Klimbim - Eintrag löschen?

Begonnen von karussellbremser, 30 März 2018, 00:37:11

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

karussellbremser

https://ssl.ofdb.de/film/20263,Klimbim

laut Wikipedia:
"Im Stil einer Nummernrevue wurden auf der Bühne gespielte Sketche, Einspielerfilme und Gastauftritte von national und international bekannten Stars sowie Episoden aus dem absurden Leben der Klimbim-Familie gezeigt."

Klingt für mich nicht danach, dass diese Serie den Kriterien der OFDb genügt, da es sich für mich vom Konzept her wie eine Sketch-Show anhört. Habe die Sendung allerdings nie gesehen (viel zu jung :D). Es gibt doch sicher hier den ein oder anderen, der da eine fundiertere Meinung zu abgeben kann?!

Hank Quinlan 1958

Im Prinzip wie https://ssl.ofdb.de/film/207567,Sketch-up - eine inszenierte Sketch Show. Würde ich drinlassen.

Tito

Würde ich auch drinnen lassen. Ist wie mit Nonstop Nonsens.

Es gibt inzwischen eine DVD-VÖ. Solltest mal reinschauen karussellbremser. Schön schräg  :icon_mrgreen:

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

karussellbremser

Die DVD-VÖ hab ich grad hier liegen, soll ich für meinen Vater eintragen, ich schaue dann mal rein, bevor ich sie zurückgebe ;)

Allerdings habe ich gerade nochmal in die OFDb-Regeln zum Eintragen eines Films reingeschaut (s. http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?topic=153693.0 ). Hier zählen ,,Sketch-Shows" explizit zu der Art von ,,Filmen", die nicht in die OFDb eingetragen werden sollen. Das passt auch so mit meinen Beobachtungen zusammen, Shows wie bspw. ,,Ladykracher" oder ,,Switch Reloaded" sind in der OFDb nicht zu finden.
Ich plädiere daher nach wie vor dafür, den Film-Eintrag rauszunehmen (das gleiche gilt dann halt auch für ,,Sketch-up"). Sonst ist es (für mich zumidest) nicht nachvollziehbar, welche Sketch-Shows jetzt in der OFDb zu finden sind und welche nicht.

Tito

Punkt 2

ZitatAls öffentliches Interesse gilt hierbei, dass der Film mindestens einen der folgenden Punkte erfüllt:

    Aufführung im Kino
    Veröffentlichung auf einem Medium wie Video/DVD/Blu-ray Disc/Laserdisc etc.
    Ausstrahlung in einem überregionalen Fernsehprogramm
    Aufführung auf einem Filmfestival
    erstellt von einer (mittlerweile) berühmten Person/Person des öffentlichen Interesses
    aus einem besonderen Grund Gesprächsthema/Thema in den Medien, auch außerhalb von Filmkreisen
    aus historischer Sicht bedeutsam
    Theateraufführungen die speziell fürs TV produziert wurden. **

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

karussellbremser

Jo, aber danach werden Sketch-Shows noch explizit ausgeschlossen:

ZitatFolgende Filme zählen nicht dazu:
...
sowie ergänzend zu den Ausführungen der IMDB:
- Reality-TV
- Game-, Live-, Talk-, Gerichts- und Sketch-Shows

Tito

Das öffentliche Interesse überwiegt wohl. Oder man hat einfach vergessen zu verdeutlichen, dass Ausnahmen nach vorherige Absprache erlaubt sind, vor allem wenn die Sendung einen Seriencharakter hat und nicht eine "Einzelshow" ist.

Vielleicht muss man auch einfach Sketch-Show anders definieren. Eine Vielzahl solcher ist bereits eingetragen und offenbar gewollt.
https://ssl.ofdb.de/film/244435,Ladykracher
https://ssl.ofdb.de/film/28808,Nonstop-Nonsens
https://ssl.ofdb.de/film/207567,Sketch-up

Kannst ja ein Diskussionsthema dazu eröffnen, wenn du meinst es wäre falsch diese Sendungen aufzunehmen (oder ein Admin verschiebt dieses Thema entsprechend).

