlight, mit dem man noch Jahre später bei seinen Kumpeln angegeben hat, selbst wenn es nicht ganz ideal gelaufen ist. Aber da hat wohl jeder seine eigenen Maßstäbe, Empfindlichkeiten, Erwartungen usw.
Das sehe ich genauso. Mal davon abgesehen, daß ich jetzt rückblickend ohnehin nicht mehr nachvollziehen könnte, wie ich in so einer Situation als 17-jähriger reagiert hätte, wenn ich so überrumpelt worden wäre (möglicherweise ganz plötzlich, wenn ich sie schon von Kindesbeinen an gekannt und bis dato eher als Mutter betrachtet hätte), ist jeder Mensch verschieden, weshalb man nicht von sich auf andere schließen sollte. Und wenn Bennett sich so äußert, sollte man das ernst nehmen, anstatt mit zweierlei Maß zu messen.

ZitatDavon abgesehen: Argento hat echt Nerven, so lautstark bei MeToo aufzutreten, wenn sie bereits 380.000 US$ für einen eigenen Fall gezahlt hat.
Mein erster Gedanke.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

PierrotLeFou

Zitat von: Stefan M nach 20 August 2018, 17:01:21
Zitat von: Hitfield nach 20 August 2018, 16:40:13
Kurze Anmerkung: wenn der Vorfall von dem Jungen unerwünscht war (zudem soll Argento ihn mit Alkohol angefüllt haben - in den USA liegt das Alter erst bei 21 Jahren), dann ist das natürlich strafbar. Wenn ich an meine eigene Teenager-Zeit denke, dann waren derartige Ereignisse mit so einer Braut eher ein Highlight, mit dem man noch Jahre später bei seinen Kumpeln angegeben hat, selbst wenn es nicht ganz ideal gelaufen ist. Aber da hat wohl jeder seine eigenen Maßstäbe, Empfindlichkeiten, Erwartungen usw.
Das sehe ich genauso. Mal davon abgesehen, daß ich jetzt rückblickend ohnehin nicht mehr nachvollziehen könnte, wie ich in so einer Situation als 17-jähriger reagiert hätte, wenn ich so überrumpelt worden wäre (möglicherweise ganz plötzlich, wenn ich sie schon von Kindesbeinen an gekannt und bis dato eher als Mutter betrachtet hätte), ist jeder Mensch verschieden, weshalb man nicht von sich auf andere schließen sollte. Und wenn Bennett sich so äußert, sollte man das ernst nehmen, anstatt mit zweierlei Maß zu messen.

ZitatDavon abgesehen: Argento hat echt Nerven, so lautstark bei MeToo aufzutreten, wenn sie bereits 380.000 US$ für einen eigenen Fall gezahlt hat.
Mein erster Gedanke.


Ich denke, das hat wenig mit Nerven zu tun. Vermutlich hat sie den Vorfall während ihrer Weinstein-Schmähungen gar nicht als insgeheime Schuld verbucht, für die sie sich schämen müsste. (Je nachdem, wie viel Alkohol es war, ob der junge Mann Widestand geleistet hat, ob Argento auch Alkohol getrunken hat und wie eng dieses Vertrauensverhältnis überhaupt geartet gewesen ist, könnte das auch mit Recht oder zu Unrecht geschehen sein. Fernab von der angesprochenen Gesetzeslage. Mit 17 Jahren hätte ich persönlich auch alkoholisiert formulieren können, dass ich von einem 37-jährigen Filmstar keinen geblasen bekommen möchte - zumindest unter der Bedingung, dass die Alkoholisierung auf einem Level liegt, auf welchem mir die Durchführung des Geschlechtsverkehrs noch möglich ist...)

Ich sehe jetzt auf Anhieb nicht den Machtmissbrauch, der bei Weinstein offensichtlich ist und würde die Fälle daher nicht gegeneinander ausspielen oder den Weinstein-Skandal relativieren. (Mit hat Weinsteins schadenfrohe Dämonisierung und Skandalisierung in so einigen Medien nicht so recht behagt; das wird aber nicht dadurch besser, dass nun auch auf Makel der Opfer hingewiesen wird und der ganze, insgeheim geduldete Besetzungscouch-Skandal wieder abgemildert wird, indem auf Vergehen und Verfehlungen der Betroffenen gedeutet wird.)
Immerhin könnte das alles in ein, zwei Jahrzehnten eine hübsche Hollywood-Satire über Heuchelei und zynischen Karrierismus in der Traumfabrik abgeben...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Roughale

Die metoo Sache ist längst zu einer Farce geworden und taugt nichts mehr, dank all der Aufmerksamkeitsgeilen, die die gut gestartete Aktion schamlos misbraucht haben und eine regelrechte neue Hexenverfolgung angetreten haben - schämt euch ihr Nichtskönner! Dieser Verfall zeigt auch, wie dumm und oberflächlich die Masse schon geworden ist... Mir tut es nur für die echten Opfer leid!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

McClane

Es ist natürlich sehr gut, dass es Leute wie dich gibt, die aus Ferne nach ein paar Internetberichten blitzscharf und analytisch klar beurteilen können, wer denn nun ein wahres Opfer ist und wer nur aufmerksamkeitsgeil. Vielleicht solltest du dich mal als Richter im Court of Public Opinion bewerben.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Roughale

Zitat von: McClane nach 21 August 2018, 12:16:28
Es ist natürlich sehr gut, dass es Leute wie dich gibt, die aus Ferne nach ein paar Internetberichten blitzscharf und analytisch klar beurteilen können, wer denn nun ein wahres Opfer ist und wer nur aufmerksamkeitsgeil. Vielleicht solltest du dich mal als Richter im Court of Public Opinion bewerben.


Schau dich doch um, das Ganze ist aus dem Ruder gelaufen und es ist auch falsch jemanden gleich wegen einer vermutung als schuldig anzusehen - kann jeder sehen, wie er will, mir ist da zuviel Show im Spiel. Und um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Um echte Opfer tut es mir sehr leid, denn die haben es nun wieder schwerer, Gerechtigkeit zu finden...

Keine Ahnung warum du mich so anmachen musst, du sitzst doch ebenso in der Ferne und meinst es besser beurteilen zu können? Klasse...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Hitfield

Zitat von: Roughale nach 21 August 2018, 14:41:33
Und um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Um echte Opfer tut es mir sehr leid, denn die haben es nun wieder schwerer, Gerechtigkeit zu finden...


Warum muss heutzutage eigentlich immer alles entweder/oder sein? Es kann auch beides zutreffen: Weinstein steht zurecht im Kreuzfeuer wegen dutzendfacher vorgeworfener Vergewaltigung und sexueller Belästigung und Asia Argento hat einen 17-jährigen verführt/sexuell missbraucht. Das eine negiert nicht automatisch das andere.

Davon abgesehen sind beide Fälle ohnehin unterschiedlich. Frag 100 Frauen, ob sie das, was Weinstein vorgeworfen wird, gut finden. Vermutlich würden 0 von 100 Frauen dem zustimmen. Frage 100 hochpubertäre 17-jährige Jungen, ob sie mit einer heißen 37-jährigen Sex haben würden. 90 von 100 würden vermutlich sagen "Hold my beer!".

Außerdem: Du glaubst jetzt Jimmy Bennett, aber Asia Argento und den anderen Frauen nicht mehr? War das vor Bennett denn anders? Und wenn jetzt herauskommt, dass Bennett später mit 19 Jahren eine 16-jährige verführt hat, ist Argento dann wieder rehabilitiert? Wie eingangs gesagt: beides kann zutreffend sein -- sowohl die Anschuldigungen gegen Argento als auch die gegen Weinstein.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Roughale

Ganau so sehe ich das auch, aber der Weg solch Vorwürfe vorzubringen, ist einfach unbrauchbar geworden, weil man nicht unterscheiden kann, wer zurecht diesen Weg nutzt. Die Idee dahinter war sehr gut, weil den Opfern die Angst und die Scham genommen wurde und sie sich getraut haben, ihre Vorwürfe an die Öffentlichkeit zu geben, aber der Umgang damit, war mMn nicht in Ordnung, denn es wurden alle zu schnell für schuldig erklärt und je länger das zurück liegt, desto schwieriger ist es dem noch auf den Grund zu gehen, den Angeklagten gegenüber ist das nicht fair, weil immer erstmal vom Unschuldverdacht ausgegangen werden sollte. Natürlich ist es auch möglich, dass wirklich alle Vorwürfe zutreffen, das wär hart, aber ich glaube das einfach nicht. Ein wirklich schwieriges Thema, weil das, was daraus geworden ist, leider stark an die Hexenjagd erinnert, wo der Tod der Angeklagten als Freispruch angesehen wurde...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

McClane

Zitat von: Roughale nach 21 August 2018, 14:41:33
Zitat von: McClane nach 21 August 2018, 12:16:28
Es ist natürlich sehr gut, dass es Leute wie dich gibt, die aus Ferne nach ein paar Internetberichten blitzscharf und analytisch klar beurteilen können, wer denn nun ein wahres Opfer ist und wer nur aufmerksamkeitsgeil. Vielleicht solltest du dich mal als Richter im Court of Public Opinion bewerben.


Schau dich doch um, das Ganze ist aus dem Ruder gelaufen und es ist auch falsch jemanden gleich wegen einer vermutung als schuldig anzusehen - kann jeder sehen, wie er will, mir ist da zuviel Show im Spiel. Und um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Um echte Opfer tut es mir sehr leid, denn die haben es nun wieder schwerer, Gerechtigkeit zu finden...

Keine Ahnung warum du mich so anmachen musst, du sitzst doch ebenso in der Ferne und meinst es besser beurteilen zu können? Klasse...


Nö, ich habe nie behauptet das aus der Ferne beurteilen zu können. Dementsprechend kann ich gar nicht beurteilen wie viele "echte" und wie viele "falsche" Opfer es gibt. Und ich halte jeden für einen Trottel, der behauptet es genau zu wissen. Es gibt Fälle, die ich für wahrscheinlicher/wahrer halte als andere, aber das ist es auch.

Da wir in einer Mediengesellschaft leben und in den USA viele Gerichtsdokumente öffentlich einsehbar sind bzw. angefordert werden können, kann man die Anschuldigungen nicht unbedingt im stillen Kämmerlein erheben. Mal abgesehen davon, dass Vergewaltigung bzw. sexueller Missbrauch schwer zu beweisen ist, da normalerweise nur zwei Leute anwesend sind, Aussage gegen Aussage steht und es nur bei grober Gewaltanwendung (und dass auch nur, wenn diese direkt ärztlich aufgenommen wird) verlässliche Indizienbeweise gibt. Deshalb wird es schwer so eine Sache juristisch zu klären. Mal ganz abgesehen davon, dass nicht jedes Urteil korrekt sein muss. Siehe z.B. O.J. Simpson, der strafrechtlich nicht des Mordes belangt wurde, zivilrechtlich dafür schon.

Und die Plattitüde, dass allein die Anschuldigungen Leben oder Karrieren zerstören würden, halte ich auch für dämlich. Da fielen mir nur Spacey und Weinstein ein, bei denen aber die hohe Zahl der Ankläger darauf schließen lässt, dass die beiden sich zumindest wie Wildsäue verhalten haben, selbst wenn am Ende herauskommen sollte, dass sie nichts Strafbares getan haben - aber auch mit Leuten, die sich wie Wildsäue verhalten, müssen Studios, Regisseure, Darsteller usw. nicht zusammenarbeiten wollen. Viele andere Beschuldigte machen doch immer noch gut Karriere, bei Casey Affleck z.B. habe ich keinen Karriereknick feststellen können.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Roughale

Danke für die Erklärung, das ist eine legitime Sichtweise, mir geht nur dieser ganze Rummel auf die Nerven, weil er der Sache nicht hilfreich ist, aber wie immer, sind es die Medien, die mMn da zuviel Macht ausüben... Ist eventuell engstirnig gedacht von mir, aber zum Glück habe ich keine(n) Betroffene(n) in meiner bekanntschaft...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

McClane

Wollte dir auch nix Böses, aber die Argumente von wegen "aus dem Ruder gelaufen" und "viele falsche Anschuldigungen" kommen oft aus einer Ecke, in der Leute mit der Einstellung unterwegs sind "alles Schlampen außer Mutti, die aufmerksamkeitsgeilen Luder lügen doch alle und zerstören das Leben lauter untadeliger Männer, die gehören zurück in die Küche" und deshalb kann ich sie einfach nicht mehr hören, deshalb hab ich da etwas heftiger reagiert.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Roughale

Zitat von: McClane nach 22 August 2018, 00:16:51
Wollte dir auch nix Böses, aber die Argumente von wegen "aus dem Ruder gelaufen" und "viele falsche Anschuldigungen" kommen oft aus einer Ecke, in der Leute mit der Einstellung unterwegs sind "alles Schlampen außer Mutti, die aufmerksamkeitsgeilen Luder lügen doch alle und zerstören das Leben lauter untadeliger Männer, die gehören zurück in die Küche" und deshalb kann ich sie einfach nicht mehr hören, deshalb hab ich da etwas heftiger reagiert.


Nee, aus der Ecke kommen sie sicher nicht, aber aufmerksamsgeile Luder (und Luden) gibt es und denen traue ich alles zu, besonders denen, die nicht mal in's Dschungel Camp oder dieses bekloppte Promihaus eingeladen werden :LOL:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

PierrotLeFou

Zitat von: Hitfield nach 24 September 2014, 03:18:28
Zitat von: PierrotLeFou nach 23 September 2014, 23:53:28
Sollte man den/die Täter erwischen, würde ich eine längere Haftstrafe übrigens für vollkommen angemessen halten.

Christopher Cheney, der 2012 private Fotos von Scarlett Johansson, Mila Kunis und Christina Aguilera veröffentlicht hat, bekam dafür - völlig angemessen - zehn Jahre Gefängnis.

Es ist wirklich erstaunlich, wie hier die Schuldfrage verdreht wird - ähnlich wie bei Vergewaltigungsfällen, wenn die Frau nicht "angemessen bekleidet" war und daher selbst (Mit-)Schuld hatte.

Wer wirklich der Meinung ist, dass die Betroffenen selber Schuld haben, darf sich außerdem in Zukunft nicht mehr über etwaige NSA-Überwachung oder die Auswertung von Daten durch Unternehmen und Behörden beschweren. Niemand zwingt einen dazu, E-Mails zu verschicken, wo doch der gesamte E-Mail-Verkehr mitgeschnitten und/oder nach Schlüsselwörtern durchsucht wird, niemand zwingt einen dazu, in Telefonaten über private Details zu sprechen usw.


https://www.heise.de/newsticker/meldung/The-Fappening-Vierter-Promifoto-Hacker-verurteilt-4150789.html
ZitatAm Dienstag ist auch der letzte von vier Männern verurteilt worden, die 2014 die iCloud-Accounts Prominenter gehackt und intime Fotos weiterverbreitet hatten.

[...]

Ein Bundesgericht in Bridgeport (Connecticut) hat einen Hacker zu acht Monaten Gefängnis und einer anschließenden Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt. Außerdem muss er 60 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

StS

Asia legt nach... und scheint sich in der Sache irgendwie ihr eigenes Grab zu schaufeln:

ZitatAsia Argento Claims Jimmy Bennett "Sexually Attacked Her"

In a statement from her lawyer Mark Jay Heller, Asia Argento disputing sexual assault claims from Jimmy Bennett. And in a turn of events, Argento says that Bennett attacked her and that she is launching "Phase Two" of the #MeToo movement.

In a statement from her lawyer Mark Jay Heller, Asia Argento disputing sexual assault claims from Jimmy Bennett. And in a turn of events, Argento says that Bennett attacked her and that she is launching "Phase Two" of the #MeToo movement.

On Aug. 20, the New York Times published an article where actor Jimmy Bennett accused Argento of sexual assault. Argento claims that she never had a sexual relationship with Bennett, but had a long distance friendship with him. However, in text messages, she stated "The horny kid jumped me...I had sex with him it felt weird." She went on to say she became "frozen" when he was on top of her and that she was his sexual fantasy since he was 12. Argento then says that she chose  "not to prosecute Bennett for sexually attacking her".

Argento also disputes the $380,000 settlement Argento paid Bennett in "an attempt to preclude Bennett from making any allegations against Asia." According to the statement, the payment agreement did not preclude Bennett from making any statements about the event or preclude him from filing a criminal complaint against Asia.

The statement also suggests that Bennett intruded on the relationship between Argento and Anthony Bourdain. Believing that Bourdain was wealthy, Bennett "demanded a financial payment" so he wouldn't embarrass Argento. As a result, Bourdain chose to protect Argento and his reputation and to pay Bennett and allowed Bennett to extract payments from him.

On top of the disputes, Argento is apparently launching Phase Two of the #metoo movement as if it is the Marvel Cinematic Universe. According to Argento, she believes Phase Two is where everyone should come forward, tell their story regardless of their past. In Argento's circumstances, it constitutes a misunderstanding of interaction between her and Bennett that was initiated by Bennett, perpetrated upon her and resulted in her "freezing" and being placed in a "state of shock."

Read the statement in full below.
https://deadline.com/2018/09/asia-argento-jimmy-bennett-sexual-assault-metoo-statement-mark-jay-heller-1202457887/
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

Bill Cosby muss für 3 bis 10 Jahre in den Knast und wird zudem als Sexualstraftäter registriert.

ZitatHis Hollywood career and good-guy image in ruins, an 81-year-old Bill Cosby was sentenced Tuesday to three to 10 years behind bars for drugging and sexually assaulting a woman, becoming the first celebrity of the #MeToo era to be sent to prison.

(...)

A judge declared Bill Cosby a "sexually violent predator" on Tuesday as he prepared to sentence the 81-year-old comedian for drugging and sexually assaulting a woman over a decade ago.

The classification means that Cosby must undergo monthly counseling for the rest of his life and report quarterly to authorities. His name will appear on a sex-offender registry sent to neighbors, schools and victims.


(...)

hollywoodreporter.com
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Hitfield

4 Oktober 2018, 02:56:55 #326 Letzte Bearbeitung: 4 Oktober 2018, 03:00:56 von Hitfield
Fan Bingbing (37) zählt zu Chinas größten Superstars. Die Schauspielerin war auch in einigen Hollywood-Filmen zu sehen, darunter "Iron Man 3" und "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit". Seit Juni galt sie als verschwunden. Nun stellt sich heraus, dass sie die letzten drei Monate offenbar von den chinesischen Behörden festgehalten wurde - wegen Steuerhinterziehung.

Um nicht im Knast zu landen, muss sie nun umgerechnet schlappe 111 Mio. (!) Euro nachzahlen. :eek: Dagegen sind Nicolas Cage, Wesley Snipes und Uli Hoeneß ja echt arme Schlucker.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/fan-bingbing-aus-x-men-schauspielerin-soll-mehr-als-100-millionen-euro-steuer-nachzahlen-a-1231366.html
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr. Blonde

12 November 2018, 07:35:03 #327 Letzte Bearbeitung: 12 November 2018, 07:41:23 von Mr. Blonde
 :00000109:

Erst:

https://variety.com/2018/film/global/quentin-tarantino-cretin-says-italian-composer-ennio-morricone-1203025547/

Dann:

https://www.indiewire.com/2018/11/ennio-morricone-quentin-tarantino-cretin-1202019650/

Zusammengefasst:

In einem Interview mit dem deutschen Playboy soll Morricone über Tarantino gesagt haben, dass er ein Chaot seie, seine Filme Müll und er keinerlei Gespür für das Filmemachen habe. Außerdem soll er gesagt haben, die Oscars seien Unsinn. Nun meint Morricone, das Interview habe so nicht stattgefunden und er will nun rechtliche Schritte gegen den deutschen Playboy einleiten. Tarantino seie ein großartiger Regisseur und er ist ihm sehr dankbar, wie auch der Academy. Schon alles sehr komisch. Damals hatte er sich ja schonmal gegen Tarantino ausgesprochen, um dann bei "Hateful Eight" doch mitzumachen und QT zu loben.  :unknown: Entweder wird sich da ein komplettes Interview ausgedacht, das prominent in der Dezember-Ausgabe des Playboy erscheinen soll, was ja schon unglaublich wäre oder Morricone wird so langsam senil.

Hier ein Teaser zum Interview:

https://www.playboy.de/stars/quentin-tarantino-kann-mich-mal


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale

Naja, wenn die Redakteure vorher die ganzen Bilder sichten müssen, dann bleibt nicht viel Blut für den Kopf, in dem bestimmt eh nicht soviel los ist - ich hoffe, dass die da mal richtig einen eingeschenkt bekommen - oder mein geschätzter Ennio mal auf Demenz untersucht wird ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Blonde

12 November 2018, 10:55:50 #329 Letzte Bearbeitung: 12 November 2018, 11:57:39 von Mr. Blonde
Hier mal Morricones Statement:

ZitatIt has come to my attention that Playboy Germany has come out with an article in which I have stated extremely negative comments about Tarantino and his films, and the Academy. I have never expressed any negative statements about the Academy, Quentin, or his films -- and certainly do not consider his films garbage. I have given a mandate to my lawyer in Italy to take civil and penal action.

I consider Tarantino a great director. I am very fond of my collaboration with him and the relationship we have developed during the time we have spent together. He is courageous and has an enormous personality. I credit our collaboration responsible for getting me an Oscar, which is for sure one of the greatest acknowledgments of my career, and I am forever grateful for the opportunity to compose music for his film.

In London, during a press conference in front of Tarantino, I clearly stated that I consider Quentin one of the greatest directors of this time, and I would never speak poorly of the Academy - an important institution that has given to me two of the most important acknowledgments of my career.

Ennio Morricone


Kann mir nicht vorstellen, dass die Leute sich dann einfach negative Äußerungen und komplette Antworten aus den Fingern saugen.  Kann ja durchaus sein, dass Morricone die Äußerungen gemacht hat, aber quasi nicht für das Interview, sondern "unter der Hand". Und nun rudert er zurück, weil der Kram doch veröffentlicht wird. Mit 90 Jahren darf man auch mal unsinnig werden. Oder die Schreiberlinge haben den Interviewpartner mit Morricone verwechselt. Oder aus irgendwelchen Gründen alles ausgedacht. Es bleibt spannend.  :icon_lol:

Hier mal ein paar Auszüge aus dem Interview:

ZitatFür 2019 haben Sie Ihre Abschiedstour angekündigt - mit einem letzten Konzert in Berlin. Gehen Sie danach in Rente?

-

Ach, Quatsch! Ich gehe nur nicht mehr auf Tour und trete ein bisschen kürzer. Im Sinne von: Ich brauche diesen Stress nicht mehr, der daraus folgt, dass man sich mit Leuten wie Quentin Tarantino einlässt.[...]

[...]

Also war es Ihnen keine Genugtuung, dass Sie mit diesem Preis dekoriert wurden - beim insgesamt sechsten Anlauf?

Nein, das war eine Konzessionsentscheidung der Jury. Sie hat mir den Preis verweigert, als ich ihn wirklich verdient hatte: ,,The Mission" von 1987 war so stark, dass es eine todsichere Sache war. [...] Deshalb mussten sie das ausbügeln. Sie konnten gar nicht anders, als mir auf meine alten Tage noch einen Preis zu verleihen. Das war dann für diesen blöden Tarantino-Streifen...

[...]

Er hat Ihnen nicht gefallen?

-
Nein, ich mag seine Filme nicht.

-

Wieso?

-

Weil Sie keine Klasse haben. Jedenfalls nicht im Vergleich zu dem, was ich früher vertont habe. Etwa von Sergio Leone. Das waren richtig gute Filme mit starken Charakteren und beeindruckender Bildsprache. Eben richtig großes Kino und nicht dieser Trash.

___

Können Sie sich eine weitere Zusammenarbeit mit Tarantino vorstellen, so, wie er es in den Medien angedeutet hat?

-

Hat er das? (Ironisch) Das ist ja nett von ihm! Ich fände es toll, wenn er das vielleicht auch mal mir gegenüber erwähnen würde. Aber das tut er nicht. Er ist ein absoluter Chaot. Er redet, ohne zu überlegen, er macht alles auf den letzten Drücker, hat kein Konzept. Er ruft wie aus dem Nichts an und will dann innerhalb von Tagen eine fertige Filmmusik haben. Was unmöglich ist. Was mich rasend macht! Denn das geht einfach nicht. Und da mache ich nicht mehr mit. Das habe ich ihm schon beim letzten Mal gesagt. Aber beim nächsten Mal bleibe ich hart. Dann kann er mich mal.

-

Sie entmystifizieren einen der zurzeit erfolgreichsten Hollywood-Regisseure . . .

-

Ach, Schnickschnack. Der Mann ist ein Kretin. Er klaut nur bei anderen und setzt das neu zusammen. Daran ist nichts originell. Und er ist auch kein Regisseur. Also nicht vergleichbar mit echten Hollywood-Größen wie John Huston, Alfred Hitchcock oder Billy Wilder. Die waren klasse. Tarantino kocht nur alte Sachen auf.



Die Beschreibung in der Inhaltsangabe:

"Ennio Morricone: Der Filmmusik-Gigant wird 90, leidet aber, wie unser Interview beweist, zum Glück noch lange nicht an Altersmilde."

:LOL:

Deutschlandfunk:

ZitatKein Anruf mehr von Tarantino

Und er werde nicht den nächsten Tarantino vertonen. Das Verhältnis der beiden sei trotz des Oskars für ,,The Hateful 8" merklich abgekühlt: ,,Ich glaube nicht, dass Tarantino mich noch mal anruft. Was nicht heißt, dass ich komplett aufhöre, zu komponieren. Aber in der Zeit, die mir noch bleibt, möchte ich lieber Musik machen, die nicht fürs Kino bestimmt ist, die ohne Bilder auskommt."


In der Berliner Zeitung klingt er zwar kritisch, aber versöhnlicher als im Playboy-Interview:

https://www.berliner-zeitung.de/kultur/musik/interview-mit-ennio-morricone-gewalt-schreckt-mich-nicht-ab--31568128


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik