Große Koalition will Jugendschutzgesetz neu regeln: Verbot von "Killerspielen"

Erstellt von Warnerbrother, 14 November 2005, 11:41:57

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

MMeXX

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 10:27:20
Sollte dieses Gesetz kommen, was willst du denn machen? Du willst dich ja nicht dran halten, also wirst du den Warnhinweis überspringen, nur um dem Staats dann eins auszuwischen und zu sagen, ich darf trotzdem surfen wo ich will? Bislang ist mir nicht bekannt, dass unser Land die OFDB, das GF etc. sperren will. Also ist die Aussage, du hältst dich nicht dran, leicht abwegig. Dieses Gesetz würde mein Leben genau so wenig berühren wie Indizierungen/Beschlagnahmungen von rechter Musik oder pornographischen Liedtexten, da sie in meinem Leben und wahrscheinlich in dem Leben von normalen Leuten keine Rolle spielen. Die Ausführung ist mehr als Zweifelhaft, aber eine Notwendigkeit besteht. Mur das wird wie immer falsch angegangen.


An dieser Stelle mal eine kleine Zwischenfrage: Die Sperrungen (jetzt mal unerheblich in welchem Zusammenhang) würden doch ohnehin nur .de-Adressen betreffen, oder!?

Dr. Phibes (Buurman)

Denke schon, aber frag mal die Experten. Die brauchen eine Minute und die Sperre ist umgangen.

MMeXX

Das mit dem Umgehen, glaube ich gerne. Ging mir einfach nur darum, dass zum Beispiel das GF quasi "außer Reichweite" liegt, da .com. ;)

Mr. Krabbelfisch

Warum sollte das nur .de Adressen betreffen? Kann ich mir nicht vorstellen, wenn dann alle "verdächtigen". Die sind ja nur von Dt. aus dann nicht erreichbar (vorrausgesetzt man surft ohne proxy^^)

Edit: Bei de Seiten kann man sich doch locker flockig an die Provider wenden und Schwupps ist das Ding ganz weg vom Netz. Das ist ja das was bei z.b. bei com Seiten nicht funzt, weil denen das Dt Recht am Arsch vorbeigeht. Dafür braucht man dann halt das Stoppschild.
"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

Nerf

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 10:27:20
Wo wird denn das Internet zensiert? Wir sprechen jetzt hier von KiPos, die evtl. gesperrt werden sollen. Das ist zwar wieder typisch, was-ich-nicht-sehe-ist-nicht-da-Mentalität, mehr aber auch nicht. Über die Sinnhaftigkeit kann man mehr als streiten, da nicht die Entstehung bekämpft wird. Es wird in D aber nicht das Internet abgeschaltet. 


Es wird dir aber nicht entgangen sein, dass unsere Herren Politiker leuchtende Augen bekommen haben, als sie gemerkt haben, dass man mit einem solchen Internet-Sperrmechanismus ein tolles neues Spielzeug in der Hand hat, mit dem man generell unliebsame Inhalte sperren kann. Herr Strobl (CDU) hat schon begeistert vorgeschlagen, dass man die Internet-Zensur auch im Hinblick auf die gerade debattierten "Killerspiele" überdenken solle. Um KiPos geht es doch nur zum Schein, siehe die unglaublichen Äußerungen von Zensursula zum Thema (KiPos machen süchtig und sind eine Einstiegsdroge zur Pädophilie).

Dass das Ganze ein Papiertiger ist, wurde schon oft erklärt, wirkliche KiPo-Cracks hebeln die Sperre in Nullkommanichts aus. Bedenklicher ist, dass diese Internetsperre hart an der Grenze der Rechtsstaatlichkeit liegt. Sollte sie durchkommen, dann gibt es erst mal kein Kontrollorgan, das ein Auge auf die Liste der gesperrten Seiten hat. Und wenn man sich an den KiPos ausgetobt hat, kann es gut sein, dass dann die Seiten dran sind, die die bösen Killerspiele und Killerfilme zum Thema haben.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

rierami

@phibes: Mein Beitrag war auch auf die Meldung der beabsichtigten Sperre von Gamerseiten u.ä. bezogen und nicht auf Kipo-Seiten!
This signature is currently not available

Kerry

Zitat von: Nerf nach 12 Juni 2009, 11:21:02
Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 10:27:20
Wo wird denn das Internet zensiert? Wir sprechen jetzt hier von KiPos, die evtl. gesperrt werden sollen. Das ist zwar wieder typisch, was-ich-nicht-sehe-ist-nicht-da-Mentalität, mehr aber auch nicht. Über die Sinnhaftigkeit kann man mehr als streiten, da nicht die Entstehung bekämpft wird. Es wird in D aber nicht das Internet abgeschaltet. 