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

PierrotLeFou

31 März 2018, 00:40:52 #7 Letzte Bearbeitung: 31 März 2018, 03:21:34 von PierrotLeFou
Zitat von: karussellbremser am 30 März 2018, 23:13:05
Jo, aber danach werden Sketch-Shows noch explizit ausgeschlossen:

ZitatFolgende Filme zählen nicht dazu:
...
sowie ergänzend zu den Ausführungen der IMDB:
- Reality-TV
- Game-, Live-, Talk-, Gerichts- und Sketch-Shows

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass erst im Dezember 2017 ein "mit Ausnahme des gegebenen öffentlichen Interesses" entfernt worden ist, welches zuvor jahrelang in der OFDb Ausnahmen zuließ.

Da das öffentliche Interesse allerdings so weit gefasst war, dass das Laufen im TV oder im Kino schon einen Eintrag rechtfertigen konnte, war das suboptimal. Nach längerem Quengeln gab es dann eine Korrektur, die nun aber schlichtweg ALLE Ausnahmen ausschließt. (Nachdem über Jahre hinweg durchaus Ausnahmen in Sonderfällen erlaubt waren.)

Ich persönlich sehe diese neue FAQ-Fassung und den letzten Korrekturversuch daher skeptisch.
(Zumal er auch bizarre Blüten treibt, sodass etwa in den Kinos gelaufene, große Hollywood-Produktionen, die von Warner Archive als DVD-R online angeboten werden, eigentlich gar nicht in die OFDb dürften. Da fehlt halt bloß ein "nur" oder "ausschließlich" im Text, aber es zeigt sehr schön, wie folgenschwer die letzte Korrektur war und dass sie in dieser Form wohl kaum beim Wort genommen werden kann.)

Bekräftigt fühle ich mich dadurch, dass mali kürzlich einen Eindruck bestätigt hat, den ich schon seit Längerem hatte:
Zitat von: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,212882.msg1214419.html#msg1214419So und nicht anders sind die jetzigen "Regeln" und FAQs damals auch entstanden. Einfach gemacht.

Ich denke, man sollte diesen nach ca. 1,5 Dekaden der OFDb eingeführten Verzicht auf jegliche Ausnahmen, der alle vorherigen Ausnahmen plötzlich zu Fehleinträgen werden lässt, ausbessern.

Persönlich sehe ich keinerlei Mehrwert darin, "Sketch Up" oder "Klimbim" zu entfernen. meinetwegen können die "Ladykracher" rein, insbesondere wenn es DVD/BluRay-Fassungen gibt...


Zitat von: Tito am 31 März 2018, 00:05:14Oder man hat einfach vergessen zu verdeutlichen, dass Ausnahmen nach vorherige Absprache erlaubt sind,
Exakt!
(Bloß hat man es nicht vergessen, man hat die jahrelang explizit betonte Ausnahmeregel vielmehr gelöscht - aus dem Grund, dass das öffentliche Interesse nicht geschickte definiert worden ist.)

"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

karussellbremser

Sehr interessante Diskussion, kann von mir aus auch gerne verschoben werden, wie weiter oben angeregt. Dass "Ladykracher" (welche ich zuvor selbst als Beispiel für einen nicht vorhandenen Eintrag genannt hatte) inzwischen einen Eintrag hat, wie von Tito verlinkt, war mir nicht bewusst. Der Eintrag stammt allerdings auch von 2013, d.h., er ist weit später gemacht worden, als die Serie und die OFDb existiert, was evt. auf veränderte Zustände diesbezüglich hinweist.

PierrotLeFous Anmerkungen waren sehr aufschlussreich, auch da ich mich mit den Regeln der OFDb eigentlich nie wirklich auseinandergesetzt habe. Allerdings ist mir immer noch nicht so klar, wie zukünftig mit "Sketch-Shows" umgegangen werden soll. Dürfen also inzwischen alle Sketch-Shows eingetragen werden? Oder nur die, von denen es DVD-/Blu-ray-Fassungen gibt? Oder evt. nur die ohne "Live-Show"-Elemente?

Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte hier nicht einfach Einträge löschen, weil sie mir nicht gefallen. Aber ich denke, es wäre eigentlich nicht so schwierig, für diese Kategorie von Sendungen feste Kriterien aufzustellen, ob sie nun Eintrags-würdig sind oder nicht. Jede Sendung im Einzelfall entscheiden finde ich dann doch etwas extrem willkürlich.

