The Lord of the Rings: The Rings of Power (Amazon Studios / Prime)

Begonnen von StS, 14 Februar 2022, 11:58:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moonshade

Zitat von: Mills am  2 September 2022, 22:17:091. Folge gesichtet und war vorher sehr skeptisch, noch skeptischer als bei House of the Dragon, aber ist wirklich gut. Könnt also alle durchatmen und genießen.  :respect:

Nicht schreiben, was daran gut war, aber schon mal die Qualitätspauschale für alle abgeben, ja sicher... :tv:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Eric

Zitat von: Moonshade am  4 September 2022, 17:29:17
Zitat von: Mills am  2 September 2022, 22:17:091. Folge gesichtet und war vorher sehr skeptisch, noch skeptischer als bei House of the Dragon, aber ist wirklich gut. Könnt also alle durchatmen und genießen.  :respect:

Nicht schreiben, was daran gut war, aber schon mal die Qualitätspauschale für alle abgeben, ja sicher... :tv:

Naja, wenn er die HDR Filme gut findet und sie so mit der Serie vergleicht, passt das so für mich.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Moonshade

Naja, die HDR-Filme find ich auch gut, die Hobbit-Filme aber nur so lala.
Das kann mir nicht genügen, um ein Urteil zu fällen, dazu ist die Vorlage zu wichtig und zu heikel.
Aber das von Joker gibt ja schon mal einen Hinweis...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hitfield

4 September 2022, 22:46:34 #33 Letzte Bearbeitung: 4 September 2022, 22:58:28 von Hitfield
Ich war im Vorfeld äußerst skeptisch, habe die ersten beiden "Ringe der Macht"-Folgen aber nun doch recht zeitnah angeschaut. Vorab: Peter Jacksons "Herr der Ringe"- und "Hobbit"-Trilogie habe ich im letzten Jahr mal wieder in den Extended Editions gesichtet. Vor allem die "Hobbit"-Trilogie gefällt mir von Sichtung zu Sichtung besser - zumindest verglichen mit der Erstsichtung im Kino. Die Besetzung, der Charme und das Mittelerde-Feeling ist auch bei den "Hobbit"-Filmen einfach wunderbar - als ob man alte Freunde wiedertrifft. Kurz gesagt:
"Herr der Ringe"-Trilogie Durchschnitt = 9/10
"Hobbit"-Trilogie Durchschnitt = knappe 8/10

Nun also zur neuen Serie, die einige Tausend Jahre vor dem "Hobbit" spielt und Gegenden außerhalb von Mittelerde zeigt, die in den Jackson-Filmen nicht vorkamen. Jede der Folgen läuft eine Stunde ohne Abspann, was auch notwendig ist. Langweilig wurde es nicht und ich hoffe, dass die Spielzeit bei den restlichen 6 Folgen so beibehalten wird. Das Budget von angeblich bis zu 1 Milliarde US$ für ca. 8,5 Stunden Gesamtspielzeit (mit Abspännen) ist gigantisch, aber die in der Extended Edition ebenfalls 8,5 Stunden lange "Hobbit"-Trilogie kostete auch min. 655 Mio. US$ - inflationsbereinigt sind das etwa ±800 Mio. US$.

Das geht halt ins Geld, diese Fantasywelt adäquat umzusetzen. Visuell ist das alles bis auf eine Szene (als Galadriel vom Schiffswrack ins Wasser gestoßen wird und in den Wellen schwimmt sieht das aus, als ob sie von ein paar Männern in grünen Anzügen vor einer Greenscreen hin- und hergeschaukelt wird, während man CGI-Wasser drübergelegt hat) top und durchaus atemberaubend. Sehr schön auch, dass die Grenzen der Physik hier nicht völlig ignoriert werden wie einst z. B. bei Legolas Kampfszenen.

Ungewöhnlich, dass man für fast jeden Schauplatz "Fußnoten" einblenden kann, in denen auf die genaue Stelle verwiesen wird, wo man die aktuelle Szene oder Darstellung der Charaktere bei Tolkien nachlesen kann. Eine Konzession, um Puristen und Nörglern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich habe die Fußnoten oft eingeblendet - so etwas habe ich vorher noch bei keinem Film und keiner Serie gesehen. Aber sehr gut gemacht.

Was mir auch gut gefallen hat ist, dass das Schema von "Herr der Ringe" hier nicht kopiert wurde wie einst bei der "Hobbit"-Triolgie: Also die Gruppe unterschiedlicher Spezies, die sich zusammenfinden und -raufen muss, um eine lange Reise anzutreten und sich dem Bösen zu stellen. Die Handlung fokussiert sich auf ganz unterschiedliche Schauplätze, Gegenden und Personen.

Die Darstellung der Hobbits finde ich hier etwas gewöhnungsbedürftig - stets dreckig, verfilzt und mit irgendwelchen Pflanzen/Früchten im Haar. Auch die "Geburt" von Gandalf (alias "The Stranger") war für mich sehr - sagen wir mal - ungewöhnlich. Ich habe mir über seine Entstehung nie allzu viele Gedanken gemacht, er war halt immer da. Aber ich bin mir sicher, dass die Darstellung dennoch dem Tolkien-Kanon folgt. Besser als bei den Jackson-Filmen dagegen die Darstellung der Orcs, die hier zwar viel dünner, kleiner und sehniger, dafür aber auch agiler und aggressiver sind. Die Masken sehen viel schauriger aus als die sabbernden, stumpfsinnigen Bestien bei Jackson.

Womit ich zu dem Punkt komme, bei dem ich mir noch kein abschließendes Urteil bilden kann: die Besetzung. Alles No-Names, was aber kein Nachteil sein muss. Einige Besetzungen sind rundum gelungen, wie z. B. Galadriel, die Zwerge, das Hobbit-Mädchen Nori oder die Menschen-Heilerin Bronwyn. Elrond ist dagegen ein wenig zu blasiert - die Rolle hat Hugo Weaving vor 20 Jahren besser getroffen. Der Waldelbe Arondir ist in seiner Emotionslosigkeit dagegen eine Mischung aus Spock und Data - mal sehen, ob seiner Figur im weiteren Verlauf noch mehr abgewonnen wird. Am schlimmsten Gil-galad, letzter Hoher König der Noldor und Anführer der Elben, der seine eigenen Elben wie Galadriel in den Tod schickt, wenn es seiner Politik dienlich ist. Der Schauspieler sieht mit seiner Elben-Frisur aus wie der Bösewicht in einem 90er-Jahre-Actionfilm von Pepin/Merhi. Natürlich waren die Elben immer blasiert, aber die Szenen mit Gil-galad sind cringe pur.

Insgesamt aber wirklich gute Unterhaltung - so kann es gerne weitergehen. Bislang 7 / 10.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Newendyke

5 September 2022, 09:22:45 #34 Letzte Bearbeitung: 5 September 2022, 10:49:23 von Newendyke
Gute Zusammenfassung deiner ersten Eindrücke, Hitfield.

Ich habe mich am WE nochmal bisserl durch die lore gelesen (auf Wikipedia...), gehöre also nicht zu den Tolkien-Puristen, aber hab schon die ein oder andere Abwandlung für die Serie ausgemacht. Wenn man mal davon ausgeht, dass der Plan von 5 Staffeln so erfüllt wird, dann frage ich mich wirklich, wo die Geschichte genau enden wird (vor Isildurs Triumpf über Sauron?!) und was speziell mit Sauron passieren wird bzw. wie dieser eingeführt wird (Ich mag nicht ganz daran glauben, dass da Gandalf vom Himmel gefallen ist, da der erste Istari eigentlich Saruman war, der auf Mittelerde ankam.  Evtl dichten sie den Formwandler Sauron auch a bisserl um und er wird mit Nori und Maxi / Poppy in Eriador eintreffen, um dann dort alle, ganz besonders Celebrimbor, hinters Licht zu führen. Oder aber, er ist ein ganz anderer Istari).

Ja, bin jedenfalls schon schwer begeistert vom Gesehenen, endlich wieder zurück in Mittelerde, endlich mal wieder eine richtig gut gemachte und durchdachte high fantasy-Serie, die dem hype bisher auch gerecht wird. Ich hoffe auch, dass sie nicht allzu viele Elemente aus den 6 Jackson Filmen übernehmen / wiederholen, da es ja doch ein anderes Zeitalter ist (Elderstein, der wohl wieder einen Keil zwischen Zwergen und Elfen treiben wird?! Liebesgeschichte zwischen Arondir und Bronwyn...).
Man merkt auch hier wieder, an allen Ecken und Enden, dass eine Bedrohung umherwabert, und genau dieses Gefühl brauch ich, wenn ich an HdR denke... diese Hoffnungslosigkeit im Angesicht eines schier unüberwindbaren Gegners und dessen Gefolgschaft (die Untergrundorks, die sich rekonstruierende Klinge).
Andererseits dann auch immer wieder seichtere Momente (Durin und seine Disa, mei, wie goldig!!!) an den richtigen Stellen.

Cast: der junge Ned Stark macht seine Sache als junger Elrond schon nicht schlecht, wie vorhin angesprochen, ist es eine andere Zeit, er ist noch nicht der Elrond, der zum wiederholten Male einen unsagbaren Krieg erleben musste (und ganz zu schweigen, dass Weaving halt einfach eine gewisse königliche, erhabene Ausstrahlung inne hatte).
Arondir finde ich auch ganz interessant, hat viel Potenzial.
Nori und Maxi, mal sehen, wo ihre Reise mit ihrer Sippe und dem Stranger im Schlepptau hingehen wird, aber sympathisch sind se auf jeden Fall!
Durin, der zuerst als typische Zwergenblaupause daherkommt, entwickelt in seinem ersten Auftritt dann doch schon einige interessante Facetten
Galadriel, gut gecastet, aber noch habe ich bisserl Bedenken... ich kann diese auch gar nicht recht beschreiben, muss wohl einfach noch abwarten, was passieren wird (hoffentlich keine halbgare Neuauflage von Beren und Luthien)


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Moonshade

Danke schön, das klingt schon mal ganz interessant und einigermaßen im Figurenkontext, wie man es kennt.
Dass noch andere Orte als Mittelerde eine Rolle spielen, kann sich ja eigentlich nur auf Numenor beziehen, denn Valinor ist ja seit der Entrückung nur noch auf dem "geraden Weg" erreichbar, den am Ende des HdR auch Frodos Schiff nehmen wird.

Das mit den Proto-Hobbits, die damals ja noch die drei Ur-Stämme Harfüße, Starren und Falbhäute waren, kommt auch ganz gut, den bräsigen englischen Landedelmann, den sie sonst im HdR geben, sollen sie ja erst gute 1500 Jahre vor dem HdR entwickelt haben.

Wäre die "Person" dann wirklich Gandalf, hätten sie sich aus Überraschungsgründen wirklich mal einen FX-Klops geleistet, denn die 5 Istari sind historisch einfach mit einem Schiff aus Valinor gekommen und hier käme er dann wie aus dem Überraschungsei.

Aber wenigstens mal etwas Vorfreude ist jetzt da.

Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Glod

Ich habe null Ahnung von der Vorlage und ehrlich gesagt auch keinerlei Trieb diese zu lesen. Der Herr der Ringe war schon nicht gerade geschmeidige Kost und das Silmarillion soll da ja noch mal einen drauf setzen.

This being said waren wir am Freitag alle drei (Wir gehen das Risiko ein und lassen unsere 11jährige mit anschauen) durchaus angetan. Ich habe kein Problem damit, dass die Hobbits hier noch ein Nomadenvolk sind. Die allgemeine Darstellung darf als mehr als gelungen angesehen werden. Aber wenn man bedenkt, was hier an finanziellen Mitteln rein geflossen ist, wundert das nicht. Immerhin sieht man die Pinke auf dem Bildschirm (Netflix! I'm looking at YOU!). Natürlich braucht das Ganze Zeit, um sich zu entwickeln und man nimmt sich diese Zeit auch. Zu der Laufzeit waren Frodo & Co. schon aus Moria raus. Hier ist bislang noch wenig Relevantes passiert, aber unterhaltsam war es allemal.
Sehr schön finde ich, dass man stilistisch durchaus den Bezug zu Jackson's Filmen aufrecht erhält.

Letztendlich wird das alles mit dem Verlauf der Geschichte stehen oder fallen. So rein von der Umsetzung her mache ich mir da gar keine Gedanken mehr. Da scheint alles zu passen. Den Rest wird erst die Zeit zeigen. Aber so wie es aussieht, hat Amazon hier ein ordentliches Gegenprogramm zu House of the Dragon im Angebot.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Newendyke

@ Glod - Risiko? Echt? Meinst, die Serie wird "härter" als Jacksons Filme? (ja, gut, der Kamera-Blutspritzer von Galadriel in Folge 1, aber ich meint, Jacksons Filme hatten es scho in sich für ne FSK 12) Hat deine "Kleine" die Filme gesehen, dann sollte sie doch locker mit der Serie klarkommen... wird ja bestimmt nicht plötzlich in die GoT-Schneise eintauchen und sehr, sehr explizit werden.

@ Moonshade - ich hab grad so richtig Bock drauf, rumzusinnieren und -diskutieren und allerlei Theorien aufzustellen. (muss nur bisserl aufpassen, dass ich das zweite Zeitalter nicht mitm Dritten verwechsel) Speziell die Istari, Numenor, der Osten und Sauron liefern ja reichlich Stoff dafür  :happy2:


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)


StS

Zitat von: mali am  5 September 2022, 13:28:06https://www.spiegel.de/netzwelt/web/die-ringe-der-macht-darum-hat-die-amazon-serie-noch-keine-nutzerbewertungen-a-816941db-2c79-4b31-960b-760f6594a360

Unschlau

Eigentlich nicht, imo, da das "Review-Bombing" in dem Fall woanders ja kräfig läuft... und da ist es gar nicht mal verkehrt, die Bewertungen auf Echtheit zu überprüfen... selbst wenn das rund 72 Stunden dauert....

Zitat'Rings Of Power' Is Getting Review Bombed So Hard Amazon Suspended Reviews Entirely

Amazon is not amused about the fanboy wars that have surrounded its billion dollar Lord of the Rings series, Rings of Power. Unlike its rival House of the Dragon, Rings of Power has become the latest front in the review bombing wars, the most recent since uh, She-Hulk. This happens a lot, okay?

The Rings of Power is getting slammed essentially everywhere that accepts fan reviews:

On Rotten Tomatoes, while its critics score is 84%, it has a 36% audience score.
On IMDB (which Amazon owns) it has a 6.2/10 with 25% of reviews being 1 star.

On Amazon itself, it has...nothing, because Amazon has disabled reviews of the series entirely. Normally when you watch an Amazon show or movie, whether it's an original or not, it will have user star ratings there. But Rings of Power has zero reviews listed because Amazon didn't want to be broadcasting its premiere with a low score right next to it, no doubt.

Why are fans mad this time? Take your pick of reasons. It's a combination of racism, misogyny, and supposed unfaithfulness to Tolkien's original work...

Weiterlesen:
https://www.forbes.com/sites/paultassi/2022/09/03/rings-of-power-is-getting-review-bombed-so-hard-amazon-suspended-reviews-entirely/?sh=5f92b346771c
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Auch Reviewbombing wird einen Erfolg der Serie wohl kaum aufhalten können, dazu steckt zu viel Geld darin und die Neugier wird zu groß sein. Wichtig werden nur die Aufrufzahlen sein und die werden sich auch bei Negativa nicht auflösen, sondern eher neue Neugier auslösen.

Wenn Amazon das halbwegs wirksam checkt und aussortiert, dann ist das unterstützenswert, wenn auch nur ein Tropfen auf der heißen Stein, ein Trend, dem viel mehr folgen sollten, bspw. auch die imdb. Aber das kostet Zeit und Aufwand und Geld - Fakt ist, dass so etwas wie einem Audience Score schon lange nicht mehr vertraut werden sollte.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Glod

Zitat von: Newendyke am  5 September 2022, 12:08:06Hat deine "Kleine" die Filme gesehen, dann sollte sie doch locker mit der Serie klarkommen

Sie hat die anderen Filme sogar in der Extended Version gesehen und hatte keinerlei Probleme (also ich musste danach immerhin nicht auf der Couch schlafen.  :lol: ). Deswegen haben wir unser OK gegeben. Und die ersten beiden Folgen waren ja auch ab 12. Mit "Risiko" meinte ich, dass wir ja selber nicht wissen, wohin die Reise geht. Und ich erinnere nur mal an "Casino Royale" und dessen Folterszene, welches auch ab 12 war. Ich würde meiner Tochter nur ungern mittendrin den Hahn abdrehen, weil die Serie plötzlich Richtung GoT schwenkt.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

mali

Zitat von: StS am  5 September 2022, 14:24:43Eigentlich nicht, imo, da das "Review-Bombing" in dem Fall woanders ja kräfig läuft... und da ist es gar nicht mal verkehrt, die Bewertungen auf Echtheit zu überprüfen... selbst wenn das rund 72 Stunden dauert....

Ja - wenn Amazon das generell für alle Produktionen gleich so gemacht hätte. Aber so wie jetzt nicht, weil die das nur für Eigenproduktionen machen. Alle anderen sind dann weiterhin dem bisher üblichem Prozedere unterworfen.

Ist ja klar, dass das wieder zu (recht) zu Vorwürfen der Bevorzugungen der eigenen "Ware" führt. Deshalb unschlau.

Moonshade

Ach so, ja, das ist natürlich reiner Eigennutz. :mr.green:  Wäre schön, wenn sie das immer machen würden.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

DisposableMiffy

7 September 2022, 12:37:49 #44 Letzte Bearbeitung: 7 September 2022, 12:40:01 von DisposableMiffy
Zitat von: Private Joker am  3 September 2022, 11:39:21Mag ein bisschen oberflächlich sein, aber mich hat das Elbencasting echt aus der "Immersion", wie das neudeutsch heißt, herausgerissen. Vor allem die Männer sehen alle irgendwie nicht aus wie gewohnt, wenn man da Typen wie Weaving oder Bloom vor Augen hat; eher wie so ein paar ewige Collegestudenten, die beim Casting für eine High-School-Musical Aufführung als zu alt oder zu unattraktiv abgelehnt wurden.

Schlimm, oder? Besonders der Elrond-Darsteller ist voll die fiese Hackfresse. Dazu noch diese üble Föhnfrise. Furchtbar.

Das ist bisher aber mein einziger größerer Kritikpunkt.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Moonshade

Wie mir aber übrigens seit Jacksons erstem Film die Visualisierung der Elben in bisher jedem Tolkienprodukt sauer aufgestoßen ist.
Tolkien schilderte die Elben stets als erhabene, leicht strahlende Figuren, mit Leichtigkeit und Anmut, gefühlvoll und wenn nötig hart.

Was ich bisher an Elben geliefert bekam, ging meistens in die blasierte, ja fast degenerative Richtung, meistens missmutig und ziemlich arrogant.
Dass die Elben manchmal stolz und unversöhnlich waren, stimmt und dass sie sich auch in vielen Konflikten verloren hatten, auch dass die Schwere der Jahre auf ihnen lastete - aber anstatt von Lichtgestalten hatte ich immer den Eindruck, es in den Filmen einfach nur mit arroganten Arschgeigen und das irgendwie permanent.

Mein richtiges Maß hat noch niemand so recht passend inszeniert.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

pm.diebelshausen

Über den Newsletter eines Online-Shops mit offenbar direktem Kontakt zur Chefetage der Serie (nichts genaueres) kam ein Fragenkatalog, mit dem die Macher Feedback zu den ersten Folgen und Hinweise zur weiteren Entwicklung erhalten wollen. Was auch immer das bedeutet, dachte ich mir, vielleicht ist die Art der Fragen interessant für Euch, aufschlussreich bezüglich der Vorgehensweise der Produktion und/oder Stoff für Diskussion:

Zitat[...] opinion on the first couple of episodes to assist in its direction by answering a few questions [...]

    Did you watch or do you intend on watching the television series?

    Without comparing to Tolkien's work or The Hobbit and The Lord of the Rings movies:
        What did you like?
        What didn't you like?
        What did you expect to see\understand that you didn't get?

    If you do compare Tolkien's work to the first two episodes:
        What did you like?
        What didn't you like?
        What did you expect to see\understand that you didn't get?

    If you do compare The Hobbit and The Lord of the Rings movies to the first two episodes:
        What did you like?
        What didn't you like?
        What did you expect to see\understand that you didn't get?

    What/who would you like to see more of?

    Do you intend on continuing watching the series?
        Why?

    What, if any, political or social messages you felt while watching the episodes?
        Which were positive to you?
        Which were negative to you?
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Wolfhard-Eitelwolf

Gestern Folge 5 fast schon verschlungen, denn so langsam, aber sicher, stellt sich bei mir auch losgelöst von den wuchtigen, detailverliebten und herrlich kolorierten Bildern und den teils tollen Darstellerleistungen echtes, episches HDR-Feeling ein. Viele zunächst befremdlich wirkende Charaktere haben eindeutig an Sympathie gewonnen seit Folge 1, die Wokeness-Penetranz nehme ich zudem kaum mehr wahr.
Nur einige der Highlights von Folge 5 seien hier erwähnt: Die im Stile der Ur-Trilogie gesanglich unterlegte Wanderung der Hobbits durch die Einöde, Galadriels faszinierende Willensstärke, Numenors und Isildurs Aufbruch nach Mittelerde sowie das zunehmend mit wirklich treffsicheren Dialogen gewürzte Paktieren von Elben und Zwergen - ich kann die nächste Episode kaum erwarten und eine UHD-VÖ wäre sofort gekauft.

Hitfield

28 September 2022, 22:59:33 #48 Letzte Bearbeitung: 28 September 2022, 23:01:43 von Hitfield
Habe am Wochenende Folge 3 bis 5 in einem Rutsch angeschaut. Die Folgen wurden zuletzt mit >70 Minuten auch immer länger - was hinsichtlich der ganzen Schauplatzwechsel aber auch notwendig ist. "Herr der Ringe"-typisch ist das Tempo sehr betulich, weil sich ausreichend Zeit für die Beziehungen der Personen, die verschiedenen Eigenheiten der Völker, die Gesänge der sich auf Wanderschaft befindlichen Harfüße usw. gelassen wird.

Nicht-Hardcore-Tolkien-Fans wie mich schreckt das ein bisschen ab, aber es trägt auch dazu bei, wieder in Mittelerde eintauchen zu können, so wie einst ein zweites Mal bei Jacksons "Hobbit"-Trilogie. Besonders interessant für mich als Nicht-Tolkienianer war die Vorgeschichte der Elben und Zwerge. Die Effekte, Bilder, sogar das Licht in den verschiedenen Ländern, die Ausstattung/Kostüme/Rüstungen usw. sehen toll aus. Highlight für mich der Rückblick mit dem Elbenbaum in der letzten Folge - und was für Konsequenzen das nach sich zieht.

Mit Interesse lese ich parallel die ganzen Fußnoten bei vielen Szenen mit, die Quellenhinweise auf Tolkiens Schriften enthalten.

Eine Frage, die ich mir gestellt habe: Woher hatte Galadriel bei der Abreise aus Númenor die prächtige Elbenrüstung? Bei ihrer Ankunft hatte sie doch nicht mehr außer ihr einfaches Gewand und den Dolch?

Wie dem auch sei: Keine Überflieger-Serie für mich, aber konstant gut auf hohem Niveau bei ca. 7,5 / 10. Und allemal besser bzw. interessanter als einige der recht überflüssigen Franchise-Ausschlachtungen von Disney (speziell "The Falcon and the Winter Soldier" und "The Book of Boba Fett").
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Private Joker

Gestern Folge 6 gesehen, die lässt dann auch (erstmalig ?) ahnen, wohin das von Amazon investierte Kleingeld so geflossen sein könnte. Und weil die praktisch nur den "Ork"-Handlungsstrang bediente, den ich persönlich ohnehin am interessantesten fand (oder ehrlich gesagt auch: den einzig interessanten), konnte man die sicher als erstes Highlight verbuchen.

Es zeigt aber auch aus meiner Sicht, wo die Probleme der Serie liegen. Erst splittet man die Handlung GoT-mäßig (erste Staffeln) in diverse Stränge auf und lässt die fast nur millimeterweise voran kommen, und nun erreichen Galadriel und ihre Truppe  (Muster GoT letzte Staffeln) nicht nur per Seereise in gefühlter Minutenschnelle Mittelerde, sondern sind im gestreckten Galopp sofort am richtigen Schauplatz - woher bitte wussten die das so genau, wo gerade die Action abgeht und die Orks sich mausig machen ? Das reiht sich ein in eine Liste diverser Ungereimtheiten; auf die Rüstung und die überraschende Berufung der ungeliebten Elbe (hießen die nicht früher Elbin ?) zur Heerführerin hatte Hitfield ja schon hingewiesen. Hier erreicht es dann die Grenze zum groben Filmfehler, wenn die Orkschlacht erkennbar bei Nacht stattfindet und die ja suggeriert gleichzeitigen anreitenden Retter bei hellem Tageslicht gezeigt werden.

Ist zumindest teilweise - was die Technik angeht - schon Meckern auf hohem Niveau. Inhaltlich muss man den Versuch, durch freies Herumfabulieren im Tolkien-Universum TV-Kino zu produzieren, zumindest als "nicht komplett geglückt" ansehen. Zumindest meine Meinung, ohne das bislang in Punkte kleiden zu wollen, dafür fand ich die bisherigen Folgen doch insgesamt zu uneinheitlich.

Ach ja: Cruz Córdova als Waldelb hat in der Folge wirklich ein paar starke Szenen und ist der einzige aus dem Elbencast, der da so was wie Legolas-Feeling aufkommen lässt. So viel zum Thema "die sollten nur weiß sein".
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Newendyke

Ja, gibt so einige kleinere Schnitzer, die auffallen, aber ich will mir gar nicht so sehr mit Logikfragen etc. die laufende Staffel madig machen. Wir nähern uns ja nun dem Finale, es lässt sich ja jetzt schon erahnen, welche nervigen cliffhanger da auf uns warten werden. Zudem kommen noch die wildesten Theorien, wer oder wann Sauron ist bzw. kommen wird, was es mit der "Eminem"-Truppe auf sich hat, welcher Zauberer der Fremde sein könnte, wie weit sich RoP von der Vorlage entfernen wird usw. usf.

Der Schluss der aktuellen Episode lässt ja auf die "Geburt" eines sehr prominenten Orts schließen (Mount Doom), da erwarte ich schon bei spätestens Episode 8 eine kleinere Auflösung.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Glod

Das der Vulkan der Schicksalsberg ist und wir gerade die Entstehung von Mordor beobachtet haben, habe ich aber schon richtig verstanden, oder?

Folge 6 war endlich mal Butter bei die Fische. Die zeitliche Abfolge nehme ich hin und erkläre sie mir schlicht dadurch, dass die Abläufe in Numenor eben ein Sück weit vor denen in Mittelerde spielten. Wie sie auf den Ort kamen, habe ich mich auch gefragt, aber meine Frau meinte, dass der Turm explizit erwähnt wurde.

Allgemein hat diese Folge schon ziemlich intensiv am oberen Ende der 12er-Freigabe gekratzt (ist das bei Amazon eigentlich eine echte 12er oder eine selbst verliehene?). Meine Tochter hat's (nicht ganz kommentarlos) hingenommen, aber das war imo schon deutlich heftiger als alles, was in den Filmen (selbst bei einer 16er) aufgefahren wurde.

Wie auch immer - war sehr ordentlich gemacht und eine schöne Zurschaustellung des Budgets (sieht man auch sonst gut, aber bei solchen Episoden eben noch mehr). Endlich kam auch mehr LotR-Feeling auf, weil nicht mehr kleingeistige Rassisten gegen "die Elbe" hetzen mussten. Das hat mich in den vorangegangenen Folgen am meisten gestört. Ich schaue Herr der Ringe und kriege doch wieder nur den üblichen 0815-Serien-Story-Mist vorgesetzt (immerhin in geilen Kostümen).
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

mali

Zitat von: Glod am  4 Oktober 2022, 17:51:51Allgemein hat diese Folge schon ziemlich intensiv am oberen Ende der 12er-Freigabe gekratzt (ist das bei Amazon eigentlich eine echte 12er oder eine selbst verliehene?). Meine Tochter hat's (nicht ganz kommentarlos) hingenommen, aber das war imo schon deutlich heftiger als alles, was in den Filmen (selbst bei einer 16er) aufgefahren wurde.

"12-jährige sind heute aber viel weiter als damals als der Film rauskam!" "Ja klar - die sind ja jetzt auch alle schon 33."


Mr Creazil

Nur so am Rande: insbesondere bei der Ankunft in Númenor hatte ich ein paar Wiedersehensfreude-Erlebnisse mit 'Spartacus'-Darstellern: über Cynthia Addai-Robinson, Simon Merrells und Antonio Te Maioha habe ich mich tatsächlich ein wenig gefreut. ^^
Ansonsten stehe ich der Serie immer noch zwiegespalten gegenüber, bin freilich bei Weitem nicht so ablehnend eingestellt, wie manch anderer, insbesondere die ärgerliche Meme-Kultur in der Hinsicht...
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

Hitfield

Folge 6 und 7 gesichtet, die noch einmal ordentlich eine Schippe drauflegen. Da lässt sich auch der eine oder andere kleine Kritikpunkt leicht verschmerzen: Nachdem sich die Folgen bislang viel Zeit für die Charaktere, Umgebungen und Entwicklungen gelassen haben, ist die Überfahrt von Númenor zu den Südlanden in weniger als 5 Minuten abgehakt und die Armee um Galadriel und Königin Regentin Míriel findet auf Anhieb das kleine Dorf, das von Adar heimgesucht wurde.

Aber Schwamm drüber. Für FSK 12 geht es in Folge 6 heftig zur Sache. Beeindruckt haben mich bei den beiden letzten Folgen vor allem zwei Punkte, mit denen ich nicht gerechnet bzw. die ich nicht auf dem Radar hatte:

1. Man wird Zeuge von der Entstehung Mordors. Mordor gab es vorher gar nicht, das wurde mir erst im Laufe von Folge 7 richtig bewusst. Die ganzen landschaftlich schönen Südlande der ersten fünf Folgen verwandeln sich in das verbrannte, düstere Ödland, das Frodo Tausende Jahre später erreicht. Hier sieht man also, wie Mordor früher aussah, bevor sich die Finsternis in Mittelerde ausbreitete. Hammer!

2. Elrond durchläuft eine fabelhafte Entwicklung, mit der ich nicht gerechnet habe. Vom eingangs blasierten Elben mit dem arroganten Habitus eines Mitglieds einer schlagenden Verbindung zu einem warmherzig-sympathischen Freund von Prinz Durin IV. So unterschiedlich der Elbe und der Zwerg auch sind entsteht hier eine echte, authentische Freundschaft zwischen den beiden (und damit später auch zwischen den Völkern). Der geschäftsmäßige Unterton und wie die Elben andere Völker immer "von oben herab" behandeln verschwindet hier. Das ist besser als alles, was ich bei den sechs Jackson-Filmen in Bezug auf die Elben und Zwerge gesehen habe. Alleine mit den beiden würde ich mir eine Spin-off-Serie anschauen.

Last but not least gibt es erste dezente Hinweise, wer sich später in Sauron verwandeln wird: der mit sich hadernde, unstete, bei der Entstehung von Mordor recht schwer verletzte Menschenkönig Halbrand. Wenn ich mich nicht verhört habe, entspricht Halbrands musikalisches Motiv dem späteren Sauron-Motiv von Howard Shore - nur rückwärts gespielt?

Nur noch eine Folge in der Staffel. Eigentlich viel zu wenig, um alles aufzudröseln, aber ich bin sehr gespannt auf nächsten Freitag.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Glod

Es wird ja auch längst nicht alles aufgedröselt werden. Das Ganze ist afaik auf 5 Staffeln ausgelegt. Staffel 2 soll so schnell wie möglich kommen.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Private Joker

15 Oktober 2022, 13:32:11 #56 Letzte Bearbeitung: 15 Oktober 2022, 13:34:51 von Private Joker
Und nu isses erst mal vorbei, Amazon bastelt an S2 und die erste ist, was eigentlich zu befürchten war, rückblickend nur ein Aufgalopp mit gefühlten Riesenanlauf vor dem ersten Hindernis. Das gilt zwar in gewissem Umfang auch für die Haupt-Konkurrenz, ich bleibe aber trotzdem dabei, dass das Drachenhaus einfach die modernere, zeitgemäßere Darreichungsform für Fantasy ist. Kann natürlich jeder mit Gründen anders sehen.

