Jacob's Ladder (Remake 2019)

Erstellt von Hitfield, 29 April 2018, 07:08:10

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Hitfield

29 April 2018, 07:08:10 Letzte Bearbeitung: 29 April 2018, 07:10:36 von Hitfield
Das Remake von Adrian Lynes Klassiker ist bereits abgedreht:
https://www.imdb.com/title/tt3016748

Ich kenne von der gesamten Besetzung und Crew niemanden - die meisten sind wohl TV-Stars ("Grey's Anatomy" usw.), der Cutter hat Beyoncé-Musikvideos gemacht usw.

Besonders kurios: der Film spielt wie das Original einige Jahre nach dem Vietnamkrieg bzw. bezieht sich darauf. Ich finde das einfach absurd - da hätte sich ein Update mehr als angeboten. Der Einsatz in Afghanistan/Irak läuft inzwischen seit 17 Jahren, der Vietnamkonflikt dauerte von 1955 bis 1975.

Die Atmosphäre von Lynes Film lässt sich m. E. nicht toppen - vor allem, wenn das Remake im selben Zeitrahmen angesiedelt ist, der für die heutigen Zuschauer viel zu weit weg sein dürfte bei einem Mystery-/Psychohorror-/Kriegsdrama. Da dürfte den meisten einfach der Zugang fehlen.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

JasonXtreme

Schade, der kann per se nix werden, schon garnicht mit solchen Darstellern. Ich bin Jesse Williams zwar nicht abgeneigt, der war auch in CABIN IN THE WOODS dabei - aber der is viel zu glatt für so ne Rolle. Den Rest hast Du ja schon gesagt
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

elpadro

4 Juni 2018, 21:08:19 #2 Letzte Bearbeitung: 4 Juni 2018, 21:11:59 von elpadro
Minimal OT, da zum Original: Habe kürzlich die UK-BD gesehen und hatte eigentlich aus dem Kino in Erinnerung, dass bei der Schlacht schon einiges an Blut floss und man klarer oder länger sah, wie die aufeinander losgehen. War aber auf dieser BD nix von zu sehen. Ist das in der deutschen Version auch so?  :00000109:
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

Max Blank

Zitat von: elpadro nach  4 Juni 2018, 21:08:19
Minimal OT, da zum Original: Habe kürzlich die UK-BD gesehen und hatte eigentlich aus dem Kino in Erinnerung, dass bei der Schlacht schon einiges an Blut floss und man klarer oder länger sah, wie die aufeinander losgehen. War aber auf dieser BD nix von zu sehen. Ist das in der deutschen Version auch so?  :00000109:

Ja, das sind zwar drastische Kriegsszenen aber ohne blöde Goreeffekte die auch gar nicht zu dem Film passen würden.

Ich hoffe natürlich das im Zuge des Remakes das Original endlich mal vernünftig remastered wird.  :anime:




elpadro

Naja, um "blöde Gore-Effekte" um der Effekte Willen ging es mir ja gar nicht.
Der Schocker aber bestand zumindest in meiner Erinnerung ja darin, dass man unter Drogen ein pures Gemetzel angerichtet hatte, und zwar nicht nur deshalb, weil man durch die Drogen einfach durch Halluzinationen den "Feind" verwechselt hatte, sondern man schlicht zu puren blutdürstenden Bestien wurde, denen völlig egal war,
wen sie gerade abschlachteten.

"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

StS

Hat sein R-Rating für "language, some violence, sexuality and drug content."
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Papillon

Ist schonmal ein gutes Zeichen.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr. Blonde

Trailer hat mir jetzt nicht so viel gegeben. Neulich wieder das Original gesehen, dessen visuelle Kraft ist immer noch ungeschlagen. Einfach düster und unangenehm. Das hier sieht so glattpoliert aus und der CGI-Kram, nunja, es ginge auch ohne... Anscheinend hat man storytechnisch aber einen eigenen Weg eingeschlagen und ich hatte irgendwo gelesen, dass sich das Ende vom Original unterscheiden wird.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik