FSK-Freigabe bzgl. nicht gestickerten Mediabooks

Erstellt von Tele5, 30 Juni 2017, 12:48:13

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Tele5

Wie sollten Filme, hier z. B. Mediabooks, eingetragen werden, welche keine FSK-Bestickerung aufweisen und auch auf der Rückseite keine Alterskennzeichnung haben; die jedoch im Shop-Eintrag mit der - auch auf den Discs selbst ersichtlichen - FSK-Freigabe versehen sind?

Gelten diese dann dennoch als FSK-geprüft und die Freigabe kann übernommen werden oder sind diese durch den fehlenden Sticker bzw. Angaben auf der Rückseite dann als ungeprüft anzusehen und einzutragen?

Roughale

Wenn es deutsche VÖ sind dann muss doch eine FSK Kennzeichnung drauf sein, wie sieht es bei den Disks aus? Ansonsten kann man wohl von Bootlegs ausgehen und die sollten nicht eingetragen werden.

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Tele5

30 Juni 2017, 17:44:31 #2 Letzte Bearbeitung: 30 Juni 2017, 17:46:16 von Tele5
Zitat von: Roughale nach 30 Juni 2017, 15:46:04
Wenn es deutsche VÖ sind dann muss doch eine FSK Kennzeichnung drauf sein, wie sieht es bei den Disks aus? Ansonsten kann man wohl von Bootlegs ausgehen und die sollten nicht eingetragen werden.


Die von mir gemeinten Mediabooks sind Repacks offizieller deutscher Scheiben (hier: Repacks vom Label Spirit Media/ Vertrieb Koch Media). Klar, laut Gesetz müssten die die Freigabe auf der Front haben. Vielleicht wurde das vergessen oder aber wegen zu geringer Auflage und Verkauf über eher einschlägige Shops bzw. Börsen nicht notwendig erachtet.

Ist somit eher eine allgemeine Frage, ob Artikel, die nur auf den Discs, nicht jedoch auf der Verpackung FSK-gekennzeichnet sind automatisch als ungeprüft eingestuft werden müssen. IMO dagegen spricht, dass der Disc-Inhalt ja FSK-geprüft ist (und der Buchteil selbst ja keine FSK-Freigabe an sich braucht). Auch sind viele dieser Titel bereits im OFDb-Shop mit FSK-Kennung eingetragen.

Phantastik

Bei einem CH-Label steht die Freigabe hinten drauf. Wäre meines Wissens bei AT-Label ebenfalls der Fall.

Gar keine Freigabe-Angabe: Aufkleber auf der Einschweissfolie, welcher abhanden ging.

Phantastik

Ashley Axt

War gestern beim eintragen auch kurz am grübeln wegen fehlendem FSK Sticker.  :icon_razz:
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5703&vid=426082

Ronny C.

Zitat von: Ashley Axt nach  2 Juli 2017, 20:53:52
War gestern beim eintragen auch kurz am grübeln wegen fehlendem FSK Sticker.  :icon_razz:
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=5703&vid=426082


Wusste gar nicht, dass es zu diesem Film ein (leider hässliches) Mediabook mit Soundtrack-CD gibt :)

MMeXX


Tele5

Zitat von: MMeXX nach  6 Juli 2017, 11:27:35
Keine Freigabe auf dem Cover = ungeprüft.


Okay, dann weiß ich zukünftig Bescheid. Danke für die Info!

The Ravager

Zitat von: MMeXX nach  6 Juli 2017, 11:27:35
Keine Freigabe auf dem Cover = ungeprüft.


Mediabooks, Hardboxen etc. werden heutzutage (gottseidank) nur noch gestickert und haben meistens keinen festen FSK-Aufdruck. Manchmal ist der Sticker auch nur auf der Plastikfolie aufgeklebt. Trotzdem ist der Film doch FSK-geprüft (ist ja auch in der FSK-Datenbank vermerkt). Wird der Sticker nun vom Medium entfernt, darf diese DVD/Blu-Ray dann gebraucht bei einem etwaigen Weiterverkauf nur noch als ungeprüft behandelt werden? Das ergibt doch keinen Sinn.

-----

Die in diesem Thema erörterte Regelung betrifft Neuware und wie sie in die Datenbank eingetragen wird. Für Gebrauchtware mit entfernten FSK-Zeichen gilt hier diejenige FSK-Freigabe, welche im Neuzustand aufgeklebt gewesen war und welche auch in der FSK-Datenbank hinterlegt ist. Auch beim Verkauf von veränderter Ware sollte das gleiche gelten, es ist aber für das Eintragen in unsere Datenbank nicht von Belang.