Wrestling

Begonnen von quaker, 20 September 2005, 19:26:51

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Dexter

Ja, ist ganz OK. :icon_mrgreen:

RoboLuster

18 August 2015, 18:39:02 #1861 Letzte Bearbeitung: 18 August 2015, 20:19:03 von RoboLuster
Zitat von: Ong-Bockel am 18 August 2015, 16:50:11
Lucha Underground ist einfach der Hammer! :dodo:

https://youtu.be/_5srvkegnIg

Kannte ich bisher nur vom Hörensagen, aber dank Robo hab ich endlich mal reingeschaut! :respekt:

Cool! Mr. Blonde und ich hatten zuletzt mal eine Lucha Underground Chatsitzung gehabt, und hatten ne Menge Spaß, kannst ja auch mal mitschauen.  ;)


Spoilert mal nicht so viel. :icon_mrgreen:


Das ist Angélico, btw.

...ganz ok... :pfeif:


Das kickt erst so richtig, wenn man sich die Folgen ganz und chronologisch ansieht, denn das ist wie ne Serie (mit Story und Charakterentwicklung, Musik usw), abseits vom Ring gibt es keine Kameras, also schon, aber eben wie bei ner Serie, es ist alles "echt" was da abseits vom Ring abgeht. Es gibt Wrestler und Schauspieler, und ein paar Wrestler sind auch richtig gute Schauspieler. Zwischen den Kämpfen gibts Livemusik, stylische Stadtimpressionen bei Nacht und eben Story Arcs. Die beiden Kommentatoren (die natürlich nichts von dem mitbekommen was abseits vom Ring geschieht, weils ja keine Kameras gibt), sind klasse, und einer davon ist die Wrestlinglegende Vampiro, der auch immer Insideinfos über Moves und Wirkung gibt, und der sich immer wieder komplett mitreißen lässt von der Action im Ring und nach immer noch mehr Gewalt verlangt... ich will gar keine anderen Kommentatoren mehr hören. ;)

Die Action im Ring ist natürlich die Krönung, das ist die nächste Evolution des Pro-Wrestling, da wird man selbst als lebenslanger Fan fast jeden Tag neue Moves sehen, die sogar Vampiro noch nie gesehen hat, und bei denen einem die Kinnlade runterklappt (ich muss gestehen, ich musste sogar ein paarmal kurz wegsehen). Wenn man sich an die Masken gewöhnt hat, will man sie schon fast nicht mehr missen, es gibt aber auch genauso viele Wrestler oder Luchadores die ohne Maske zum Ring kommen. Und ja, Gewichtsklassen gibt es keine, auch keine Kampfstil oder Gender Beschränkungen, jeder darf antreten und jeder kann gegen jeden Kämpfen, auch Frauen gegen Männer, und das ist keine Backpfeifenshow, die knüppeln sich nieder und fliegen durch den Ring, das man ganz leicht vergessen kann, das es eine Show ist. Wenn ich sage, alles ist echt, dann passt es absolut zum Konzept.

Die Kameraarbeit ist einmalig, optisch im Stil von Robert Rodriguez Filmen gehalten, und sehr viel dynamischer als man es vom Wrestling kennt. Am aufälligsten dabei ist, dass man den Ring nun aus vielen unterschiedlichen Perspektiven sieht und vorallem aus mehreren Richtungen, und nicht nur max 3 wie es sonst üblich ist, was einfach ein völlig anderes Sehgefühl vermittelt. Und abseits vom Ring gibt es, mit den Filtern und Stilmitteln, sowieso keinen Unterschied mehr zu einem Film oder einer Serie. Das entwickelt sich aber erst mehr und mehr von Folge zu Folge und wird so immer abgefahrener, und man erfährt auch stückchenweise mehr über die Charaktere, wie den ominösen Tempelbesitzer, der einen mysteriösen Schlüssel um den Hals hängen hat.

Rodriguez hat es fertig gebracht, den Wrestlingzirkus mit Serienelementen zu verschmelzen, sodass er eine Symbiose aus Wrestling und Gangster(familien)-Fantasy-Thriller geschaffen hat, was erstaunlich gut harmoniert und, wenn man sich darauf einlassen kann (was nicht schwer ist), man so in eine neue Welt der Illusion und Unterhaltung eintauchen kann, wo Wrestler, Luchadores (u.a. ein Kleinwüchsiger und ein Transvestit) und "andere" Kämpfer, zB ein Drachenmann (mit dem der Tempelbesitzer witzigerweiße immer aufm Klo zusammentrifft) der in einem Feuerball zum Himmel steigt, oder ein mysteriöser Koloss von Wrestler (der mich frapide an einen Kane Hodder Jason erinnert), der als Kind als einziger ein Erdbeben überlebt hat und tagelang mit 1000en Toten verschüttet war und deren "dunkle Energie" mitgebracht hat, als er sich schließlich befreien konnte (ich rede natürlich von Mil Muertes), aufeinander treffen und um den größten Preis kämpfen (und damit meine ich nicht den Championtitel, der irgendwann mal eingeführt wird).

Zusammenfassend, Fans (die Lucha Underground verfolgen) sind sich einig, das ist im Moment die beste Promotion des Universums!


https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

RoboLuster

18 August 2015, 19:31:25 #1862 Letzte Bearbeitung: 18 August 2015, 21:06:04 von RoboLuster
Ich zitiere mal noch meinen anderen Post zum Thema, hoffe es wird mir nicht iwi übel genommen, ich möchte nur alles zusammen stehen haben (ohne das nochmal doppelt und in den neuen Text integriert zu schreiben, da einige das hier bestimmt schon gelesen hatten). ;)

Zitat von: RoboLuster am 31 März 2015, 19:04:42
Produziert von Robert Rodriguez für seinen Sender El Rey, presentiert in bester RR Kino Optik und als Gängster Underground Fight Movie konzipiert.

Ansonsten macht Lucha Underground sein geringes Budget zur Tugend, und findet einmal wöchentlich für 60 Minuten (45 ohne Werbung), in einem schwitzigen, runtergekommenen Fabrikgebäude, genannt "Der Tempel", statt. Die Gänge und Umkleidekabienen sind staubig und verwarlost, haben rissige Wände, voll mit Graffiti, es ist allgemein dunkel im Tempel, drückend heiß, die Zuschauer müssen auf kargen Tribünen sitzen, was sie nicht oft tun, denn die Stimmung ist elektrisiert und wenn die Action im Ring ab geht, stehen alle auf den Beinen (und das ist meistens). Das gilt auch für die beiden Kommentatoren, einer von ihnen ist Ex-Wrestler Vampiro, die auch regelmäßig aus dem Häuschen sind.

Ich schaue Wrestling nun seit der Grundschule, und dachte, ich hätte schon viel gesehen, aber seit Lucha Underground ist klar, dass ich noch nichts gesehen habe. Mexikanisches Wrestling gibt es schon ewig, die Luchadores haben ihre Wurzeln bei den Azteken, die ihre besten Kämpfer maskiert gegeneinander Kämpfen ließen, aus unterschiedlichen Gründen. Die Masken erhielten damals den ganzen Ruhm und die Verehrung und wurden von Generation zu Generation weitergegeben, wobei der neue Träger all den Ruhm usw mitbekommt. Und so ist das auch beim mex Wrestling, das Kostüm, bzw die Maske, ist der Star.

Und das ist schon unheimlich geil, wenn da 2 maskierte (Superhelden) in einem dunklen Gang aufeinandertreffen, sich nur anstarren und es dann zu Szenen wie aus einem Kinofilm kommt, wenn der Besitzer vom Tempel (und der Promo) ein spanischer Schmierlappen-Mafioso ist, der am 1. Tag 100.000 Dollar für den Gewinner verspricht, ihm das Geld dann aber nicht gibt sondern ihn zusammenschlagen lässt, wenn heiße Luchadora mit perfekter Technik Muskelberge durch den Ring schleudern (oder umgekehrt), das ist Lucha Underground.

Ja richtig, das Highlight von LU ist, dass hier auch Frauen gegen Männer in den Ring steigen, und da gibt es keine Gefangenen, die Frauen sind durch Technik den Männern ebenbürtig, und da wird auch ordentlich ausgeteilt. Da beim mexikanischen Wrestling die Moves um einiges gekonnter ausgeführt werden, nimmt man es auch den Frauen ab, dass sie einen Muskelprotz durch den Ring schleudern kann. Denn nicht wie beim amerikanischen Wrestling sehen die Moves aus wie einstudierte Zirkusnummern, wo der Gegner, bei einer Hurricanrana noch mitspringt usw, nein, hier sieht das wirklich aus wie ein Kampfmove, die Wrestler hängen sich mehr in den Move rein, bei der Hurricanrana zB gibt es mehr Schwung, es wird sich weiter nach hinten gebeugt und den Gegner später fliegen gelassen. Sieht gefährlich aus, und wirkt sehr real.


Soo, ich denke, dass war es jetzt auch erstmal, die beiden Posts sind der Promotion Text den ich schon länger vor mir hergeschoben habe, ab jetzt gibts dann erst mal nur noch Bilder, Videos oder nix, wie üblich eben. smoking





1. Folgehttp://www.dailymotion.com/video/x2atv14_lucha-underground-s01e01-2014-10-29_sport
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Ong-Bockel

Zitat von: RoboLuster am 18 August 2015, 19:31:25
1. Folgehttp://www.dailymotion.com/video/x2atv14_lucha-underground-s01e01-2014-10-29_sport

This is spectacular! This is fuckin awesome! :sabber:

Am liebsten würd ich mir sofort ne Komplettbox kaufen, um mir nicht alle Folgen aus dem Netz zusammenwühlen zu müssen!

RoboLuster

19 August 2015, 01:36:45 #1864 Letzte Bearbeitung: 19 August 2015, 03:11:12 von RoboLuster
Ja, geht mir auch so. Ich hoffe das da mal eine kommen wird, 1. Staffel ist ja jetzt durch (9,3 auf imdb)...

Bis dahin nutze ich diesen Link: http://www.bollyrulez.tv/forums/2718-Lucha-UnderGround

Startet mit der 2. Folge, und leider sind alle Folgen max 480p, Quali, Speed und Verfügbarkeit schwankt manchmal zwischen den Hostern, manche gehen auch gar nicht mehr und 1-2 mal war ne Folge bei nem Hoster sogar nicht komplett, Anfang und Ende fehlten... naja, es ist schon nicht so toll stellenweise, geht ja aber leider nicht anders. Einmal musste ich sogar runterladen und die Tonspur nachsynchronisieren mit VLC. Trotzdem sind allgemein Beststreams und Daylimotion die besten Hoster auf der Seite. ;)

...aber da muss einfach ne Komplettbox kommen!  :anbeten:


---------------------------

Hier mal noch eine ausführliche Besprechung: http://genickbruch.com/index.php?befehl=kolumnen&kolumne=5&ausgabe=211

Scheint ganz gut zu sein, hab nur mal die 1. Seite überflogen, das hier möchte ich noch kurz hervorheben, weils einfach maßgeblich für die Coolness der Promotion verantwortlich ist, und ich das bisher nur angedeutet habe, es geht um den Tempelbesitzer. :arrow:

9. Der Boss: Dario Cueto

Das Gimmick des bösen Bosses wurde von Vince McMahon in der Attitude Era nahezu perfekt verkörpert. Seitdem wurde dieses Gimmick in nahezu jeder Promotion der Welt eingesetzt und mittlerweile kann es eigentlich niemand mehr sehen. Demnach dürfte es also kein Grund sein, warum ihr euch Lucha Underground unbedingt ansehen müsst. Zwei Gründe sorgen jedoch dafür, dass es das eben doch ist. Der erste Grund ist die tolle schauspielerische Leistung von Luis Fernandez-Gil, den deutsche Fans vielleicht aus seiner Nebenrolle in Jack & Jill kennen. Er verkörpert die Rolle von Dario Cueto mit einer Glaubwürdigkeit, die seines gleichen sucht. Zudem merkt man ihm einfach an, dass er ein professioneller Schauspieler ist und eben nicht nur ein professioneller Wrestler, der schauspielert... oder eben nur versucht zu schauspielern.

Der zweite Grund, der Dario Cueto auch von allen mir bekannten bösen Bossen der Wrestlingwelt unterscheidet, ist die Tatsache, dass er nur auf seinen persönlichen Vorteil bedacht ist und zu all seinen Wrestlern gleich böse ist. Er ist einfach ein bösartiger Promoter, der alles dafür tut, damit seine Show spektakulär ist. Dafür knüpft er immer wieder kurzlebige Allianzen, meist durch den Einsatz von Geld oder anderen Schmiermitteln, die er aber sofort wieder aufkündigen kann, wenn sich eine bessere Option für ihn auftut. Das führt wiederum dazu, dass es eben nicht diese ständigen Eingriffe zu Gunsten der Lieblinge des bösen Bosses kommt.



-- Absolute Zustimmung, er spielt das so fantastisch fieß und schmierig, dass ich meistens mit einem breiten Grinsen zuschaue. :icon_twisted:

https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

19 August 2015, 05:00:52 #1865 Letzte Bearbeitung: 19 August 2015, 05:02:54 von Mr. Blonde
Da geb ich mir doch gleich die vierte Folge. ;) Dritte habe ich gestern gesehen. Johnny Mundo sieht immer noch aus wie angry Jon Lajoie.  :banana:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Mr. Boo

Ganz große Bullshit-Veranstaltung gestern.

Mr. Boo

Was ist das Robo? Ne Serie oder ne Show wie Raw/SD??

RoboLuster

24 August 2015, 21:38:38 #1868 Letzte Bearbeitung: 24 August 2015, 22:05:09 von RoboLuster
Soll ich jetzt raten ob diese mir unbekannte Bullshitveranstalltung gestern ne Serie oder ne Show war, oder willst du wissen was Lucha Underground ist?^^

LU ist beides! Serie und Show. ;)


Was war denn das für ne Veranstalltung gestern?

edit:  Achso, Summerslam. Also ich hatte gestern eine absolut geile Veranstalltung gesehn, war zwar nicht ganz aktuell, aber noch von diesem Monat; Ultima Lucha, bzw das Serienende von LU. 3 Stunden purer Wahnsinn!

Echt schade, dass es jetzt erstmal vorbei ist... ich bin schon am verzweifeln.


Eine 2. Staffel ist schon beschlossen, aber da die Serie doch ziemlich teuer ist, und die Fabrikhalle sehr hohe Mietkosten hat, steht noch nicht fest, wie und wann LU wieder starten wird... es hängt eigentlich alles nur noch von der Finanzierung ab. El Ray kann die Kosten nicht komplett übernehmen, deshalb wird nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten gesucht, u.a. Netflix.

"Eric Van Wagenen gibt auch den Hinweis, um Lucha Underground zu unterstützen, könne man sich auch selbst über Twitter und E-Mail an seinen Kabelanbieter oder Lieblings-TV-Sender wenden und für eine dortige Ausstrahlung von Lucha Underground bitten, wobei Van Wagenen explizit den Namen des Streaming-Anbieters Netflix in den Raum wirft. Dies nahm ein User zum Anlaß, auf Reddit gleich eine Initiative zu starten, bei welcher sich die Fans zusammenschließen und sich über Twitter bei Netflix bemerkbar machen sollen. Mit dem Hashtag #netflixneedslucha versehen soll Netflix dazu gebracht werden, die Rechte an den Lucha Underground-Sendungen zu erwerben, sobald die Ausstrahlung der jeweiligen Staffel komplett ist. Konkret geht es also erstmal um den Wunsch einer Ausstrahlung der ersten Staffel, aber auch die mögliche zweite Staffel soll dann, sobald sie komplett im Fernsehen ausgestrahlt wurde, natürlich von Netflix übernommen werden, wenn es nach den Fans geht. "


----------------------------

Son of Havoc auf reddit:  "Hey guys, I'm Son of Havoc. I've wrestled in 20 countries, and now I'm here to answer your questions!"  https://www.reddit.com/r/IAmA/comments/3f2rtp/i_am_son_of_havoc_from_lucha_underground_on_el/
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer


Was das gestern war, kann man sich hier beantworten lassen (Ton am Vine einschalten):

https://vine.co/v/ejzaTv1FO0H

Ich sage mal: Alle, die in Weiß gekleidet waren, haben mich sehr gut unterhalten.


Lucha... jaja, das ist schon 'ne Hausnummer. Dieses Vampiro/Pentagon-Jr-Match bei UL... uff.  :kettensaege:
Hoffe ja sehr, dass Rodriguez das Ganze noch ein wenig mehr in seinem filmischen Kosmos verzahnt, denn einen Tempel hat man doch schon mal irgendwo..?
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

 :LOL:


---------------

Jedenfalls hat sich Lucha ja mit einem Twist verabschiedet, den ich so nie vermutet hätte...  und dann noch das "Biest" im Pferdeanhänger. :icon_smile:
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Boo

Ne, großer Bullshit. Bin gegen Cena, aber das so ne Wurst da^, so ein Match entscheidet... Und seit wann entscheidet nen Ring-Glöckner wann ein Match Zuende ist??!

Billiger ging es doch nicht mehr.

RoboLuster

Ich hab eben mal das Divas Match vom Summerslam geschaut... nicht ganz, habs irgendwann aus gemacht. Die WWE hats einfach nicht drauf mit den Frauen, war zwar viel besser als vor Jahren, aber immer noch schlecht. Die Tussen die da antreten sind langweilig und doof (außer AJ und Page), und die Moves sîtzen so gut wie nie und haben kaum Impact (wenn überhaupt). Gar kein Vergleich mit den TNA Knockouts.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer


Einspruch, einen Tag vorm SummerSlam stieg an gleicher Stelle das NXT-Event inklusive Kampf um die Women's Championship, und das war ganz fantastisch. Das Frauenwrestlingproblem liegt ganz alleine bei RAW und den Herrschaften, die dahinterstehen.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

25 August 2015, 15:38:40 #1874 Letzte Bearbeitung: 25 August 2015, 18:07:34 von RoboLuster
Ok, dann guck ich mir das jetzt mal an. (was ich bisher von NXT gesehen habe, konnte mich aber nicht umhauen, ich sags lieber gleich)  ;)


edit: So, eben ist das Divas NXT Womens Championship Match zu Ende, und ich gebe dir gerne Recht Chili, das war wirklich fantastisch. ;)

Ich kannte beide nicht (Sasha halt kurz vom Summerslam), aber sie konnten mich beide sehr schnell mitreißen. Technisch versiert und abwechslungsreich (nicht so viel wie bei den Japanerinnen, aber das ist auch ein anderer Style, wo Move auf Move kommt), beide haben den anderen gut verkauft und die Moves hatten die gewisse Härte, die sie einfach haben müssen, um gut auszusehen. Das Match hat Spaß gemacht, war Straight to the Point, ohne viel Gebitche und komplett ohne lächerliche Aktionen und Pseudomoves, genau so mag ich das bei den Frauen. :D

Also das Problem bei Raw scheinen wirklich hauptsächlich die Bellas zu sein, die extra großmäulig, rumlaufen und posieren als wären sie die geilsten und dabei im Ring lächerlich wirken und kaum was hinbekommen. Es ist peinlich und geradezu ärgerlich, dass diese Hühner das Frauenwrestling,in der größten Promotion, repräsentieren. Die schaffen es sogar, jeden um sich herum auch schlecht aussehen zu lassen. :icon_rolleyes:

Beim Summerslam wurden ja gleich 6 (oder 4) neue Diven von NXT aufgestellt und das ganze wurde noch als die WWE Antwort zur Revolution der Frauen im Sport angepriesen. Aber wie gesagt, das war richtig nervig inszeniert und das Match war schlecht...

Zugegeben, die Stimmung war öde, die Kommentare haben nicht zur schlechten Action im Ring gepasst, wenn die jeden Kackmove abgefeiert haben als wären sie die Könige der Welt, und die Bellas haben genervt wie immer, die NXT Diven konnten kaum was zeigen. Und wie gesagt, die Moves wurden verhauen, selbst die ganz einfachen, und Tritte usw sahen nach Gefüßel aus... (ich frage mich, was machen die da überhaupt die ganze Zeit?)

Scheint also schon was dran zu sein, andem was du sagst, auch wenn ich es ja mehr auf die Frauen im Ring schiebe, hauptsächlich die Bellas.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

RoboLuster

Nächste WWE Großveranstalltung - Night of Champions 20.9.: 

               World Heavyweight Championship

                          Seth Rollins vs Sting




https://youtu.be/_9RhLQvr0oc?t=1s
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer

Zitat von: RoboLuster am 25 August 2015, 15:38:40
Also das Problem bei Raw scheinen wirklich hauptsächlich die Bellas zu sein

Jo. Es hilft halt, wenn man mit John Cena zusammen ist. Und wenn man den Titel so lange halten muss, damit der Rekord von ehemaligem Personal endlich eingestellt werden kann.

Zitat von: RoboLuster am 28 August 2015, 02:27:06
                          Seth Rollins vs Sting

Ein falscher Griff von Rollins und der alte Mann wird in einer Staubexplosion zerbersten. Weiß nicht, warum sie diese Opa-Matches so dermaßen zu Main Events aufbauen (abgesehen vom offensichtlichen zugkräftiger-Name-Effekt), Undertaker hat ja jetzt auch nur knapp überlebt.  :icon_confused:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

Wenn Seth Rollins top of the game ist, wird er schon keinen falschen Griff machen. :icon_lol:

Und wenn doch, dann wird Sting nicht zerbersten, sondern neuer WWE Heavyweight Champion of the World! smoking
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

So einen Troll wie Rollins überhaupt in den Ring mit Sting zu lassen, ist mir unbegreiflich. Aber gut, wird halt umso unterhaltsamer, wenn ihm eingeschenkt wird.

Sting ist für sein Alter noch schnell genug. Sieht man ja schön, wie fix er Rollins weggefegt hat. Wenn ich an Opamatches denke, dann eher an das, was Hogan und Flair in den letzten Jahren angeboten haben. Sting kann in der WWE nochmal richtig aufblühen.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Chili Palmer


Wrestlemania nicht geschaut, hm? Triple H hat da ganz ordentlich Rollator gespielt.

Der größte Gag an seinem jetzigen Auftauchen war ja der Schock und die anschließende Flucht seiner Kontrahenten. Man musste sich nur die Gedanken dazudenken. Rollins: "Oh nein, ein alter Mann mit verschmiertem Make-Up, den ich nicht kenne! Ich gehe mal besser!" Und Triple H: "Zu Hülf, es ist Sting, den ich bei Wrestlemania richtig rund gemacht habe. Schnell weg!"

Nicht falsch verstehen, es geht nicht um Sting an sich, sondern einzig und allein um die Weise, wie da jetzt mit seinem Charakter verfahren wird. Und, wie gesagt, der Undertaker hat es immerhin fast noch aus der Halle geschafft. Will den Stinger nun nicht unbedingt im Ring kollabieren sehen.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

31 August 2015, 19:07:44 #1880 Letzte Bearbeitung: 31 August 2015, 19:20:00 von RoboLuster
Ich hab Wrestlemania geschaut, und HHH hat nicht Rolator gespielt, und er hat Sting nicht richtig rund gemacht, er hätte im Gegenteil, fast noch verloren, wenn nicht die DX zuerst angelaufen wäre. Beide haben sich und ihren Gegner gut verkauft, und Sting wurde erst durch den Hammerschlag ins Gesicht besiegt... ich hatte das alles ja schon hier im Thread geschrieben, btw.

Aber reden wir jetzt Smack, oder soll das eine realistisch begründete Diskussion sein? ;)

Es ist jawohl ganz logisch, dass die WWE Sting nicht als kleines Hänschen auftreten lässt, sondern auf seinen Status aufbaut.


Rollins ist ja nicht gerade Lesnar... ich mache mir deswegen also keine Gedanken. Ob Sting wirklich gewinnt, wage ich zu bezweifeln (schließe es auch nicht aus)... dass er ein gutes Match abliefern wird, davon gehe ich aber aus.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer


Du wiederholst da jetzt die Geschichte, die im Ring erzählt wurde. Ich rede aber von dem fast 60-jährigen Typen, der Sting spielt und der alle Pausen, die ihm die Erzählung zugestand (und dann kommen die rein und dann der, etc.), auch dringend nötig hatte.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

31 August 2015, 19:36:38 #1882 Letzte Bearbeitung: 31 August 2015, 19:48:45 von RoboLuster
Ja wenn man es so sieht, kann ich dir natürlich zum Teil Recht geben, aber so läuft es nun mal nicht im Pro-Wrestling, und wenn es anders wäre, dann müsste Brock Lesnar immer noch Champion sein.

