Zukünftig 1200 mm² Alterskennzeichnungen auf Frontcovers.

Erstellt von psYchO dAd, 4 Mai 2008, 03:36:43

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

RoboLuster

29 Januar 2009, 09:29:40 #180 Letzte Bearbeitung: 29 Januar 2009, 09:39:26 von old_silence
Zitat von: The Corvus nach 29 Januar 2009, 07:18:07
Und ich muss mal wieder betonen, dass sich einige in diesem Forum mal intensiver mit dem Jugendschutz und der Arbeit der FSK auseinandersetzen sollten.


Und ich muss mal wieder betonen, dass sich einige in diesem Forum mal intensiver mit dem Unterschied
von Jugendschutz und "für dummverkaufender Bevormundung" auseinandersetzen sollten.

Ist ja nicht so, dass jetzt urplötzlich FSK-Plaketten auf den Medien erschienen sind, die Waren schon vorher da wie jeder weiß.
Nein, ürplötzlich erscheinen riesige, hässliche Plaketten vorne auf den Artworks, weil wir anscheinend zu blöd sind es sonst zu kapieren.

Ich finde das "liberal gesehn" frech und dumm.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

MMeXX

Ich finde das Prinzip des Jugendschutzes auch gut. Das Ganze scheitert bzw. hakt eigentlich nur an einem, dafür jedoch entscheidenden Punkt. Meines Erachtens müßte es ständig riesige Geldstrafen hageln, wenn unerlaubt Artikel an Jüngere verkauft werden. Genau hier liegt aber meiner Meinung nach das Problem des Jugendschutzes: die Umsetzung/Praxis. Und da können die noch so viele bunte Sticker, Zahlen oder sonst irgendetwas auf die Artikel malen, zeichnen, sprühen. Solange nicht richtig kontrolliert wird, ist das alles für die Katz.

The Corvus

29 Januar 2009, 11:21:25 #182 Letzte Bearbeitung: 29 Januar 2009, 11:24:46 von The Corvus
Zitat von: old_silence nach 29 Januar 2009, 09:29:40


Und ich muss mal wieder betonen, dass sich einige in diesem Forum mal intensiver mit dem Unterschied
von Jugendschutz und "für dummverkaufender Bevormundung" auseinandersetzen sollten.

.


Es nennt sich Jugendschutz und nicht Erwachsenenschutz. Wenn wir uns jeden Film kaufen können,weil wir den jeweiligen Inhalt vertragen,dann is das gut und schön,aber Kinde rund Jugendliche dürfen diesen Inhalten nicht einfach ausgesetzt werden. Und die Plaketten? Ja mein Gott,sollen die doch machen. Interessiert dich der Inhalt oder die Aufmachung der Hülle? Der Film wird doch nicht shclechter. Du wirst ja nicht bevormundet,sondern nur darauf hingewiesen, dass du den Film besser keinem Kind zwigen solltest, für den es nicht bestimmt ist. Erinnert euch mal an Anfang der 80er, als es noch keine Regelung für FSK-Kennzeichnungen auf VHS Kassetten gab. Da konnte jeder 12-jährige sich Kannibalen- und Zombiefilme kaufen, da die Freigabe ja nur fürs Kino galt. Klar sind die Logos,also die neuen, hässlich und natürlich ist auch das Artwork des Covers davon tangiert. Aber da sist etwas was hinter dme Jugendshcutz zu stehen hat.

Und bevor man über sowas belangloses wie die Platzierung von Logos spricht, sollte man sich lieber Gedanken darüber machen, ob nicht eine Novellierung der Altersfreigaben an der Reihe wäre. Denn die existieren seit 1957 und wurden nur 1985 einmal geändert, durhc das Hinzufügen von der Kennzeichnung "ohne Altersbeschränkung". Doch nach den heutigen Normen und Werten wäre es Zeit für differenziertere Altersfreigaben, die die Medienkompetenz von kindern und Jugendlichen besser widerspiegelt,als die jetzigen. Die PG-Regelung bildet da ja nur eine unkonsequente Übergangslösung.

MMeXX

29 Januar 2009, 12:00:58 #183 Letzte Bearbeitung: 29 Januar 2009, 12:07:09 von MMeXX (Fischkutter)
Zitat von: The Corvus nach 29 Januar 2009, 11:21:25
Interessiert dich der Inhalt oder die Aufmachung der Hülle?


Beides. Ich hab' mir als Kind bspw. lieber 'n PC-Spiel in 'ner ordentlichen Verpackung gekauft als im Amaray. Und ich hab auch gern ordentlich gestaltete Cover, wenn ich 'ne DVD kaufe. Und da stört mich so ein deplaziert wirkendes Freigabekennzeichen einfach.

RealTemplar

Zitat von: The Corvus nach 29 Januar 2009, 11:21:25Interessiert dich der Inhalt oder die Aufmachung der Hülle?

Solange ich für DVDs und Spiele Geld blechen muss werde ich mich auch für die Aufmachung interessieren.

Roughale

Das Problem wird aber nicht wirklich richtig angegriffen, es bleibt bei Augenwischerei, auch wenn mich persönlich die neuen Plketten weniger stören, es wär zu begrüssen, wenn zusätzlich mehr darauf geachtet wird, was an wen verkauft wird und somit eine ungeschnittenen Erwachsenenausgabe ermöglicht wird - erst dann kann man wirklich von Jugendschutz reden. So aber wird immer wieder der Zensurvorwurf im Raum stehen - das ist schade. Gibt es eigentlich Äusserungen der Jugendschutzbeauftragten, oder der Familienministerin zu dem Zensurvorwurf, beziehungsweise zu dem Umstand, dass Filme, die für Jugendliche nicht freigegeben sind trotzdem geschnitten werden? Wer kann denn diese Frage mal stellen?

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

RoboLuster

29 Januar 2009, 12:42:11 #186 Letzte Bearbeitung: 29 Januar 2009, 12:43:54 von old_silence
@ Corvus: Da hast du mein "Zitat" ja schön aus dem Kontext gerissen, der 2. Absatz gehört da schon dazu.
               Jugendschutz ist schön und gut, aber größere Plaketten die vorne drauf sind, verschärfen oder verbessern, nichts.
               Die Plaketten waren vorher auch schon drauf, nur werden sie jetzt von hinten nach vorne gelagert...
               und das ist für mich "Dummhalterei" mündiger Bürger.

               Und du hast schon richtig erkannt...die Platzierung der Logos ist belanglos...also was soll diese neue Regelung dann?
               (Diese Frage ist rhetorisch gemeint.) ;)
               
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Snake Plissken

Bei SB.com gibt es ja jetzt diese Aktion http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=1191
Eigentlich völlig typisch, das sie die "quasi-Alleinverantwortliche" Person erst JETZT irgendwelchen Fragen stellen will.
Es wird eh nur vorgefertigte Auto-Antworten geben, schätze ich mal.
Im Übrigens haben die wenigsten Politiker überhaupt einen Schimmer von der Realität. Wie einige hier schon sagten, sind die neuen Logos nichts als Augenwischerei im Sinne von "Siehste, wir haben was getan".
KEINER kann mir erzählen, das man mit den alten Logos nicht innerhalb von 3 Sekunden erkennen konnte, ab wieviel Jahren der Film freigegeben ist.

Aber die Realität sieht sowieso ganz anders aus: Was passiert denn zuhause, wenn die Kids alleine sind? Oder wird da überhaupt drauf geachtet, was die gucken? Und wieviele Kinder und Jugendliche geben überhaupt GELD für Filme und Spiele aus, wo man doch eh alles runterladen und brennen kann?
Dazu würden mich mal Antworten der Verantwortlichen interessieren... aber die kommen ja eh nicht.

Snake


RoboLuster

Wenn es überhaupt zu einer Antwort kommen wird, denn so wie ich das verstanden habe,
werden immer nur die 3 "beliebtesten" Fragen von der beantwortet.




Sieht echt hammergeil aus
            I
            I
            V

[gelöscht durch Administrator]
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

subhero

Die Fragen auf SB.com sind auch sehr naiv gestellt. Sorry, musste ich loswerden.
Interessanter wäre die Frage geworden hätte man vielleicht so gefragt:

Kleine Anfrage der:
FSK - VdddJGFdF
(Freiwilliges Suizid Kommando - Vereinigung der durch den Jugendschutz Geschädigten Freunde des Films)

"Wann kapiert die Bundesregierung und in ihr die entsprechenden Entscheidungsträger endlich, dass nicht eine Kennzeichnung eines Produktes zu einem bewußterem Konsumverhalten führt? Wo liegt der Sinn überdimensionaler Kennzeichnungen (Zigarretenpackungen, Filmveröffentlichen usw.), die den Kunden als Warnhinweis dienen sollen? Was bringen all diese Kennzeichnungen, wenn letztendlich die Ursache des Konsums von sog. jugendgefährdenden Medien durch Kinder und Jugendliche, welche diese Medien nicht sehen sollen, eher bei den Erziehungsberechtigten liegen, die völlig überfordet oder einfach uninformiert über die Kennzeichnungs- und Freigabepraxis, ihre Kinder lieber dem TV-Gerät oder der Spielkonsole überlassen, als sich mit dem Konsum ihrer Kinder auseinanderzusetzen. Wie wollen sie, Frau Leyen Eltern stärken, die entweder bis zu 14 Stunden am Tag damit beschäftigt sind, Geld zu verdienen, und somit die Zeit einfach fehlt, sich um ihre Kinder zu kümmern? Oder, wie wollen sie Eltern stärken, die erst gar kein Geld verdienen, und somit ihren Kindern gar keine alternativen zum unkontrollierten Konsum von sog. jugendgefährdenden Medien im Freundeskreis, bieten können?
Glauben sie wirklich das sie durch Verbot, Schnittauflagen oder Indzierung von Filmen, Jugendliche davon abhalten, eventuelle einmal zu Gewalttätern zu werden? Andere Länder mit einem weniger dilletantischen Jugendschutz, haben weder mehr noch weniger Jugendliche Gewalttäter in ihren Statistiken zu verzeichnen. Weiterhin ist die Wirkung eines Films oder Spiels in Hinsicht auf die Ursache von Gewalt unter Jugendlichen nicht eindeutig wissenschaftlich belegt, sondern kann immer nur ein Teil einer vielzahl von Umwelteinflüssen sein. Ein sog. jugendgefährdendendes Medium kann weder durch eine häßliche Kennzeichnung noch durch sein Verbot oder ähnliches einziger Auslöser für eine gesellschaftlich desorientierte Entwicklung eines Kindes oder Jugendlichen sein."

:pidu:

Ong-Bockel

Vielleicht sind wir auch einfach nicht in der Lage, einen absolut brillianten Schachzug der sogenannten Jugendschützer zu erkennen?

Jugendlicher steht vor DVD, dessen Cover einen blutrünstigen Horrorschocker verspricht, aber :arrow: "Ihhhh, was ist denn das für ein potthäßlicher Warnaufkleber, der da das blutrünstige Coverbild verschandelt? Neeee, sowas von häßlich! Kaufe ich nicht!" :arrow: Mission accomplished!!!

Ist das Genie oder Wahnsinn? Jeder möge sich selbst ein Urteil bilden! Wer ein wenig Ironie verspürt, liegt vielleicht nicht ganz falsch! Allerdings sagte ich "ein wenig"...

Tito

Ich lese immer Jugendschutz?!? Was hat das denn mit Jugendschutz zu tun, wenn man eine vorhandene, bereits fehlgeschlagene Regelung abändert und nun die FSK-Kennzeichnung GROSS und VORNE anbringt??????
Dadurch werden weder Verkäufer, Eltern, Kinder, etc. kontrolliert. Es bleibt alles wie es ist, nur mit hässlichen Covergestaltungen.

Die neuen Symbole haben m.E. nur diese Bedeutungen:
  1. Meine "Vorredner" haben Recht. Es soll am Ende nur heißen "wir haben ja was getan/versucht was zu tun".
  2. Der in Deutschland lebende "Normalbürger" wird für komplett blöde gehalten und zum Vollidioten abgestempelt. Anscheinend ist niemand
      in diesem Land in der Lage eine Verpackung umzudrehen und ein FSK-Hinweis zu lesen. Also kriegen wir's jetzt nach vorne in groß,
      damit wir es bloß nicht übersehen können. Sonst könnte Punkt 1 ja nicht greifen.

Warum sich nichts ändert?... Bestes Beispiel Zigaretten und Alkohol. Trotz Jugendschutz, fetten "Jugendschutz-Schildern" in sämtlichen Läden, Ausschank- und Abgabeverbot, TV-Radio-Werbeverbot und fetten Warnhinweisen auf Schachteln sehe ich überall 12 bis 15jährige mit Kippen und Bierdosen und unter 18jährige mit harten Zeug in der Hand. Genau wie bei Filmen/Spielen fehlt einfach die Kontrolle und deswegen wird auch alles so bleiben wie es ist. Und beim nächsten Amoklauf heißt es wieder "der Täter spielte Killerspiele und schaute Horrorfilme". Eine bessere Ausrede haben die eh nicht drauf.  :kotz:
Vielleicht waren die Terroristen vom 11. September ja auch "Counter Strike" Spieler und der aktuell gesuchte Mörder in Berlin leiht sich täglich 3 Horror- und Gewaltfilme... mal ehrlich, wie kann man bloß bestimmte Ereignisse immer pauschalisieren?!?

Also an alle "Jugendschutz" ist "wichtig"- Anhänger... ja, das ist es. Aber diese Kennzeichnung hat absolut garnichts mit JuSch. zu tun!

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Klugscheisser

Konsequent wäre es ja gewesen, dass Ding hinten und vorne drauf zu machen. Es soll Läden geben, da wird die Verpackung umgedreht, um den Codezu scannen. Zu blöd, dass da dann keine Altersfreigabe steht und das Ding einfach verkauft wird, egal wer da vor einem steht (heute gesehen - wenn nichts draufsteht sind die Dinger ja ohne Altersbeschränkung  :icon_eek: :rofl:).

Ich muss nochmal fragen: Ist eigentlich irgendwas passiert, dass wir diese neuen Freigabelogos bekommen haben? Oder ist nur irgendjemanden aufgefallen, dass er auch etwas für sein Geld tun muss und es sonst auffällt?

subhero

29 Januar 2009, 22:07:48 #193 Letzte Bearbeitung: 29 Januar 2009, 22:34:07 von subhero
@ Klugscheisser: man findet überall diese Erlärung:

"Neu an der Regelung ist vor allem, dass die neuen Kennzeichen größer sind und vorne auf den Covern angebracht werden müssen. Damit soll eine höhere Aufmerksamkeit für die FSK-Freigaben beim Konsumenten erzielt werden. "  :doof:

Passiert ist eigentlich nichts...  :rofl: (Der Autor möchte vor der Doppebödigkeit der letzten bemerkung warnen.)

Edit:

Von der Leyen zu dieser Entscheidung: "Heute sind die Kennzeichen, die Altersgrenzen und somit Abgabeverbote deutlich machen sollen, nur mit der Lupe zu lesen, das bringt in der Praxis rein gar nichts. Künftig ist auf den ersten Blick zu erkennen, welches Spiel für Kinder und Jugendliche freigegeben ist. Die Alterskennzeichen sind wie die Warnhinweise auf Zigarettenpackungen nicht mehr zu übersehen."

RoboLuster

Naja...dafür fällt dann bei mir das ewige Herumgedrehe nach dem 18er Symbol flach, wenn ich im Geschäft sehen will, ob ein Film
auf FSK 16 gekürzt wurde. ;)
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Ong-Bockel

Ich habe mir neulich die Neuauflage von SNAKES ON A TRAIN (hier: Snake Hell) gekauft. Vorne steht jetzt ganz groß "FSK 18" drauf, obwohl die Erstauflage "keine Jugendfreigabe" trug. Hätte auf dem neuen Cover vorne nicht konsequenterweise auch "keine Jugendfreigabe" stehen müssen? "FSK 18" und "kJ" ist doch ein Unterschied (deshalb hat "kJ" ja "FSK 18" abgelöst). Wie soll das bitte in Zukunft unterschieden werden? Wird "kJ" wieder abgeschafft? Gibt es zwei verschiedene neue Cover (mit fetter "FSK 18" UND mit fetter "kJ") oder druckt man jetzt einfach die Variante drauf, die einem am liebsten ist? Einfach eine fette "FSK 18" aufs Cover drucken, obwohl der Film eigentlich eine "kJ" bekommen hat, ist doch schlichtweg dumm und falsch!!!

ironfox1

So richtig weiß das noch keiner. Snakes On A Train wurde übrigens ab 16 freigegeben.


RoboLuster

KJ sollte doch angeblich wieder abgeschafft und alles einheitlich mit FSK 18 gekennzeichnet werden.
Aber die neue "Fist of Legend" hat ja schonmal ein "fettes" KJ-Siegel spendiert bekommen...auch wenn das imo gar nich so offiziell aussieht.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

ironfox1

Spio.de vergibt jedenfalls noch KJ.

Hier kann man nochmal den Wahnsinn nachlesen.
http://www.bmfsfj.de/Kategorien/Presse/pressemitteilungen,did=94780.html

ZitatDie Größe der Alterskennzeichen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) auf den Verpackungen der Bildträger wird plakativ wie die Hinweise zu Gesundheitsgefahren auf Zigarettenpackungen gesetzlich festgelegt (§ 12 Abs. 2 JuSchG). "Die Hinweise können gar nicht groß genug sein. Sie sind heute fast nur mit der Lupe zu lesen, das bringt gar nichts", ist von der Leyen überzeugt.


Eigentlich kann man froh sein, dass wir von Warnhinweisen wie "Videospieler sterben früher" oder "Übermäßiger Konsum schaden Ihren Augen" verschont geblieben sind. Allerdings wäre ein "Dieser Film kann tödlich sein" für einige sicherlich wieder ein Kaufanreiz. :icon_lol:


Snake Plissken

Aaaachso.... weil die Von der Leyen meint, die Freigaben sind fast nur mit der Lupe zu lesen, denkt sie an die ältere Generation von Eltern, bei denen auch die Augen nachlassen.
So eine naive Sicht der Dinge könnte ich mir auch gut vorstellen. DAS erklärt für mich einiges.

Snake, gänzlich ohne Ironie

Tito

30 Januar 2009, 04:07:36 #200 Letzte Bearbeitung: 30 Januar 2009, 04:27:27 von Tito
Na, das hatten wir doch schon Mal am Anfang dieses "Freds".

Von der Leyen ist blind, taub und hoffentlich auch bald stumm. Im Interview hat sie doch sogar verlautbaren lassen, dass sie aus eigener Erfahrung spricht. Sie kann das FSK-Siegel nicht erkennen, sie hört/sieht auch nicht die (meistens) laufenden Warnhinweise auf der Scheibe und als mehrfache Mutter eines "Kindergartens" hat sie nun dafür gesorgt, dass sie endlich wieder ruhig schlafen kann. Ist schon SCHEI.. wenn man nach fast 4 Jahren als Familienministerin nichts vorzuweisen hat. Keine Status-Verbesserung der Familie, keine höheren Sachleistungen durchgesetzt, kaum dafür gesorgt, dass genügend Kitas und Kindergärten/-tagesstätten verschafft werden, die Jugend- und Kinderkriminalität nimmt nicht ab... kurz jetzt kann sie sich wenigstens mit einer Verschärfung des "Jugendschutzes" brüsten.  :wallbash:

Es lebe die Idiotokr... 'tschuldigung, Bürokratie.  :LOL:

@old_silence
Nein, das ist nicht offiziell, da war der Verlag frei in seiner Kreativität  :icon_mrgreen:

@ironfox1
Da verwechselst Du wohl kJ und (SPIO) JK. Die kJ wird von der FSK vergeben, die JK (Juristen Kommission) SPIO vergibt "keine Abgabe an... wegen schwer jugendgefährdenter bla, bla, bla strafrechtlich unbedenklich SÜLZ, QUATSCH (ach, ließt doch eh keiner).

BETREFF KJ
Da scheint sich noch keiner so richtig einig zu sein, aber es wurde wohl endgültig "umbenannt". KJ ist schon FSK 18, da gibts keinen Unterschied. Die Trennung erfolgte eher aufgrund der höheren Einstufung der SPIO bzw. anderweitigen Freigaben. Zitat aus fsk.de
ZitatFilme, die bisher von der FSK die Kennzeichnung ,,Keine Jugendfreigabe" erhalten hatten, werden nun einheitlich mit dem Kennzeichen ,,FSK ab 18" gekennzeichnet. Diese Filme können nicht indiziert werden

Damals hatten wir nur FSK 18 und damit das Problem, dass rein theoretisch jeder 18er Streifen indiziert werden konnte. Es gab keine Unterscheidungsgrundlagen ob der Film lediglich ab 18 war oder jugendgefährdent. Daher hat man damals das FSK 18 aufgesplittet und um Verwechslungen vorzubeugen die "18" gleich weg gelassen. Unsere kJ-Titel sind demnach "FSK 18", "nicht freigegeben unter 18 Jahren" und "SPIO" halt einen Zacken schärfer.

Also ehemals FSK 18, aka. kJ, wieder FSK ab 18. Anders sieht es mit "nicht freigegeben unter 18 Jahren" (bis 2003) und SPIO/JK aus, da diese Titel indiziert werden können. Aber anscheinend muss auch hier vorne zusätzlich (zum entsprechenden Symbol hinten) ein "ab 18" vorne drauf, sofern der Titel noch nicht indiziert und auf dem öffentlichen Markt ist. Sonst würde der Titel gegen das JuSchG verstoßen in dem es heißt, jeder Bildträger MUSS ein Quadrat mit einem innenliegenden Kreis besitzen. Die Größe und Positionierung des Zeichens ergibt sich aus § 12 Abs. 2 Satz 2 JuschG.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

ironfox1

Zitat von: Tito nach 30 Januar 2009, 04:07:36
@ironfox1
Da verwechselst Du wohl kJ und (SPIO) JK.


Nein, denn die Webseite der FSK heißt spio.de ;)
http://www.spio.de/index.asp?SeitID=1

Zitat von: Tito nach 30 Januar 2009, 04:07:36
BETREFF KJ
Da scheint sich noch keiner so richtig einig zu sein, aber es wurde wohl endgültig "umbenannt" .KJ ist schon FSK 18, da gibts keinen Unterschied.


Umbenannt wurde bei der FSK noch gar nichts, schau dir mal die aktuellen Prüfungsbescheinigungen an.
http://www.spio.de/index.asp?SeitID=70&txtFilmtitel=&selFilmart=ALLE&Sort=Dat&pagenum=5&pnum=115588/VDVDUMD&lineindex=37


Roughale

Wenn man das wirklich im Sinne eines Jugenschutzes machen würde, dann könnte man anstatt der Plaketten eine Zwangscode im Barcode einbauen und alle DVD verkaufenden Läden zwingen, in ihr Kassensystem eine Alterswarnung einzubauen und dann im Zweifel den Ausweis verlangen, das geht doch bei Lebensmittelläden auch, wenn man Alkohol bei unserm REWE kauft, piept die Kasse laut und es steht "Alterprüfung" in Display. Bei Verstoss sollten die Strafen drastischer ausfallen.

Wenn dann aber behauptet wird, dass Erwachsene die DVDs für Minderjährige kaufen können, dann hat das damit nichts zu tun, wie gross die Warnung ist, es ist eher verlockender was "Verbotenes" zu besorgen - wer kennt das nicht? Die von der Leyen kommt mir sowieso recht weltfremd vor, aber das nur am Rande...

Sollen DVDs für Erwachsene demnächst laut piepen beim Abspielen, damit die Eltern im Nebenzimmer einschreiten können? Dazu müssen die Eltern aber auch da sein und sich überhaupt kümmern... Das Problem ist anders gelagert, aber der unterbelichtete Normalbürger schluckt es, daher wird es so gemacht - traurig aber wahr...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Snake Plissken

Zitat
Das Problem ist anders gelagert, aber der unterbelichtete Normalbürger schluckt es, daher wird es so gemacht - traurig aber wahr...
Zitat


Und GENAU das ist der springende Punkt.
Wir werden wohl noch die nächsten 20 Jahre über das Thema jammern können, wenn Frau von der Leyen schon seit 10 Jahren ne dicke Pension kassiert.

Snake, der sich erst gar nicht darüber aufregen will

Graveworm

Zitat von: The Corvus nach 29 Januar 2009, 11:21:25
Zitat von: old_silence nach 29 Januar 2009, 09:29:40


Und ich muss mal wieder betonen, dass sich einige in diesem Forum mal intensiver mit dem Unterschied
von Jugendschutz und "für dummverkaufender Bevormundung" auseinandersetzen sollten.

.


Es nennt sich Jugendschutz und nicht Erwachsenenschutz. Wenn wir uns jeden Film kaufen können,weil wir den jeweiligen Inhalt vertragen,dann is das gut und schön,aber Kinde rund Jugendliche dürfen diesen Inhalten nicht einfach ausgesetzt werden. Und die Plaketten? Ja mein Gott,sollen die doch machen. Interessiert dich der Inhalt oder die Aufmachung der Hülle? Der Film wird doch nicht shclechter. Du wirst ja nicht bevormundet,sondern nur darauf hingewiesen, dass du den Film besser keinem Kind zwigen solltest, für den es nicht bestimmt ist. Erinnert euch mal an Anfang der 80er, als es noch keine Regelung für FSK-Kennzeichnungen auf VHS Kassetten gab. Da konnte jeder 12-jährige sich Kannibalen- und Zombiefilme kaufen, da die Freigabe ja nur fürs Kino galt. Klar sind die Logos,also die neuen, hässlich und natürlich ist auch das Artwork des Covers davon tangiert. Aber da sist etwas was hinter dme Jugendshcutz zu stehen hat.

Und bevor man über sowas belangloses wie die Platzierung von Logos spricht, sollte man sich lieber Gedanken darüber machen, ob nicht eine Novellierung der Altersfreigaben an der Reihe wäre. Denn die existieren seit 1957 und wurden nur 1985 einmal geändert, durhc das Hinzufügen von der Kennzeichnung "ohne Altersbeschränkung". Doch nach den heutigen Normen und Werten wäre es Zeit für differenziertere Altersfreigaben, die die Medienkompetenz von kindern und Jugendlichen besser widerspiegelt,als die jetzigen. Die PG-Regelung bildet da ja nur eine unkonsequente Übergangslösung.


So ganz kann ich deine Auffassung nicht teilen. So waren mit der alten Regelung ebenfalls die Freigaben klar definiert und dienten entsprechend dem Judendschutz. Die neue Regelung ist in gewisser Weise nur ein Wink mit dem Zaunpfahl für all diejenigen die vorher zu blöd waren die alten Logos zu entdecken (eigentlich unmöglich) oder für die Leute, die sich hinter der These versteckt haben, dass man die alten Logos ja kaum erkennen konnte und deshalb "From Dusk Till Dawn" an einen Minderjährigen verkauft haben (wahrscheinlicher).
Weiterhin ist gerade für Sammler von exklusiven Editionen die neue Regelung unzumutbar.

Zu deinem zweiten Punkt pflichte ich dir schon eher bei, nur befürchte ich, dass dies hier kaum durchzusetzen wäre, wenn bisher die Verkäufer noch nicht einmal Ahnung von KJ JK FSK 18 und indiziert haben. Wenn man dann noch munter weitere Freigaben ergänzt gibt es gar kein Frontcover mehr, sondern lediglich einen Text, der die entsprechende Freigabe erklärt.

MFG
Ich war in genug Horrorfilmen, um zu wissen, dass ein Irrer, der eine Maske trägt nie freundlich ist.

Tito

@ironfox1
Ok, wir haben ein wenig aneinander vorbei geredet.  :fight:
- Ja, FSK ist eine Tochtergesellschaft der SPIO, aber die FSK ist nun mal auch das Prüforgan. Verwirrt hat mich nur dein "SPIO vergibt noch kJ", weil ich SPIO immer nur mit JK verknüpfe und kJ mit FSK (ganz sinngemäß unserer "schönen" alten Freigabe-Logos). Und ja, die FSK-Seite läuft auch über die SPIO-Seite.
- Mit "umbenannt" meine ich die Tatsache, dass die Plaketten auf den Scheiben vorgeschrieben sind und da gibt es halt nur noch "ab 18". Warum die intern immer noch kJ schreiben... entweder wollen Sie es beibehalten oder sie kommen mit der Systemumstellung am PC nicht zurecht. Wahrscheinlicher ist aber, dass Sie die alten Freigaben bis zur Umstellungsfrist beibehalten, da die Vertriebe bis dato auch noch ihre Restbestände mit alten Kennzeichnungen verkaufen können (aber selbst Neuerscheinungen haben selten die neuen FSK-Logos?????).

Egal, bis zum 31.03.2010 läuft die Frist und bis dahin ist ein Besuch im nächsten Elektromarkt immer aufregend. Alte Kennzeichnungen, neue und ein paar tolle kreative Selbstversuche der Vertriebe  :icon_mrgreen: ich weiß schon gar nicht mehr wo ich nach der Freigabe schauen muss

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

eaurouge

31 Januar 2009, 14:51:17 #206 Letzte Bearbeitung: 31 Januar 2009, 14:54:11 von eaurouge
Prinzipiell hab ich nix gegen Jugendschutz, aber für das Monstrum an Hässlichkeit was da jetzt auf den Hüllen prangen soll gebe ich kein Geld aus. Basta!
Die Sache ist einfach. Entweder ich besorg mir das was ich schauen will jetzt aus einem anderen EU-Land (unter anderem zeigt ja das Bsp. England, das man die Warnungen durchaus sichtbar und trotzdem nicht entstellend platzieren kann), und wenn das auch eingeschränkt werden sollte, kauf ich halt keine Filme mehr. Ich bin mir auch recht sicher das wenn genügend Leute das über den Zeitraum von maximal einem Jahr durchziehen, der Handel dermassen Sturm macht, das die Dinger ganz schnell weg sind.

Ich frag mich ja bei der Begründung ob Frau von der Leyen, das was sie täglich so zu lesen bekommt überhaupt lesen kann, sofern es ihr nicht in 34 Punkt Schriftgrösse vorgelegt wird...

Graf Zahl

Ist das ein Scherz der Plattenfirma, oder soll das so?? Ich hab fast nen Lachkrampf bekommen!!  :icon_eek: :rofl: :LOL:


Roughale


esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Graf Zahl

Ich wär mir da nicht so sicher... Die limited Edition hat bestimmt ne Bonus DVD mit Videos drauf. Die müssten ja nun auch entsprechend auf der Frontseite gekennzeichnet werden, sofern FSK-geprüft. Ergo wird nun jede schöne Special- oder Limited Edition mit so einem Scheiß verunstaltet? Das würde den Absatz drücken, aber holladiewaldfee!  :kotz: