SchleFaZ: Die schlechtesten Filme aller Zeiten [Tele5][Kalkofe]

Begonnen von horschtl, 10 August 2015, 16:43:33

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Stefan M

"Sunshine Reggae auf Ibiza" ist - und ich übertreibe nicht - DER deutsche Komödienkracher der 80er!  :dodo:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

An den habe ich (zum Glück?) nur noch verschwommene Erinnerungen, wie sich Karl Dall auf der Suche nach seinem Lieblingstittenmäuschen zum absoluten Vollhorst macht.
Das geht wirklich besser/nur mit Alkohol... :pidu:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Seit letztem Freitag ist ja wieder SchleFaZ angesagt. "Hentai Kamen 2" stand auf dem Programm - und es war sehr anstrengend. Selbst die Werbung ausgerechnet dauerte das Ding mit den Kommentaren 160 Minuten. Da waren zwei Sitzungen nötig. Hat mich diesmal insgesamt eher genervt denn unterhalten, auch wenn der Eier-Song mittendrin etwas Schwung reingebracht hat. Allerdings ist der Film halt auch objektiv zu gut, um ein würdiger Vertreter der Reihe zu sein.

Aufhänger der Zwischenspiele war übrigens Peter Rüttens Geburtstag. Folglich hatte das Geburtstagskind auf die ganze Veranstaltung auch noch weniger Bock als sonst, erst recht, weil Olli augenscheinlich seinen großen Tag vergessen hat.

Der Film selbst leidet leider an seiner Überlänge und ist trotz einiger abgedrehter Ideen, wie sie ja auch schon der Vorgänger hatte, insgesamt gar nicht so verrückt, wie man es hätte erwarten können. Pate standen diesmal eindeutig die Raimi-"Spidermans", weshalb es auch gerechtfertigterweise nicht nur in Form der Text-Inserts diverse Anspielungen darauf gibt.

Insgesamt ein mäßiger Start. Die wirklichen Kracher kommen ja aber auch erst in den kommenden Wochen - beginnend mit "Im Dschungel ist die Hölle los" an diesem Freitag, wenn es einmal mehr in die Niederungen des deutschen Klamotten-Kinos geht.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Sowas hatte ich schon befürchtet und beinahe den Start vergessen, so daß ich jetzt nur in die zweite Hälfte (die zweiten 90 Minuten???) reinschauen kann.
Warum sie die Show nachts nicht noch mal wiederholen, werd ich nie verstehen.

Freu mich wie immer auf den deutschen Trash und weniger auf die unvermeidliche Asylumsauce (Avengers Grimm?????)!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Zitat von: Moonshade am  4 Juli 2017, 12:43:24
Sowas hatte ich schon befürchtet und beinahe den Start vergessen, so daß ich jetzt nur in die zweite Hälfte (die zweiten 90 Minuten???) reinschauen kann.
Warum sie die Show nachts nicht noch mal wiederholen, werd ich nie verstehen.
Gibt ja sonst wie fast immer auch die Möglichkeit, die Folge zu streamen: http://www.tele5.de/re-play/schlefaz
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Hab ich notfalls auch schon gemacht, lief aber nur sehr zäh...liegt aber vielleicht auch an meiner Technik... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Nochmals der freundliche Sendehinweis, dass heute im Dschungel der Teufel los ist.
Die Kombination aus Harald Reinl und 1982, Thommy Ohrner und Jenny Jürgens plus Baldwyn Dakile (das ist "Bodo" aus den Plattfuß-Filmen 3+4) genügt mir schon als Anreiz...  :love: :algo:

https://ssl.ofdb.de/film/27056,Im-Dschungel-ist-der-Teufel-los
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

"Im Dschungel ist der Teufel los" war schon ein deutlich würdigerer Vertreter der Reihe und hat mir auch deutlich mehr Spaß gemacht. Gute Sprüche in den Werbepausen, lustige Inserts - so soll es sein.

