Avatar (von James Cameron)

Erstellt von Indy, 15 Juli 2006, 11:05:03

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Mr. Hankey

21 August 2009, 21:55:22 #60 Letzte Bearbeitung: 21 August 2009, 21:56:59 von Mr. Hankey
Komme auch gerade zurück, bei mir warens ungefähr 100 Leute. Wie Dexter schon sagt, alles in allem eine nette Zusammenstellung, die Lust auf mehr macht, aber auch schon erkennen läßt, dass der Film sicher nicht unbedingt flächendeckend jeden überzeugen wird. Ich jedenfalls bin gespannt und die 3D-Technik machte doch einiges her.  :D

Ach ja, der Cameron-Kommentar ist bei uns leider ausgefallen. Wurde angeblich nicht mitgeliefert! :icon_evil:
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

eaurouge

War auch mit paar Kollegen in der Preview. In der Reihe vor uns waren 2-3 enttäuscht. Wir waren mehr als zufrieden.
Der eher enttäuschende Online Teaser gibt das Feeling das man im Kino mit Brille hat in keinster Weise wieder, von daher sollte man vorsichtig mit Rückschlüssen auf den eigentlichen Film sein.
Ganz abgesehen davon: Tolle Trailer zu inhaltsleeren Effektgewittern hab ich genug gesehen. Wenn's in diesem Fall umgekehrt ist, bin ich der letzte der meckert.


Dr. STRG+C+V n0NAMe

Gerade den Trailer (oder ist das nen Teaser?) gesehen. Muss schon sagen, dass der optisch sehr gelungen aussieht. Wenn ich mir allerdings so ansehe, erzählt der Trailer ja die komplette Geschichte.

Mensch wird Spion, Mensch verliebt sich in Na'vi-Tussi, Mensch ist hin- und hergerissen. Alles wird gut ... oder auch nicht.

Das ist ja absolut nichts neues, da warte ich lieber auf Surrogates.

Gruß

n0NAMe
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Klugscheisser

Zitat von: n0NAMe nach 24 August 2009, 21:36:35
Gerade den Trailer (oder ist das nen Teaser?) gesehen. Muss schon sagen, dass der optisch sehr gelungen aussieht. Wenn ich mir allerdings so ansehe, erzählt der Trailer ja die komplette Geschichte.

Mensch wird Spion, Mensch verliebt sich in Na'vi-Tussi, Mensch ist hin- und hergerissen. Alles wird gut ... oder auch nicht.


Ja, soll nur ein Teaser sein.
Zum Spoiler: Sehe ich genau so. Allerdings würde ich jetzt einfach wohl wollend vermuten, dass das eben nicht alles ist. Wer weiß, vielleicht besteht ja der Kniff auch darin, dass das alles in den ersten 20 Min (oder so) passiert?! Herrlich, die Spekulationen können beginnen und die Werbemaschinerie verbucht erste Treffer.  :icon_lol:
Mit 'nem richtigen Trailer wird man dann wohl auch mehr erahnen können. Hoffentlich war das nicht wirklich schon alles...   :icon_confused: :D

Newendyke

Oder, was einfach zu schön wäre und auch nicht zur Preview-Kampagne passen würde, Cameron umhüllt sich weiter mit seiner Geheimniskrämerei und wir werden bis zum Kinostart nicht wirklich wissen, was genau im Film abgeht... das wäre doch mal "bahnbrechend" in unserer heutigen Kinovermarktung, mal NICHT den ganzen Film in nem Trailer zu spoilern... *träum*


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Die Handlung dürfte aber spätestens seit dem 20 Minuten Preview klar sein, von dem Cameron ja sagte, daß die Szenen aus der ersten Filmhälfte stammen...
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Newendyke



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)


MMeXX


StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Nibi

1 Oktober 2009, 22:55:36 #70 Letzte Bearbeitung: 2 Oktober 2009, 13:45:49 von Nibi
So wirklich toll animiert sieht das auf den Bildern nicht aus, besonders nicht wenn man die echten Schauspieler dagegen sieht. Aber es sind auch erst Standbilder...
-It's blood
-Son of a bitch

Dexter

Hier gibt's die Bilder in Ultra High Quality
http://spoilertv-movies.blogspot.com/2009/10/avatar-new-uhq-promotional-pics.html
Ich finde das sieht ganz ordentlich aus.