Es wird dir aber nicht entgangen sein, dass unsere Herren Politiker leuchtende Augen bekommen haben, als sie gemerkt haben, dass man mit einem solchen Internet-Sperrmechanismus ein tolles neues Spielzeug in der Hand hat, mit dem man generell unliebsame Inhalte sperren kann. Herr Strobl (CDU) hat schon begeistert vorgeschlagen, dass man die Internet-Zensur auch im Hinblick auf die gerade debattierten "Killerspiele" überdenken solle. Um KiPos geht es doch nur zum Schein, siehe die unglaublichen Äußerungen von Zensursula zum Thema (KiPos machen süchtig und sind eine Einstiegsdroge zur Pädophilie).

Dass das Ganze ein Papiertiger ist, wurde schon oft erklärt, wirkliche KiPo-Cracks hebeln die Sperre in Nullkommanichts aus. Bedenklicher ist, dass diese Internetsperre hart an der Grenze der Rechtsstaatlichkeit liegt. Sollte sie durchkommen, dann gibt es erst mal kein Kontrollorgan, das ein Auge auf die Liste der gesperrten Seiten hat. Und wenn man sich an den KiPos ausgetobt hat, kann es gut sein, dass dann die Seiten dran sind, die die bösen Killerspiele und Killerfilme zum Thema haben.

Genau darum gehts.
Gegen die Sperrung von KiPo Seiten kann niemand ernsthaft etwas haben.
Es geht jedoch um die Art und Weise der Umsetzung (keinerlei Kontrolle; die Gewaltenteilung Exekutive <-> Judikative ist aufgehoben; das BKA ist Staatsanwalt, Richter und Henker in einem).
Ebenso geht es darum, dass unsere Politiker wie bereits von Dir gesagt ein tolles neues Spielzeug in der Hand haben.
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Zensursperren auch auf "normale" jugendgefährdende Inhalte ausgesprochen werden. Gewisse österreichische Onlineshops z.B. wären dann ganz schnell weg vom Fenster. Ebenso dürfte die übergroße Mehrzahl von pornographischen / erotischen Seiten nicht dem deutschen Jugendschutz entsprechen und würden ebenso gesperrt werden.
Der nächste Schritt wäre dann missliebige Meinungsäußerungen durch Sperren zu unterbinden.
Nein, dies will ich nicht.
Auch wenn es momentan noch leicht zu umgehen ist: es wäre nur eine Frage der Zeit, bis auch hier ein entsprechendes Gesetz erlassen wird, das Umgehen illegal erklärt wird und z.B. in Fachzeitschriften nicht mehr über die technischen Umgehungsmöglichkeiten berichtet werden darf (wie z.B. beim Kopierschutz).
NOCH ist das Internet in Deutschland weitgehend frei und unzensiert. Und genauso soll es auch bleiben.

Dr. Phibes (Buurman)

Ich bin nicht der Spiele-Experte, aber ihr wisst doch wie es ist, es gibt immer 1-2 Politiker, die meinen, sie könnten mit ihren Ideen ganz Deutschland verändern. Ich halte es für unmöglich, dass solche Seiten gesperrt werden. Politiker verzapfen gerne Unsinn und werden dann halt wie fast immer vom Verfassungsgericht gestoppt. Sollte sowas im Ansatz geplant werden, sind andere Parteien direkt beim BVG und die Sache ist vom Tisch. Eine gewisse Freiheit haben wir in D schon noch. Also ruhig bleiben und erst mal abwarten, was kommt. Nach der Wahl ändert sich eh wieder einiges und es wird ruhiger.  

Kingpin

Bei der Sperr-Thematik geht es um Sperren auf DNS-Basis, d.h. der Provider sperrt die Umsetzung von eingegebener Seite im Browser auf die IP des Servers, der die Seite hostet, bzw. lenkt zum Stop(p)-Schild um. Insofern sind sie auf Seiten weltweit anzuwenden, aber eben auch sehr einfach zu umgehen - und bezgl. der vorgeschobenen Kinderpornographiebekämpfung völliger Unfug, da sie eben keine wirksame Bekämpfung derselben darstellen. Keine Seite verschwindet, keine Datei, kein Server, der derartiges Material hostet. Was unter dem Deckmantel der Kinderpornographiebekämpfung betrieben wird, ist in Wahrheit nichts anderes als verfassungswidrige Zensur.
Schlimm an dem ganzen ist die grenzenlose Verlogenheit - wer erinnert sich noch an unsere (grauenhafte) Kanzlerin, von wegen "Mehr Freiheit wagen."? Die Politik, die sie zu verantworten hat, ist dagegen mit einem anderen Wort mit F zu beschreiben. :hacki:
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Kingpin

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 11:53:59
Ich bin nicht der Spiele-Experte, aber ihr wisst doch wie es ist, es gibt immer 1-2 Politiker, die meinen, sie könnten mit ihren Ideen ganz Deutschland verändern. Ich halte es für unmöglich, dass solche Seiten gesperrt werden. Politiker verzapfen gerne Unsinn und werden dann halt wie fast immer vom Verfassungsgericht gestoppt. Sollte sowas im Ansatz geplant werden, sind andere Parteien direkt beim BVG und die Sache ist vom Tisch. Eine gewisse Freiheit haben wir in D schon noch. Also ruhig bleiben und erst mal abwarten, was kommt. Nach der Wahl ändert sich eh wieder einiges und es wird ruhiger.  

Da wäre ich mir nicht so sicher. Bereits die uns allen bekannte Indizierung ist pure Nazi-Ideologie (wer mir das nicht glaubt, möge sich die Entstehungsgeschichte ansehen!) - und wurde trozdem von Gerichten auf Verfassungskonformität gelogen, obwohl objektiv betrachtet es nichts anderes darstellt als Herstellung, Anbieten und Verkauf etc. von als "entartet" betrachteten Medien dadurch zu verhindern, dass man die Verkäufer schädigt.
Auch Paintball wurde bereits des öfteren von Gerichten mit Verweis auf die Menschenwürde verboten, was ebenfalls ein m.E. rechtswidriges Verbiegen der eigentlichen Intentionen der Verfassungsautoren ist.
Insofern haben wir aktuell ja schon die beiden "Kunstgriffe" der Politiker vorgeführt bekommen - was man wegen des Zensurverbots (eines der wenigen sinnvollen Verbote) nicht so einfach verbieten kann, ist eben "sittenwidrig" oder verstößt gegen die Menschenwürde. :hacki:
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Kerry

Zitat von: Kingpin nach 12 Juni 2009, 12:10:44
Bei der Sperr-Thematik geht es um Sperren auf DNS-Basis, d.h. der Provider sperrt die Umsetzung von eingegebener Seite im Browser auf die IP des Servers, der die Seite hostet, bzw. lenkt zum Stop(p)-Schild um. Insofern sind sie auf Seiten weltweit anzuwenden, aber eben auch sehr einfach zu umgehen - und bezgl. der vorgeschobenen Kinderpornographiebekämpfung völliger Unfug, da sie eben keine wirksame Bekämpfung derselben darstellen. Keine Seite verschwindet, keine Datei, kein Server, der derartiges Material hostet. Was unter dem Deckmantel der Kinderpornographiebekämpfung betrieben wird, ist in Wahrheit nichts anderes als verfassungswidrige Zensur.
Schlimm an dem ganzen ist die grenzenlose Verlogenheit - wer erinnert sich noch an unsere (grauenhafte) Kanzlerin, von wegen "Mehr Freiheit wagen."? Die Politik, die sie zu verantworten hat, ist dagegen mit einem anderen Wort mit F zu beschreiben. :hacki:

Man sollte das Ganze auch im Gesamtzusammenhang betrachten. Was ist in den letzten Jahren nicht alles eingeführt wurden?
- Vorratsdatenspeicherung
- Biometrischer Ausweis
- Restriktive Urheberrechtsgesetze
- Der "Bundestrojaner"
- Der "große Lauschangriff"
- Diverse Verschärfungen des "Jugendmedienschutzes"
- Der BND darf im Ausland den eigenen Bürgern hinterherschnüffeln (Liechtenstein)
- Verschärfung des §131
- Verschärfung der Definition von "Kinderpornographie" (was in den 70ern und 80ern noch zurecht als vollkommen harmlose Erotikfilmchen eingestuft wurde ist heute verboten)
- ... und noch bestimmt einige andere Dinge die mir auf die Schnelle nicht einfallen.

Und wann hingegen wurde eine Einschränkung bzw. eine Überwachungsmöglichkeit in den letzten Jahren aufgehoben? Fällt mir nichts dazu ein.

All dies sind Dinge die mir ganz und gar nicht behagen. Das ganze entwickelt sich mehr und mehr in Richtung orwellscher Überwachungsstaat. NOCH sind wir nicht so weit, wir befinden uns jedoch auf dem besten Wege.
Auch die jetzt eingeführte KIPO-Sperre ist in diesem Zusammenhang zu sehen.
Verlasst Euch darauf: dies ist nur der Anfang, im Laufe der Zeit werden mehr und mehr Seiten mit einer Sperre versehen.
Irgendwann sind wir dann soweit, dass die BPJM täglich aktualisierte Sperrlisten an die Provider versendet.

Dr. Phibes (Buurman)

Dann stellt sich für mich doch die Frage, warum macht keiner was? Ist es die typische Deutsche Mentalität, alles zu ertragen und zu schlucken? Ich glaube schon fast ja. Und ich rede nicht mal von wichtigen Sachen. Benzin steigt, D guckt. Gas steigt, D guckt, Strom steigt, D guckt. Ölpreis geht in den Keller, Benzin fällt etwas, D guckt. Müsste doch billiger sein? Egal. Privatsphäre, s. Kerrys Aufzählung, D guckt, findet das noch gut, der böse Moslem neben an, der könnte ja was aushecken.

Es ist schon sehr erstaunlich, warum in anderen Ländern die Leute es auch mal krachen lassen, in D aber nichts, aber auch gar nichts passiert. Dann muss man sich nicht wundern, wenn in D nichts passiert bzw. die Politiker treiben, was sie wollen. Ihr könnt hier diskutieren, weinen usw. es juckt niemanden, weil es niemand zur Kenntnis nimmt.

Als Gesine Schwan vor sozialen Unruhen gewarnt hat, was passiert, die Politiker drehen durch, weil Schwan die Menschen ja anstachelt. Genau davor haben sie Angst, dass das Deutsche Volk vielleicht irgendwann mal sagt, jetzt reicht's. Aber ich befürchte, das werde ich nicht erleben, dass man einmal sagt, jetzt haben wir die Schnauze voll. Alleine braucht man mit zwei Leuten nicht auf die Straße zu gehen. Der Großteil findet es einfach gut, was in D pasiert, egal ob Zensur usw. Solange sich das nicht ändert, werden wir damit leben müssen.

Kerry

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 14:08:42
Dann stellt sich für mich doch die Frage, warum macht keiner was? Ist es die typische Deutsche Mentalität, alles zu ertragen und zu schlucken? Ich glaube schon fast ja. Und ich rede nicht mal von wichtigen Sachen. Benzin steigt, D guckt. Gas steigt, D guckt, Strom steigt, D guckt. Ölpreis geht in den Keller, Benzin fällt etwas, D guckt. Müsste doch billiger sein? Egal. Privatsphäre, s. Kerrys Aufzählung, D guckt, findet das noch gut, der böse Moslem neben an, der könnte ja was aushecken.

Es ist schon sehr erstaunlich, warum in anderen Ländern die Leute es auch mal krachen lassen, in D aber nichts, aber auch gar nichts passiert. Dann muss man sich nicht wundern, wenn in D nichts passiert bzw. die Politiker treiben, was sie wollen. Ihr könnt hier diskutieren, weinen usw. es juckt niemanden, weil es niemand zur Kenntnis nimmt.

Als Gesine Schwan vor sozialen Unruhen gewarnt hat, was passiert, die Politiker drehen durch, weil Schwan die Menschen ja anstachelt. Genau davor haben sie Angst, dass das Deutsche Volk vielleicht irgendwann mal sagt, jetzt reicht's. Aber ich befürchte, das werde ich nicht erleben, dass man einmal sagt, jetzt haben wir die Schnauze voll. Alleine braucht man mit zwei Leuten nicht auf die Straße zu gehen. Der Großteil findet es einfach gut, was in D pasiert, egal ob Zensur usw. Solange sich das nicht ändert, werden wir damit leben müssen.

Scheint wirklich Teil der deutschen Obrigkeitsmentalität zu sein. Dies WAR mal anders, siehe die berühmt-berüchtigte 68er Generation.
Aber heute? Ein allgemein verbreitetes Desinteresse an gesellschaftlichen / politischen Fragestellungen. Ich meiner Firma (ca. 10 Personen) war ich der Einzige der gewählt hat oder sich zumindest einmal Gedanken um die Wahl gemacht hat.

Ich kann mich noch erinnern was dies für ein Geschrei wegen des eigentlich vollkommen unwichtigen Dosenpfandes gegeben hat. Was ist dort passiert? Das Dosenpfand wurde politisch instrumentalisiert um dem politischen Gegner eins auszuwischen.
Beim Thema "Überwachungsstaat" und "Industriefreundlichkeit"/Verbrauchfeindlichkeit sind sich die etablierten Partein CDU/SPD/FDP weitgehend einig; also passiert: überhaupt nichts.

Hinzu kommt noch, dass es der Mehrheit der Bevölkerung überhaupt nicht bewußt ist, was dort zur Zeit passiert. Frau von der Leyen hat nicht umsonst hervorragende Popularitäts- und Umfragewerte.
Gut informierte MitbürgerInnen sind leider in einer erschreckend großen Minderheit.

Kingpin

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 14:08:42
Dann stellt sich für mich doch die Frage, warum macht keiner was? Ist es die typische Deutsche Mentalität, alles zu ertragen und zu schlucken? Ich glaube schon fast ja. Und ich rede nicht mal von wichtigen Sachen. Benzin steigt, D guckt. Gas steigt, D guckt, Strom steigt, D guckt. Ölpreis geht in den Keller, Benzin fällt etwas, D guckt. Müsste doch billiger sein? Egal. Privatsphäre, s. Kerrys Aufzählung, D guckt, findet das noch gut, der böse Moslem neben an, der könnte ja was aushecken.

Es ist schon sehr erstaunlich, warum in anderen Ländern die Leute es auch mal krachen lassen, in D aber nichts, aber auch gar nichts passiert. Dann muss man sich nicht wundern, wenn in D nichts passiert bzw. die Politiker treiben, was sie wollen. Ihr könnt hier diskutieren, weinen usw. es juckt niemanden, weil es niemand zur Kenntnis nimmt.

Als Gesine Schwan vor sozialen Unruhen gewarnt hat, was passiert, die Politiker drehen durch, weil Schwan die Menschen ja anstachelt. Genau davor haben sie Angst, dass das Deutsche Volk vielleicht irgendwann mal sagt, jetzt reicht's. Aber ich befürchte, das werde ich nicht erleben, dass man einmal sagt, jetzt haben wir die Schnauze voll. Alleine braucht man mit zwei Leuten nicht auf die Straße zu gehen. Der Großteil findet es einfach gut, was in D pasiert, egal ob Zensur usw. Solange sich das nicht ändert, werden wir damit leben müssen.

Das Problem ist, dass das eine mögliche Mehrheit der Bevölkerung aus verschiedensten Gründen auch noch gut findet/finden würde.
Nehmen wir doch mal kurz den oben angesprochenen Skandal (und das ist noch eine sehr zurückhaltende Wortwahl bezüglich dessen, was da vorgefallen ist) mit den Liechtensteiner Kontodaten. Es gibt nun wriklich kein eklatanteres Beispiel eines Unrechtsstaates - und ausgerechnet wir aus der Bundesrepublik wollen ja immer die DDR als solche bezeichnen - als das, was da vorgefallen ist (und es ist noch nicht mal sicher, dass es tatsächlich so war, wie es in der Öffentlichkeit dargestellt wurde).
Da wird eine Straftat begangen, der BND begeht Hehlerei in den er - unter m.E. Veruntreuung von Steuergeldern - diese gestohlenen Daten ankauft, und der Unrechtsstaat dieser Republik findet es auch noch völlig in Ordnung, diese widerrechtlich erlangten Daten als Beweise in Gerichtsverfahren zu verwenden.
Damit hat man auch noch die letzte Illusion von Rechtsstaat die Toilette runtergespült - aber in Deutschland findet das offenbar ein Großteil der Bevölkerung gut, weil ja Leute wie Zumwinkel damit "erwischt" worden wären.
Nur wer es als Gesetzgeber unterläßt, die Steuergesetze so zu ändern, dass Leute wie Zumwinkel gar nicht erst die Millionen an der Steuer vorbei nach Liechtenstein oder woanders hin, tragen können, hat jedes Recht verspielt, auf die Steueroasen dieser Welt zu zeigen und sich zu beklagen - und die rechtsstaatswidrige Verwertung gesetzwidrig erlangter Beweise ist damit schon gar nicht zu legitimieren. Man muß sich dabei nämlich darüber klar sein, dass der nächste logisch folgende Schluß ist, dass der Staat über seine Ermittlungsinstitutionen und Geheimdienste zukünftig Straftäter mit Steuergeld anheuert, um Beweise zu beschaffen (wer sagt eigentlich, dass anders als die Darstellung in der Öffentlichkeit, es im Fall der Liechtensteiner Kontodaten nicht genau so war? Diesem Staat muß man leider mittlerweile alles Schlechte zutrauen) - und daran folgt dann ebenso logisch, dass wo keine Beweise gefunden werden, Beweise gefälscht und untergeschoben werden.
Letzteres ist sogar schon geschehen - das BKA hat im Verfahren um die sog. militante Gruppe Beweise gefälscht:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30054/1.html
Über diese Sauerei des BKA ist aber nirgends großartig berichtet worden - tolle Presse ...
insofern ist bei uns das Problem ähnlich wie in den USA unter Bush - die Kontrollfunktion der Presse, diese Sauereien auf die Agenda zu setzen und dafür zu Sorgen, dass die Politiker ihrer Ämter enthoben werden, versagt - stattdessen kriecht man den regierenden soweit in den Hintern, dass man aus deren Maul wieder herauskommt (und somit nur die Dinge auf der Agenda stehen, die politsch erwünscht sind). Ein Aufklären des Watergate-Skandals wäre mit der heutigen Journalistengeneration unmöglich - die würden Nixon noch den Arsch küssen. :hacki:
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Mr. Krabbelfisch

"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

B-lade

Zitat von: Hanselel nach 18 Juni 2009, 09:13:29
Gameware.at soll indiziert werden? o0 wtf
http://www.gulli.com/news/killerspiel-debatte-import-h-2009-06-17/
http://www2.gameware.at/


oh mann das ist echt genauso sinnvoll wie eine Hindukusch Version eines PC Spiel zu indizieren die es nie in Deutschland zu kaufen gibt...
So viel ich weiss versendet gamesware sowieso nur an Volljährige Kunden oder sind schon die Abbildungen der Verpackung Jugengefährdend?  :doof:


Roughale

Zitat von: Hanselel nach 18 Juni 2009, 09:13:29
Gameware.at soll indiziert werden? o0 wtf
http://www.gulli.com/news/killerspiel-debatte-import-h-2009-06-17/
http://www2.gameware.at/


Ich nehme das immer noch als verspäteten Aprilscherz - man muss bedenken, dass die Starkbierzeit zuende gegangen ist, da sind die Bayern halt etwas verkatert...

Was ich viel nerviger finde, sind die hirnlosen Kommentare dazu bei SB.com, nach der wiederholten Erschiessungsaufforderung für die Politiker, habe ich das oberflächliche Lesen abgebrochen - da treiben sich echt eine Menge Volldeppen rum - unglaublich!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Krabbelfisch

SB wäre gut daran gehalten die Comments ganz abzuschaffen, das wirft so ein schlechtes Licht. Anderseits gäbe es dann eine Witzseite weniger im Netz^^
"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

Blutfarmer

Zitat von: Dr. Phibes (Buurman) nach 12 Juni 2009, 11:53:59
Ich bin nicht der Spiele-Experte, aber ihr wisst doch wie es ist, es gibt immer 1-2 Politiker, die meinen, sie könnten mit ihren Ideen ganz Deutschland verändern. Ich halte es für unmöglich, dass solche Seiten gesperrt werden. Politiker verzapfen gerne Unsinn und werden dann halt wie fast immer vom Verfassungsgericht gestoppt. Sollte sowas im Ansatz geplant werden, sind andere Parteien direkt beim BVG und die Sache ist vom Tisch. Eine gewisse Freiheit haben wir in D schon noch. Also ruhig bleiben und erst mal abwarten, was kommt. Nach der Wahl ändert sich eh wieder einiges und es wird ruhiger.  


:icon_eek: :kotz:
Sorry, aber wie naiv kann man eigentlich sein? Wer jetzt noch nicht erkannt hat, was hier läuft, der glaubt doch auch an den Weihnachtsmann. Wir sind nicht auf dem Weg in einen Überwachungsstaat, wir sind längst mittendrin. Kerrys Aufzählung ist doch nur die Spitze des Eisberges. Sieht man die Entwicklungen der letzten Zeit, muss man kein Prophet sein um zu wissen, was hier in zwei, drei Jahren abgeht. Politiker treten das Grundgesetz mit Füssen und grinsen sich eins. Steht ein Gesetz im Weg, so what, wirds halt geändert oder abgeschafft. Und bis zur Wahl kann man sich noch auf den einen oder anderen verbalen Amoklauf der üblichen Verdächtigen freuen, derzeit ist schließlich keine Idee zu absurd, um nicht beim strunzdummen Wähler damit hausieren zu gehen. Liest man dann hier noch den einen oder anderen Kommentar, muss man leider erkennen, das die Propaganda funktioniert und sich auch auf absehbare Zeit nix ändern wird. Soziale Unruhen? Woher denn. Kriegt doch keiner mehr seinen Arsch hoch, sei es aus Hilflosigkeit oder Desinteresse. Das Volk hat leider gelernt, stillzuhalten und runterzuschlucken, egal wieviel Scheisse man ihm vorsetzt.

Roughale

Geht das hier jetzt auchg los, wie im Kindergarten? Bitte nicht!

Diese polemische Angstmache über den Überwachungsstaat Deutschland geht mir extrem auf die Nerven - wenn ihr wirklich der Meinung seid, dass wir hier schon im Vierten Reich schmoren, dann packt die Koffer und wandert aus! Echt mal...

Klar, die meisten Politiker sind schlimme Dorftrottel, aber auf der Gegenseite treibt sich leider genau dasselbe Ungeziefer rum...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Blutfarmer

Gibt leider auch noch genug, welche jedesmal mit Scheuklappen an den Ohren (und Brett vorm Kopf) zur Wahlurne rennt und eben jene Dorftrottel wählt. Solange diese "Ist ja alles nicht so schlimm"-Mentalität vorherrscht, wird sich hier auch nix ändern.


Kingpin

Zitat von: Kid Rock nach 19 Juni 2009, 14:38:17
Gibt leider auch noch genug, welche jedesmal mit Scheuklappen an den Ohren (und Brett vorm Kopf) zur Wahlurne rennt und eben jene Dorftrottel wählt. Solange diese "Ist ja alles nicht so schlimm"-Mentalität vorherrscht, wird sich hier auch nix ändern.

Bei aller berechtigten Kritik und allem Verständnis für eine auch durchaus lebhafte Diskussion hier im Forum, muss eine gewisse (beleidigende) Wortwahl hier doch nicht sein. Ich habe daher dein Post etwas editiert. :andy:
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Roughale

Da schau ich wohl zu spät wieder hier rein, ich gebe aber gerne alles mir an den Kopf Geworfene ungelesen zurück! :king:

Kid Rock, wenn du mal ganz distanziert deinen Post (Antwort #1008) mit einer Wahlrede der von dir so kritisierten Politiker vergleichst, siehst du da einen Unterschied ausser dem Inhalt? Dem allein galt meine Kritik, aber manche wollen es nicht kapieren und verschenken ihr Stimme an leere Versprechen von Leuten, die genau das ausnutzen wollen und hirnlose Wähler geradezu verschlingen. Das hat nichts mit Scheuklappen meinerseits zu tun, Scheuklappen haben die auf, die stillschweigend nicht zur Wahl gehen, oder eine der etliche Spassparteien wählen - wer wirklich was erreichen will, muss versuchen das bei den grossen Parteien zur Geltung zu bekommen - nicht einfach, aber auch nicht unmöglich.

Also nicht meckern und zu Protestwahlverhalten auffordern, sondern lieber selbst politisch aktiv werden. Oder Sweet Home Alabama die ganze Nacht lang singen ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Dr. Phibes (Buurman)

Antworten braucht man auf den Stuss ja nicht mehr, ihr beide habt ja alles gesagt. Schon erstaunlich, womit er Leute angreift, aber genau das gleiche praktiziert.  :icon_rolleyes:

Travelling Matt

20 Juni 2009, 11:35:31 #1014 Letzte Bearbeitung: 20 Juni 2009, 12:42:07 von Travelling Matt
Um mal zu Thema zurückzukommen ;) eine nette Hintergrundinformation: der Herr CDU-Politiker Strobl, der bereits den Einsatz des Zensursystems gegen Killerspiele fordert, ist Mitglied einer pflichtschlagenden Studentenverbindung und hat aus den Metzeleien dort auch eine Narbe davongetragen...  :doof:

Kommentar auf Heise dazu


a deer

Naja aber bei diesen Kampfspielen geht es ja  bestimmt im Gegensatz zu solchen Killerspielen wie Counterstrike einzig und allein um den sportlichen Wettkampf....  ;)  :wallbash:

B-lade

Zitat von: Travelling Matt nach 20 Juni 2009, 11:35:31
Um mal zu Thema zurückzukommen ;) eine nette Hintergrundinformation: der Herr CDU-Politiker Strobl, der bereits den Einsatz des Zensursystems gegen Killerspiele fordert, ist Mitglied einer pflichtschlagenden Studentenverbindung und hat aus den Metzeleien dort auch eine Narbe davongetragen...  :doof:

Kommentar auf Heise dazu




danke für den Artikel das ist ja mal gar nicht Gewaltverherrlichend und Menschenverachtend... Das sollte an jeder Schule praktiziert werden aber dafür muss der Unterricht am PC gestrichen werden...   :icon_rolleyes:

Graf Zahl


rierami

Mache jetzt keinen neuen Thread auf - daher leicht OT ;)
:arrow:
Das hier ist ne Fake-Meldung - hoffe ich jetzt doch mal :icon_eek: :doof:

China stoppt Elektroschocktherapie für videospielsüchtige Teenager
This signature is currently not available

Eric

Zitat von: rierami nach 17 Juli 2009, 12:44:22
Mache jetzt keinen neuen Thread auf - daher leicht OT ;)
:arrow:
Das hier ist ne Fake-Meldung - hoffe ich jetzt doch mal :icon_eek: :doof:

China stoppt Elektroschocktherapie für videospielsüchtige Teenager


Zitat:
... Die Elektroschocks wurden u.a. dann angewendet, wenn ein Patient gegen eine der insgesamt 86 Regeln verstieß. Dazu zählte zum Beispiel der Verzehr von Schokolade, das Versperren des Badezimmers, der Konsum von Pillen vor dem Essen oder das Sitzen im Arztsessel.
Zitat Ende!

Sorry, ..., aber, ..., haaa haaaa "...oder das Sitzen im Arztsessel"

Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.