Ärger mit Markplatz-Verkäufer

Erstellt von Headphone87, 15 Mai 2014, 13:39:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Headphone87

15 Mai 2014, 13:39:29 Letzte Bearbeitung: 15 Mai 2014, 13:41:20 von Headphone87
Hallo erstmal an alle!

Ich hab hier gleich zweierlei Probleme mit einem Verkäufer. Habe hier einen Artikel gekauft der unter dem Zustand "Wie Neu" eingestuft war und total zerkratzt ankam. Für mich als Sammler also in einem unbrauchbaren Zustand. Der Verkäufer verweigert jedoch jegliche Rücknahme. Sein einziges "Entgegenkommen" ist die Erstattung von 2 € Versandkostenpauschale, die ich so erstmal nicht akzeptiert habe. Leider scheine ich überhaupt keine Möglichkeit zu haben, im Marktplatz unter falschen Angaben verkaufte Artikel "umzutauschen" bzw. Der Verkäufer streitet natürlich jetzt ab, dass die DVD jemals zerkratzt gewesen sei. Der Support von ofdb konnte mir da leider auch nicht helfen, weil sie sich beim Marktplatz raushalten.

2. Ärgernis: Anscheinend kann ich den Verkäufer noch nicht einmal wie gewohnt bewerten. Unter dem Bereich Status steht nur "gekauft". Es gibt nicht wie bei meinen anderen Käufen die Möglichkeit eine Bewertung abzugeben.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch schon solche Erfahrungen hier machen dürfen bzw. habt hab ich noch irgend eine Option was zu machen? Danke im Voraus  :00000109: und Gruß

P.S. Ich hoffe ich hab das Thema in diesem Forum richtig platziert. War mir nicht sicher wohin damit

Mr. Boo

Zu Punkt 1 ist es leider klar, da man nicht nachprüfen kann, wer Schuld ist bzw. die DVDs schon in diesem Zustand rausgegangen sind.

Punkt 2 gebe ich dir recht. Hatte auch einen Vk den ich negativ bewerten wollte. Hat die Ware erst nach über 2 Wochen verschickt und dann nicht mal wie bezahlt als Einschreiben sondern als ganz normalen Brief. Liegt wohl damit zusammen, dass der Vk erst mit Bezahlung erhalten makieren muss und man dann erst bewerten kann??

chilidog

Ich habe bereits einige Sachen im ofdb.de Markplatz gekauft und bislang zum Glück noch nie negative Erfahrungen gemacht.

Aber das mit dem Bewertungssystem ist definitiv verbesserungswürdig. Von 14 gekauften Artikeln, konnte ich bislang 10 bewerten, bei den anderen steht als Status entweder "gekauft"oder "Zahlungserhalt bestätigt", aber solange der Verkäufer den Status nicht auf "versendet" umstellt, kann man als Käufer nicht bewerten, weder positiv noch negativ, wenn was nicht gepasst hat - nicht unbedingt Sinn und Zweck der Sache, da läuft es in anderen Marktplatzbereichen im Web etwas besser und einfacher.

Ist natürlich sehr dumm für Dich, dass Du nun Ärger hast und keine Einigung mit dem Verkäufer erzielen kannst. Letztendlich bleibt Dir leider nur die Möglichkeit es als negative Erfahrung hinzunehmen - zumal sich die ofdb.de da ja raushalten will - und es abzuhaken, so traurig es nun mal ist. Aber bei solchen Sachen besteht immer ein gewisses Risiko, die Erfahrung habe ich bei amazon.de, ebay und Co. auch bereits machen dürfen - sowohl als Käufer, als auch Verkäufer.


Mr. Blonde

15 Mai 2014, 22:49:36 #3 Letzte Bearbeitung: 15 Mai 2014, 22:53:41 von Mr. Blonde
Soweit ich weiß, kann der Verkäufer nicht einfach "nein" sagen, da er nach dem Fernabsatzgesetz dazu verpflichtet ist, Dir ein Widerrufsrecht einzuräumen und zwar auch ohne Angabe von Gründen.

Andererseits geht das Risiko bei unversichertem Versand auf den Käufer über. Du hättest mit ihm also vorher versicherten Versand ausmachen sollen.

Eine Zwickmühle. Sorry, wirklich hilfreich ist das nicht, aber zeigt sehr schön, mit welchem Mist sich Käufer und Verkäufer oft rumschlagen müssen. Hoffentlich war das Produkt nicht so teuer.