Btw, ich möchte mal noch was klar stellen (obwohl ich nicht glaube, dass ich das noch müsste, meine Meinung habe ich ja immer wieder durchblicken lassen), ich mag den WWE Zirkus prinzipiell nicht (besonders Opa Kämpfe, auch schon zu WCW Zeiten), deswegen sehe ich mir lieber Lucha Underground an. Aber das Sting keine ansehnlichen Matches bestreiten kann, ist imo nicht richtig, er besitzt noch die Physis, Schnelligkeit und Technick um sich und andere verkaufen zu können, das langt. Und zu einem wirklich guten Match gehören im Pro-Wrestling immer noch mindestens zwei, die da zusammen arbeiten. Und das haben HHH und Sting bei WM auch gemacht.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer


Genau da liegt der Hase im Pfeffer; man könnte einiges aus diesem Typen herausholen, der schon zu aktiveren Zeiten seine Verschwindibus-Tricks drauf hatte. Und statt sein Alter zu berücksichtigen und ihn mehr über diese übergroße mythische Figur zu inszenieren, die hier und dort mal auftaucht, platziert man ihn direkt für ein Main Event.
Daß er nicht über Nacht alles verlernt hat, ist klar. Aber trotzdem sprechen wir hier im Gegensatz zum Triple-H-Match (das man Sting hätte gewinnen lassen sollen, das mal am Rande) von einem beträchtlichen Altersunterschied, der nur bewirken kann, daß sich der Jüngere schaumbremsen muss. Und das alles nur, damit dieser wohlige Nostalgiefaktor einer anwesenden lebenden Legende bedient wird (den die WWE ohnehin ausreichend torpediert, indem sie nicht Stings Originalmusik benutzt), ansonsten könnte man nämlich gleich einen richtigen Kracher zwischen zwei jungen Wrestlern ansetzen. Denn bei aller Liebe zu Sting: Wird man athletische Höchstleistungen erwarten können, oder wird sich wieder mit diversen Taschenspielertricks über die Laufzeit gemogelt? Und will man so etwas als Main Event sehen?

Wenn es gut erzählt wird; alles in Ordnung, dann ist es eine gute Show. Aber gerade in diesem Punkt hat die WWE zuletzt so konstant versagt...
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

31 August 2015, 20:29:15 #1884 Letzte Bearbeitung: 31 August 2015, 20:50:04 von RoboLuster
Du scheinst zu denken, dass Sting Jahrelang nicht im Ring gestanden hat, oder irre ich mich da? Der War aber tatsächlich fast durchgehend aktiv, nach WCW. ;)

Ich vermute mal, dass es Rollins besser machen wird als HHH, denn HHH ist auch nicht gerade ein großer Match-Maker.

Was das Main event angeht, klar, man könnte auch wieder zum 15. Mal ein Match zwischen John Cena und Randy Orton zeigen, oder man lässt einmal ein Match mit einer Legende stattfinden, die auf jeden Fall ihren Main Event Status hat, und die auch viele gerne sehen wollen... ich zB, werde mir das nur deswegen ansehen. Ich schätze du wirst es überleben mal nicht die immer gleichen (jungen) Wrestler zu sehen, die sowieso alle durchweg iwi lahme Matches bestreiten.  ;) 

Ich meine, die WWE ist sowas von hintendran, was ihre Matches und deren Inszenierung betrifft (NXT ist besser), ich finde das eigentlich nur langweilig. Sogar die Lucha Dragons, die so dermaßen von den Kommentatoren abgefeiert werden, sind öde und fehlerhaft im Ring (der Kleine hat ein paar coole moves drauf, wenn sie sitzen, aber Sin Cara bewegt sich wie ein alter Bär), dazu werden sie noch völlig klischeehaft in Szene gesetzt. Es ist, als wolle die WWE Lucha Libre mokieren. Alleine schon wenn deren Eintrittsmusik beginnt und es Lucha! Lucha! Lucha! tönt, da könnte ich schon ausrasten... und dann hampeln die dabei auch noch so vollkommen behindert rum, das ist nur peinlich und ärgerlich. Lucha Libre und Womens Wrestling, wird von WWE (vorzüglich RAW und Smackdown) nur lächerlich gemacht.

Ich hab jjetzt einige NXT Folgen gesehen, und das gefällt mir ganz gut (trotzdem kein Vergleich mit Lucha Underground), die Vaudevillains sind der Hammer, das ist für mich das besonderste Tag Team seit den Outsiders!
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Chili Palmer

Zitat von: RoboLuster am 31 August 2015, 20:29:15
Du scheinst zu denken, dass Sting Jahrelang nicht im Ring gestanden hat, oder irre ich mich da? Der War aber tatsächlich fast durchgehend aktiv, nach WCW. ;)

Ich weiß, ich weiß, TNA und so. Aber das ist nicht mein Punkt. Mein Punkt ist: Er. ist. alt.

Zitat von: RoboLuster am 31 August 2015, 20:29:15
Ich meine, die WWE ist sowas von hintendran, was ihre Matches und deren Inszenierung betrifft (NXT ist besser), ich finde das eigentlich nur langweilig. Sogar die Lucha Dragons, die so dermaßen von den Kommentatoren abgefeiert werden, sind öde und fehlerhaft im Ring (der Kleine hat ein paar coole moves drauf, wenn sie sitzen, aber Sin Cara bewegt sich wie ein alter Bär), dazu werden sie noch völlig klischeehaft in Szene gesetzt. Es ist, als wolle die WWE Lucha Libre mokieren. Alleine schon wenn deren Eintrittsmusik beginnt und es Lucha! Lucha! Lucha! tönt, da könnte ich schon ausrasten... und dann hampeln die dabei auch noch so vollkommen behindert rum, das ist nur peinlich und ärgerlich. Lucha Libre und Womens Wrestling, wird von WWE (vorzüglich RAW und Smackdown) nur lächerlich gemacht.

Alles korrekt. Raw liegt halt noch in den Händen der selben alten Schreiberlinge und Produzenten, nicht zu vergessen der olle Vince. Bei NXT hat HHH freie Hand, das merkt man dann halt sofort. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass WWE jetzt seit einigen Jahren PG ist, weswegen sich der ganze krasse Schais verbietet, den LU so macht. Ist natürlich trotzdem keine Entschuldigung für die lahme Inszenierung.

Zitat von: RoboLuster am 31 August 2015, 20:29:15
die Vaudevillains sind der Hammer, das ist für mich das besonderste Tag Team seit den Outsiders!

Die sind großartig, ja.  :icon_lol:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

RoboLuster

1 September 2015, 00:39:14 #1886 Letzte Bearbeitung: 1 September 2015, 01:09:44 von RoboLuster
Ja, Sting ist alt, er ist schon seit 10 Jahren alt, so gesehen, aber er ist trotzdem noch relativ fit. Ringrost hat er jedenfalls keinen angesetzt, der steht seit 1985 durchgehend im Ring. Das ist beachtlich, die Massen kann er auch noch mitreißen. ;)


Das PG beeinflusst eigentlich gar nicht mal so viel die Action im Ring (wenns nicht gerade ECW Ausmaße annimmt, ist ja alles immerhin noch ein Familiensport), der krasse Schais der Attitude Era fand ja hauptsächlich neben den Matches statt. Die WWE Shows und andere Promotions haben ein TV-14 Rating, und Lucha Underground hat das auch. Das brutale Pentagon vs Vamp Match, oder das fast nicht minder brutale Sarg Match zwischen Mil Muertes und Fenix, sind eigentlich Ausnahmen. (Na gut, außerhalb des Rings wurde einem Wrestler mal der Kopf abgerissen, aber scheint ok zu sein für TV-14.) ;)

Aber es stimmt schon, die WWE ist zurückhaltender als andere Promotions, denn bei denen sind die Investoren und (Werbe)Vertragspartner das Problem, die wollen alles möglichst hübsch jugendfrei halten und die meckern da auch gerne mal, wenns ihrer Meinung nach zu bunt getrieben wird. Dafür gibts aber 2 Minuten Schleichwerbung, wenn die RAW Kommentatoren Pizza bestellen, oder wenn Jerry Lawlwer auf einmal ein Menü von KFC vor sich stehen hat und seine Chickenwings nicht teilen will.^^


Was ich aber eigentlich meinte ist nicht so der krasse Schais, wie du so schön sagst, sondern rein die Move-Sets der Wrestler, und die Geschwindigkeit und Diversibilität (ja das Wort gibts nicht, sollte es aber) Vielfältigkeit der Aktionen im Ring. Da ist WWE noch ziemlich altbacken und lahmarschig (auch wenn es da ab und an auch "neue" Moves gibt, die aber gar nicht mehr neu sind), das Konzept der Kämpfe ist noch sehr "schablonenhaft" und ziemlich angestaubt. Bei NXT ist das auch schon viel besser, und, wie du sagst, markt man das auch gleich.

Bei den WWE Hauptshows hab ich auch oft den Eindruck, dass sich die Wrestler dort zurücknehmen (müssen), und nicht alles zeigen was sie drauf haben. Ich denke das liegt auch an der Verletzungsgefahr, deswegen wurden bei WWE auch viele Moves verboten, und einige darf man nur mit einer Ausnahmeregelung durchführen (wenn man bewiesen hat, dass man es 100% drauf hat, wie die Shooting Star Press). Außerdem ist ja bekannt, dass der WWE Style weniger hart ist, als bei anderen Promotions, wo es immer ran an den Mann geheißen hatte (auch der WCW Style war härter), das war sogar auch bei der Attitude Era so, wo ein Chris Jericho zB lange Probleme hatte, seinen Kampfstil anzupassen, und sich viele Wrestler beschwerten, er wäre zu hart.^^

https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Mr. Blonde

1 September 2015, 04:37:53 #1887 Letzte Bearbeitung: 1 September 2015, 05:02:41 von Mr. Blonde
Zitat von: Chili Palmer am 31 August 2015, 19:01:13

Wrestlemania nicht geschaut, hm? Triple H hat da ganz ordentlich Rollator gespielt.

Triple H hätte auch kaum mit dem T5 Werbemist im Rücken verlieren oder mies dastehen dürfen. Er hat den Film repräsentiert, mehr nicht. Rundgemacht hat er nur, weil er musste und durfte. Davon abgesehen war das Stings erster Auftritt. Genug Zeit und Training dürften verstrichen sein. Er spielt jetzt wieder mit den großen Jungs und wird schon dementsprechend liefern. Falls nicht, kann ich hinterher noch jammern. Das kurze Intermezzo mit Rollins wirkte kraftvoller und vielversprechender. Bei WM hat er aber auch mit seinem High-Flying-Splash gezeigt, was er noch drauf hat, als er mal eben meterhoch auf die DX außerhalb des Rings gesprungen ist. Das haben andere in seinem Alter nicht mehr gewagt.

Klar ist er alt, aber welche realistische Chance besteht denn noch? Bevor eine weitere Legende in billigen Turnhallen Autogrammkarten unterschreiben muss, um über die Runden zu kommen, sehe ich ihn lieber da, wo er hingehört. Wenn Hogan und Flair jahrelang durchgeschliffen wurden, dann hat Sting zumindest den Ansatz einer Chance verdient. Sein Gesichtsausdruck, als er das Stadion bei WM betraf, sprach Bände. Ich gönne ihm den großen Zirkus nochmal, bis er in der WWE sein würdiges Ende finden wird.

Ansonsten kann ich deinen Kritikpunkt nicht so recht teilen. Wrestling bestand schon seit den 90ern aus unsinnigen Dingen. Da kann man genauso fragen, warum die Jacknive Powerbomb bei Kevin Nash vernichtend ist, während sie bei einem anderen Wrestler nicht den gleichen Effekt bringt. Darum habe ich auch kein Problem damit, dass Triple H plötzlich die große Flatter bekommen hat, obwohl er bei WM gewinnen durfte. Über schwer unterhaltsames Laientheater voller Logikpatzer ist das doch sowieso nie hinweggekommen. Wir reden immer noch von einem Unterhaltungsprodukt, bei dem sich ein Referee minutenlang mit einem Außenstehenden streitet, weil der ja nicht einfach da stehen und winken darf, während hinterm Rücken zehn Leute mit Stühlen auf den anderen Wrestler einschlagen und der Referee genau dann das Match weiter reguliert, wenn eben dieser Wrestler auf dem Boden gelandet ist.  :icon_mrgreen:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Chili Palmer

Zitat von: Mr. Blonde am  1 September 2015, 04:37:53
Klar ist er alt, aber welche realistische Chance besteht denn noch? Bevor eine weitere Legende in billigen Turnhallen Autogrammkarten unterschreiben muss, um über die Runden zu kommen, sehe ich ihn lieber da, wo er hingehört. Wenn Hogan und Flair jahrelang durchgeschliffen wurden, dann hat Sting zumindest den Ansatz einer Chance verdient. Sein Gesichtsausdruck, als er das Stadion bei WM betraf, sprach Bände. Ich gönne ihm den großen Zirkus nochmal, bis er in der WWE sein würdiges Ende finden wird.

Den gönnt ihm wohl jeder, und darumgingesmirauchnicht, sondern um die Art, wie er da eingefügt wird. Die Stories sind Mist. Plötzlich steht er da und bekommt aus dem Nichts ein Schwergewichtstitelmatch, abgesegnet von dem Mann, der ihn laut Drehbuch ganz furchtbar hasst, gegen den Mann, der laut Drehbuch nur Gegner akzeptiert, die sich ihre Chance verdient haben. Das ist dann quasi Meta-Erzählung; weil er Sting ist, darf er halt. Und wenn es gute Schreiberlinge gäbe, müsste man das auch eben nicht mit, wie du schriebst, "schwer unterhaltsamem Laientheater voller Logikpatzer" entschuldigen, denn letztlich geht es nur darum, das Gerangel irgendwie schlüssig herbeizuführen, und genau dran krankt es bei der WWE nun schon lange. Muss es denn nun aus dem Kalten ein Schwergewichts-Main-Event für den Herrn sein, wo die Zuschauer nun zu Recht "all in" erwarten dürfen?

Wenn Sting liefert, freut es mich, aber ich stehe halt immer noch unter dem Eindruck des kollabierenden Undertakers, und der ist sechs Jahre jünger. Bestenfalls wird es also laaangsaam.  ;)
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Blonde

2 September 2015, 03:57:30 #1889 Letzte Bearbeitung: 2 September 2015, 04:01:51 von Mr. Blonde
Nach 32 Jahren wird Jimmy "Superfly" Snuka für den Tod seiner damaligen Freundin zur Rechenschaft gezogen. Er wurde mittlerweile verhaftet.

http://www.nbcphiladelphia.com/news/sports/Jimmy-Snuka-Girlfriend-Murder-Lehigh-County-323738241.html


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020