SchleFaZ: Die schlechtesten Filme aller Zeiten [Tele5][Kalkofe]

Begonnen von horschtl, 10 August 2015, 16:43:33

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Stefan M

Ich habe mittlerweile auch "Flash Gordon" in der KulFaZ-Version gesehen und - nun ja, war insgesamt tatsächlich etwas fade. Die Bauchbinden waren fast völlig überflüssig und hatten eher Wiki-Charakter und keinerlei Aha-Effekt, vor allem aber das sehr allgemein gehaltene Trinkspiel. Das hätte man sich ganz sparen können. Die Einstiegs- und Abschlußmoderation waren dann auch eher eine Klammer. Vom Betreuten Fernsehen von SchleFaZ hatte das nichts, aber gut, daß SchleFaZ und KulFaZ eins zu eins identisch wären, hätte ich nun auch nicht gedacht. Das einzig wirklich Amüsante waren die kurzen Inserts der Moderatoren vor den Werbepausen (schön albern). Das Konzept ist also letztlich verbesserungswürdig, wobei die ersten SchleFaZ-Staffeln ja auch noch sehr unausgereift waren.

Zum Film selbst: Den hatte ich zuvor tatsächlich noch nicht gesehen und mit Flash Gordon habe ich als absoluter Comic-Superhelden-Laie noch weniger am Hut, aber ich kann den Kultstatus verstehen. Ich fand erstaunlich, wie wenig Heldenhaftes unser Held eigentlich am Ende geleistet hat. Da waren die Nebenfiguren doch etwas bunter, wenn auch nicht ganz so bunt wie die Kulissen, die in bester Dario-Argento-"Suspiria"-Optik ja nun alles wegfetzen. Die Effekte waren teilweise veraltet, aber das paßte schon alles aufgrund des visuellen Over-the-Top-Stils. Auf jeden Fall verfügt der Film über genügend Charme und die Spielfreude aller Beteiligten vor und hinter der Kamera sind überall zu spüren, wenn das alles leider für mich auch nicht ganz so mitreißend war, wie ich es erhofft hatte.

Jedenfalls ein schöner Hybrid aus Schle- und KulFaZ, der insgesamt eindeutig eher nach "Barbarella" denn "Star Wars" kommt. 
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Ich hab mir inzwischen auch tapfer (ungefähr zum zwölften Mal, zuletzt davor wars sogar noch im Kino vor vier Jahren oder so) "La Boum" reingezogen und der war ein wenig besser gemacht, wenn auch weit davon entfernt, ein wirklich funktionierendes Konzept zu haben (als ob Faz-ies auf so etwas wirklich achten würden).
Die Einblendungen zum 80er-Cringe waren etwas häufiger und etwas besser, dafür fielen praktisch alle Trinkaufforderungen weg. Vorweginfos ok, aber nicht überragend, dafür am Ende etwas besser, Jokes zwischendurch fehlen aber enorm weiterhin.

Mit "La Boum" konnte man eine Menge machen (weil er eben nicht Schlefaz-Material wäre), aber die Mods waren recht zögerlich im Nachhinein und schienen da ziemlich rausgewachsen - ist natürlich (typisch für echte Kultfilme) ein Produkt seiner Zeit und man sollte schon einen Bezug dazu haben.

Als nächstes gebe ich mir dann "Top Secret", der ja sowieso über jeden Verdacht erhaben ist und praktisch nach Kräften auf Twitter von Olli/Päter in höchsten Tönen bejubelt wurde - ist natürlich die simpelste aller Lösungen.

Dennoch denke ich immer noch an eine verschenkte Chance und die Quoten hat man irgendwie auch lieber gleich unter den Teppich gekehrt (Wüsste gern, ob das gut oder schlecht ankommt.), aber immerhin gibts vor dem Advent noch im September vier neue Schlefaze.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

"La Boum" habe ich ausgelassen, ich hatte mir lediglich An- und Abmoderation angesehen. Qualitativ hätte ich im Vergleich zu "Flash Gordon" keinen großen Unterschied erkannt. Gegen den Film selbst kann und will ich auch nichts sagen. Der ist und bleibt bezaubernd (wie übrigens auch sein Nachfolger).

"Top Secret" hatte ich am Freitag "live" gesehen. Ja, Kalkofe und Rütten lieben diesen Film, was man auch gespürt hat. Die Infos zur ZAZ-Historie, die sie vorab mitgegeben haben, waren jetzt für mich nichts wesentlich Neues, aber man will ja vermutlich die Leute mitnehmen, die mit "Behind the Scenes"-Material nicht vertraut sind. Die Bauchbinden brachten dann eigentlich auch nur Altbekanntes, was man auch im Wikipedia-Eintrag lesen kann. Zu viele davon hätte es ja aber auch nicht gehen dürfen, bei der Gagquote.

Für mich wird "Top Secret" zwar immer etwas unterschätzt (gerade aufgrund seiner abgefahrenen Elvis-meets-Zweiten-Weltkrieg-Spionage-Thematik), aber ich muß auch sagen, daß er gerade bei den Musikszenen manchmal nicht weiß, wann denn jetzt Schluß ist. Es ist noch kein 100-Gags-in-einer-Minute-Film, wie es später "Die nackte Kanone" werden sollte oder vorher auch schon "Airplane" war (der mit seinen eingestreuten und teils seeehr ausgedehnten Rückblenden in meinen Augen aber auch etwas über die Stränge geschlagen hat und da kein Maß kannte). Dennoch hat er natürlich seine Stärken: Omar Sharif im besten Leslie-Nielsen-Slowburn-Style, die beeindruckende, weil wahnsinnig komplizierte Rückwärts-Szene mit Peter Cushing (die sich Kalkofe und Rütten vor einer der Werbepausen auch vornehmen), und nicht zuletzt hat der Film den ja wohl anerkannt besten Gag aller Zeiten (den abfahrenden Bahnsteig).  :dodo:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Stefan M

Die SchleFaZ-Filme für die "Sommer"staffel 2022 stehen! Sendetermine habe ich spontan noch keine gefunden (bzw. ich weiß nicht, wann welcher Film läuft), aber ab dem 09.09. geht's mit acht Folgen weiter:

- "Hai-Alarm auf Mallorca"
- "Die Barbaren"
- "Kara Murat - Der Rächer Anatoliens"
- "Creatures from the Abyss"
- "Scarletto - Schloß des Blutes"
- "In der Gewalt der Riesenameisen"
- "Norseman - Im Angesicht des Falken"
- "Gib Gas - Ich will Spaß!"

Erfreulich, daß es dann doch noch immerhin noch acht Folgen geworden sind, wenn es schon dieses Jahr wegen der WM keine Weihnachts-SchleFaZe gibt. Die Auswahl ist wieder sehr erlesen und bunt. Ich glaube, da kann keiner meckern.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Super, bisher war immer von vier neuen Folge die Rede gewesen, aber da es ja kein "Schlefaz im Advent" geben wird (Danke, FIFA!) gibts immerhin noch eine komplette (Spät)Sommerstaffel.

"Hai-Alarm" wird sicher Spaß machen, obwohl ich das eigentlich nicht noch mal brauche, aber ist ja schon etwas her.
Lee Majors auf Vikings-Drachenbooten? Holt die Schirmchendrinks raus.
Gegen die "Barbaren" hat ja wohl sowieso keiner was - oder wie?
Creatures from the Abyss und "Gib Gas" waren auch schon geraten worden, das werden Premieren bei mir, ebenso Scarletto, wie ich gerade feststelle.

"Riesenameisen" mit Joan Collins hatte ich zwar gerade vor 2 Jahren (auf Tele5), aber Bert I Gordon lohnt sich auch.

Und endlich auch Cüneyt Arkin bei Schlefaz mit "Kara Murat" - kann nicht mehr lange dauern bis zu "The Man who saved the world"...