Vielleicht bringt Dich das etwas weiter:

http://www.juraforum.de/forum/buergerliches-recht-allgemein/widerruf-fernabsatzgesetz-ware-beschaedigt-406338

Ist halt auch wieder nur eine Meinung von einem Juristen. Vielleicht kannst Du Dich auf einen Paragraphen des BGB berufen, vielen Händlern, die die Unwissenheit von Kunden ausnutzen, schlottern dann die Knie und die knicken ein.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

pm.diebelshausen

@Headphone87: Hast Du abgesehen vom OFDb-Support auch diesen Kontakt genutzt?

Marktplatz@OFDb.de
(http://www.ofdb.de/view.php?page=kontakt#impressum)
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

chilidog

Zitat von: Mr. Blonde nach 15 Mai 2014, 22:49:36

Andererseits geht das Risiko bei unversichertem Versand auf den Käufer über. Du hättest mit ihm also vorher versicherten Versand ausmachen sollen.


Soweit ich das rauslese, ist ja die eigentliche DVD zerkratzt und nicht die Verpackung / Hülle, daher hätte auch ein versicherter Versand keinen Unterschied gebracht.

Mr. Blonde

16 Mai 2014, 01:22:43 #6 Letzte Bearbeitung: 16 Mai 2014, 01:37:14 von Mr. Blonde
Eigentlich schon. Es geht doch jetzt um die Frage, wer ist Schuld und wie ist die Beschädigung zu Stande gekommen und wer haftet dafür? Der Verkäufer will es nicht, weil er die Verantwortung abgibt. Kann er ja auch machen, weil kein versicherter Versand bezahlt wurde.  (Habe ich mir mal aus den 2 Euro Versanderstattung zusammengereimt.)

Versicherter Versand bedeutet, dass das Geld erstattet wird, wenn nachweislich der Schaden durch den Versand entstanden ist, obwohl ausreichend durch den Verkäufer verpackt. Der Händler muss nun aktiv werden und den Schaden anzeigen. In dem Fall muss das Geld sowieso an den Käufer zurückgehen und der Verkäufer muss hoffen, dass das Unternehmen für den Schaden haftet.

Beim unversicherten Versand muss der Verkäufer halt nicht dafür aufkommen, da die Versandgefahr in dem Moment auf den Käufer übergeht, indem der Verkäufer den Artikel an das Versandunternehmen gegeben hat. Der Käufer müsste dann nachweisen, dass der Artikel bereits defekt verschickt wurde und das kann er in der Regel nicht. In dem Fall ist in jedem Fall Essig mit dem Geld.

So sind jedenfalls meine Erfahrungen und das war Teil meiner Ausbildung. Klar, vielleicht habe ich auch die Hälfte wieder vergessen, bringe alles durcheinander und das ist alles Unsinn.  :icon_mrgreen:

Eine DVD kann ja auch beim Versand mal aus dem "Tray" rausspringen, ohne das die Hülle beschädigt ist. Habe ich selbst oft genug erlebt.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

chilidog

@ Mr. Blonde,

mag alles richtig sein. Dennoch sind es Mutmaßungen unsererseits. Wäre halt mal interessant von Headphone87 genauere Infos zu bekommen. Ob nun die Verpackung beschädigt war, oder nicht und ob die DVD aus der Verankerung gesprungen war, oder nicht.

Wenn nämlich sowohl die Verpackung in Ordnung als auch die DVD am richtigen Platz war, kann die DVD nicht unterwegs zerkratzt / beschädigt worden sein. Die Frage ist ja auch was nun eigentlich verkratzt angekommen ist, die Verpackung - würde erklären, dass sie nun für den Sammler unbrauchbar ist - oder halt die eigentliche Scheibe. So genau wird man da leider aus dem Ausgangspost nicht wirklich schlau. Denn einmal ist von dem "Artikel" die Rede, dass er zerkratzt angekommen ist, weiter unten von der "DVD" - wobei nicht unbedingt die Disc gemeint sein muss.

Fakt ist aber, dass das Bewertungssystem in der ofdb.de krankt. Solange der Status vom Verkäufer nicht auf "Versendet" gesetzt wird, hat man keine Chancen auf eine Bewertung, weder eine positive, noch negative. Bei ebay oder amazon Marketplace kann ich als Käufer jederzeit bewerten unabhängig davon, dass der Verkäufer irgendeinen "Status" setzen muss. So sollte es auf jeden Fall auch hier der Fall sein.