Der Film selbst ist ein Ausbund an Langeweile und wirkt teilweise wie der deutsche Ableger von "Roar", weil hier auch massiv Wildkatzen aufgefahren werden, wenn auch die Sicherheitsbedingungen deutlich andere waren. Wenn tatsächlich mal ein Schauspieler mit mehreren Löwen oder Tigern im Bild zu sehen ist, steht er einfach vor einer stets als solchen zu erkennenden Rückprojektion. Dennoch agieren hier Menschen neben echten Wildtieren. Es wird auf Löwen geritten und ein Schimpanse namens Charly bekommt eine brennende Zigarette in den Mund gesteckt, ein Seehund (!), ein Strauß und ein Dromedar toben hier auch herum. Ganz koscher scheint mir der Dreh da auch nicht gelaufen zu sein.

Inhaltlich ist das Ganze ein großes Schlachtfest, ohne roten Faden und ohne durchgehende Hauptfigur, seicht bis zum Abwinken, dafür ein latent rassistischer Umgang mit den Stereotypen (schwarzer Junge, fotoknipsender Japaner) und mit einem wahrlich schauderhaften Comic Relief (Alexander Grill!), der das fragwürdige deutsche Humorverständnis der 70er ins neue Jahrzehnt trägt - und gerade als man sich freut, daß Grill mehr und mehr in den Hintergrund rückt, fängt Harald Reinl an, uns mit noch schauderhafteren Songs (Titellied und gaaanz viele Schnulzen) zu malträtieren - wenigstens nicht on-screen gesungen.

Am interessantesten ist allerdings die Tatsache, daß man James Mitchum als besoffene B-Version seines ungleich berühmteren Vaters Robert bezeichnen könnte. Die Ähnlichkeit ist frappierend.

Ich frage mich nur, wie ich nochmal "Sunshine Reggae auf Ibiza" überstehen soll, der ja eigentlich nur aus Typen wie Alexander Grill besteht...  :viney:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Ich hab diese Stümperei auch überstanden und es war einer der selten Fälle, in denen Kalkofe und Rütten sich wohl so einig waren, wie kacköde dieser Film war, dass sie sich im Draufkloppen sogar mal einig zeigten.

Über Alexander Grills darstellerische Hommage an die schlimmen deutschen Filmkomödien von 1967-75 braucht man wohl kein Wort mehr zu verlieren, knorke waren die - offenbar aus Roar entliehenen Löwenansammlungen, die man per Rückpro immer hinter Darstellereinzeleinblendungen angebracht hat und die Plüschlöwen, die den Bösewichten in die Fresse geschleudert wurden.

Ansonsten ein Film ohne Sinn, Verstand und Zusammenhänge, bei dem der "kostensparenste Flugzeugabsturz aller Zeiten" und ein total verschenkter Werner Pochath heraus ragten. Super allerdings die Bemerkungen über die vermeintlichen Walkman-Batterienvorräte und die total "surreale" Szene.

Kann sogar mit "Avengers Grimm" nur besser werden...oder mit "Macho Man"...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Heute ist dann mal wieder Asylum-Zeit, diesmal mit "Avengers Grimm", der vermutlich gegenüber der Monsterware den Vorteil hat, mehr Mädels zu präsentieren und fast schon dezente Noten bekommen hat.

Ich denke mal, das gibt tolle Kostüme für Kalkofe und Rütten ab... :icon_eek: :icon_twisted: :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

"Avengers Grimm" war irgendwie so nichtssagend, daß ich ihn fast schon wieder vergessen habe. Typisch lieblose Asylum-Ware, in der zwar irgendwie immer viel los war, vom Start weg, die mich aber vor allem von der Optik her einfach kalt läßt. Da können die Textinserts noch so zahlreich sein. Lieb gewinnen werde ich diese Folgen nicht.

