Wie trage ich einen Film ordentlich in die OFDb ein? - Diskussionen etc.

Erstellt von MMeXX, 20 August 2011, 08:53:22

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste schauen sich dieses Thema an.

-----

Zitat von: PierrotLeFou nach 29 Dezember 2017, 22:31:47
Mein letzter Vorschlag oben hätte also so aussehen sollen:
ZitatFolgende Filme zählen nicht dazu:
  • digitalisierte und ausschließlich auf einer Webseite zum Download zur Verfügung gestellte Filme

  • Filme, die ausschließlich auf DVD-R oder VHS über eine Internetseite angeboten werden

  • Filme, die im Rahmen eines Filmkurses, einer Arbeitsgruppe oder eines anderen Bildungsprogrammes produziert worden sind***

  • Filme, die ausschließlich für den internen Gebrauch einer Institution (z.B. eine Universität oder ein Unternehmen) erstellt worden sind***

  • Filme, die lediglich für den Privatgebrauch gefertigt worden sind (z.B. Urlaubsvideos)***

  • Werbespots*

  • Musikvideos*

  • Filme, die nur für einen kleinen Kreis (Familie, Freunde, Nachbar, Schulklasse) gedreht worden sind***

  • einzelne TV-Serien-Folgen *


* Begründete Ausnahmen nur nach vorheriger Absprache
*** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugänglich gemachte Produktionen von Personen, die inzwischen als Personen öffentlichen Interesses gelten


Das habe ich oben vorschlagen wollen.


Prima "entschwammt". :D  Bin sofort einverstanden.

Könnte man aber diese Formulierung etwas verkürzen (durch Entfernung der roten Worte), oder wird der Sinn dadurch erheblich verändert?
Zitat*** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugänglich gemachte Produktionen von Personen, die inzwischen als Personen öffentlichen Interesses gelten

:arrow:  *** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugängliche Produktionen von Personen öffentlichen Interesses.


Ebenfalls einverstanden bin ich mit deinem gesamten Anliegen, bei dieser Thematik mehr Eindeutigkeit zu schaffen und auch die teilweise Anlehnung an die Richtung der IMDB finde ich sinnvoll.

PierrotLeFou

Zitat von: krakrax nach 30 Dezember 2017, 01:00:03
Könnte man aber diese Formulierung etwas verkürzen (durch Entfernung der roten Worte), oder wird der Sinn dadurch erheblich verändert?
Zitat*** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugänglich gemachte Produktionen von Personen, die inzwischen als Personen öffentlichen Interesses gelten

:arrow:  *** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugängliche Produktionen von Personen öffentlichen Interesses.


Der Teil mit den "Personen öffentlichen Interesses" sieht sehr gut aus... :D

Bei dem vorderen Teil wäre es theoretisch möglich, das "mittlerweile" auf das "ausgenommen" zu beziehen, was vermutlich irritieren würde; eventuell kommt mit dem "zugänglich gemachte Produktionen" besser rüber, dass da ein Prozess von der Unzugänglichkeit zur Zugänglichkeit stattgefunden hat/haben muss...
Aber grundsätzlich kann ich auch mit der vollständig verknappten Version gut leben :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

-----

Ja, jetzt seh ich die Problematik "mittlerweile / ausgenommen" auch. Würde man den Satz nun umstellen und umformulieren, würde er nur noch länger werden, daher sollte man wohl "gemachte" eher beibehalten.

Als letztes würde ich den vorletzten Punkt (... für kleinen Kreis) um zwei Zeilen nach oben verschieben, dann wären ähnliche Kategorien beieinander angeordnet:
(die Linien habe ich nur zur Veranschaulichung eingefügt, die können dann wieder raus)

ZitatFolgende Filme zählen nicht dazu:
  • digitalisierte und ausschließlich auf einer Webseite zum Download zur Verfügung gestellte Filme

  • Filme, die ausschließlich auf DVD-R oder VHS über eine Internetseite angeboten werden



  • Filme, die im Rahmen eines Filmkurses, einer Arbeitsgruppe oder eines anderen Bildungsprogrammes produziert worden sind***

  • Filme, die ausschließlich für den internen Gebrauch einer Institution (z.B. eine Universität oder ein Unternehmen) erstellt worden sind***

  • Filme, die lediglich für den Privatgebrauch gefertigt worden sind (z.B. Urlaubsvideos)***

  • Filme, die nur für einen kleinen Kreis (Familie, Freunde, Nachbar, Schulklasse) gedreht worden sind***



  • Werbespots*

  • Musikvideos*

  • einzelne TV-Serien-Folgen *


* Begründete Ausnahmen nur nach vorheriger Absprache
*** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugänglich gemachte Produktionen von Personen öffentlichen Interesses


PierrotLeFou

Zitat von: krakrax nach 30 Dezember 2017, 13:18:25
Ja, jetzt seh ich die Problematik "mittlerweile / ausgenommen" auch. Würde man den Satz nun umstellen und umformulieren, würde er nur noch länger werden, daher sollte man wohl "gemachte" eher beibehalten.

Als letztes würde ich den vorletzten Punkt (... für kleinen Kreis) um zwei Zeilen nach oben verschieben, dann wären ähnliche Kategorien beieinander angeordnet:
(die Linien habe ich nur zur Veranschaulichung eingefügt, die können dann wieder raus)

ZitatFolgende Filme zählen nicht dazu:
  • digitalisierte und ausschließlich auf einer Webseite zum Download zur Verfügung gestellte Filme

  • Filme, die ausschließlich auf DVD-R oder VHS über eine Internetseite angeboten werden



  • Filme, die im Rahmen eines Filmkurses, einer Arbeitsgruppe oder eines anderen Bildungsprogrammes produziert worden sind***

  • Filme, die ausschließlich für den internen Gebrauch einer Institution (z.B. eine Universität oder ein Unternehmen) erstellt worden sind***

  • Filme, die lediglich für den Privatgebrauch gefertigt worden sind (z.B. Urlaubsvideos)***

  • Filme, die nur für einen kleinen Kreis (Familie, Freunde, Nachbar, Schulklasse) gedreht worden sind***



  • Werbespots*

  • Musikvideos*

  • einzelne TV-Serien-Folgen *


* Begründete Ausnahmen nur nach vorheriger Absprache
*** Ausgenommen sind mittlerweile öffentlich zugänglich gemachte Produktionen von Personen öffentlichen Interesses



Ja, das passt...


(Kleine Schönheitskorrekturen sollten am Ende aber ohnehin nochmals drin sein, weil am FAQ ja bislang erst mit ** gearbeitet wird, dann mit *** und zum dritten Mal erst mit * - aber erst einmal sollten wir das der Einfachheit halber so lassen, zumal ja im ersten Abschnitt, wo der ** auftaucht, auch nochmals kurze Eungriffe empfehlenswert wären...)
Dem Inhalt nach scheint mir die nun gewählte Form zumindest stimmig zu sein. ;)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Zitat von: PierrotLeFou nach 28 Dezember 2017, 02:14:45
(Und heutzutage, wo immer mehr kurze DVD-Bonus-Featurettes als Filme eingetragen werden, hätte ich eher damit gerechnet, dass die Regelung freier, nicht strenger wird...)


Das mit den DVD-Bonus-Features sehe ich eher als Makel. Hab jahrelang gegen die Aufnahme von irgendwelchen Fünf-Minuten-Fürzen als eigener Filmeintrag gewehrt, aber da vom Rest der Admins wahlweise Desinteresse oder blöde Sprüche kamen, hab ich aufgegeben.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: McClane nach  2 Januar 2018, 10:35:12
Zitat von: PierrotLeFou nach 28 Dezember 2017, 02:14:45
(Und heutzutage, wo immer mehr kurze DVD-Bonus-Featurettes als Filme eingetragen werden, hätte ich eher damit gerechnet, dass die Regelung freier, nicht strenger wird...)


Das mit den DVD-Bonus-Features sehe ich eher als Makel. Hab jahrelang gegen die Aufnahme von irgendwelchen Fünf-Minuten-Fürzen als eigener Filmeintrag gewehrt, aber da vom Rest der Admins wahlweise Desinteresse oder blöde Sprüche kamen, hab ich aufgegeben.

Das sollte von mir übrigens keine Wertung sein. Es stellt sich mir bloß die Frage der Konsequenz für andere Werke, die früher vielleicht auch nicht unbedingt in die OFDb sollten/mussten, im Vergleich mit solchen Features allerdings nochmals eine wesentlich größere Berechtigung haben sollten... ;) (Wobei ich solche Features in der OFDb nun aber auch nicht gerade für schlimm habe... Unnütze aber korrekte Infos haben allenfalls keinen mehrwert, aber sie schaden ja auch nicht...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Zitat von: PierrotLeFou nach  2 Januar 2018, 11:24:33
(Wobei ich solche Features in der OFDb nun aber auch nicht gerade für schlimm habe... Unnütze aber korrekte Infos haben allenfalls keinen mehrwert, aber sie schaden ja auch nicht...)


Es ist nur meine Meinung, aber mir geht der Quatsch auf den Keks. Wenn ich beispielsweise die Filmgraphie von Gerard Butler anschaue, dann sehe ich, dass er 2013 in 7 Filmen mitgespielt hat: "Olympus Has Fallen", "Movie 43" und diesen 5:
https://ssl.ofdb.de/film/300767,Die-Action-in-
https://ssl.ofdb.de/film/300770,Im-Fadenkreuz-Das-Making-Of-'Olympus-Has-Fallen';
https://ssl.ofdb.de/film/300766,Olympus-Has-Fallen-Der-Black-Hawk-Angriff-unter-der-Lupe
https://ssl.ofdb.de/film/300768,Olympus-Has-Fallen-Nahkampf---Wie-man-Terroristen-bek%C3%A4mpft
https://ssl.ofdb.de/film/300769,Das-Schauspieler-Ensemble-von-

Alle diese "Filme" haben noch nicht einmal einen Regisseur vermerkt. Ich sehe da nichts an Infos, was nicht auch dieser Fassungseintrag aufklären würde: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=241131&vid=370024

Naja, vielleicht kann man ja in der Ofdb 2.0 den ganzen Bonusmaterial-Scheißdreck entweder für optional ausblendbar erklären oder in den Filmographien als separate Sektion aufnehmen. Ähnlich wie die "as himself/herself"-Sektion in der imdb.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: McClane nach  3 Januar 2018, 09:21:54
Zitat von: PierrotLeFou nach  2 Januar 2018, 11:24:33
(Wobei ich solche Features in der OFDb nun aber auch nicht gerade für schlimm habe... Unnütze aber korrekte Infos haben allenfalls keinen mehrwert, aber sie schaden ja auch nicht...)


Es ist nur meine Meinung, aber mir geht der Quatsch auf den Keks. Wenn ich beispielsweise die Filmgraphie von Gerard Butler anschaue, dann sehe ich, dass er 2013 in 7 Filmen mitgespielt hat: "Olympus Has Fallen", "Movie 43" und diesen 5:
https://ssl.ofdb.de/film/300767,Die-Action-in-
https://ssl.ofdb.de/film/300770,Im-Fadenkreuz-Das-Making-Of-'Olympus-Has-Fallen';
https://ssl.ofdb.de/film/300766,Olympus-Has-Fallen-Der-Black-Hawk-Angriff-unter-der-Lupe
https://ssl.ofdb.de/film/300768,Olympus-Has-Fallen-Nahkampf---Wie-man-Terroristen-bek%C3%A4mpft
https://ssl.ofdb.de/film/300769,Das-Schauspieler-Ensemble-von-

Alle diese "Filme" haben noch nicht einmal einen Regisseur vermerkt. Ich sehe da nichts an Infos, was nicht auch dieser Fassungseintrag aufklären würde: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=241131&vid=370024

Naja, vielleicht kann man ja in der Ofdb 2.0 den ganzen Bonusmaterial-Scheißdreck entweder für optional ausblendbar erklären oder in den Filmographien als separate Sektion aufnehmen. Ähnlich wie die "as himself/herself"-Sektion in der imdb.


Ich kann das verstehen und sehe es ähnlich ungern, wenn auf der IMDb irgendwelche Videospiele in einer Filmografie auftauchen. :D (Ist mMn aufgrund der Steuerbarkeit durch den Nutzer ein ganz anderes Medium als Film, auch wenn es eine Kunst der bewegten Bilder ist und der Film seinerseits in manchen Fällen längst damit begonnen hat, interaktiv zu sein, was die Grenze zunehmend verwischt).

Ich denke ab, dass die "himself/herself"-Option auf der IMDb eine ganz schlechte Lösung ist, weil es zwar Spielfilme und Dokus über ebensolche voneinander abtrennt, gleichzeitig aber eine starre Grenze zwischen Inszenierung und Authentizität hochzieht, die so eigentlich gar nicht existiert; vor allem lässt sie die Selbstinszenierung vor einer Kamera aus dem Spiel und gerät etwa beim cinema verite wirklich zum groben Problem.
Und auf der IMDb rutschen aufgrund dieser Lösung etwa bei Fellini ganze Spielfilme aus seiner Filmografie, weil er in "Die Clowns", "Alex im Wunderland", "Roma", "Wir hatten uns so geliebt" und "Intervista" sich selber spielt. Ähnliches ist bei Godard der Fall... sehr ungünstiges Verfahren... (zumindest solange es nicht optional an- oder abgewählt werden kann; aber auch ansonsten eine ungünstige Option, die manches übersehen lässt...). :icon_neutral:

Daher würde ich eine praktikable Lösung darin sehen, wahlweise Typen und Genres ausblenden zu können, idealerweise auch Kombinationen... Dann könnte man gezielt alle Kurzfilme, alle Dokus ausblenden oder eben auch alle Kurzdokus... (Zugleich könnte man generell die für sich uninteressanten Genres rausfiltern usw.) :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Deshalb meinte ich ja als separat, aber nicht analog zur Imdb. Dort ist man ja teilweise übergegangen, Auftritte von Schauspielern in Filmen nicht mehr "as himself", sondern unter ihrem Namen aufzuführen (hatte die Probe aufs Exempel bei Chuck Norris gemacht, der als Darsteller von Chuck Norris bei "Dodgeball" gelistet ist). Diese Titel würde ich ungern aus der Filmographie fallen sehen, im Gegensatz zu dem Making-Of-Pröttel.

Sollte technisch nicht so schwer sein, wenn man dem Kram eine entsprechende Kennzeichnung gibt.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

-----

Genau! So wie Hardcore-Filme nicht angezeigt werden, wenn man nicht altersgeprüft ist, könnten Making-Ofs für bestimmte Mitglieder ausgeblendet werden, wenn letztere an einer Auswahlstelle ein Häkchen setzen.

Moviepolis

Ich weiß nicht, ob diese Frage bereits bevor gestellt wurde. Wenn ja bitte ich dies zu entschuldigen.
Eine Frage zu den Filmplakaten: Es wird darauf hingewiesen, dass man nur eigene Bilder verwenden darf. Also darf man auch keine Plakate von der IMDb übernehmen, oder verstehe ich dies falsch? Ich habe nämlich für einen Film das Plakat von dieser Seite übernommen und möchte nun nicht unbedingt riskieren, dass mein Account gelöscht wird.
MFG, Moviepolis

Update: Da mein eingereichtes Cover, welches von der IMDb übernommen wurde, von dem Team problemlos eingefügt wurde, denke ich hat sich diese Frage erledigt.
MFG, Moviepolis

PierrotLeFou

27 Februar 2019, 13:19:10 #161 Letzte Bearbeitung: 27 Februar 2019, 13:22:40 von PierrotLeFou
Zitat von: PierrotLeFou nach  6 Juni 2016, 20:01:18
Werden dann

Sowjetunion (Armenische SSR)
Sowjetunion (Aserbaidschanische SSR)
Sowjetunion (Estnische SSR)
Sowjetunion (Georgische SSR)
Sowjetunion (Kasachische SSR)
Sowjetunion (Kirgisische SSR)
Sowjetunion (Lettische SSR)
Sowjetunion (Litauische SSR)
Sowjetunion (Moldauische SSR)
Sowjetunion (Russische SFSR)
Sowjetunion (Tadschikische SSR)
Sowjetunion (Turkmenische SSR)
Sowjetunion (Ukrainische SSR)
Sowjetunion (Usbekische SSR)
Sowjetunion (Weißrussische SSR)
Sowjetunion (Karelo-Finnische SSR)
Sowjetunion (Transkaukasische SFSR)
Sowjetunion (SSR Abchasien)
Sowjetunion (Choresmische SSR)
Sowjetunion (SSR Buchara)
Sowjetunion (Fernöstliche Republik)
Sowjetunion (Tuwinische Volksrepublik)

allesamt übernommen - oder macht es Sinn, da auf irgendetwas zu verzichten?


Ich möchte diese Frage der ab hier angesprochenen Problematik noch einmal aufgreifen...


Auch weil ich gerade festgestellt habe, dass

https://ssl.ofdb.de/film/237248,Kevade
https://ssl.ofdb.de/film/246248,Bumpy
https://ssl.ofdb.de/film/218146,The-Ideal-Landscape
https://ssl.ofdb.de/film/209350,Caroline's-Silver-Clasp
https://ssl.ofdb.de/film/246410,Aeg-maha
https://ssl.ofdb.de/film/246399,N%C3%B5iutud-saar

allesamt Estland zusätzlich zur Sowjetunion angeben, obgleich in den 70er/80er Jahren entstanden...


Eigentlich müsste man "Estland" entfernen, aber dann hat man eben das Problem, dass man einige Dekaden estnischen Kinos gar nicht mehr gezielt raussuchen kann...
Und weil andere Einträge estnische Filme nur mit der Sowjetunion bezeichnen, muss man so oder so eine Menge korrigieren...

Könnte man [@Insidiousxxx] noch einmal klären, ob sich

Sowjetunion (Armenische SSR)
Sowjetunion (Aserbaidschanische SSR)
Sowjetunion (Estnische SSR)
Sowjetunion (Georgische SSR)
Sowjetunion (Kasachische SSR)
Sowjetunion (Kirgisische SSR)
Sowjetunion (Lettische SSR)
Sowjetunion (Litauische SSR)
Sowjetunion (Moldauische SSR)
Sowjetunion (Russische SFSR)
Sowjetunion (Tadschikische SSR)
Sowjetunion (Turkmenische SSR)
Sowjetunion (Ukrainische SSR)
Sowjetunion (Usbekische SSR)
Sowjetunion (Weißrussische SSR)
Sowjetunion (Karelo-Finnische SSR)
Sowjetunion (Transkaukasische SFSR)
Sowjetunion (SSR Abchasien)
Sowjetunion (Choresmische SSR)
Sowjetunion (SSR Buchara)
Sowjetunion (Fernöstliche Republik)
Sowjetunion (Tuwinische Volksrepublik)

nicht ergänzen lassen, um sich in diesem ganzen Ostblock-Filmschaffen etwas mehr orientieren zu können?



edit: Wenn man die entsprechenden Postings durchlässt, findet man ja ausschließlich mehrere Zustimmungen zu Dr. Koshs Lösungsvorschlag, Koshs bereitschaft, diesen umzusetzen, sofern keine Contras mehr kommen (welche auch nie kamen) und dann versandete es leider mit meiner oben zitierten Frage...
Umsetzung wäre nach wie vor super... :D
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Insidiousxx