Tito

Zitat von: pm.diebelshausen nach 15 Mai 2014, 23:05:51
@Headphone87: Hast Du abgesehen vom OFDb-Support auch diesen Kontakt genutzt?

Marktplatz@OFDb.de
(http://www.ofdb.de/view.php?page=kontakt#impressum)

Versuche es dort. Vielleicht findet sich so eine Lösung. Ansonsten ist der § 447 BGB leider eindeutig. DU trägst das Risiko ab dem Zeitpunkt, an dem der Verkäufer die Sache dem Transporteur gegeben hat. Das heißt leider auch, dass du in der Beweislast bist. Sofern man beweisen könnte, dass der Verkäufer einen ordnungsgemäßen Artikel rausgeschickt hat, hättest du wiederum nur einen Anspruch auf Schadensersatz gegen den Transporteur.

So oder so würde das nur auf dem Klageweg gehen. Du bräuchtest einen Anwalt und müsstest für die Gerichtskosten auch noch in Vorkasse gehen. Die Chancen dann auch Recht zu bekommen, naja, wohl eher schlecht. Und ich glaube nicht, dass der Film das Wert ist?!

Deshalb mein Rat: Marktplatz@OFDb.de noch mal versuchen, ansonsten die 2,00 € nehmen und als "dumm gelaufen" ad acta legen.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

harrycanyon

Was auch nicht so toll ist daß ich bei "Verkauftem Artikel" nur den Endbetrag
sehe inkl. Versandkosten, oft weiß man nicht mehr welchen Preis man verlangt
hat und ob jetzt versicherter oder unversicherter Versand ausgewählt wurde.

Headphone87

Hi Leute. Sorry konnte mich nicht früher melden. Erstmal Danke an alle, die hier so zahlreich ihre mentale Unterstützung angeboten haben. Also die Verpackung war soweit ok. Die DVD war ja auch noch nicht einmal aus der Halterung raus, deshalb unterstelle ich dem Verkäufer, dass er die DVD unter falscher Beschreibung eingestellt hat. Preis des Artikels lag bei 11 €...ist ja egal, es geht ja ums Prinzip. Und sowas finde ich halt ne totale Abzocke. Versichter Versand wurde nicht bezahlt.  :icon_neutral:

Werde es mal mit dem marktplatz support versuchen  :icon_eek:

chilidog

Zitat von: Headphone87 nach 18 Mai 2014, 14:06:19
Hi Leute. Sorry konnte mich nicht früher melden. Erstmal Danke an alle, die hier so zahlreich ihre mentale Unterstützung angeboten haben. Also die Verpackung war soweit ok. Die DVD war ja auch noch nicht einmal aus der Halterung raus, deshalb unterstelle ich dem Verkäufer, dass er die DVD unter falscher Beschreibung eingestellt hat. Preis des Artikels lag bei 11 €...ist ja egal, es geht ja ums Prinzip. Und sowas finde ich halt ne totale Abzocke. Versichter Versand wurde nicht bezahlt.  :icon_neutral:

Werde es mal mit dem marktplatz support versuchen  :icon_eek:


Ok, Danke für die Details, somit ist nun einiges klarer. Auf jeden Fall hätte der Verkäufer diese DVD dann nicht als "Wie Neu" deklarieren dürfen.

Das Thema mit dem "Versicherten Versand" macht in dem Falle - meiner Meinung nach - nichts aus. Das ist eher dafür gedacht, dass, falls der Artikel nicht ankommt oder beschädigt ankommt, das Versandunternehmen haftbar gemacht werden kann. Ansonsten hat der Käufer halt Pech gehabt, wenn der Versand nicht versichert war und der Artikel nicht ankommt.

Letztendlich bleibt Dir nur die Möglichkeit sich an die oben genannte e-mail Adresse zu wenden, eventuell kann Dir da weiter geholfen werden.

Mr. Blonde

 :icon_rolleyes:

Natürlich macht das mit dem versicherten Versand etwas aus, schließlich behauptet doch der Verkäufer, die DVD sei nicht zerkratzt gewesen, also konnte dies ja nur durch den Versand passiert sein und dies hätte er dann mit dem Dienstleister klären können, während Headphone87 auf jeden Fall das Geld zurückbekommen hätte.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

chilidog

Zitat von: Mr. Blonde nach 18 Mai 2014, 14:43:20
:icon_rolleyes:

Natürlich macht das mit dem versicherten Versand etwas aus, schließlich behauptet doch der Verkäufer, die DVD sei nicht zerkratzt gewesen, also konnte dies ja nur durch den Versand passiert sein und dies hätte er dann mit dem Dienstleister klären können, während Headphone87 auf jeden Fall das Geld zurückbekommen hätte.


Ist doch aber Quatsch, wenn die Verpackung nicht beschädigt und die DVD auch nicht herausgesprungen ist, wie soll die denn unterwegs zerkratzt worden sein? Genau das wird man Dir auf der Post auch so sagen - versicherter Versand hin oder her. Die würden nicht mal reagieren, wenn nur die DVD aus der Halterung gerutscht ist. Selbst wenn die Verpackung beschädigt ist und die im Briefkasten steckt, wird es sehr schwer werden, dass - ohne Zeugen - nachzuweisen, dass die auch so angekommen ist. Das kann man nur machen, wenn jemand sie persönlich in Empfang nimmt und es sofort beim Postboten reklamiert, dass da was nicht stimmt. Im Nachhinein ist sowas sehr schwer, glaub mir. Ich habe mich schon des öfteren mit der Post rumschlagen müssen, wegen solcher Sachen und gebracht hatte es im nachhinein nichts. Mir haben sie schon größere Luftpolsterumschläge in den Briefkasten gerammt, außer einer vorgefertigten Entschuldigung kam nichts.

Mr. Blonde

Luftpolsterumschläge, die per Post verschickt werden, sind in der Regel nicht versichert. Deshalb ist es logisch, dass da die Post nichts mehr macht, als sich zu entschuldigen. Anders sieht das aus, wenn als Wertbrief oder per Einschreiben verschickt wurde.

Ich rede übrigens von einem versicherten Versand per DHL. ;)


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

chilidog

Zitat von: Mr. Blonde nach 18 Mai 2014, 16:14:47
Luftpolsterumschläge, die per Post verschickt werden, sind in der Regel nicht versichert. Deshalb ist es logisch, dass da die Post nichts mehr macht, als sich zu entschuldigen. Anders sieht das aus, wenn als Wertbrief oder per Einschreiben verschickt wurde.

Ich rede übrigens von einem versicherten Versand per DHL. ;)


Mit Post meinte ich auch DHL - wollte die unzähligen Versanddienstleister nicht im einzelnen aufzählen. Habe im übrigen auch schon mehrfach "Pakete" bekommen die als Luftpolsterumschläge verpackt waren - eben damit sie versichert sind.

Letztendlich spielt es keine große Rolle in dem Fall. Denn 1. erfolgte der Versand unversichert, 2. ist weder die Verpackung beschädigt gewesen, noch die DVD letztendlich aus der Halterung gesprungen was zu 3. wird - der Verkäufer hat den Zustand der DVD falsch deklariert und dem Käufer eine verkratzte DVD "untergejubelt".

Fair wäre es nun vom Verkäufer zu reagieren - vielleicht liest er ja hier mit, weiß man ja nie :D. - und dem Käufer einen Teil des Geldes zurück zu überweisen, oder die DVD wieder zurückzunehmen, inkl. Erstattung des Kaufpreises + Rücksendeportos. Würde ich persönlich so machen und die Sache wäre geregelt. Man sollte dem Verkäufer auch keine böse Absicht unterstellen, denn äußerlich ist die DVD vielleicht im Zustand "Wie neu" gewesen, aber so ein paar Kratzer kommen auf die Scheibe schnell drauf.

Headphone87

Damit sich jeder den es interessiert mal ein Bild machen kann, hier mal der Mail-Verkehr zwischen dem Verkäufer und mir (natürlich ohne Namen). Aber ich glaube meine Anfrage an den Verkäufer war fair (beginnend mit meiner Anfrage):

ICH:

Guten Tag,

so eben habe ich den Artikel erhalten. Leider bin ich mit dem Zustand der Ware nicht zufrieden. Da der Artikel als "Wie Neu" angeboten wurde, finde ich es nicht in Ordnung, dass sowohl die DVD als auch die Hülle starke Gebrauchsspuren aufweisen. Die DVD hat sehr viel Kratzer, die Hülle auch, zudem befinden sich überall Klebe- und Folienreste. Was können Sie mir als Problemabwicklung anbieten?

MfG

.............................................
VERKÄUFER:
Hallo,____


entschuldigen sie bitte das ich mich erst jetzt melde aber ich bin heute
erst wieder von einem Urlaub zurück.____


Schade das sie mit der Qualität nicht zufrieden sind. Aber die
Folienreste an der Hülle war ein Probelm seitens des Herstellers.
(http://www.dtm.at/vbulletin/showthread.php?t=14763)____


Und das die DVD selber starke gebrauchsspuren aufweist kann ich so nicht
bestätigen, da sie nur 1x abgespielt worden ist.____


Nun gut, da ich aber keinen verärgerten Kunden will biete ich ihnen 2
EURO Rückerstattung an. Ich hoffe das Problem damit aus der Welt
geschafft zu haben.____

__ __

P.S: Senden sie mir noch ihre Bankverbindung____

__ __

MfG XX



........................
ICH:

Sehr geehrter Herr XX

danke für Ihre Rückantwort. Allerdings muss ich sagen, dass ich als
Sammler nichts mit einer zerkratzten DVD anfangen kann. Eine Hülle hätte
ich ja problemlos austauschen können, die DVD aber leider nicht. Der
Artikel wurde von Ihnen als "Wie Neu" angegeben; der Zustand entspricht
aber nicht dieser Definition. Deshalb würde ich Sie bitten den Artikel
zurück zu nehmen und mir das Geld vom Kauf und den Rückversand zu erstatten.

Meine Kontoverbindung:

XX
MfG
...........................................................
VERKÄUFER:
Rücknahme werde ich nicht machen da die DVD nicht zerkratzt gewesen ist.
..............................................

ICH:
Wie darf ich "..da die DVD nicht zerkratzt gewesen ist.." auffassen? Als
Unterstellung, dass ich sie verursacht habe? Wenn es Ihnen, wie in Ihrer
ersten Antwort um einen "zufriedenen Kunden" geht, finde ich eine
Abspeisung mit 2€ vom Kaufbetrag (was gerade mal die Versandkosten sind)
ziemlich unkulant. Nicht ich habe hier einen Artikel unter falscher
Angabe des tatsächlichen Zustandes verkauft. Ich bitte Sie deshalb noch
einmal über eine Rücknahme und Erstattung nachzudenken, da der Artikel
in dem Zustand für mich wie bereits erwähnt nicht brauchbar ist.


               
................................................
VERKÄUFER:
Schade das wir uns nicht einigen können.____

Rücknahme ist wie schon gesagt ausgeschlossen.____



.......................
ICH:

Herr XX

mir geht es ja um eine Einigung und ich bin auch nicht auf einen
Konflikt mit Ihnen aus. Nur würde ich mir wünschen, dass Sie Verständnis
dafür haben, dass der Artikel nun mal nicht durch meine Schuld
beschädigt hier ankam. Und für den Zustand empfinde ich eine 2 €
Erstattung als nicht in Ordnung. Leider scheint es bei ofdb.de
<http://ofdb.de/>; keinerlei Rücknahmeregelungen zu geben wie z.B. bei
amazon.de <http://amazon.de/>;, wo die Verkäufer zur Rücknahme bei

beschädigter Ware verpflichtet werden. Es basiert also auf dem Vertrauen
vom Käufer zum Verkäufer. Umgekehrt gibt es natürlich auch das Vertrauen
des Verkäufers, dass der Kunde keine böswilligen Absichten verfolgt und
das tue ich auch nicht. Um wiederum meinen guten Willen zu zeigen
(obwohl ich es eigentlich nicht gerechtfertigt finde) wäre ich mit einer
Rückzahlung von 50% des Preises (also 5,50 €) einverstanden. So hätte
keiner einen wirklichen Gewinn oder Verlust aus der Angelegenheit
gezogen. Von dem Gebrauch sie negativ zu bewerten sehe ich zudem auch ab.


...........................
ICH:
Sehr schade, dass Sie nun keinerlei Antwort mehr geben.

pm.diebelshausen

Du hast da alles richtig gemacht und ihn freundlich angeschrieben. Wer mit seinen Käufern so umgeht und eine Rücknahme kategorisch ausschließt, macht sich nicht beliebt damit. Gib bitte durch, ob der Marktplatzsupport Dir antwortet.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Mr. Blonde

Kannst Du mal Bilder von der DVD/den Gebrauchsspuren hochladen? Oder einfach nur die Hülle ohne Cover eingelegt, falls Du es eher diskret magst? Will mal schauen, was der Herr unter "wie neu" versteht, weil ich bei Amazon auch schon oft darüber erschrocken bin, was manche darunter verstehen.

Den Klassiker mit dem Urlaub kennen wir wohl alle, wenn mal verspätet reagiert wird. Im Ausland (oder wo er sonst Urlaub gemacht hat) gibt es natürlich kein Internet... Wer im Internet verkauft, sollte auch für Service sorgen können.  :icon_rolleyes: Und ohnehin hätte er im Angebot erwähnen können, dass es diese "Beschädigungen" bereits von Haus aus gibt. Wie sollst Du schließlich von einer "serienmäßigen" Beschädigung durch den Hersteller ausgehen? Und selbst wenn er die DVD nur ein Mal abgespielt hat, heißt das ja nicht, dass sie nicht da schon verkratzt war. Klingt für mich so, als hätte er sich die DVD-Unterseite vorher nicht angeschaut.

Hoffentlich kann Dir der Support helfen.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Headphone87

Die Antwort des Supports ist, dass sie nix machen, ich nur die Möglichkeit habe zivilrechtlich vorzugehen. Bzgl. der im Raum stehenden 11€ natürlich keine ernsthafte Option für mich. Tja muss ich mich wohl mit abfinden. Hoffe von euch gerät niemand an diesen Verkäufer. Seine weiteren Artikel sind nämlich auch "WIE NEU"  :icon_rolleyes:

Headphone87

so hier noch die Bilder. die Klebereste kann man ja deutlich sehen..leider und das ist echt das Problem, sind die Kratzer aufgrund der spiegelnden Oberfläche beim fotografieren kaum sichtbar. weiß auch nicht, wie ich sie besser drauf krieg, aber glaubt mir sie sind zu genüge vorghanden  :icon_smile:

Headphone87


Headphone87


harrycanyon

19 Mai 2014, 15:32:55 #23 Letzte Bearbeitung: 19 Mai 2014, 15:40:19 von harrycanyon
Bei dem Kaufpreis würd ich die 2€ nehmen und gut ist,
kaufste halt in Zukunft bei ihm nichts mehr.
Und was ist das: "An der Hülle sind Klebereste.." -  :rofl:
Die Kratzer auf der Disc - okay, für nen Sammler ist das
ärgerlich (mich störts weniger solang die Schiebe funktioniert),
aber Folienreste auf der Hülle...dann tausch halt die hülle aus..

Headphone87

Zitat von: harrycanyon nach 19 Mai 2014, 15:32:55
Bei dem Kaufpreis würd ich die 2€ nehmen und gut ist,
kaufste halt in Zukunft bei ihm nichts mehr.
Das Bewrtungssystem sollte dringend geändert werden!!


leider reagiert der Verkäufer ja jetzt gar nicht mehr. aber die 2 € kann er sich dann auch schenken :LOL:

harrycanyon

Zitat von: Headphone87 nach 19 Mai 2014, 15:36:42
aber die 2 € kann er sich dann auch schenken :LOL:

Na die hätt ich aber mitgenommen..dafür kriegste schon nen Minidöner!!

pm.diebelshausen

Lade den Verkäufer doch mal mit Hinweis auf diesen Thread zur Diskussion ein, vielleicht hat er Lust darauf.  ;)
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

IMP

Zitat von: pm.diebelshausen nach 19 Mai 2014, 16:14:30
Lade den Verkäufer doch mal mit Hinweis auf diesen Thread zur Diskussion ein, vielleicht hat er Lust darauf.  ;)


Ich glaube nicht das sich dieser Verkäufer auf diesen Thread einlassen wird, wenn ich den Schrott sehe den er als "Wie neu" verkauft, stellen sich mir die Nackenhaare auf...


IMP

>>don't eat the fucking candy<<

RoboLuster

Zitat von: Headphone87 nach 19 Mai 2014, 12:46:37
so hier noch die Bilder. die Klebereste kann man ja deutlich sehen..leider und das ist echt das Problem,


Zitat von: harrycanyon nach 19 Mai 2014, 15:32:55
Und was ist das: "An der Hülle sind Klebereste.." -  :rofl:


Meine DVD Hülle sah genauso aus.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

chilidog

Zitat von: RoboLuster nach 19 Mai 2014, 21:16:34
Zitat von: Headphone87 nach 19 Mai 2014, 12:46:37
so hier noch die Bilder. die Klebereste kann man ja deutlich sehen..leider und das ist echt das Problem,


Zitat von: harrycanyon nach 19 Mai 2014, 15:32:55
Und was ist das: "An der Hülle sind Klebereste.." -  :rofl:


Meine DVD Hülle sah genauso aus.


Meine nicht, habe die aber auch schon einige Jahre :D  :D  :D