McKenzie

Ich habe bisher nur den Trailer in 2D gesehen und mein einziger Gedanke war: Wenn das die Zukunft des Kinos ist, dann Gute Nacht. CGI zur Kunstform zu erheben ist ja gut und schoen, aber das mit Filmemachen zu verwechseln ist die typisch dekadente Technokraten-Arroganz, die Cameron mit dem anderen grossen Anti-Kino-Filmemacher George Lucas teilt. Der begnuegt sich aber immerhin damit, seine alten Kinofilme totzudigitalisieren anstatt sich in der groessenwahnsinnigen Idee zu verrennen, dass Kino als Medium (das es - noch? - nicht ist) neu zu erfinden. Ich weiss nicht, ob Cameron dass selbst so sieht, aber es hat zumindest den Anschein.

Vielleicht bin ich auch nur neidisch, weil sich mir die angebliche Faszination dieser Bilder voellig verschliesst und es eher wie eine Verwirklichung meiner persoenlichen, schlimmsten cineastischen Mainstream-Albtraeume anmutet.
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Hitfield

Zitat von: McKenzie nach  7 Oktober 2009, 22:15:02anstatt sich in der groessenwahnsinnigen Idee zu verrennen, dass Kino als Medium (das es - noch? - nicht ist) neu zu erfinden. Ich weiss nicht, ob Cameron dass selbst so sieht, aber es hat zumindest den Anschein.


Das kann ich nun wirklich absolut nicht nachvollziehen und das wird bestimmt auch nicht Camerons Ansatz sein. Ihm wird es darum gehen, wie er die Inhalte seiner Vorlage technisch bestmöglichst umsetzen kann. Er wählt Vorlagen aus, die es erforderlich machen, die Meßlatte des technisch Machbaren eine Stufe höher zu legen, damit er seine Geschichte erzählen kann. Sonst wären z. B. "Abyss" und "T2" auch gar nicht möglich gewesen. Und aus diesem Grund hat er auch in den 90er Jahren "Spider-Man" nicht inszeniert, weil die Technik seiner Ansicht nach einfach noch nicht so weit war.

Die Bilder sehen bislang bei Weitem nicht so perfekt aus wie erwartet, weshalb ich mir bis zum Kinostart auch alle weiteren Eindrücke sparen werden. Diese ganzen inflationären Behind-the-Scenes-Fotos, Filmfotos, Teaser #1, Teaser #2, Trailer #1, Trailer #2, Trailer #3, was-auch-immer über mehrere Monate schmälern irgendwie deutlich das Sehvergnügen, wie ich in den letzten Jahren festgestellt habe (ganz allgemein auf Filme bezogen), weil man beim Ansehen das Gefühl hat, ein Viertel des Films schon gesehen zu haben.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

McKenzie

Zitat von: Hitfield nach  7 Oktober 2009, 22:57:23
Das kann ich nun wirklich absolut nicht nachvollziehen und das wird bestimmt auch nicht Camerons Ansatz sein. Ihm wird es darum gehen, wie er die Inhalte seiner Vorlage technisch bestmöglichst umsetzen kann. Er wählt Vorlagen aus, die es erforderlich machen, die Meßlatte des technisch Machbaren eine Stufe höher zu legen, damit er seine Geschichte erzählen kann. Sonst wären z. B. "Abyss" und "T2" auch gar nicht möglich gewesen. Und aus diesem Grund hat er auch in den 90er Jahren "Spider-Man" nicht inszeniert, weil die Technik seiner Ansicht nach einfach noch nicht so weit war.


Das ist es aber eben genau - dieses hoeher und hoeher hinaus wollen, dass schlussendlich irgendwann auf Kosten des Kindes gehen wird, dass da in seiner Wiege immer hoeher geschaukelt wird: Das Kino. Und was man von "Avatar" im Trailer sieht, transzendiert nicht das Kino sondern versucht nur, eine seiner technischen Erscheinungen zu transzendieren. Und das nicht einmal mit Erfolg denn, wie du schon schriebst - und viele anderen schreiben - sieht das bei weitem nicht so ueberzeugend aus wie erwartet.
Nun ja, Mr. Hankey wirft mir ja ohnehin schon immer vor, ein Greis in einem jungen Koerper zu sein...  :icon_lol:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Christoph S.

Zitat von: McKenzie nach  7 Oktober 2009, 23:22:29
wie du schon schriebst - und viele anderen schreiben - sieht das bei weitem nicht so ueberzeugend aus wie erwartet.
Nun ja, Mr. Hankey wirft mir ja ohnehin schon immer vor, ein Greis in einem jungen Koerper zu sein...  :icon_lol:

und wenn man genau hinguckt, merkt man, dass von den Leuten, die die Ausschnitte tatsächlich in 3D gesehen haben, garkeiner meckert...
Heimkino ist ein Oxymoron.

eaurouge

Nicht alle die das Preview oder den Trailer in 3D gesehen haben sind begeistert, in meinem Kino gabs bspw in der Reihe vor mir sehr negative Kommentare, aber die überwältigende Mehrheit. Allerdings scheint ein Teil der Enttäuschung hauptsächlich an massloss uberzogenen Erwartungen zu liegen, denn da scheint so mancher offensichtlich gedacht zu haben er würde jetzt das Holodeck der Enterprise serviert bekommen.

Und ich brech jetzt mal eine Lanze für die Entscheidung einen bunten Film zu machen!
Ich hatte zwar auch was eher düsteres erwartet und war von dem gezeigten dann sehr überrascht, auf der anderen Seite war es toll mal wieder einen Film mit blauem Himmel zu sehen. Denn normalerweise wird ja bei hohem CGI Einsatz gerne auf Sepiafilter oder Schlechtwetter zurückgegriffen um die Effekte weniger künstlich erscheinen zu lassen. Ganz abgesehen davon das ich mich in Anbetracht der Masse an düsteren Blockbustern langhsam frage, ob der Vorwurf Bunt= Mainstream überhaupt nocht zieht. In Anbetracht der Tatsache dass HdR, T4, Potter 2-6, Matrix, Underworld I-III, Batman etc alles düstere Filme sind und uns ein Haufen visuell ähnlich gelagerter Filme (Wolfman, Solomon Kane, Inception usw) ins Haus steht kann doch kaum davon die Rede sein, das wäre irgendwie originell oder risikoreich. Im Gegenteil: Düstere Optik ist heute fester Bestandteil des Mainstreams und das extremst erfolgreich.


McKenzie

Zitat von: Christoph S. nach  8 Oktober 2009, 00:43:50
und wenn man genau hinguckt, merkt man, dass von den Leuten, die die Ausschnitte tatsächlich in 3D gesehen haben, garkeiner meckert...


Nach dem ersten Ueberwaeltigungseffekt wird der Kater nicht ausbleiben. :icon_twisted: Ich bin als Vorfuehrer der, hm, alten Schule sicherlich wesentlich bewandelter mit analoger Filmtechnik denn mit digitaler, aber es erscheint mir mit meinem Grundwissen ueber 3D-Technik unwahrscheinlich, dass etwas in 2D erheblich fadenscheiniger wirken sollte denn in 3D. Es sollte schliesslich auch das Bestreben vorhanden sein, keine negativen Eindruecke durch eine duerftige 2D-Praesentation zu schueren. Ich bin pingelig - die allgemeine Euphorie ueber das CGI in LORD OF THE RINGS und Gollum im besonderen war mir schon damals spanisch - es war doch immer noch ebenso eindeutig als Animation erkennbar wie der alte Stop Motion-King Kong. Nur anders, weniger holprig - aber nichtsdestotrotz. Abgesehen davon meckere ich weniger ueber den Film AVATAR sondern ueber das technische Phaenomen, dass einige Leute daraus generieren wollen. Und generell die unerfreuliche Nebenwirkung der kinematischen Digitalisierung, die Technik ueber den Film zu stellen. :D

"Gar keiner" ist darueber hinaus eine riskante Pauschalisierung, der auf den Grund zu gehen sicherlich interessant waere.  ;)
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Zitat von: McKenzie nach  7 Oktober 2009, 23:22:29
Das ist es aber eben genau - dieses hoeher und hoeher hinaus wollen, dass schlussendlich irgendwann auf Kosten des Kindes gehen wird, dass da in seiner Wiege immer hoeher geschaukelt wird


Das nennt man Fortschritt. Würde es keine Regisseure mit hohen Ambitionen und Visionen geben, gäbe es keine Evolution im Kino. Es gab immer Filmemacher, die mehr wollten und an ihre persönlichen und formalen Grenzen gestoßen sind. Dazu zählen, würde ich mal grob schätzen, ca. 99% deiner Lieblingsregisseure...

Chili Palmer

Zitat von: McKenzie nach  8 Oktober 2009, 19:22:16
Ich bin pingelig - die allgemeine Euphorie ueber das CGI in LORD OF THE RINGS und Gollum im besonderen war mir schon damals spanisch - es war doch immer noch ebenso eindeutig als Animation erkennbar wie der alte Stop Motion-King Kong. Nur anders, weniger holprig - aber nichtsdestotrotz.


Du saßt einfach zu wenig vor Computern und hast dementsprechend selten in die hässliche Fratze der guten alten VGA-Grafik blicken müssen. Daraus folgere ich ein relativ pixelunbelästigtes Auge deinerseits, dass sich deshalb über Gollum einfach nicht freuen konnte.


