Große Koalition will Jugendschutzgesetz neu regeln: Verbot von "Killerspielen"

Erstellt von Warnerbrother, 14 November 2005, 11:41:57

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Snake Plissken

Zitat
SZ: Was ist die Folge?

Pfeiffer: Kürzlich habe ich einen hochintelligenten Jungen kennengelernt, der aus einer gebildeten Familie stammt. Plötzlich hat er nur noch Fünfer im Zeugnis, weil er in dem Computer-Rollenspiel "World of Warcraft" versinkt, mindestens fünf Stunden am Tag.
Zitat


Warum bin ich bei solchen Dingen immer der Einzige, der sich fragt, was die Eltern den ganzen Tag machen?
Wenn der "hochintelligente" Junge aus ner gebildeten Familie kommt, sollten die doch wenigstens aufmerksam werden, wenn die Schulnoten so drastisch sinken?

Snake, dem das eigentlich egal ist

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Zum Thema World of Warcraft gibt es eine South Park Folge in der eigentlich alles zum Thema gesagt wird.

Wenn ich mit 14/15 schlechte Noten bekommen habe wurden mir Netzkabel von PC und TV weggenommen und die Noten wurden schlagartig wieder besser.
Seitdem habe ich eine Wahnsinnssammlung an Netzkabeln.

Grüße
Crumb B dem antiauthoritäre Erziehung auf die Nerven geht.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Vincent Vegas

Direktor Pfeiffe labert eh nur Bullshit! Lasst mal 'n Experten ran!  :king:


SZ: Machen Computerspiele dumm?
Vincent Vegas: Kommt auf das Spiel an. Das kann man nicht verallgemeinern. Aber dann frag ich Sie mal, ob Schüler noch nicht so "dumm" waren, bevor es Computerspiele gab? Das hängt mehr vom Haushalt und Umfeld der Schüler ab. Computerspiele spielen dabei nur eine sekundäre Rolle!

SZ: Gibt es auch regionale Besonderheiten?
VV: Das glaube ich weniger. Wie gesagt, spielen Games nur eine untergeordnete Rolle bezüglich des Leistungsstandarts der Schüler. Da kann man noch so oft auf die Pisa pochen, wenn man ein Argument gegen solche Games haben will.

SZ: Können Strategiespiele nicht auch die Denkfähigkeiten verbessern?
VV: Sicher, sicher! Das können sie schon. Aber auch sogenannte "Gewaltspiele" können einen positiven Aspekt haben. Hier können Jugendliche ihren Alltags-Frust und -Stress an animierten Gegnern auslassen. Ich persönlich finde das jedenfalls besser, als wenn sie Papis Waffenschrank knacken und einen auf Rambo machen würden. Sie doch auch, oder?

SZ: Was ist die Folge?
VV: Wovon? Von "Gewaltspielen"? Eine positive Folge habe ich ja schon genannt. Natürlich gibt es da auch immer Negativbeispiele, die nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden können. Aber auch hier spielen Games eine eher untergeordnete Rolle. Amokläufer werden durch Gewaltspiele nicht aggressiver, wenn sie es vorher nicht schon waren, sondern höchstens kreativer, was nicht als positiv gedeutet werden soll.

SZ: Was kann man tun gegen die Faszinationskraft solcher Spiele?
VV: Spiele ab 16 oder 18 Jahren können weiterhin um Markt verkauft werden. Sollen jedoch nur nach einer Identitätskontrolle an die jeweiligen Personen ausgehändigt werden. Solche Games völlig vom Markt zu nehmen halte ich für absoluten Schwachsinn, da es immer Mittel und Wege geben wird an solche Games zu gelangen. Ganztagsschulen halte ich nur für eine beschränkte Lösung. Jugendliche brauchen immerhin auch etwas Freiraum vom Schulstress.

SZ: Führen die Gewaltspiele auch dazu, dass Jugendgewalt zunimmt?
VV: Das kann man auch wieder nicht verallgemeinern. In machen Fällen mag das zutreffen. In vielen Fällen ist allerdings ein anderer Grund ein Anlass für Jugendgewalt, wie z.B. unterdrückte Emotionen & Stress, soziale Probleme oder falsche Vorbilder. Das liegt nicht allein an den Games.


So, Vincent Vegas hat gesprochen!  :dodo:

dr. gonzo


Sundowner

So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Dr. STRG+C+V n0NAMe

Zitat von: Sundowner nach  8 November 2006, 16:06:50
http://www.abendblatt.de/daten/2006/11/08/635726.html

mal ohne Kommentar....