Morgen dann aber endlich wieder deutsche Qualität: "Macho Man" mit Rene Weller! Das sollte dann der erste Höhepunkt der Staffel werden.

Kalkofe hat da ja im Vorfeld schon ordentlich Wind gemacht: https://kalkofe.de/schlefaz-wellergate/
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Stefan M

Mal ein kleines Update:

Rene Wellers Opus magnum "Macho Man" kannte ich ja vorher schon, aber es war erneut ein Riesenspaß, vor allem wenn man die ganze Zeit über darauf wartet, daß endlich mal... nun ja... eine Geschichte anfängt. Das geschieht dann ungefähr 15 Minuten vor Schluß. Bis dahin wird die Zeit mit sinnlosen Trainingsmontagen, beginnenden Romanzen und allerlei anderen Nebensächlichkeiten aufgefüllt. Ein Darsteller so schlecht wie der andere, obwohl durch einen wahren Schnauzbartdickicht offenbar versucht wird, die mimischen Fähigkeiten der Haupt- und Nebenrollen zu überünchen (nur schlecht, wenn drei der vier Hauptdarsteller keinen Bart tragen). Kein Wunder, daß es dazu ein Schnauzbart-Trinkspiel gab. Besonders schön der groß angekündigte Kampf unserer beiden Strahlemänner im Ring, der dann einfach mittendrin aus fadenscheinigen Gründen abgebrochen wird.

"Hobgoblins" indes war eine völlig unerträgliche Angelegenheit, die ähnlich billig wie "Daniel, der Zauberer" wirkte und wohl auch war. Handpuppen, die man sich selbst auf den Körper drücken muß, um einen Angriff zu simulieren, haben vielleicht Kindergartenniveau, können aber keinesfalls ernsthaft in einem Film, mit dem man Geld verdienen will, eingesetzt werden. Schlimmer noch: Offensichtlich war das Ding als so eine Art Horrorkomödie vorgesehen und präsentiert daher einige der nervigsten Protagonisten aller Zeiten (die Telefonsex-Tante und die Beste-Freundin-Uschi der Frau der Hauptfigur). Für die Dreharbeiten konnten vielleicht fünf Sets verwendet werden (unangenehme Erinnerungen an "Killer Eye" wurden wach), unendlich viel Zeit geht für das Treiben in einem drittklassigen Szeneklub drauf, bis die Monster mal zur Tat schreiten. Unglaublich schlecht, das alles, und leider auch mit viel zu wenig unfreiwilligem Humor (der fünfminütige Harkenkampf im Garten hatte allerdings was  :icon_lol:). Zum Glück können solche vernichtend miesen Filme ja mit besonders doofen Kommentaren schöner geredet werden. Das hat im Rahmen von SchleFaZ sogar ganz gut geklappt.

Vorläufiger Höhepunkt sicherlich "Samurai Cop", wenn auch leider nur in einer recht stark gekürzten Fassung ausgestrahlt, weil man die Rechte an dem Film schon eingekauft hatte, bevor er vom Index gestrichen wurde. Genügend Idiotien blieben aber dennoch drin, um prächtig zu unterhalten. Lustig, daß das Ganze als "Lethal Weapon"-Kopie gedacht war, aber der Danny-Glover-Verschnitt so gut wie keine Rolle spielte, sondern man lieber den langhaarigen Vollidioten, gern mit nachträglich aufgepfropfter Perücke, in den Mittelpunkt rückte, der aber mit jeder noch so blöden Anmache durchkommt und die Frauen heiß macht. Generell auffällig die Häufung der unästhetischen Softsexszenen, der triefende Chauvinismus und die Unfähigkeit, auch nur ansatzweise einen gelungenen Actionmoment kreieren zu können. In der Tat aber ein klassischer "So bad it's good"-Vertreter, der eine Trash-Party ordentlich zum Glühen bringen dürfte. Kalkofe und Rütten hatten ebenfalls sichtlich ihren Spaß.

