The Mandalorian - Star Wars Realserie (von Jon Favreau)

Begonnen von Mr. Blonde, 8 März 2018, 19:44:19

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mills

Zitat von: Mr. Blonde am  3 September 2020, 11:30:56Schön, dass es jetzt doch so bald weitergeht. Blöd, dass man jedes Mal eine Woche warten muss.  :sleep:

Du kannst auch einfach bis Weihnachten warten und dann durchbingen!  :happy3:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

mali

Genau - so werde ich es auch machen. Keinen Bock auf den Wochenrhythmus. Geht ja schnell.

Noch 3 mal Duschen, dann ist Weihnachten.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

RoboLuster

Love it! Schöner Trailer, stilecht mit Voice-Over vom Armorer aus Staffel 1 (coolster Star Wars Charakter ever!)

This is the way.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

RoboLuster

Aaaaaaaaaaaaaaalter!!!!!!

10/10, nee; 1000/10

Die letzte folge war besser als jeder Traum! Ich musst zum Schluss fast heulen.


Und dann die Szene nach dem Abspann. Es geht nicht mehr cooler!

 :gruppenanbetung:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

Da muss ich wohl bald weitergucken, hab von Staffel 2 erst die ersten drei Folgen gesehen.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Mills

Zitat von: RoboLuster am 19 Dezember 2020, 00:25:31Aaaaaaaaaaaaaaalter!!!!!!

10/10, nee; 1000/10

Die letzte folge war besser als jeder Traum! Ich musst zum Schluss fast heulen.


Und dann die Szene nach dem Abspann. Es geht nicht mehr cooler!

 :gruppenanbetung:
Gerade gesehen! WTF
Unterschreibe ich so!
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

mali

19 Dezember 2020, 13:01:38 #38 Letzte Bearbeitung: 20 Dezember 2020, 11:43:11 von mali
Ich habe es geschafft nicht "Woche-zu-Woche" zu gucken - jetzt kann ich mir 1-2 Schöne Abende damit machen. Heute Abend geht es los. Bin gespannt.

Edit:
Schade dass die Folgen teilweise nur knapp 30 Min. laufen.

Newendyke

Oh Fuck Yeah!

Bester Fanservice überhaupt! was, nur ein X-wing?!
Aber ich wollte es erst gar nicht wahrhaben, bis ich dann seinen Handschuh gesehen habe... Ja, war sehr, sehr geil!

Ich muss sagen, ich find die Länge der Folgen perfekt; hohes Tempo, CGI sind auf Kinofilm-Niveau und das Ding ist richtig gut besetzt!

Bin gespannt, wie es weitergehen wird und was uns Boba Fett in einem Jahr so liefern wird.

Wenn die es schaffen sollten, das Niveau zu halten, dann gerne mehr.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

mali

Zitat von: mali am 19 Dezember 2020, 13:01:38Ich habe es geschafft nicht "Woche-zu-Woche" zu gucken - jetzt kann ich mir 1-2 Schöne Abende damit machen. Heute Abend geht es los. Bin gespannt.

FUCK - war das gut!

Wie oft hat man es schon mal, das eine "TV-Serie" sich mit multimillionendollarblockbuster-Filmen den Arsch abwischt :-)


Karm

Zitat von: Newendyke am 20 Dezember 2020, 23:19:58Bin gespannt, wie es weitergehen wird und was uns Boba Fett in einem Jahr so liefern wird.

Wenn die es schaffen sollten, das Niveau zu halten, dann gerne mehr.

https://www.fernsehserien.de/news/the-mandalorian-jon-favreau-bestaetigt-details-zu-the-book-of-boba-fett

DisposableMiffy

Bin jetzt mit S2 durch. Über ganz nett kommt es nach wie vor nicht hinaus. Dieser Blecheimer ist einfach eine strunzöde Hauptfigur. Gefühlt besteht sein Dialog nur aus "this is the way" und Abwandlungen davon, dass er das Blag wo abliefern muss. Yawn. Und als am Ende der letzten Folge eine gewisse Figur auftauchte, habe ich nur noch gekotzt. Ist ja schon schlimm genug, dass man mit dem letzten Film der Annie Wilkes-Fraktion die Kimme geleckt hat, aber dieser offensichtlich tiefergehende Unwillen, sich von Vertrautem wegzubewegen, geht mir langsam gegen den Strich.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

mali

Zitat von: DisposableMiffy am 28 Dezember 2020, 17:49:57Bin jetzt mit S2 durch. Über ganz nett kommt es nach wie vor nicht hinaus. Dieser Blecheimer ist einfach eine strunzöde Hauptfigur. Gefühlt besteht sein Dialog nur aus "this is the way" und Abwandlungen davon, dass er das Blag wo abliefern muss. Yawn. Und als am Ende der letzten Folge eine gewisse Figur auftauchte, habe ich nur noch gekotzt. Ist ja schon schlimm genug, dass man mit dem letzten Film der Annie Wilkes-Fraktion die Kimme geleckt hat, aber dieser offensichtlich tiefergehende Unwillen, sich von Vertrautem wegzubewegen, geht mir langsam gegen den Strich.

Das ist der Weg.

Hitfield

Beide Staffeln gesehen - ich mache es kurz:

Das beste, was ich bislang im Bereich "Star Wars" gesehen habe - inklusive Episode IV bis VI. Unglaublich, was hier bei jeder Episode herausgeholt wurde. Jede Episode eine andere Location, hervorragende Kulissen bzw. Effekte, sehr gute Geschichten (die auch nicht so wirken, als wollen sie die Auflösung nur über mehrere Folgen herauszögern), Dialoge und Besetzung. Die Action einfach spitze.

Ich war gleich bei der ersten Folge der ersten Staffel sehr irritiert, wie die Serie zeitlich zu verorten ist, habe aber nicht weiter auf Fanseiten recherchiert, um mögliche Spoiler zu vermeiden. Das war, wie sich nun herausgestellt hat, eine sehr gute Idee. Gedanklich habe ich dann während der ersten Staffel angenommen, dass die Serie wohl irgendwann in der Zeit vor Kylo Ren, Snoke, Rey & Co. spielt. Hardcore-Fans werden mir sicher erklären können, was ich auch ohne weitere Recherche übersehen habe, aber wegen dieser Annahme seit Staffel 1 hat mich die letzte Episode von Staffel 2 dann völlig umgehauen. Habe ich nicht kommen sehen.

10 / 10
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr. Blonde

3 Januar 2021, 13:52:28 #45 Letzte Bearbeitung: 3 Januar 2021, 13:57:42 von Mr. Blonde
Musste heulen am Ende von "The Rescue". Unfassbar. Und die ganze Zeit saß ich mit ungläubigem Blick da, ständig mit dem Hintergedanken, dass Disney einem doch irgendwie noch das Messer reinrammen wird und am Ende nicht das kommt, was man erwartet. Aber die sind jetzt auf Kurskorrektur und mich hat es glücklich gemacht.  :dodo:

Luke: "Talent without training is nothing." - An Rey und Kathleen Kennedy gerichtet.  :bier:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Wolfhard-Eitelwolf

Staffel 2 macht definitiv Spaß. Selten sieht man derart Hochwertiges im Serienformat, das ist schon beeindruckend! Bin erst bei Folge 3, aber alleine das kostbare, aber offenbar leckere Transportgut in dieser Episode ist schon ein Alleinunterhalter. Einzig störend bleibt für mich weiterhin der bisher stets sehr ähnliche Aufbau der Folgen nach dem Motto "Ich gebe dir den nächsten Hinweis, wenn du dies für mich tust". Das ermüdet schon etwas in Kombination mit der konzeptbedingt durch die Maskierung geringen Ausstrahlungskraft des Helden.

Mills

Zitat von: Wolfhard-Eitelwolf am  8 Januar 2021, 10:20:28Staffel 2 macht definitiv Spaß. Selten sieht man derart Hochwertiges im Serienformat, das ist schon beeindruckend! Bin erst bei Folge 3, aber alleine das kostbare, aber offenbar leckere Transportgut in dieser Episode ist schon ein Alleinunterhalter. Einzig störend bleibt für mich weiterhin der bisher stets sehr ähnliche Aufbau der Folgen nach dem Motto "Ich gebe dir den nächsten Hinweis, wenn du dies für mich tust". Das ermüdet schon etwas in Kombination mit der konzeptbedingt durch die Maskierung geringen Ausstrahlungskraft des Helden.
Zu deiner ersten (positiven) Hälfte: Freut mich! Zur zweiten: Noch etwas Geduld...  :happy3:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr. Blonde

Zitat von: Wolfhard-Eitelwolf am  8 Januar 2021, 10:20:28Einzig störend bleibt für mich weiterhin der bisher stets sehr ähnliche Aufbau der Folgen nach dem Motto "Ich gebe dir den nächsten Hinweis, wenn du dies für mich tust".

Das stimmt. Die Serie fühlt sich dadurch zeitweise wie ein RPG an, wo jede Folge im Grunde eine abgeschlossene Quest ist.

Ansonsten: Bleib dran. Lohnt sich. Sehr.  :dodo:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

RoboLuster

Hab ich auch schon gelesen (RPG)... sehe es aber anders; die Serie ist wie die alten Star Wars Filme, die liefen nämlich genauso ab. Denkt mal drüber nach, ob da ein Unterschied besteht. Irgendwas passiert,die Helden müssen deshalb irgendwo hin, entweder kommen sie gleich da an und es wiederholt sich, oder sie müssen zwichendurch noch wohin um weiterzukommen und alles wiederholt sich. Gibt halt nur mehr Hauptcharaktere.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

ironfox1

Kann eure Begeisterung nicht teilen. Die Ausgangslage, so eine Art Lone Wolf & Cub im Star Wars Universum, ist wirklich reizvoll: Ein Söldner, der unfreiwillig Babysitter wird und mit dem Kleinen Abenteuer besteht, sodass die beiden Stück für Stück eine emotionale Bindung aufbauen und der Zuschauer gleich mit.
Optimal also für eine vertikale Erzählweise, in der man spannende emotionale Geschichten erzählen könnte, ständig auf der Flucht vor dem Imperium, anderen Kopfgeldjägern, Aliens oder was auch immer,  aber wir sind hier ja bei Disney. Stattdessen folgen die Episoden dem immergleichen drögen Muster einer Nebenquest aus einem RPG - Mando braucht xy, muss dafür Mission xy erledigen.
Die emotionale Interaktion der beiden fällt auch eher rudimentär aus, anstarren oder den Kleinen bei fremden Nebenfiguren parken. Umso lachhafter ist es dann auch, als gegen Ende der zweiten Staffel Mando plötzlich gegen sein allerheiligstes Credo verstößt. Der Grund und wie das geschrieben wurde, damit Pedro Pascal mal sein Gesicht präsentieren darf, fand ich äußerst dämlich.
Was ich auch schade fand, dass die Bedrohung, die ernsthafte Gefahr für die beiden, nie richtig greifbar wird. Mando ist mit seiner Rüstung einfach zu unverwundbar. Laserwaffen prallen ab und ich habe mich desöfteren gefragt, weshalb er überhaupt Deckung sucht und nicht einfach zu seinem Gegner spaziert. Ein Lichtblick und wo man mal wirklich mitfiebern konnte war, als er ein fremde Rüstung tragen musste.