Ein Problem beim Zulassen von Sketch-Shows sehe ich bspw. darin, dass viele von diesen Sendungen, wie oben bereits erwähnt, Live-Show-Anteile (vor Publikum) haben. Und wenn man nun solche Shows zulässt, müsste man dann nicht eigentlich einen Eintrag zu jeder Fernsehshow machen? Die Abgrenzung erscheint mir da doch recht schwierig. Zudem wäre bei einem generellen Zulassen von Sketch-Shows die OFDb in Punkto Filmeinträge plötzlich deutlich unvollständiger als vorher, weil eben (soweit ich das überblicken kann) nur punktuell solche Shows eingetragen sind. Ein flächendeckendes "Nachtragen" von Sketch-Shows sehe ich in absehbarer Zeit auch eher nicht. Tendenziell gefällt mir daher der Gedanke, dass in der OFDb nur die Werke eingetragen sind, die durchgängige Geschichten erzählen, und nicht nur (zusammenhanglose) Sketche.

Kann aber absolut verstehen, dass es zu diesem Thema nicht die eine Meinung gibt und würde mich freuen, wenn man hier einen Konsens finden kann. Wenn Sketch-Shows erlaubt werden sollen, sollte man aber zumindest den zugehörigen Passus in den OFDb-Regeln entsprechend ändern.

PierrotLeFou

Zitat von: karussellbremser am 31 März 2018, 04:18:30Ein Problem beim Zulassen von Sketch-Shows sehe ich bspw. darin, dass viele von diesen Sendungen, wie oben bereits erwähnt, Live-Show-Anteile (vor Publikum) haben. Und wenn man nun solche Shows zulässt, müsste man dann nicht eigentlich einen Eintrag zu jeder Fernsehshow machen?
Man hat das auch mit Andy Kaufman oder Monty Python Bühnenshows...

Ich würde das ja so sehen: Die OFDb ist doch eine Datenbank, die Fassungen von Filmen zu ihrer Priorität gemacht hat.
Was ein Film ist, ist eine schwierig Frage, die nicht eindeutig beantwortet werden kann.
Die Frage danach, was eine Fassung ist, lässt sich wesentlich klarer beantworten.

Ich denke, dass die Werke, die eine reguläre Veröffentlichung auf VHS/Laserdisk/DVD/BluRay/usw. erfahren haben und erworben und daheim ins Regal, in die Samlung gestellt werden können, auch in der OFDb eingepflegt werden dürfen sollten...

Und wenn dann "Wetten dass..." einmal auf DVD/BluRay erscheinen sollte, dann nimmt man "Wetten dass..." halt auf...

Ähnlich sehe ich das bei Konzert-Videos...


Beim Streaming bin ich dann wesentlich konservativer... aber Veröffentlichungen auf Heimmedien, die erworben, gesammelt und in die eigenen vier Wände gestellt werden können, hätten mMn eine triftige Existenzberechtigung in der OFDb.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Tito

Zitat von: PierrotLeFou am 31 März 2018, 00:40:52
Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass erst im Dezember 2017 ein "mit Ausnahme des gegebenen öffentlichen Interesses" entfernt worden ist, welches zuvor jahrelang in der OFDb Ausnahmen zuließ.
Davon habe ich nichts mitbekommen. War auch genau der Zeitraum, in der ich eine längerfristige Forenpause eingelegt hatte und seit meiner "Reaktivierung" habe ich in dem Bereich noch nichts "nachgearbeitet".

Summa summarum ist die jetzige Variante nun wirklich weder vorteilhaft noch wünschenswert. Und eine Legaldefinition des "Öffentlichen Interesses" oder Ausnahmen stellt auch kein so großes Unterfangen dar, unsere Gesetzbücher und Verordnungen sind voll solcher.

Ob nun Sketch-Shows drinnen bleiben sollen oder nicht, ist m. M. n. nun auch keine essentielle Frage (wie erwähnt wäre ich dafür, Klimbim zu behalten, bin aber auch bereit Sktech-Shows generell auszuschließen). Da muss man sich untereinander verständigen.

Viel schlimmer finde ich die Vielzahl von Einträgen für (Mini-) Making-ofs, die als Dokus eingetragen sind. Hier fehlt tatsächlich irgendeine geartete Regelung. Einziges Kriterium scheint die Existenz eines IMDb-Eintrags zu sein und nach welchen Kriterien die ein Making-of eintragen oder nicht, ist mir gänzlich unbekannt.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Palaber-Rhabarber

Klimbim wird nicht gelöscht. Der Eintrag existiert seit 2002 und gehört zum OFDb-Kulturgut. Sketch-Sendungen flogen auch schon vor zig Jahren mehrmals wieder raus, ebenso Sendungen wie Löwenzahn. Das hat nichts mit einer geänderten Formulierung im FAQ-Text zu tun. Man darf sich selbstverständlich jetzt und in der Zukunft Gedanken darüber machen, ob die in der Steinzeit geschriebenen Vorschriften heute noch aktuell sind oder am Interesse der OFDb-Nutzer vorbei gehen. Die populären, sprich hohen Bewertungen einiger hier genannter Titel sprechen eine deutliche Sprache.

Meine gereifte Meinung: Alles was mit Schauspiel zu tun hat, sollte einen Platz in der OFDb bekommen dürfen. Und dazu zählt noch weit mehr als das diskutierte Comedy-Format.

karussellbremser

Zitat von: Palaber-Rhabarber am 31 März 2018, 20:37:29Man darf sich selbstverständlich jetzt und in der Zukunft Gedanken darüber machen, ob die in der Steinzeit geschriebenen Vorschriften heute noch aktuell sind oder am Interesse der OFDb-Nutzer vorbei gehen. Die populären, sprich hohen Bewertungen einiger hier genannter Titel sprechen eine deutliche Sprache.

Meiner Meinung nach sollte "Popularität" kein sonderlich relevantes Kriterium sein, ob ein Werk in die OFDb eingetragen werden kann oder nicht. Es werden ja auch nicht nur gute oder erfolgreiche Filme eingetragen.

Zitat von: Tito am 31 März 2018, 15:18:01Viel schlimmer finde ich die Vielzahl von Einträgen für (Mini-) Making-ofs, die als Dokus eingetragen sind. Hier fehlt tatsächlich irgendeine geartete Regelung. Einziges Kriterium scheint die Existenz eines IMDb-Eintrags zu sein und nach welchen Kriterien die ein Making-of eintragen oder nicht, ist mir gänzlich unbekannt.

Das stört mich auch sehr. Mir scheint es, als würde hier auch ziemlicher Wildwuchs bestehen. Mir ist kein Kriterium ersichtlich, das erklären würde, warum manche Making-Ofs eingetragen sind und manche nicht.
Meiner Meinung nach könnten alle Making-Ofs etc. raus, es sei denn, sie wurden irgendwann mal einzeln, also ohne den Hauptfilm veröffentlicht (s. z.B. https://ssl.ofdb.de/film/303248,You're-So-Cool-Brewster-The-Story-of-Fright-Night ).

Könnte mal ein Mod den Thread entsprechend verschieben? "Diskussionen zur Auslegung der Regeln zum Eintragen von Filmen" oder ähnliches. Denn anscheinend passen die (geschriebenen) Regeln nicht mehr wirklich mit der aktuellen Auslegung zusammen.

PierrotLeFou

Ich sehe es ja selber mit großer Skepsis, dass mittlerweile auch so mancher Hanswurst, der ein relativ dilettantisches, unsauber erarbeitetes Enthüllungs-Doku-Filmchen auf Youtube hochstellt, in die OFDb kann...

Aber ich sehe nicht so recht, was gegen Sketch-Shows spricht, die auf erwerbbaren Fassungen vorliegen, welche man in seine Sammlung einpflegen kann... Oder was gegen kurze oder lange Making-Ofs spricht.
(Ich bin sehr dankbar, dass sich das in der OFDb befindet. Natürlich wäre ne Option schön, auf der Personenübersichtsseite bestimmte Typen/Genres ausblenden zu lassen... Aber es kann ja kein Argument sein, zu sagen, dass man sich an Kurz-Dokus stößt - oder an Stummfilmen oder an Kurz-Zeichentrickfilmen oder dokumentarischen Tierfilmen - und dass die nicht in die OFDb sollen, weil die das Feld dessen, was man unter "richtigen Filmen" versteht, verwässern... schlicht deshalb, weil es sowas wie "richtige Filme" nicht gibt.)


Aber es stimmt natürlich, dass der FAQ-Text da derzeit ein eindeutiges Verbot ausspricht. (Aber eben auch erst seit der jüngsten Änderung. Vorher war es kein Problem, sich auf die Ausnahmeregelung zu berufen. (Das war allerdings leider nahezu immer möglich.))


Palaber-Rhabarber würde ich jedenfalls zustimmen: Sofern etwas auf der OFDb eine bemerkenswerte Zielgruppe erreicht, sollte man dafür sorgen, dass solche Einträge generell bleiben dürfen. (Ohne zu sagen, dass mangelnde Popularität ein Grund ist, etwas auszuschließen. Aber wenn die Popularität kaum zu übersehen ist, sollte man sich mMn fragen, ob man diese Art der offenkundigen Nachfrage nicht ernst nehmen sollte...) Man muss ja nicht in Zeiten sinkender Userzahlen Userinteressen ignorieren und User verprellen.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Zitat von: PierrotLeFou am 31 März 2018, 00:40:52
(Zumal er auch bizarre Blüten treibt, sodass etwa in den Kinos gelaufene, große Hollywood-Produktionen, die von Warner Archive als DVD-R online angeboten werden, eigentlich gar nicht in die OFDb dürften. Da fehlt halt bloß ein "nur" oder "ausschließlich" im Text, aber es zeigt sehr schön, wie folgenschwer die letzte Korrektur war und dass sie in dieser Form wohl kaum beim Wort genommen werden kann.)

Da muss ich aber widersprechen. Niemand, aber auch niemand würde argumentieren, dass die Archive Collection nicht in die Ofdb darf. Die Regelung wurde vor allem deshalb eingeführt, damit man nicht mit Einträgen von gebrannten Wald-und-Wiesen-Bootlegs überschüttet wird. Damals gab es eben noch keine offiziellen gebrannten DVDs, wie sie eben über die Archive Collection vertrieben werden.
Das hat wieder was mit dem gesunden Menschenverstand beim Verwalten der Einträge zu tun, den man nicht in 300 Seiten langen FAQs niederschreiben muss, bei denen jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und von 20 Zielgruppen getestet wurde.

Bizarre Blüten sind in meinen Augen eher die (von mir schon oft angeprangerte) Eintragerei von 5-Minuten-Making-Ofs, die teilweise noch nicht mal einen Regisseur, aber einen Imdb-Eintrag haben. Warum da die Infos aus den DVD-/Blu-Ray-Einträgen nicht mehr ausreichen, sondern es dafür eigene Film- und Fassungseinträge geben muss, geht in meinen Schädel immer noch nicht herein.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: McClane am  3 April 2018, 16:17:49
Zitat von: PierrotLeFou am 31 März 2018, 00:40:52
(Zumal er auch bizarre Blüten treibt, sodass etwa in den Kinos gelaufene, große Hollywood-Produktionen, die von Warner Archive als DVD-R online angeboten werden, eigentlich gar nicht in die OFDb dürften. Da fehlt halt bloß ein "nur" oder "ausschließlich" im Text, aber es zeigt sehr schön, wie folgenschwer die letzte Korrektur war und dass sie in dieser Form wohl kaum beim Wort genommen werden kann.)

Da muss ich aber widersprechen. Niemand, aber auch niemand würde argumentieren, dass die Archive Collection nicht in die Ofdb darf.

Das weiß ich natürlich. Das hat der Text in der früheren Formulierung auch nie zum Ausdruck gebracht.

Inzwischen bringt er aber etwas zum Ausdruck, was freilich niemand will. Darin liegt unter anderem das Problem der letzten Korrektur.

(Man hat jetzt ein FAQ, das man nicht wörtlich nehmen darf. Keine Ahnung, wozu es da ist - aber man verlangt von denjenigen, die sich vom FAQ eine Hilfe erwarten, dass sie jahrelange OFDb- und GF-Kenntnisse aufweisen können und in der Lage sind, das FAQ solange umzudenken, bis dem tatsächlich Gewünschten entspricht...)


Und nochmals: Die Ergänzung eines "nur" würde die entsprechende FAQ-Regel fundamental ändern.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

creamsoda

Auch wenn mich niemand gefragt hat:
Über eine Regeländerung würde ich mich freuen.
Wie handhabt das Wikipedia in Bezug auf z.B. Vimeofilme?
"Löwenzahn" würde ich als Serie für Kinder ansehen und nich als Comedy-Filme.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020