Was hat mich gestört ? Zu den Schauspielern wurde hier ja vieles gesagt, und in dem Fall noch mal die ganz klare Ansage, das hat nichts mit der Hautfarbe zu tun. Wirklich nicht mein Fall war die komplette weiße Elbenriege, und die Frühform der Hobbits samt dem Sprachlos-Magiker fand ich auch leicht nervig.

Ansonsten war da genau eine Folge, in der genug Kasalla war, um mal gepflegt die Augenbrauen hochzuziehen, die mehrfach diskutierte Sechste. Zum Ausgleich herrscht dann in Nr. 7 der restlose und totale Stillstand, satte 70 Minuten, um klar zu machen, was längst klar ist, dass Südland Mordor ist und alle (wichtigen) Figuren den Vulkanausbruch überlebt haben. Und in Folge 8 versucht Amazon dann den großen Bluff in Sachen Personal, den aber wirklich nur mit 2 und 4 auf der Hand - wer darauf reingefallen ist, sollte den Grundkurs Fantasyfiguren an der VHS mal nachholen. Letztlich kam alles exakt so, wie das Internet es immer schon vorhergesagt hat; klar, muss man sich vorher nicht reinziehen, aber wer auch nur mal ein paar Kinostarts abfragen möchte, erhält in mindestens drei Links die ganzen Wahrheiten über Sauron und Gandalf großformatig angetextet.

Positiv vielleicht, dass das von der Originalvorlage etablierte und auch hier zu befürchtende - von der Konkurrenz aber längst zu den Akten gelegte - Standardschema "Party bilden, auf Quest gehen, Items finden, Monster plätten" so nicht befolgt wurde. Ist mir insgesamt aber zu wenig; als teures Schaustückchen natürlich ansehbar, aber gemessen an den Erwartungen für mich maximal Durchschnitt (um 5/10, mit folgenweise deutlichen Ausschlägen in beide Richtungen).
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Wolfhard-Eitelwolf

Ich sehe das Ganze klar positiver. Folge 7 war in der Tat etwas lahm (auf hohem Niveau), aber Folge 8 hatte neben einer Bomben-UHD-Optik und lange erwarteten Auflösungen/Bestätigungen definitiv genug HDR-Feeling zu bieten. Gerade in den letzten 20 Minuten zudem auch ein ganzes Bündel an denkwürdigen Szenen in Bezug auf die künftigen Ereignisse mit einigen Fanservice. Mit den Schauspielern hab ich mich nach Anlaufschwierigkeiten gut anfreunden können, was auch die Elben explizit mit einschließt.
Ob das Internet hier und da Recht hatte oder nicht, juckt mich nicht, und auch obwohl ich vor langer Zeit mal ein Werk über den Kontext gelesen und diesen ärgerlicherweise mittlerweile vergessen hatte, habe ich der Versuchung widerstanden, Lösungen zu ergooglen. Ich freu mich definitiv auf die nächste Staffel!

Hitfield

Die Folgen 6 bis 8 waren klasse. Trotz der zuletzt über 70 Minuten Laufzeit und des eher gemächlichen Erzähltempos vergingen die Folgen wie im Fluge. Ich habe in den letzten beiden Monaten einige 90-minütige Spielfilme gesehen, die ich kaum durchgehalten habe und die mir wie drei Stunden vorkamen. Visuell war die Serie phantastisch - Highlight in der letzten Folge die Vision mit Galadriel und Halbrand auf dem Floß mit dem Wasser-Spiegelbild.

Mit der Besetzung habe ich mich tatsächlich angefreundet, sogar mir dem "jungen" Elrond. Die Darstellung der Elben und Zwerge gefällt mir sogar besser als bei den Peter Jackson-Filmen. Auch schön, dass die erste Staffel in sich geschlossen ist und alle wesentlichen Punkte aufgeklärt wurden, gleichzeitig gibt es genügend Stoff für die nächsten Staffeln.

Richtige gute Fantasy, wobei ich - hier muss ich mich mal outen - mit der "Game of Thrones"-Welt absolut nichts anfangen kann. Diese Mischung aus ständigem Verrat, Sex, Familienfehden, Abschlachten & Co. war für mich immer reiner Trash (ich weiß, damit stehe ich alleine auf weiter Flur - jeder liebt die Serien).

Knappe 8 / 10. Schade, dass es erst in einem Jahr weitergeht.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

mali

Zitat von: Hitfield am 16 Oktober 2022, 02:20:57(ich weiß, damit stehe ich alleine auf weiter Flur - jeder liebt die Serien).

Nix alleine - ich habe bestenfalls 2 bis 3 Folgen GoT gesehen (nicht am Stück - zusammengerechnet) und habe immer gekotzt dabei :-) Kann es auch nicht  ausstehen.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020