Optisch und Budgettechnisch schwanken die Episoden auch deutlich. Es gibt Episoden, die sind ein echter Hingucker und dann gibt es welche, bei dem vorwiegend vor einem Greenscreen agiert wird, oder man wie bei SyFy Serien üblich, einfach nur durch Gänge watschelt.
Lachen musste ich, als ich den Namen im Abspann der Finalepisode der zweiten Staffel gelesen habe. Den habe ich so gar nicht erkannt und mich nur gefragt, was das für eine komische Type ist. :mr.green:

Alles in allem dramaturgisch der typische Disneybrei. Jetzt nicht so schlecht, dass man das nicht weiter verfolgt, allerdings auch weit entfernt von großartig.
6/10     


Mr. Blonde

12 Januar 2021, 20:09:38 #51 Letzte Bearbeitung: 12 Januar 2021, 20:11:26 von Mr. Blonde
Ich will dir in bestimmten Punkten gar nicht widersprechen, weil die Serie prinzipiell eindimensional ist, wenn auch für mich hochunterhaltsam. Aber wie kann man beim Mandalorian bitte erwartet haben, dass dort emotionale, dramatische Geschichten erzählt werden, eine unbarmherzige Flucht vor dem Imperium und dergleichen? Von Anfang an war doch klar, dass es hier um nen beinharten Kopfgeldjäger geht, das war doch vom ersten Poster an klar. So eine Geschichte hatten wir filmisch und serientechnisch noch nicht im SW-Universum. Und ist nicht genau das erfrischend anders? Unkonventionell? Disney hat einen lakonischen Lone Wolf in die Hauptrolle gepusht, der direkt aus nem Italowestern stammen könnte. Klassisches Star Wars. Eine Figur, deren Gesicht man quasi nie sieht und zu der man wirklich und willentlich "durchdringen" muss. Hätte man auch nicht unbedingt erwarten können und passt hervorragend zu dem, was Star Wars mal in seiner DNA trug. Mando ist direkt eine Figur, die in der Kneipe auf Mos Eisley im Hintergrund gesessen haben könnte. So eine Figur mag nicht die emotionalste Geschichte zu erzählen haben, aber hier wird doch deutlich bewiesen, was mit der richtigen Einstellung machbar ist. Die Serie ist eine absolut wichtige und richtige Kurskorrektur. Perfekt ist sie keinesfalls, aber in meinen Augen auch nicht nur knapp überdurchschnittlich. Die Bewertung würde ich für sowas wie "Rise of Skywalker" noch benutzen. Gut, ist Geschmackssache.  :hideugly:

Für mich war die Serie gut balanciert emotional, vor allem zum Ende hin. Die Bindung der Beiden war für mich völlig greifbar und ich bin in den letzten Jahren privat ein wirklich kaltschnäuziger Hund geworden, weil ich viel verloren habe. Mich hat die Serie kurzzeitig glücklich gemacht und mich an ein Gefühl erinnert, in einer weit, weit entfernten Galaxis meiner Kindheit zu sein.  :love:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

RoboLuster

12 Januar 2021, 22:30:38 #52 Letzte Bearbeitung: 12 Januar 2021, 22:47:00 von RoboLuster
War mir zu viel unsinnige Arbeit auf den "typischer Disneybrei mit rudimentärem Anstarren Kommentar" zu antworten, wer hier keinen Unterschied zu den letzten Filmen sieht, versteht es nicht. Und warum er den Helm abgenommen hat (letzte Folge) ist auch imo nachvollziehbar (siehe auch Ende vorletzte Folge). Zugegeben, in der vorletzten Folge war es wirklich blöde inszeniert. Die xy und xy Problemchen wurden einen Post vorher schon angesprochen (ohne einen mords Cliffhanger am Ende jeder Folge, wird heute anscheinen der Rte Faden übersehen), unter dem Aspekt dürfte man gar keine Star Wars Serien und Filme mögen. Pure Hypochondrie.  :happy2:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

ironfox1

Zitat von: Mr. Blonde am 12 Januar 2021, 20:09:38Ich will dir in bestimmten Punkten gar nicht widersprechen, weil die Serie prinzipiell eindimensional ist, wenn auch für mich hochunterhaltsam. Aber wie kann man beim Mandalorian bitte erwartet haben, dass dort emotionale, dramatische Geschichten erzählt werden, eine unbarmherzige Flucht vor dem Imperium und dergleichen? Von Anfang an war doch klar, dass es hier um nen beinharten Kopfgeldjäger geht, das war doch vom ersten Poster an klar. So eine Geschichte hatten wir filmisch und serientechnisch noch nicht im SW-Universum.

Wieso sollte man das nicht erwarten können? Beinharter Kopfgeldjäger und Disney schließt sich schon von vornherein aus. So kalt und herzlos war er ja dann doch nicht.
Also wenn ich da knallharte Kopfgeldjäger Geschichten erwartet hätte, müsste mein Fazit lauten - Thema verfehlt 1/10.  :happy2:   

Zitat von: RoboLuster am 12 Januar 2021, 22:30:38War mir zu viel unsinnige Arbeit auf den "typischer Disneybrei mit rudimentärem Anstarren Kommentar" zu antworten, wer hier keinen Unterschied zu den letzten Filmen sieht, versteht es nicht. Und warum er den Helm abgenommen hat (letzte Folge) ist auch imo nachvollziehbar (siehe auch Ende vorletzte Folge). Zugegeben, in der vorletzten Folge war es wirklich blöde inszeniert. Die xy und xy Problemchen wurden einen Post vorher schon angesprochen (ohne einen mords Cliffhanger am Ende jeder Folge, wird heute anscheinen der Rte Faden übersehen), unter dem Aspekt dürfte man gar keine Star Wars Serien und Filme mögen. Pure Hypochondrie.  :happy2:

Ich bewerte die Serie für sich allein stehend, denn ich habe die letzten Filme gar nicht gesehen. Was soll ich da denn vergleichen? Mandalorian ist nicht so scheisse wie die Sequel Kinofilme, also muss man Punkte drauf addieren? Willst du das damit sagen?  :smile:  :denk2:
Und mit dem Helm meine ich nicht die letzte Episode, da hat es dramaturgisch ja absolut gepasst, sondern die Terminalszene, einfach schlecht geschrieben und unnötig.

Aber ich sehe schon, ihr bewertet das eher aus Star Wars Sicht. Mit diesen oberflächlichen Charakteren in 16 Folgen ist mir das einfach inhaltlich zu dünn, als das ich da eine höhere Bewertung vergeben könnte.


RoboLuster

13 Januar 2021, 00:39:19 #54 Letzte Bearbeitung: 13 Januar 2021, 01:10:51 von RoboLuster
Zitat von: ironfox1 am 12 Januar 2021, 23:45:33Ich bewerte die Serie für sich allein stehend, denn ich habe die letzten Filme gar nicht gesehen. Was soll ich da denn vergleichen? Mandalorian ist nicht so scheisse wie die Sequel Kinofilme, also muss man Punkte drauf addieren? Willst du das damit sagen?  :smile:  :denk2:

Lol, hä? Jetzt drehst du den Schuh um. Du hast geschrieben; typischer Disneybrei, also ging ich von einem Vergleich zu den anderen Disney-Star Wars Produktionen aus.

Wenn du die Serie alleinstehend bewertest, dann verstehe ich den typischer Disneybrei ja noch weniger. Und die Disney Sequel Filme hast du gar nicht gesehen, also mit welchem Disneybrei vergleichst du überhaupt, Susi und Strolch usw?^^ Oder wenn es gar kein Vergleich sein soll, was ist die Bezeichnung Disneybrei denn dann? Branding ohne Vorkenntniss? Glaub ich nicht. :smiley:

Die alten Star Wars Filme sind vom Tenor jedenalls ganz genau so wie The Mandalorian. Die Charaktere hatten mindestens nach dem 1. Film auch nicht mehr Tiefe wie die Charaktere der Serie nach 2 Staffeln (2-3 Staffeln kommen noch). Die beide Macher der Serie sind btw richtige Star Wars Fans, ganz im Gegenteil von den Verantwortlichen der Disney SW Filme, und haben bei der Serie freihe Hand, somit wird die Serie von Disney nur finanziert. und den Unterschied merkt man überdeutlich, also quasi alles andere als Disney SW Brei. Da muss man auch keine Punkte extra draufpacken.

Die Terminalszene war für den Müll, das sehe ich auch so... aber as waren 10 Minuten von 2 Staffeln, und dass die Charakterentwicklung vom Mandalorian in diese Richtung ging ist imo nicht unlogisch;  er dachte nunmal die gae Zeit, dass alle Mandalorianer gleich sind, wobei nur die Nightwatch ihre Helme nicht abnehmen. Dann traf er Bo-Katan und die anderen und erfuhr somit einiges mehr. Dann noch die letzte Szene der vorletzten Folge, wo Mando quas erklärt, warum er den Helm dann schließlich doch abnimmt, es ist ihm nicht mehr das Wichtigste denn; "...He means more to me, than you will ever know."

DIe Sache ist ganz einfach, und du vermutestes auch schon selber; das ist eine Star Wars Serie. Entweder man mag Star Wars, man mag die alten Filme, oder nicht. Das ist Geschmackssache. Da muss man keine 2, 3 Punkte aus dem Hut ziehen (ob die wichtig und/oder richtig sind oder nicht, ist auch Ansichtssache) um zu begründen, dass die Serie nicht gut ist und jeder der das anders sieht, entweder was an den Augen hat oder an Geschmacksverirrung leidet. Damit meine ich nicht dich speziell, das ist allgemein gesprochen. :happy3:


----------------

Aber ganz ehrlich, die Serie würde mich auch komplett bocken, wenn sie nicht Star Wars wäre. Die knallt mich dermaßen weg, weil einach alles so ist wie ich es mag; die coolsten Helme und Rüstungen ever, sympathische Charaktere, geile Optik und Musik, bischen lustig, bischen emotional, bischen stone-cold, fette Action und coole Inszenierung von allem und jedem, ganz besonders natürlich die Behelmten und saucoole Actionheldinnen und Roboter/Druiden. Und dann Boba Fett, der in Sachen Coolness mit jedem den Boden aufwicht... da kann auch der Mandalorner, nach seiner emotionalen Weiterentwicklung überhaupt nicht mithalten.

Das ich zum Schluss fast bischen gehäult habe lag auch nicht an dem Jedi Luke Skywalker, den brauch ich nicht und brauchte auch nie, sondern wegen der emotionalen Szene zwischen Mando und Grogu. Das ist genau mein Ding.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

ironfox1

Robbi, Tobbi, du musst den zweiten Satz schon mitlesen, der gehört dazu. Und nicht allzu sehr auf Star Wars versteifen. :happy3:
Das ist meine persönliche Sichtweise auf Disney im Allgemeinen, daher auch Disneybrei und nicht Star Wars Brei. :mr.green: 

ZitatAlles in allem dramaturgisch der typische Disneybrei. Jetzt nicht so schlecht, dass man das nicht weiter verfolgt, allerdings auch weit entfernt von großartig.

Oder um es mal weniger aggressiv zu formulieren. Inhatlich seicht, wie man es von Disney kennt und liebt, oder auch nicht. :happy2:
 


RoboLuster

13 Januar 2021, 03:13:17 #56 Letzte Bearbeitung: 13 Januar 2021, 04:39:02 von RoboLuster
Zitat von: ironfox1 am 13 Januar 2021, 02:48:47Oder um es mal weniger aggressiv zu formulieren. Inhatlich seicht, wie man es von Disney kennt und liebt, oder auch nicht. :happy2:

Oder wie man es von Star Wars kennt und liebt, oder auch nicht.^^


Dein "Vergleich" mit allem was Disney gemacht hat (besonders in Anbetracht von Disney Star Wars), ist so lose, dass ich ihn wirklich nicht in Erwägung gezogen hatte, tut mir leid. :hideugly:

Aber wie gesagt, Disney hat den Machern von The Mandalorian weitgehend kreativen Freiraum gelassen, und es kommt (trotz Modernisierung und, imo, gesteigerter Coolness) den alten Filmen so nahe wie es nur iwi geht, also :respect: alleine schonmal dafür.

Natürlich ist die Serie "einfacher" und nicht so ein Kaliber wie "The Terror", aber das ist auch ein anderes Format. Minimalistisch, und das was es ein soll (budgetfreundliches Star Wars Abenteuer, so wie die alten Filme), dafür ist The Mandalorian exzellent!
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

Zitat von: ironfox1 am 12 Januar 2021, 23:45:33Wieso sollte man das nicht erwarten können? Beinharter Kopfgeldjäger und Disney schließt sich schon von vornherein aus. So kalt und herzlos war er ja dann doch nicht.

Naja, weil es für mich halt eindeutig die falsche Erwartungshaltung ist. Das Quellmaterial ist ja immer noch "Star Wars" und die Marschrichtung war bereits vor Veröffentlichung klar. Ansonsten hat die Serie von Episode 1 an gezeigt, dass sich das eben nicht ausschließt. Für Disney-Verhältnisse ist ein mundtoter Kopfgeldjäger, der eiskalt die Leute mit Blastern abknallt und mit "Automatiktüren"halbiert, schon ziemlich ungewöhnlich. Wenn man mal überlegt, ist das sogar mehr, als Lucas der Reihe selbst zugestehen wollte, siehe Han Shot First.

Zitat von: ironfox1 am 12 Januar 2021, 23:45:33Ich bewerte die Serie für sich allein stehend, denn ich habe die letzten Filme gar nicht gesehen. Was soll ich da denn vergleichen? Mandalorian ist nicht so scheisse wie die Sequel Kinofilme, also muss man Punkte drauf addieren? Willst du das damit sagen?  :smile:  :denk2:

Jein. Hättest du die Disney-Filme alle geschaut, verwette ich meinen Hintern drauf, dass du es nicht so gesehen hättest, dass du bei der Serie punkte "draufaddieren" sollst, sondern hättest durch den Gesamtkontext schon eher "natürlich" eine höhere Benotung gegeben. Die Serie ist einfach vom Feeling, von der Liebe her, dramatisch besser als die neue Trilogie. Schon da eine Formulierung wie "die Serie ist nicht so scheiße wie die Filme" anzuwenden, ist mir zu polemisch und fernab der Fakten. Ansonsten bin ich ein wenig "lost", wie die Jugend heute sagt. Du hast die Disney-Filme nicht gesehen, weißt aber genau, was da abgeht.  :denk: Ansonsten kann ich Star Wars nur als Star Wars bewerten, genauso wie ein Star Trek Fan immer mit Star Trek und dem entsprechenden Universum vergleicht.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

ironfox1

Zitat von: Mr. Blonde am 13 Januar 2021, 19:29:22Schon da eine Formulierung wie "die Serie ist nicht so scheiße wie die Filme" anzuwenden, ist mir zu polemisch und fernab der Fakten. Ansonsten bin ich ein wenig "lost", wie die Jugend heute sagt. Du hast die Disney-Filme nicht gesehen, weißt aber genau, was da abgeht.  :denk: Ansonsten kann ich Star Wars nur als Star Wars bewerten, genauso wie ein Star Trek Fan immer mit Star Trek und dem entsprechenden Universum vergleicht.

Die Kontroversen um die Neuen hat man doch auch so mitbekommen. Ich habe lediglich den Tenor, dass die neueren halt beschissener sind, als Frageform formuliert, nicht als Aussage! Aber mir ist jetzt auch das - Star Wars muss man als Star Wars bewerten - zu nerdig, sorry. Einigen wir uns darauf, dass wir uneinig sind.

Kleiner Abschlussschocker: Ich fand schon Star Wars: Das Erwachen der Macht mittelscheisse. 5/10 :mr.green:
 
         


RoboLuster

Im Endeffekt sind die 3 neuen SW Teile alle mindestens mittelscheiße (aus SW Sicht), und der vorletzte oberscheiße (ganz rational betrachtet, ohne nerdiges "SW-wir haben kein normales Urteilsvermögen-Handicap").^^
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020