Asiatische Must-See Filme?

Erstellt von FuManchu, 3 Oktober 2003, 01:03:38

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste schauen sich dieses Thema an.

shuiten

jaja, das ist mir schon klar,aaaaber: wenn ich mich evtl. nur für, sagen wir mal, historische asia-perlen interessiere, dann ist so eine liste in der einfach alles vorkommt, etwas unübersichtlich, da ich ja jeden einzelnen titel in der ofdb recherchieren muss. wenn kurz hintendran stehen würde um was für ein genre es sich handelt, grenzt das die suche nach neuen guten filmen aus fernost doch schon ganz schön ein.

Nerevar

Finde ich auch, dass es günstiger ist, wenn man zu schreibt, wieso man diesen Film unbedingt sehen muss...Ansonsten kann man sich den Thread auch ganz sparen und gleich alle asiatischen Filme in der OFDB mit hohen Bewertungen durchsuchen.

Nerevar

Running Out of Time und Fulltime Killer von Johnnie To und mit Andy Lau...beides Filme, in denen die Killer recht sympathisch dargestellt werden, mit intelligent inszenierten Spielchen, die extrem spannend sind, nicht ganz so viel Wert auf Action legen. Runnung Out of Time ist einer der Filme mit den besten Enden überhaupt.

So Close von Corey Yuen...nicht sehr konsequenter Actionkracher mit einigen Fehlern, der aber unglaublich gefühlvoll ist und durch das grandiose Zusammenspiel von Shu Qi und Vicky Zhao zu überzeugen weiss.

The Eye 2 von Danny Pang...sehr intensiver Psychohorror, dessen Wirkung von der Tatsache abhängig ist, ob der Zuschauer Zugang zu der großartig spielenden Shu Qi findet, da sie den ganzen Film trägt, der Film sich ganz auf die Hauptfigur konzentriert. Besonders für schwangere Frauen...

2046 von Wong Kar-Wai...eigenwilliges Liebesdrama, welches meinen Geschmack zwar nicht ganz trifft, aber schon alleine durch die schauspielerischen Leistungen von Zhang Ziyi, Gong Li und Tony Leung absolut sehenswert ist.

Crouching Tiger, Hidden Dragon von Ange Lee...komplexes, detailreiches Epos mit tollen Schwertern, welches auf vielen Ebenen funktioniert, vom reinen Actionfilm bis hin zum philosophischen Drama, das weise den Konflikt der Generationen darstellt.

Hero und House of Flying Daggers von Zhang Yimou...ebenfalls wunderschöne und bildgewaltige Action-Schwertkampf-Filme, wobei Hero noch etwas philosophischer ist, während House of Flying Daggers actionlastiger und einen Tick gefühlsintensiver ist...beide Filme sind äußerst tragisch.

Oldboy, Mister Vengeance und Lady Vengeance von Park Chan-wook...alle 3 Filme behandeln kompromisslos, vielleicht teilweise zu übertrieben brutal, die Sinnlosigkeit von Rache.

Shurayukihime - Lady Snowblood von Toshiya Fujita...nahezu perfekt inszeniertes Rache-Action-Drama mit eindrucksvollen Bildern, einer tollen Atmosphäre und Hauptdarstellerin und viel Stil (besonders der Kampfstil der Yuki ist sehr originell).

Zatoichi - der blinde Samurai von Takeshi Kitano...weiser, unterhaltsamer Samuraifilm mit einem tollen Rythmus, der sich durch die Szenen und den Kampfchoreografien zieht, aufgrund der der Blindheit der Hauptfigur mit einem speziellen, interessanten Kampfstil.

shuiten

 :dodo:
sieht doch gleich viel besser aus, so wie nerevar das macht, oder?

Sikiro

28 August 2007, 23:33:28 #184 Letzte Bearbeitung: 29 August 2007, 16:34:14 von Sikiro
Da hier schon so viele hervorragende Filme genannt worden, beschränke ich mich auf eine Auswahl weniger bekannter Filme aus Japan, die mir sehr gefallen haben:

kozure okami http://www.j-pop.de/filme-drama/kozure-okami.htm
Sowohl eine Serie als auch eine Filmreihe. In den USA hat Frank Miller den Manga bekannt gemacht, auf dem die Serie beruht, indem er die Einleitungen schrieb und die Cover gestaltete. Dort unter dem Titel "Lone Wolf & Cub".
Es geht um einen, in Ungnade gefallenen Samurai (oberster Scharfrichter des Shogun), der im Sinne eines japanischen "Roadmovies" mehr oder minder Erfolgreich, für die Gerechtigkeit eintritt...

miss o-gin http://www.deutsches-filminstitut.de/f_films/film/f038459.htm
O-Gin sama, JP 1962
Regie: Kinuyo Tanaka
Einfühlsames Historiendrama um eine Tochter eines Teemeisters im 16. Jahrhundert.

looking for fumiko http://www.deutsches-filminstitut.de/f_films/film/f038503.htm
Ripples of Change, JP 1993
Regie: Nanako Kurihara
Aus der Sicht japanischer US-Immigrantinnen geschilderte Studie, die auch auf die Frauenrolle des modernen Japan Bezug nimmt.

hotaru http://www.deutsches-filminstitut.de/f_films/film/f039218.htm
Hotaru, JP 2000
Regie: Naomi Kawase Sento
Eine sehr genau beobachtete, leise, wundervolle Liebesgeschichte zwei gegensätzlicher Persönlichkeiten im modernen Japan.

suzaku http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=21451
Moe no suzaku, JP 1997
Regie: Naomi Kawase
Beginnend als eine Familiengeschichte in der Rezension um 1971, entwickelt sich der Film zu einer Studie einzelner Charaktere, nachdem ein Zeitsprung von 15 Jahren eingeflochten wurde.

chiho-sei rojin no sekai http://www.deutsches-filminstitut.de/f_films/film/f038184.htm
How To Care For The Senile, JP 1985
Regie: Sumiko Haneda
Die Auseinandersetzung mit älteren und Dementen in einer japanischen Pflegeeinrichtung, anhand des Portraits einer Bewohnerin.

dai nana kankai hoko: osaki midori o sagashite http://www.deutsches-filminstitut.de/f_films/film/f038199.htm
In the Search of a lost Writer: Wandering in the Seventh World, JP 1998
Regie: Sachi Hamano
Ein ungewöhnlicher, aus vielen Mosaiken bestehender Film über die, in Japan, legendäre Autorin Midori Osaki.

Enfer

Zitat von: Sikiro nach 28 August 2007, 23:33:28

kozure okami http://www.j-pop.de/filme-drama/kozure-okami.htm
Sowohl eine Serie als auch eine Filmreihe. In den USA hat Frank Miller die Serie als Comic umgesetzt. Dort unter dem Titel "Lone Wolf".


Ist mir neu, kann es sein, dass Frank Miller lediglich die Covergestaltung der US- Ausgaben übernommen hat? http://de.wikipedia.org/wiki/Lone_Wolf_&_Cub

Sikiro

29 August 2007, 14:46:00 #186 Letzte Bearbeitung: 29 August 2007, 14:50:43 von Sikiro
Ja. Sorry. Er hat lediglich die Einleitungen zur englischen Fassung geschrieben und die Cover gestaltet. Mein Fehler.

PS: Ich habe es nun auch im vorhergehenden Beitrag eindeutig geschrieben.

CinemaniaX

Zitat von: Sikiro nach 29 August 2007, 14:46:00
PS: Ich habe es nun auch im vorhergehenden Beitrag eindeutig geschrieben.


Und dabei hat sich ein Fehler eingeschlichen.

Zitat von: Sikiro nach 28 August 2007, 23:33:28
kozure okami http://www.j-pop.de/filme-drama/kozure-okami.htm
Sowohl eine Serie als auch eine Filmreihe. In den USA hat Frank Miller den Manga bekannt gemacht, auf dem die Serie beruht, indem er die Einleitungen schrieb und die Cover gestaltete. Dort unter dem Titel "Lone Wolf & Cup".


Hat er eine Tasse bei sich?  :icon_mrgreen: SCNR.

Sikiro

Natürlich! Was ist ein Samurai ohne seine Tasse? Also echt... ;)

Jaaaaaaaaa... Ein dummer Fehler... Ich mache es heile ^^

Sancho Panza

Meine Empfehlungen


  • Battle Royale

  • Fulltime Killer

  • Oldboy

  • Saikano

  • Ichi - The Killer

  • Azumi 1 & 2

  • Die Sieben Samurai



Sind denke ich lohnenswerte Filme für einen "Asia-DVD-Abend! ;)

anti

DIE NACKTEN UND DIE BESTIEN

Der deutsche Trailer auf youtube vermittelt einen ganz anderen Eindruck.
Die Mädels sind da fast gar nicht zu sehen, dabei spielen sie die Hauptrolle.
Am Ende bleiben nicht viele übrig. Nackte Haut gibt es auch.

anti   :respekt:

Schalentier

Unter der Voraussetzung, dass wir die alten Material-Arts-Streifen und die modernen Epen ausklammern, würde ich dem Moment geschuldet folgende Filme sehr ans Herz legen:

- Oldboy (DAS Werk der letzten Jahre! Ein fulminantes philosophisches Rache-Drama)
(ggf. auch Sympathy for Mr. Vengeance, Lady Vengeance)
- Memories of Murder (Serienkiller-Thriller mit viel Tiefgang und Gesellschaftskritik)
- The Chaser (Serienkiller-Thriller-Highlight!)
- Bangkok Dangerous (Thriller-Drama mit überaus bewegendem Finale)
- Fulltime Killer (1a Bloodshed-Thriller)
- Exiled (Bloodshed im Western-Stil)
- Brotherhood (toller Kriegsfilm)
- Save the green Planet! (ein Genre-Mix sondergleichen!)
- Survive Style (abgedrehter Episodenfilm)
- Infernal Affairs (besser als das Remake The Departed)
- My sassy Girl (für Stunden mit der Freundin!)

...und dann gibt's noch einige Filme, die ich selbst erst sehen muss, mir jedoch sehr ans Herz gelegt wurden. Zum Beipsiel A Tale of two Sisters, Dolls, Bin-Jip, The Host...

Die Werke der bannten Werke von Kitano und Miike habe ich bewusst nicht mitgenannt (außer Dolls). Miike mag ich eher nicht, Kitanos Werke kann ich eigentlich immer empfehlen.


Schalentier

30 Oktober 2009, 10:31:45 #192 Letzte Bearbeitung: 30 Oktober 2009, 10:33:23 von FFuchs
Steal It If You Can (Komödie, Südkorea)

...nachdem ich den Film gestern vormittag noch vor dem Aufbruch zur Uni mit Decke auf dem Sofa gesehen habe und mir dieser ein ganz tollen Start in den Tag gebracht hat, muss ich diese Empfehlung doch unbedingt nachreichen, zumal der Streifen offensichtlich noch keine große Bekanntheit erlangt hat. :icon_mrgreen:

dvdreviewer87

A Better Tomorrow 1+2
Die Todespagode des gelben Tigers
Die 36 Kammern der Shaolin
Oldboy
Police Story
Battle Royale
Lady Snowblood
Yojimbo - Der Leibwächter (Das Original von Eine Handvoll Dollar)
Hemingway sagte mal:"Es gibt kein Problem auf der Welt das man nicht mit einem doppelten Scotch lösen kann!"
Dann hat er sich erschossen!

Mein YT-Kanal:
http://www.youtube.com/user/dvdreviewer87

NinjaWookiee

Ringu 1 - 4 (1998 - 2000)
Die Schlange im Schatten des Adlers (1978)
Police Story 1 + 2 (1985 & 1988) [Den 2. fand ich sogar noch besser und man kann super Trinkspiele zu den Filmen machen: Jedes Mal trinken wenn Glas zerbrochen wird. Oder für Hardcore-Trinker: Jedes Mal trinken wenn jemand Kevin sagt.]
Jackie Chan's New Police Story (2004) [Sehr geile ernste Asia-Action.]
Final Fantasy VII: Advent Children (2005) [Egal ob du die Spiele gespielt hast oder nicht.]
Monster X gegen den G8-Gipfel (2008)
Ong Bak (2003)
Volcano High (2001) [Total geile Action Komödie]
Godzilla: Final Wars (2004) [Der beste Godzilla-Film bisher und für jeden Fan ein Muss]
Kung Fu Hustle (2004)

Nicht unbedingt Must-See, aber auch gut:
Versus (2000)
A Chinese Tall Story (2005)
The Host (2006)
RoboGeisha (2009)

harrycanyon

Takashi Miike ist nicht so ganz mein Fall,
Shinya Tsukamoto schon eher und Takeshi am meisten.

MeinTip: Hana-Bi sollte man nicht verpasst haben.

jvee

Battle without honor and humanity wurde hier ja garnicht erwähnt...

gehört für mich zu den besten Yakuza Filmen und dann ist er noch von Kinji Fukasaku.

horschtl

24 Dezember 2012, 00:47:47 #197 Letzte Bearbeitung: 24 Dezember 2012, 01:01:15 von horschtl
Also meine kurze Auwahl (obwohl man damit wohl vielen nicht genannten Unrecht tut):

- KungFu: Die 36 Kammern der Shaolin
- Grusel: Ju-On (The Grudge, das japanische Original von 2002)
- Ekel: Ebola-Syndrom (mit Anthony Wong)
- Sex: Killer Pussy
- Action: Battle Royale

Sonderpreis geht an:
- Bloody Beach

Ein Teenie-Slasher aus Südkorea. Eher lame, aber die Idee ist gut: Ein Computer-Nerd wird aus einem WWW-Forum rausgeworfen und nimmt blutige Rache an den Admins.  :icon_mrgreen:

Also, liebe Admins dieses Forums: Aufpassen!  ;)

===============================

Ach ja, und von Teruo Ishii: SCREWED

Es ist durchaus möglich, daß der Film genial ist. Vielleicht ist er auch der letzte Müll. Es ist tatsächlich der einzige Film, den ich bisher überhauptnicht verstanden habe. Also nur für den Fall, daß er ein Meisterwerk ist und ich habe es nur nicht gemerkt.  :icon_rolleyes:


GeckoBeGood

Also ich halte persönlich weniger von asiatischen Filmen. Aber ein TRASH Movie den ich sehr lustig (weil sehr schlecht gemacht) finde ist



TOKIO GORE POLICE         :viney: :doof:

Hier ein sehr gutes Video zum Film

Film Report: Tokyo Gore Police
Ok Rumtreiber, treiben wir uns rum.

Hedning

Der Film ist auf seine Weise sehr gut gemacht. Neuere japanische Splatterfilme sind nun mal sehr überdreht und gerade der hier ist sehr einfallsreich umgesetzt. Was interessiert mich so ein Youtube-Schwätzer, der damit nichts anfangen kann.

KEIN Film ist lustig, weil er schlecht ist. Wenn er schlecht wäre, dann wäre er langweilig.

Mayoko

Also ich kann auch mit der (heute wohl in Mode gekommenen) Einstellung "Lustig, da schlecht" nix anfangen. Wenn ein Film einfach nur schlecht, mies oder hundsmiserabel gemacht ist, dann finde ich ihn schlicht besch...eiden.

@GeckoBeGood:
Speziell zu diesem Thema (TOKIO GORE POLICE und Co.) hatten wir hier übrigens mal einen interessanten Thread:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,161025.0.html

Für dich als Horror-Fan vielleicht besonders interessant zu lesen.  ;)

Don´t worry, be happy!

JackyBrown

Hab es jetzt gerade beim Durchfliegen eventuell übersehen, aber ich finde, dass hier noch unbedingt:

I saw the Devil mit reingehört. Ich finde diesen Film grandios. Sehr brutal, aber auch sehr spannend und gut gemacht.

Die beiden Raid Teile sind auch sehr sehenswert, wenn man auf Action steht.

Mills

Zitat von: JackyBrown nach 27 Juli 2016, 15:30:05
Hab es jetzt gerade beim Durchfliegen eventuell übersehen, aber ich finde, dass hier noch unbedingt:

I saw the Devil mit reingehört. Ich finde diesen Film grandios. Sehr brutal, aber auch sehr spannend und gut gemacht.

Die beiden Raid Teile sind auch sehr sehenswert, wenn man auf Action steht.


MOONSHADE 9/10  :icon_eek: :icon_eek: :icon_eek:

Den muss ich sehen!  :icon_mrgreen:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Hedning

28 Juli 2016, 17:39:38 #203 Letzte Bearbeitung: 28 Juli 2016, 17:42:40 von Hedning
Mir hat er leider nicht übermäßig gefallen. Ich fand die Geschichte zu absurd, um da mitfiebern zu können.

Habe jedoch vor wenigen Tagen The Raid 2 gesehen und der gehört in der Tat in diesen Thread. Besser kann man Action kaum umsetzen. Die Charaktere sind zwar etwas klischeehaft, aber technisch ist der Film überragend.


Kreator

Ich bin vor Kurzem dazu gekommen, endlich mal die klassischen Woo-Filme zu sehen - ABT, The Killer, Bullet in the Head und Hard Boiled. Alles echt starke Filme, wenn gleich die asiatische Filmkultur auf westliche Sehgewohnheiten immer etwas befremdlich wirkt - gerade wenn man von "Ehre" ausgeht, die kennt heutzutage ja kaum noch einer.

nemina

Super cool, dass ihr hier so viele Filme zusammentragt! Mit asiatischen Produktionen kenne ich mich, bis auf wenige Ausnahmen gar nicht aus. Ich leg mir gerade echt eine Liste an. In berlin soll es am Wochenende auch regnen, glaube ich. Da kann man auch ruhig ein bisschen an seiner Filmbildung arbeiten ;) Anfangen werde ich wahrscheinlich mit "My sassy Girl", das ja hier schon öfter genannt wurde. Wobei ich mir eigentlich auch "Oldboy" mal wieder anschauen könnte! Danke für die vielen Tipps!
"Are you gonna bark all day little doggie? Or are you gonna bite?"

Mayoko

Battle Royale solltest du auch mal schauen. (Vorlage zum bekannten Panem)
Fulltime Killer fand ich auch super. Der Film handelt von einer Killer-Dreiecksbeziehung mit ein bisschen Romantik und Philosophie.

Ich weiß nicht wie du zu Anime stehst aber dann empfehle ich auf jeden Fall Jin-Roh und die Letzten Glühwürmchen. Beides sehr emotionale und tiefgründige Filme. Nicht zu vergessen natürlich die gesamten Ghibli Klassiker: Prinzessin Mononoke oder Chihiros Reise ins Zauberland mal als zwei Beispiele.  ;)
Die Liste ist also ziemlich lang...

Don´t worry, be happy!

stellatogether

Es kommt drauf an welche Art von Filme du magst. Die weniger mainstream filme aus dem Asiatischen Raum, also nciht tiger dragon etc. sind meistens sehr brutal, aber wirklich interessant. Man bekommt einen sehr anderen Einblick.
Meine absoluten Lieblingsfilme sind von Hayao Miyazaki also filme von Studio ghibli, sind "anime", aber mit einer sehr tiefrgründiger Bedeutung. Filme wie Prinzessin Mononoke, Nausicaä, my neighbour totoro, chichiros reise, Poco Rosso etc. Ich find die Umsetzung in Bezug auf Träume beim Film Paprika besser als zum Beispiel bei Inception, obwohl ich Inception wirklich Klasse finde! Sonst Jin Roh find ich auch spitze!
Einen etwas unbekannte sind Filme von Brillante Mendoza, ebenfalls sehr tiefgründig - bringt einen wirklich zum Nachdenken! Lola, Kinatay, Foster Child ...

Max Blank


Mayoko

@stellatogether:
Da hast du aber wirklich einen ausgezeichneten Filmgeschmack. :animerespekt:
Die Ghibli Filme gehören auch für mich nach wie vor zu meinen Lieblingsfilmen. Du scheinst dich in dem Genre aber auch mit (thematisch) düstereren Stoffen wie Paprika zu beschäftigen. Der Film ist in vielerlei Hinsicht genial. Die Story ist wie gesagt sehr düster und tiefgründig und die Bilder stehen mit den vielen buten Farben im starken Kontrast dazu. Ich denke das macht die Werke von Satoshi Kon auch so einzigartig. Ich empfehle dir dann (sofern du den nicht eh schon gesehen hast) Perfect Blue. Der ist meiner Meinung nach neben Paprika und Millenium Actress der beste Kon.  :dodo:

Don´t worry, be happy!