Bloodshot (Comic-Verfilmung mit Vin Diesel)

Erstellt von StS, 22 Oktober 2019, 08:54:23

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS

Director: Dave Wilson
Stars: Vin Diesel, Guy Pierce, Eiza González, Sam Heughan, Toby Kebbell, ...

Ray Garrison, a slain mobster, is re-animated with superpowers.


Begeistert nicht wirklich. Eher belangloses Schultzerzucken. 
Kann mir auch nicht vorstellen, dass das ein Publikums-Hit wird.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr. Blonde

Mit Diesel habe ich mich nie anfreunden können, mal abgesehen von der Figur Groot. Trailer sieht für mich ziemlich generisch aus. Seine Fans dürfte es freuen, ist ja auch schon länger her, dass er als alleiniges Zugpferd agiert hat, oder?

Würde auch gerne einfach mal wieder einen Blockbuster sehen, der gänzlich ohne Farbfilter arbeitet. Entweder ist jede Szene grün/blau/grau oder gelb und rot. Natürliche Farben, erinnert sich noch jemand an die?


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Hitfield

Zur Story dem Trailer nach zu urteilen: Im Prinzip eigentlich nur eine aufgemotzte Variante von Emmerichs "Universal Soldier", oder?
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Lunita

Zitat von: Hitfield nach 16 Januar 2020, 21:49:38Zur Story dem Trailer nach zu urteilen: Im Prinzip eigentlich nur eine aufgemotzte Variante von Emmerichs "Universal Soldier", oder?

Sehr gut, wird geschaut. ;-P

Eric

Zitat von: Hitfield nach 16 Januar 2020, 21:49:38Zur Story dem Trailer nach zu urteilen: Im Prinzip eigentlich nur eine aufgemotzte Variante von Emmerichs "Universal Soldier", oder?

Eigentlich ja. Hier und da noch ein paar Szenen, die auch aus ROBOCOP oder TERMINATOR sein könnten und fertig ist der neue Vin Diesel Film.
Man kriegt halt das was man erwartet. Wenn man auf "Action over the top" steht sollte man durchaus mal einen Blick riskieren. Die F/X sind zwar nicht gerade State of the art, aber der Film geht ordentlich hart zur Sache. Gefangene werden sowieso nicht gemacht.

Unterm Strich:
90 Minuten Daueraction die mit einer rudimentären Handlung verknüpft ist. Ich habe zwar schon bessere Filme in meinem Leben gesehen, aber auch viele schlechtere.

Wer mal 90 Minuten sein Hirn ausschalten und sich von Gewalt berieseln lassen möchte, für den dürfte der Film eine gute Wahl sein.
Aber über ne 5 oder 6/10 kommt er definitiv nicht.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

mali


Eric

Zitat von: mali nach 26 März 2020, 11:39:33
Zitat von: Eric nach 26 März 2020, 10:48:41und sich von Gewalt berieseln lassen möchte,

Bedieseln.


Du hast doch auch schon Fieber. Oder?? (uahahahahahaha)
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Hitfield

Überlege mir gerade, ob mir der Film, der durch die Coronakrise innerhalb von drei Wochen seit dem Kinostart in den VoD-Vertrieb gegangen ist, €13,99 wert ist. Habe mir den Trailer eben nochmal angesehen. Das wird bestenfalls kurzweilig, aber kaum mehr als eine 6/10 geben. Hmm...
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

vodkamartini

Das finde ich auch zu teuer. Für Streaming, auch bei neuen Filmen, sollten EUR 5 reichen. Bin mal gespannt, ob nicht die ein oder andere geplante Kinoproduktion bald auf den Plattformen landet. Finanziell dürfte eine Kinoauswertung vermutlich attraktiver sein.
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Private Joker

Die wollen natürlich auch keine Dämme einreißen - ein topaktueller Kinofilm vor Ablauf tatsächlicher oder selbstauferlegter Sperrfristen für 5 Euro wäre dann doch ein ziemlich heftiger Nagel in den Sarg der Kinos.

Ich würde die 14 oder (Der Unsichtbare) 18 Euro für einen aktuellen Kinofilm ja ausnahmsweise mal locker machen, wenn da garantiert 50 % an die aktuell geschossenen Filmtheater gehen würden. Ansonsten ist mir das auch zu viel, zumal sich "mit x Leuten zusammentun, damit sich das rechnet" auch nicht so angesagt ist, geradeeben.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Wolfhard-Eitelwolf

Ich halte das Konzept mit 14 bis 20 Dollar/Euro für eine Kinosichtung daheim auch für wenig attraktiv und zum Scheitern verurteilt, insbesondere bei "B-Blockbustern" wie diesem hier. Das ist schlicht zu teuer, wenn man bedenkt, dass man im Kino gerade für die wirklich große Leinwand und Bombastsound (zumindest theoretisch, bei all den Pannen erwarte ich das schon gar nicht mehr). Ok, für ne Familie lohnt sich das vielleicht, aber wenn die Verleiher ihre Rechnung so machen, dann wird das nichts mit der großen Zielgruppe der männlichen Solo-oder Frau-will-nicht-Kinogänger. 9.99 Euro wäre ein kaufpsychologisch idealer Preis.