Ich bleibe dabei, was 3D angeht: Es momentan in den Werbetrailern als logische Konsequenz aus Farb- und Tonfilm präsentiert zu sehen, erscheint mir angesichts des bestenfalls gimmickhaften Charakters überzogen. Cameron allerdings hat, wie Hitfield schon schrieb, die Technik immer aus erzählerischen Notwendigkeiten entwickelt und genutzt. Seine Idee, ins Innere eines Cyborgs zu schauen, trieb Stan Winston in den Achtzigern zu Höchstleistungen. Sein Wunsch nach einem gestaltwandelnden Bösewicht markierte in den Neunzigern den endgültigen Durchbruch der CGI. Und nun benötigt er anscheinend für die Darstellung einer fremden Welt (es ist ja sein erster nicht auf der Erde spielender Film, das darf man bei einem Detailfetischisten wie ihm nicht vergessen) eine neue Form der Tiefenschärfe, damit man sich auch wirklich ebenso, nämlich an einem anderen Ort, fühlt. Vermute ich jetzt einfach mal.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Strahlemann

Zitat von: Chili Palmer nach  9 Oktober 2009, 11:43:34
(es ist ja sein erster nicht auf der Erde spielender Film, das darf man bei einem Detailfetischisten wie ihm nicht vergessen)


Zählt "Aliens" nicht dazu, oder habe ich das falsch gelesen ?

Chili Palmer


Nein, der ist auf meine Unachtsamkeit zurückzuführen. Was soll's, bin ja nicht Cameron.  :icon_mrgreen:

Wie kannst du es wagen, meine tolle Konstruktion einfach so kaputt zu machen, das hätte mir Kenzie doch glatt abgekauft.  :icon_lol:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

McKenzie

Zitat von: Mr. Vincent Vega nach  8 Oktober 2009, 19:35:12
Das nennt man Fortschritt. Würde es keine Regisseure mit hohen Ambitionen und Visionen geben, gäbe es keine Evolution im Kino. Es gab immer Filmemacher, die mehr wollten und an ihre persönlichen und formalen Grenzen gestoßen sind. Dazu zählen, würde ich mal grob schätzen, ca. 99% deiner Lieblingsregisseure...


Ich sehe einen Unterschied zwischen "mehr wollen und an persoenliche ud formale Grenzen stossen" und dem, was ich oben angekreidet habe. Ansonsten hast du natuerlich recht. :icon_twisted: Ganz abgesehen davon wuerde ich Cameron niemals als "visionaer" bezeichnen, dafuer ist er viel zu sehr dem Effekt und zuwenig der Substanz hinterher, im Gegensatz zu z. B. Kubrick, der seiner Zeit immer noch voraus ist.
Klischee-P.-Statement des Tages abgefeuert. :icon_twisted: :icon_lol: Ausserdem ist es voll populistisch zu behaupten, dass Fortschritt als solcher automatisch gut ist.  :D

@ Chili:

Es erleichtert mich, zu diesem Thema von dir etwas relatives zu lesen (statt etwas eindeutigem).
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


eaurouge

Laut Comingsoon kommt der neue Trailer, der 3:30 Minuten lang sein soll, am 23.10 in die Kinos und am 29.10 online.
Hoffe mal, das endlich wirklich fertige Shots drin sind damit wenigstens die CGI-Skeptiker versöhnt sind.
Der erste Teaser hat ja nun bei denjenigen die nicht in der Preview waren, gelinde gesagt einen desaströsen Eindruck hinterlassen.

Strahlemann

Für jeden, der nicht bis nächste Woche warten will, kann hier schon mal einen Blick in bescheidener Qualität riskieren - was aber auch jeder zügigst machen sollte. Meine Skepsis nach dem Teaser hat sich in Luft aufgelöst. Bin ungemein gespannt, wie das alles in HD aussehen wird!  :respekt:

MfG

proximo

Zitat von: Strahlemann nach 23 Oktober 2009, 16:03:19
Für jeden, der nicht bis nächste Woche warten will, kann hier schon mal einen Blick in bescheidener Qualität riskieren - was aber auch jeder zügigst machen sollte. Meine Skepsis nach dem Teaser hat sich in Luft aufgelöst. Bin ungemein gespannt, wie das alles in HD aussehen wird!  :respekt:

MfG


Das Video hat nen netten Titel :king:
When you watch a Jackie Chan Movie, you want to BE Jackie Chan!

eaurouge

Das hört sich ja jetzt erst mal positiv an...kann leider nix beitragen, da ich ihn in guter Quali sehen will muss ich warten...wird ne harte Woche.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")


Mr.Logan

Also hätte ich nicht die 20 minüte Preview im Kino gesehen, würde mich der Trailer jetzt immer noch nicht aus den Socken kloppen.

Da ich aber weiß, wie geil das ganze auf der großen Leinwand aussehen wird, freu ich mich schon auf den Kinobesuch! ^^