Die Party kann steigen und für "Ein Königreich vor unserer Zeit" muss ich mich wohl weiter stark machen...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Butzemann

Version 2.0 [ http://blog-plus.de ]

Heimkino [ http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/butzemann ]


"Von all den Dingen die mir sind verloren gegangen, hab ich am meisten an meinen Verstand gehangen"

Moonshade

So, die Staffel läuft langsam rund und bevor Cüneyt Arkin sein Debüt bei Schlefaz heute abend gibt, ganz kurz mal Lob für die ersten beiden Folgen.

"Hai-Alarm" hab ich bei meinem (ermüdenden) dritten Durchlauf ziemlich häufig vorgespult, wie ich es mit den meisten Hai-Beiträgen mache, die die Aufmerksamkeit imho häufig nicht wert sind. Dafür waren die Moderationen mal fein, wenn die beiden unter Einfluss gezwungen werden, den Käse schönzureden und auf gar keinen Fall "RTL" zu sagen. Im übrigen war die Karrenbauer wesentlich besser als in ihrer Nebenrolle im Film.

"Die Barbaren" war ja klassisches Schlefaz-Material, da müssen die beiden gar nicht so viel machen, da genügt die Leistung der Kostümdesigner, die wie üblich sensationell ausfällt, den Rest erledigt dieser Late-Trash schon selbst, weil er sich nie selbst ernst nimmt. Bissl Deodato-Tiersnuff-Bashing inclusive.

Allerdings funzt die Reihe besser, wenn man den Film noch nicht kennt oder es zumindest so lange her ist, dass man sich ansatzweise überraschen lassen kann.

Aber ich denke "Kara Murat - der Rächer Anatoliens" wird sicher ein Fest für die Augen und für die Mods!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Zitat von: Moonshade am 23 September 2022, 11:52:26Allerdings funzt die Reihe besser, wenn man den Film noch nicht kennt oder es zumindest so lange her ist, dass man sich ansatzweise überraschen lassen kann.
Das kann ich so bestätigen.

So ganz ist der Funke diesmal bei den ersten beiden Folgen bei mir nicht so übergesprungen, auch wenn der Karrenbauer-Auftritt sehr amüsant war (und Kalkofes Runterrattern diverser RTL-Sendungen in 30 Sekunden!). "Die Barbaren" ist zwar unterhaltsamer Trash, aber die anderen reinrassigen Italo-Barbaren-Vertreter, die schon bei SchleFaZ liefen, haben mich doch mehr abgeholt - vielleicht, weil die pure Stümperei waren, während "Die Barbaren" ja tatsächlich mitunter augenzwinkernden Charakter hat, der klarmacht, daß man sich schon der eigenen Schlechtigkeit bewußt war.

Nun freue ich mich mit "Kara Murat" und "Creatures from the Abyss" auf gleich zwei Filme, die ich noch nicht kenne.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Stefan M

12 Oktober 2022, 15:50:01 #399 Letzte Bearbeitung: 12 Oktober 2022, 18:38:50 von Stefan M
Mittlerweile habe ich die nächsten beiden Kracher nachgeholt - zum einen den Cüneyt-Arkin-Kracher "Kara Murat" und dann noch den Italo-Schmodder "Creatures from the Abyss".

"Kara Murat" war erstaunlich kohärent für einen türkischen Film und - so vermute ich - sogar mit selbst komponierter Musik (und wenn doch geklaut, merkt man wenigstens keine Stilbrüche), kein Vergleich zum unfaßbaren Flickwerk "Turkish Star Wars". Es gibt eine stringente Handlung, auch wenn sie insgesamt wenig Sinn ergibt - wann die Hauptfigur da aus welchem Grund nun ständig die Seiten wechselt, bleibt völlig unklar -, aber es ist eindeutig eine. Dennoch ist der Film angenehm bekloppt und quietschebunt, bringt die üblichen Trampolinspringereien dutzendfach und setzt schließlich auch auf massig Action, nachdem sie anfangs noch etwas spärlich gesät ist (wobei der Kampf in der Wüste auf Pferden schon fast die spektakulärste Szene ist - außerdem muß man Cüneyt Arkin einfach mal reiten gesehen haben!). Der beste Moment ist der, in der Arkin mal eben dem furchterregenden Diktator beispringt, um sich bloß nicht einer dieser schrecklichen Frauen unterordnen zu müssen. Kalkofe und Rütten hatten da auch ihren Spaß - kann man nichts gegen sagen. Und das Ende der Folge, in der Kalkofe ein Spin-off herbeifantasiert, war der krönende Abschluß.

Härteres Brot war da eindeutig "Creatures from the Abyss", der uns die seit langem unausstehlichsten Figuren auf den Hals hetzt - allen voran natürlich der unwiderstehliche Oberchecker der Gruppe (als Gegensatz zum Nerd), der mit seinen abstoßenden Arschlochtendenzen auch noch Erfolg bei den Frauen hat und mit seinen ekelhaften Eßmanieren und den primitivsten Witzen sogar für allgemeine Heiterkeit sorgt. Den will man bereits nach fünf Minuten tot sehen und wartet dann den ganzen Film darauf. Die grenzdebilen und mitunter erstaunlich harten Mutationseffekte (FSK-16 ist da für mich an der Grenze) geben der ganzen Sache allerdings zugegeben bald doch noch den nötigen unterhaltsamen und durchaus geschmacklosen Trash-Appeal - wie aber überhaupt "Creatures from the Abyss" triefende Inkompetenz ist, garantiert billig und idiotisch. Ich bin dennoch froh, daß SchleFaZ auch mal solche Gurken ausbuddelt, an denen man sich als Zuschauer etwas die Zähne ausbeißen muß. Die Moderationen fand ich dabei allerdings nicht so einprägsam.

Mal schauen, was der "scharlachrote Henker" so kann. Den soll ich laut OFDb mal gesehen haben, kann mich aber beim besten Willen nicht erinnern.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Yup, "Kara Murat" war wirklich ein Hit der Reihe, unterhaltsam, schräg, absurd, offenbar ja von einem deutschen Regisseur unter Pseudonym gedreht und mit den gleichen Gummi- und Holzwaffen, die schon Turkish Star Wars unvergesslich machten. Knorker Film und super synchroniert.

Die Moderation war auch vom Feinsten, wobei der finale "Vorspann" für das "Ü-Tüüm" bei mir immer mal wieder abgespielt wird, wirklich einer der Geniestreiche der Redaktion.

"Creatures" muss ich noch, dabei stehen schon die "Norsemen" an den Startblöcken, aber da ich die Riesenameisen bestimmt schon 4x gesehen habe, lege ich mir die mittleren drei Folgen (also Northmen, Creatures, Henker) schön kühl.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Snake Plissken

Soo, heute "Gib Gas" nachgeholt. Puuh, Nena war wirklich anstrengend und der Film eine Katastrophe. Ich kannte ihn seit ich ihn mal 2003 oder so verkatert auf RTL gesehen hatte und fand ihn damals schon etwas mäßig.
Olli und Peter mal wieder zerstritten, wegen dem anderen Peter (Illmann), sehr geil. Und Karl Dall mit den alten Sparwitzen noch das heimliche Highlight.
Es ist erstaunlich, womit man damals Kasse machen konnte.

Leider war es das mit SchleFaZ für dieses Jahr, nach der extralangen Staffel, aber angeblich soll es dieses Jahr doch noch zwei SW-Filme geben? Weiß da jemand was?

Snake

Moonshade

Ich hatte das so verstanden, als ob am Jahresende noch mal zwei alte Folgen als Special ausgestrahlt werden.
Von neuen Folgen dieses Jahr war nichts erwähnt und es gibt ja noch nicht mal einen Termin für 2023er Staffeln.


Ich selbst stecke noch nach "Creatures from the Abyss" fest, der wirklich "abysmal" war, ein wunderbar deppertes Flickwerk aus Fischaugen POV-Sicht und mit abgrundtief blöden Dialogen. Aber auch da mussten die Mods erstmal Logik reinbringen...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Ich finde "Gib Gas" ja immer noch ganz sympathisch. Wenn man bedenkt, was seinerzeit für schreckliche Verbrechen von Leuten wie Otto Retzer auf die Menschheit losgelassen wurden, ist mir der hier tatsächlich noch tausendmal lieber.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020