Das kann jetzt nur noch von "Sunshine Reggae auf Ibiza" getoppt werden.  :icon_twisted:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

"Macho Men" musste ich wegen anderer Verpflichtungen - filmisch - leider canceln, das hole ich vielleicht noch online nach oder leih mir das Ding von Dionysos.

"Avengers Grimm" war der übliche fade Asylum-Scheißdreck und sogar die Moderation war - ernsthaft - sichtlich gelangweilt von dem Käse, den Mist kann man in der nächsten Staffel auch mal weglassen.

"Hobgoblins" dagegen bot mal wieder so richtig Spaß, ein Film gedreht in einer Woche für 15.000 Dollar und man sieht jeden Cent davon. Hätte man sogar noch trefflicher formulieren können.
Den besten Gag auf dem Silbertablett, nämlich dass die ausgiebig bespielte Waver-Band "The Fontanelles" heißt - haben sie sogar ausgelassen, aber so schlecht waren die eigentlich gar nicht.
Die umgebaute Turnhalle als "Rockerclub" (nur Waverteenies latschen rein und raus) mit seinem Silberfädenvorhang war absolute Bombe, die Telefonsexszenen so abgrundtief schlecht und auch der Anfang mit dem Tresor und den elementaren Fragen(warum sind die da drin, wieso steht der Tresor offen und wieso hat man das nicht vor 30 Jahren gesprengt) sind von Trashwert.
Auf jeden Fall war der Film bei Schlefaz gut aufgehoben.

Samurai Cop dann als Nächstes bei Gelegenheit... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

In der SchleFaZ-Version von "Samurai Cop" fehlen übrigens fast 10 Minuten. Wer also die blutigen Stellen und längere Kämpfe haben will, kann sich das Ganze aktuell bei Amazon Prime Video ansehen. Da gibt es auch den zweiten Teil.  :icon_mrgreen:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Hab das auf SB.com gesehen, tja, macht natürlich nur halb so viel Spass. Muss ich wohl durch...dafür APV anmelden...och nö!  :icon_cool:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

McClane

Hab vorher nie SchleFaZ gesehen, die letzten drei Folgen aber geschaut.

"Macho Man" war mir schon vorher bekannt, wollte aber sehen was Kalkofe und Rütten damit machen - launige Veranstaltung dieser klägliche, weitestgehend handlungsfreie Versuch das brave Nürnberg als Verbrechensmoloch der Marke New York City zu zeigen. Hätte ich das Trinkspiel mitgespielt, vermutlich hätte ich angesichts der Schnauzerdichte zur Halbzeitmarke im Alkoholkoma gelegen.

"Hobgoblins" hätte ich vermutlich ohne SchleFaZ-Rahmen, also lindernde Moderationspassagen und ablenkende Kommentare wohl nie durchgehalten... unterirdischer Dreck, der so wenig Sinn macht, dass selbst David Lynch da nur verwirrt die Stirn runzelt und versucht zu verstehen was hier gerade abgeht. Was die Hobgoblins wollen, warum sie ihre potentiellen Opfer vor den wesentlich erfolgreichen Mind-Control-Attacken physisch angreifen, wie viele davon überhaupt unterwegs sind, nach welchen Regeln das alles funktioniert - nichts davon ersichtlich, gekrönt mit peinlichstem Laienschauspiel und der unangenehmen Erkenntnis, woher ich den Namen Daran Norris kenne: Der sonst sehr vergnügliche Rob-Thomas-Regular aus "Veronica Mars" und "iZombie" muss sich hier als klischeehaft überzeichnete Nachtclubschwutte zum Affen machen. Jeder hat mal klein angefangen, aber Norris dürfte diese Anfänge wohl lieber verschweigen.

"Samurai Cop" dagegen ein Trashbrüller, dessen völlige Inkompetenz reichlich unterhaltsam ist, auch wenn die Schnitte schon sehr störend sind (ebenso wie der diesem Film ganz schlimm hakende Mediathekplayer der Tele-5-Webseite). Auch schon etwas doof sich über Anschlussfehler lustig zu machen, die erst das hauseigene Schnittmuster in den Film gestanzt hat - was nicht bedeutet, dass bei "Samurai Cop" irgendjemand am Set war, der Kompetenz buchstabieren geschweige denn vorleben konnte. Allein der Nachdreh mit den Perücken, die grauenhaft choreographierten und montieren Actionszenen, das unnötige wie unnötig lange Rumgepoppe - ein Fest der unfreiwilligen Komik.

Hiernach setzt ich aber wohl wieder aus. Vielleicht zur "Brut des Bösen" wieder.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

McClane

Noch ein Nachtrag zu "Macho Man": Nachdem die Erstsichtung als zweiter Teil eines bierseligen Trash-Double-Features erfolgte, ist mir erst bei der SchleFaZ-Zweitsichtung aufgefallen, dass der Film nachsynchronisiert werden musste - noch nicht mal kameratauglich sprechen konnten die Beteiligten. Wunderte mich nämlich, dass Weller und Co. wie bekannte Synchronsprecher klingen (und von einem Zweitjob in der Branche wollte ich mal nicht ausgehen) und Wikipedia bestätigte meine Vermutung prompt.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Moonshade

Sind halt fast alle reine Laien gewesen - ich erinnere mich noch vor Jahren mal ein Interview mit oder über bspw. Sibylle Rauch gelesen zu haben, die man wohl sogar teilweise in den Sexklamotten synchronisieren musste, weil sie so einen derben bayrischen Akzent hatte.

Bei sowas wäre vielleicht sogar noch mal ein Prä-Sychro-Cut angebracht, der wäre vermutlich noch lustiger...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

In der sehr unterhaltsamen Doku "Cinema Perverso - Die wunderbare und kaputte Welt des Bahnhofskinos" kam auch Weller wegen "Macho Man" zu Wort und erinnerte sich, daß er seinerzeit sehr enttäuscht war, als er bei der ersten Sichtung auf großer Leinwand feststellen mußte, daß er nachsynchronisiert wurde. Wenn man sein sanftes Originalorgan so hört, kann man sich aber auch gut vorstellen, warum man lieber Ekkehardt Belle (u.a. Sprecher von Steven Seagal) gewählt hat.  :icon_mrgreen:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Was wieder witzig ist, weil damit die Stimme eines Schauspielers genutzt wird, den ich immer mit "eher weich/sanft" in Verbindung gebracht habe - der Mann wird bei mir vermutlich auf ewig Eric Balfour sein...  :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Snake Plissken

Macho Man hab ich immer noch auf dem Festplattenrecorder und bisher einfach nur zur Hälfte ertragen können :LOL:
Ach wenn es schön ist, Ekki Belle und Hartmut Neugebauer zu hören, der Film zieht sich ganz schön.

Hobgoblins hatte ich als Kind schonmal auf Tele5 gesehen, so um 1991 herum, damals war ich noch angefixt ala Critters oder eben Gremlins, aber mein Gott.... war das eine Gurke :wallbash: :LOL:
Ich glaube aber, den fand ich damals schon langweilig.

Und der Samurai Cop..... alter Schwede, wenn ich bedenke, das ich vor rund 15 Jahren BEINAHE das Screenpower-Tape gekauft hätte, ich hätte mir ja in den Arsch gebissen!

Snake

Stefan M

15 August 2017, 11:28:06 #111 Letzte Bearbeitung: 15 August 2017, 11:34:10 von Stefan M
Für mich war "Sunshine Reggae auf Ibiza" im Gesamtpaket der bisherige Höhepunkt der Staffel. Kalkofe und Rütten in guter Form, wobei es auch mal sehr angenehm zu beobachten war, wie sie den Film in großer Einigkeit natürlich immer noch sehr gehässig, aber dabei vergleichsweise nüchtern und zurückhaltend analysiert haben, ohne sich in grelle Klamotten zu werfen und den Lärmpegel in diverse Höhen schnellen zu lassen.

Und ich weiß nach wie vor nicht, warum, aber mich bringt dieser Film auch beim wiederholten Ansehen zum Lachen. Klar, das ist objektiv betrachtet möglicherweise sogar das anschaulichste Beispiel dafür, wie grausam doch deutscher Humor sein kann. Schlüpfrige Altherrenzoten noch und nöcher, bei denen auch eine angedeutete Vergewaltigung einer jungen Mutter durch Karl Dall mal eben als lockerer Gag nebenbei herhalten muß, zwischendurch krampfhaft in den Film gezwängte uralte Ober-Witze der Kategorie "besonders schmerzhaft", eine abgrundtief peinliche und anscheinend nicht enden wollende E.T.-Parodie (!), viel Hysterie (allen voran Werner Böhm als berechtigt eifersüchtiger, durch die Nicht-Handlung hampelnder und tobender Kasper), mehrere Sätze Titten und natürlich Schlager und Schnulzen (eine davon mindestens dreimal angespielt). Und ganz nebenbei noch eine kleine Love-Story zwischen Chris Roberts und Olivia Pascal, die vergleichsweise ruhig heruntergespielt wird, aber übelste Mann-Frau-Hierarchien (er schläft, sie putzt, notfalls auch schon vor 6 Uhr, damit es ihm gut geht) wiederaufleben läßt. Inmitten dieses Sammelsuriums an allem Schlechten, was der deutsche Klamauk-Film zu bieten hat, findet sich tatsächlich manch in seiner bodenlosen Plattheit schon fast genialer Gag ("Mit dem kleinen Hammer auf den kleinen Zeh!"), was es mir unmöglich macht, den nicht als - wenn auch absolut unterirdischen - Party-Kracher weiterzuempfehlen.

"Papa, ich fahr nach Ibiza!" - "Okay, meen Jong, aber sei zum Abendbrot wieder zurück!" - "Nein, Papa, ich fahr nach Ibiza!" - "Heute gibt's keine Pizza. Es gibt Grünkohl!"  :LOL:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Moonshade

Ich bin begeistert, das steht mir noch bevor.
Erinnere mich nur noch rudimentär an den Film...  :eek:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Snake Plissken

Zitat von: Stefan M am 15 August 2017, 11:28:06
(...) zwischendurch krampfhaft in den Film gezwängte uralte Ober-Witze der Kategorie "besonders schmerzhaft", (...)

"Papa, ich fahr nach Ibiza!" - "Okay, meen Jong, aber sei zum Abendbrot wieder zurück!" - "Nein, Papa, ich fahr nach Ibiza!" - "Heute gibt's keine Pizza. Es gibt Grünkohl!"  :LOL:

Die schmerzhaften Herr-Ober-Witze waren für mich beinahe noch das Highlight! So dumm, das man doch grinsen muss.
Und dein Zitat war mit der beste Gag im ganzen Film.

Die Mit-dem-kleinen-Hammer-auf-den-kleinen-Zeh-Szene wurde viiiiel zu ewig und witzlos langgezogen um noch komisch zu sein.  Die E.T.-Szene furchtbar lang und unlustig und was diese Pärchen angeht, brachte man doch glatt den gleichen Gag zweimal hintereinander (Durch Anstoßen von hinten mit dem Gesicht in die Suppe), weils so tierisch witzig war und alle am Set gelacht haben.
Ich hatte echt den Eindruck, da war niemand, aber auch gar niemand am Set, der wußte wie man Pointen anbringt oder Gags inszeniert.
Okay, Karl Dall wird wohl den Scheck genommen und einige Tage auf Ibiza verbracht haben und fertig. Dem kann man das noch am wenigsten ankreiden.

Man bedenke: Sogar Kalkofe hat am Ende geweint ;) :LOL: :LOL: :algo:
Snake

McClane

Eigentlich wollte ich ja pausieren, dann meinte meine Freundin "Ach, lass uns doch mal reinschauen", aber wir haben zur ersten Pause im Film kapituliert. Diese peinliche Altherren(witz)phantasie mit seinem Fremdschamfaktor und den Gags aus der Mottenkiste des gepflegten Seximuskalauers, in dem Karl Dall so klingt als wolle er einen auf Otto Waalkes machen, war dann eine zu harte Nummer. Weiß nicht, ob die Moderation später besser wird, wenn Stefan von einem Highlight sprach - im ersten Break fand es eher lahm, wenn immer nur gesagt wurde: "Der Witz war übrigens scheiße", dann wird die entsprechende Szene noch einmal gezeigt, obwohl schon beim Gucken klar war wie doof der Gag eigentlich war.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Moonshade

Ich hab jetzt gestern erst einmal "Samurai Cop" in der extremst zerschnippelten Version eingepfiffen und mit ungläubigen Augen vor dem Schirm gesessen. (Vor allem, wenn man genau vorher "The Six Thatchers" gesehen hat!!!)

Bin nicht sicher, was furchtbarer war: der Schnitt, die Kamera, die Darsteller, die Regie, die Frisuren, die Perücken, das Skript, die Bärte, die Sexszenen, die Ausleuchtung oder die imbezile Synchro, die sich hinter jeder HC-Synchro noch schamhaft verstecken muss. Ich bin dann tatsächlich beim Schlussgefecht eingeschlafen, nachdem der Unterkiefer von Robert Z'Dar nicht mehr die gleiche Faszination wie beim Beginn ausüben konnte.
Der Hauptdarsteller mit seinem Lichtdouble-von-Stallone-Blick hat ja heute den nötigen Humor bezüglich seiner Rolle, aber der Rest vom Fest ist nur noch zum Wegwerfen (abgesehen von dem durchgepausten Lethal-Weapon 2-Skript).

Ideal für die Reihe! :viney: :LOL:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Eric

Zitat von: Moonshade am 16 August 2017, 09:24:15
Ich hab jetzt gestern erst einmal "Samurai Cop" in der extremst zerschnippelten Version eingepfiffen und mit ungläubigen Augen vor dem Schirm gesessen. (Vor allem, wenn man genau vorher "The Six Thatchers" gesehen hat!!!)

Bin nicht sicher, was furchtbarer war: der Schnitt, die Kamera, die Darsteller, die Regie, die Frisuren, die Perücken, das Skript, die Bärte, die Sexszenen, die Ausleuchtung oder die imbezile Synchro, die sich hinter jeder HC-Synchro noch schamhaft verstecken muss. Ich bin dann tatsächlich beim Schlussgefecht eingeschlafen, nachdem der Unterkiefer von Robert Z'Dar nicht mehr die gleiche Faszination wie beim Beginn ausüben konnte.
Der Hauptdarsteller mit seinem Lichtdouble-von-Stallone-Blick hat ja heute den nötigen Humor bezüglich seiner Rolle, aber der Rest vom Fest ist nur noch zum Wegwerfen (abgesehen von dem durchgepausten Lethal-Weapon 2-Skript).

Ideal für die Reihe! :viney: :LOL:

Ich fand alles zusammen so "furchtbar", dass ich unfähig war den Sender zu wechseln!  ;)
Elens wenn der Film uncut gelaufen wäre, hätte es ihn nicht besser, sondern nur länger gemacht.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Snake Plissken

Zitat von: Moonshade am 16 August 2017, 09:24:15
Der Hauptdarsteller mit seinem Lichtdouble-von-Stallone-Blick hat ja heute den nötigen Humor bezüglich seiner Rolle

Leider, leider, genau wie bei Hobgoblins, wurde von Kalkofe samt Redaktion mal wieder nicht so gründlich recherchiert, das man auf die jeweiligen Fortsetzungen hingewiesen hat....
Hobgoblins hat es geschafft und der Hauptdarsteller von Samurai Cop hat es tatsächlich auch hingekriegt, mit lauter Pornodarstellerinnen (!?) vor einer Weile einen 2. Teil zu produzieren.

Snake

Grusler

18 August 2017, 00:41:24 #118 Letzte Bearbeitung: 18 August 2017, 00:43:25 von Grusler
Mich wundert es, dass Sie Samurai Cop nicht uncut gezeigt haben (Sondergenehmigung). Ist doch nicht mehr indiziert. Oder wenigstens das alte FSK18 Videomaster und dazu das Videoposter (was an Maniac Cop erinnert, da der Film (fast) zeitgleich seine Videopremiere mit der Videoveröffentlichung von "Maniac Cop 2" hatte) im Hintergrung angebracht, das hätte einen gewissen Stil gehabt. Bei solchen "Videoklassikern" könnte man sich , bezüglich dieser Tv-Reihe, mehr einfallen lassen, wenn man das könnte. ;) Die DVDs dazu wären dann auch was Besonderes. Oder liegt es daran, dass es keine SchleFaz FSK18-DVDs geben soll...? Das könnte ja sein, die sind doch bisher alle maximal ab16, oder?

Auf der anderen Seite, war es mal interessant, dass US-BD-Bildmaster (im wesentlichen, glaube es gab ein paar Farbfilterunterschiede) zu sehen.

Und Sunshine Reggae auf Ibiza ist ein Klassiker seit meiner Kindheit, damals (vor FSF), zumeist gegen 14:00 Uhr auf RTL ausgestrahlt, das war super! :icon_mrgreen: Karl Dall ist cool in den Sexkomödien :icon_cool: Fehlt noch die Dirndljagd...aber ich denke, sie werden wohl erstmal genug von LISA-Film Synchronisationen haben, die Kunst-Banausen, dabei sind die Synchro-Aufnahmen sehr speziell im Ton, zumindest bei diesem Titel.

Ich fand das lustig, zumal ich den zuletzt mit 13 , oder so gesehen habe...die Gags sind teils wirklich geniale Holter-Di-Polter Wortspiele, die es so nicht mehr gibt...
ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Stefan M

Zitat von: Grusler am 18 August 2017, 00:41:24
Mich wundert es, dass Sie Samurai Cop nicht uncut gezeigt haben (Sondergenehmigung). Ist doch nicht mehr indiziert. Oder wenigstens das alte FSK18 Videomaster und dazu das Videoposter (was an Maniac Cop erinnert, da der Film (fast) zeitgleich seine Videopremiere mit der Videoveröffentlichung von "Maniac Cop 2" hatte) im Hintergrung angebracht, das hätte einen gewissen Stil gehabt. Bei solchen "Videoklassikern" könnte man sich , bezüglich dieser Tv-Reihe, mehr einfallen lassen, wenn man das könnte. ;) Die DVDs dazu wären dann auch was Besonderes. Oder liegt es daran, dass es keine SchleFaz FSK18-DVDs geben soll...? Das könnte ja sein, die sind doch bisher alle maximal ab16, oder?
Auf der SchleFaZ-Facebook-Seite hat jemand ähnliche Fragen gestellt wie du. Darauf wurde geantwortet, daß "Samurai Cop" zum Zeitpunkt des Einkaufs noch indiziert war, weshalb man sich ihn entsprechend für die 22.00-Uhr-Ausstrahlung zurechtschnippeln mußte, bis er paßt. Rückwirkend ließ sich das wohl nicht mehr ändern. Es ist aber wohl für die nächste Staffel angedacht, auch FSK-18-SchleFaZe ab 23.00 Uhr ins Programm zu nehmen.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020