Ja, schöner Bericht.
Hat der Schreiber mal wieder RICHTIG recherchiert. Ultimate Fighting ohne Regeln ... klar, vielleicht vor 15-20 Jahren, als die angefangen haben, aber heute gibt es da Regeln. Auch schön, dass mal in diesem Zusammenhang mal wieder erwähnt wird, dass vor x Jahren EINER dabei gestorben ist. Wenn es danach ginge, dann sollte man Fußball SCHNELLSTENS verbieten. Da sind nämlich mehr Leute in der gleichen Zeit gestorben (z.B. Marc Vievien Foé). Also MAL WIEDER Schwachsinn hoch 10.
Auch interessant finde ich, dass sich diese Herrschaften über die Gewalt im Fernsehen aufregen, aber gleichzeitig
a) nichts dagegen tun
b) mal flott die Werbebeschränkungen aufheben wollen.

Way to go!

Gruß

n0NAMe
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Indy



"Have no fear, Vlad is here!"

"Not A Problem!"

"Here was a generation...grown up to find all gods dead, all wars fought, all faith in man shaken."

Vincent Vegas

Och, die armen Politiker! Haben die eigentlich nix besseres zu tun? Heulen rum, dass Kiddies durch Serien wie "CSI" oder "Crossing Jordan" traumatisiert werden können, erwähnen aber dann kein Stück die Nachrichten, in denen Kinder mit realen Bildern von Kriegsschauplätzen (Irak, Libanon usw.) oder Berichten zu irgendwelchen Gewaltakten konfrontiert werden. Nö, lieber immer druff auf die Spiele, Filme und Serien!  :anime:

Allmählich habe ich den Verdacht, dass Direktor Pfeiffe mit Künast, Schäuble und Dr. Fromm unter einer Decke steckt und zusammen die wahre Achse des Bösen sind. Dagegen sollte George W. Bush mal was tun, wenn er nicht selber so derbe konservativ bis in die Porize wäre.  :icon_evil:

Indy

Zitat von: Vincent Vegas nach  8 November 2006, 19:06:06
Och, die armen Politiker! Haben die eigentlich nix besseres zu tun?


Na, man könnte ja mal ernsthaft die eigentlichen Probleme dieses Landes diskutieren, aber die lassen sie ja nicht so schön und einfach "lösen". Außerdem, wer gibt schon gerne zu, dass er selbst an diesen Problemen schuld ist :icon_twisted:


"Have no fear, Vlad is here!"

"Not A Problem!"

"Here was a generation...grown up to find all gods dead, all wars fought, all faith in man shaken."

BenZedrin

Hat grad jemand "Plus-Minus" gesehen? Es gab nen total reißerischen Bericht in dem Deutschlands Jugendschützer Nr.1 Prof. Pfeiffer mal wieder gegen die USK wetterte. Scheint als würde die deutsche Presse zurzeit ne Art Kreuzzug gegen Computerspiele starten

Vincent Vegas

Ja, und Professor Pfeiffe scheint der Feldwebel dieser Medien-Kreuzritter zu sein! Ob der dafür auch 'n Schwert aus 'nem Stein ziehen musste? Es ist schon schlimm, wenn die Presse solche fanatischen Menschen unterstützt! So kam auch Adolf an die Macht, wobei unsere Pfeiffe (hoffe ich mal) bei weitem nicht so schlimm ist wie der!

Hackfresse

Zitat von: Vincent Vegas nach 14 November 2006, 23:28:15So kam auch Adolf an die Macht, wobei unsere Pfeiffe (hoffe ich mal) bei weitem nicht so schlimm ist wie der!


Gibt es denn 6 Millionen gewalttätige Computerspiele?  :icon_mrgreen:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Vincent Vegas

14 November 2006, 23:54:42 #102 Letzte Bearbeitung: 14 November 2006, 23:59:05 von Vincent Vegas
Zitat von: Hackfresse nach 14 November 2006, 23:49:45
Gibt es denn 6 Millionen gewalttätige Computerspiele?  :icon_mrgreen:


Keine Ahnung! Aber lassen wir's nicht drauf ankommen, ehe die Pfeiffe noch größenwahnsinnig wird! Ansonsten muss ich noch den Schindler machen und GTA San Andreas, Doom3, Backyard Wrestling und Konsorten unter dem Vorwand von PC-Experimenten auf meinem Computer arbeiten lassen.  :king:

BenZedrin

Zitat von: Vincent Vegas nach 14 November 2006, 23:28:15
Ja, und Professor Pfeiffe scheint der Feldwebel dieser Medien-Kreuzritter zu sein! Ob der dafür auch 'n Schwert aus 'nem Stein ziehen musste? Es ist schon schlimm, wenn die Presse solche fanatischen Menschen unterstützt! So kam auch Adolf an die Macht, wobei unsere Pfeiffe (hoffe ich mal) bei weitem nicht so schlimm ist wie der!


Na der sollte sich lieber mal den Stock aus dem Arsch ziehen. Der Typ scheint an ner starken Profilneurose  zu leiden. Immer wenn es irgendwo in den Medien um Gewalt in Computerspielen geht, seh ich den Kasper. Er hat offensichtlich ne Marktlücke für sich erschlossen, verdient sicher recht gut daran!  :icon_rolleyes:
   

Roughale

Ich habe das leider nur gesehen, weil ich telefoniert habe, schade... ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Sundowner

So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Sundowner

So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Vinyard Vaughn

20 November 2006, 14:54:42 #107 Letzte Bearbeitung: 20 November 2006, 16:00:43 von Vinyard Vaughn
Wenn ich das schon wieder lese, allein in der Ueberschrift "vor dem Anschlag...nachgebaut"...erst spaeter kommt das er das schon "vor Jahren" getan hat. Das hat er bestimmt schon geplant seit dem er angefangen hat "Ballerspiele " zu spielen...
Bald kommt Prof. Pfeiffe und erzaehlt der Junge sei wegen den ganzen Killerspielen 3mal sitzengeblieben... :scar:
Manche Leute sind ganz einfach bescheuert und waren es schon immer , aber egal.
Ich kann unsre Politiker jetzt schon wieder schwadronieren hoeren... :icon_rolleyes:

Cheers & Oi!
Zitat von: ForenregelnMaximalgröße für Bildsignaturen: 400x133 Pixel, 50 kb - nicht animiert!


When I see her on the street
You know she makes my life complete

Mr. Krabbelfisch

Jo is schon wieder die selbe leier, guck gerade auf N24 und es wird mal wieder gegen "böse" Ballerspiele gehetzt.
"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

Sundowner

Weiter oben hab ich es noch vorausgesagt....

*Ironie an*
Was fällt dem Idioten denn ein, die Festplatte vorher nicht zu formatieren. Soviel Zeit muß doch sein...  :anime:
*Ironie aus*
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Vincent Vegas

Hab eben in den Nachrichten was über den Amok-Sepp oder Massaker-Schorsch gesehen. Es ist immer interessant zu sehen, wie die berichtenden Repoter bei so was stets voll gekünstelt einen auf Mitleidhaber mit betroffenen und schockierten Gesichtern machen.  :doof:

Bin auch auch mal gespannt, wann Peiffen-Prof wieder zuschlägt. Das zeigt doch, dass auch Pädagogen krank in der Birne sind!  :icon_twisted:

Punkrockschuppen

20 November 2006, 22:57:30 #111 Letzte Bearbeitung: 20 November 2006, 23:01:48 von Punkrockschuppen
In ein paar Tagen interessierts wahrscheinlich schon keinen mehr. Dafür gabs einfach zu wenig Bodycount.

Mag provokant ausgedrückt klingen, ist aber durchaus ernst gemeint.

Vllt. sollte man sich erstmal mit solchen Vorankündigungen beschäftigen, als stumpfsinnig auf die bösen Computerspiele, Gewaltfilme und Heavy Metal einzuhacken:

http://www.das-beratungsnetz.de/forum/beitrag.php?thema=00013&beitrag=25736&beratungsfeld=


Und hier noch die HP des Täters:

http://www.keinmensch.de/


Ich finde es einfach unmöglich, das mehr über evtl. Beweggründe (wie z.B. "Killerspiele" oder laute Musik) "diskutiert" wird, anstatt sich solcher vorherigen (ziemlich eindeutigen) Ankündigungen anzunehmen.

Das war imho ein Amoklauf mit Ansage. Und wie in Erfurt auch wurde hier mit scharfen Waffen auf die Opfer geschossen, und nicht mit einer Computermaus.

Vllt. sollte man sich einmal mehr Gedanken darüber machen, das die Opfer solcher Verbrechen durch scharfe Waffen ums Leben kommen, und nicht durch visuelle Reize, wie sie z.B. durch ein Computerspiel oder einen Film vermittelt werden.

Der Amokläufer aus Erfurt war z.B. als Mitglied eines Schützenvereins im legalen Besitz scharfer Schusswaffen, die er zu Hause deponieren durfte.

Wie gesagt: wahrscheinlich werden Polizei und Staatsanwaltschaft in der Wohnung des Täters ein paar Ego-Shooter, Heavy Metal CDs und ein paar Horrorfilme finden. Und das passt dann wieder genau in das Muster, mit dem man sich als Medienwächter und Jugendschützer wunderbar vor den Medien profilieren kann, um mit diesen "Beweisen" nach neuen, sinnlosen Verboten und Einschränkungen zu schreien.

Mir persönlich wäre es eigentlich schon genug, wenn nicht jedes Mitglied eines Schützenvereins seine Wummen mit nach Hause nehmen dürfte. Damit würde eine Reihe von Waffen außerhalb des Trainings in einem Safe im Schützenhaus liegen, und könnte nicht missbräuchlich gegen andere Menschen gerichtet werden.

Ich mach mir aber keine großen Illusionen. Ein paar gescheite Politiker wie die Pfeife und die BILD-Zeitung werdens schon richten und die richtigen Verbote befürworten. Nur halt nicht so "sinnlose" Einschränkungen wie z.B das Lagern von Schusswaffen in "kompetenten Händen" von Sportschützen im eigenen Haus.  :doof:









Sundowner

Au weia Leute. Ich hab mich mal grad durch den Online-Blätterwald geklickt.  :doof: Ich hab so das dumpfe Gefühl, dass die diesmal ernst machen... :icon_eek:

Wir werden da noch viel Freude haben...
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Travelling Matt

"Der Schulschütze von Emsdetten ist nach Recherchen der Netzeitung schon vor Jahren in die Szene Gewalt verherrlichender Computerspiele abgerutscht." ... was für eine nette Einleitung für einen Artikel (Netzzeitung)

Roughale

Hurra, endlich mal wieder Zündstoff, wenn ich dann solch moralische Nichtschwimmer wie den Unions Bosbach höre, wird mir schlecht, aber die Oberflächlichkeit gewinnt halt immer...

Dabei muss man sich blos mal ansehen, was die Absichten des Spinners waren, er schrieb selbst in seinem Abschiedsbrief (zumindest so wie der im TV zitiert wurde) dass er mit deer Tat sein Gesicht unvergessen in die Erinnerungen aller brennen will - toll, also schön mal alle seine Videos, tonnenweise Bilder von ihm zeigen - aber keiner empfindet da was falsches dran - für mich hat sich die gesamte Medienwelt nun mitschuldig gemacht...

Also biete ich einen Deal an (Achtung: Ironie!): Wenn die gewaltverherrlichenden Spiele verboten werden, dann bitte auch Pressezensur!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Neo

hier gibts eine aktuelle Umfrage zum Thema:
http://www.n-tv.de/735161.html

(wird in den Nachrichtensendungen auf N-TV zur vollen Stunde beworben, ausgewertet)

ordentlich klicken, ja?!

Neo

Roughale

Zitat von: Neo nach 21 November 2006, 12:12:00
hier gibts eine aktuelle Umfrage zum Thema:
http://www.n-tv.de/735161.html

(wird in den Nachrichtensendungen auf N-TV zur vollen Stunde beworben, ausgewertet)

ordentlich klicken, ja?!

Neo


Ja Boss und auch schön forgewardet ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Hitfield

Die n-tv Umfrage macht keinen Sinn und zeugt von wenig Kenntnis der Materie, da "gewalttätige Computerspiele" ohnehin schon für Minderjährige verboten sind.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Roughale

Zitat von: Hitfield nach 21 November 2006, 13:01:26
Die n-tv Umfrage macht keinen Sinn und zeugt von wenig Kenntnis der Materie, da "gewalttätige Computerspiele" ohnehin schon für Minderjährige verboten sind.


Nichtdestotrotz, nimm doch mal an was die für Artikel stricken können, wenn die Umfrage mit grosser Mehrheit für das Verbot ausgeht...

Witzig ist der Kurztext im Link "Computerspiele verbieten"  :LOL:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Sundowner

Ist doch symptomatisch. Da urteilen und berichten Leute über die Dinge von denen sie keine Ahnung haben und zu denen ihnen jeglicher Bezug fehlt. Besonders diverse "Politiker" labern sich ein Zeug zurecht, das man getrost als Dummfug bezeichnen kann. Dummschwätzer sind in der Regel Leute die über etwas reden, von dem sie keine Ahnung haben. Dummerweise ist dieses inkompetente Personal in der Lage hier wirklich ein "Gesetz" ins Leben zu rufen.  :anime: Siehe Thema "Gewaltfilme" in den Achtzigern... Es wiederholt sich...

Irgendwie scheint es Personen über 50 nicht möglich zu sein Realität und Fiktion zu trennen.

Games sind dummerweise nun mal mittlerweile Mainstream. Wenn man bedenkt dass im Alter von 15 bis 35 (C-64-Generation) bestimmt eine große Prozentzahl am Computer spielt, ergibt das wahrscheinlich einen beachtlichen Teil der Gesamtbevölkerung.

Besonders gespannt bin ich auf die juristische Definition des Begriffs "Killerspiel". Populistischer Durchfall lässt sich eben schlecht in Gesetze gießen. Vieleicht ja jedes Spiel in dem "Menschen" oder ähnliches virtuell getötet werden kann. Ergo: Siedler, Anno... eigentlich alles außer Tetris  ;)



So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....