Blu-ray News & Info Thread

Erstellt von mali, 31 August 2006, 18:25:01

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Tito

Ich zitiere einfach einen Kommentatoren aus dem Bericht:
ZitatSolange Panasonic seinen Rückzug nicht erklärt, mache ich mir keine Sorgen.


Wie Samsung jetzt auf den Trichter kommt, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Nach dem dort geschriebenen müsste die Meldung eigentlich heißen "Samsung stellt keine Blu-ray-Player mehr her und fängt wieder mit der Produktion von DVD-Playern an".

Das der UHD-Markt nicht wirklich anspringt, habe ich schon vermutet (gehofft) gehabt. Der dazugehörige Thread staubt ja hier irgendwo ein. Aber dem festen Medium gänzlich seine Daseinsberechtigung zu entziehen, erscheint mir zu voreilig. Man könnte ja schon fast vermuten, dass Samsung ein eigenes Streaming-Portal hochziehen möchte.

Streaming ist und bleibt für mich ein "Videoverleih". Möchte ich einen Film "besitzen", ist ein optisches Speichermedium stets meine erste Wahl. Irgendwie macht Streamen für mich auch die Film-/Serienlandschaft kaputt. Sicherlich... Netflix, Amazon und wie sie alle heißen produzieren selbst "preisgekrönte" Werke, aber das Streamen ist in meinen Augen ein reines Konsumprodukt. Es geht nicht mehr um die Essenz eines Films oder einer Serie. Schnell produziert, zur Verfügung gestellt und dann bloß die nächste präsentieren, um nicht den Anschluss an die Konkurrenz zu verpassen. Und Hollywood versucht ebenfalls, auf diesen Gaul zu springen. Filme erfüllen nur noch den Mainstream-Charakter, Serien kommen immer öfter über eine dritte Staffel nicht mehr hinaus, enden abrupt mit einem Cliffhanger und die nächsten Dutzend Serien stehen schon in den Startlöchern. Man zahlt sein Monatsabo, evtl. zzgl. eine "Leihgebühr", konsumiert in einem Monat mehr Filme und Serien als man früher in einem Jahr gesehen hat, erinnert sich nach zwei Jahren an nichts von dem, hat aber auch keine Zeit/Lust es noch einmal zu schauen, denn es sind ja wieder Tausend neue Sachen erschienen, die man sehen muss.

Um es auf eine Analogie zu bringen: Ein(e) gute(r) Film/Serie auf haptischem Medium ist wie ein Fünf-Gang-Menü in einem gutem Restaurant mit Freunden, man lässt sich Zeit, genießt und zelebriert den Abend. Man hat Lust, den Abend zu wiederholen. Streaming ist der Fast Food-Laden in einer verdreckten Ecke am Bahnhof. Bloß schnell das ungesunde Junkfood reinstopfen und ab zur nächsten Burgerkette, weil man eigentlich noch Hunger hat.

Einzig interessant wäre tatsächlich zu erfahren, wieso Samsung gleich sämtliche Player-Produktionen einstellen will.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Max Blank

Zitat von: Tito nach 20 Februar 2019, 17:45:52
Streaming ist und bleibt für mich ein "Videoverleih". Möchte ich einen Film "besitzen", ist ein optisches Speichermedium stets meine erste Wahl.

Seh ich auch so, kann mich einfach nicht damit anfreunden für Streams Geld auszugeben.
Deswegen werd  ich mir "Leave no Trace" wohl auf DVD besorgen müssen..

Grusler

4 März 2019, 06:47:56 #2162 Letzte Bearbeitung: 4 März 2019, 07:30:38 von Grusler
Zitat von: Max Blank nach  3 März 2019, 17:27:26
Zitat von: Tito nach 20 Februar 2019, 17:45:52
Streaming ist und bleibt für mich ein "Videoverleih". Möchte ich einen Film "besitzen", ist ein optisches Speichermedium stets meine erste Wahl.

Seh ich auch so, kann mich einfach nicht damit anfreunden für Streams Geld auszugeben.
Deswegen werd  ich mir "Leave no Trace" wohl auf DVD besorgen müssen..

:respekt:

Wenn ich mir beispielsweise bei Amazon eine Digital-Kopie kaufe, dann kann ich sie ja nur dort abspielen und mit Linux geht das (in meinem Falle) dann auch nicht, wegen der Software, die dazu nötig ist, welche nur per Widows etc. verfügbar ist. Man kauft also gar keinen Film, denn abspeichern kann man die Digitalkopie ja nicht (zumindest nicht legal), man leiht ihn praktisch für immer. :icon_confused: So wie ihr es beide auch sagt eben.

Dann wundern sich die armen "legalen" Digital-Kopien-Anbieter, wenn kostenlos, schwarz, heruntergeladen wird (man will den Film ja nunmal auch haben, Netfix-Web-Rips, etc.) und weinen dann noch herum, weil ihnen so viel weggenommen wird und drohen mit strafrechtlichen Konsequenzen, wobei man eine digitale Kopie ja nicht wegnehmen kann, also es ist absurd.

Wenn alle Stricke reißen wird mit Umweltschutz argumentiert und irgendwann sorgt man dann mit "Plastik-Müll"-Original-DVDs/BDs noch dafür, dass das Meer vergiftet wird und muss öffentlich ein schlechtes Gewissen haben...aber die Auto-Industrie, mit ihren, zum Rasen animierenden, Werbespots, für ihre Smart-Cars sorgen nur dafür, dass alle Mobil sind und nicht für Umweltverschmutzung und breitgefahrene Menschen (weil bei 300 Sachen auf der Autobahn plötzlich, wegen Bugs, nichts mehr funktioniert), das ist klar. Ich frage mich, wieso das überhaupt gemacht wird.

Alles nur noch digital, völlig überwacht und bald fallen bestimmt die Flugzeuge vom Himmel...wo das alles noch hinführen soll (auch wenn ich gerade etwas abschweife), das wissen die Money-Maker bestimmt erst, wenn sie sich im Tieffall befinden, weil ihr Jet auch ein fehlerhaftes Betriebssystem hat. Von den "Festnetz-Telefonen", die alle nur noch übers Internet-Modem laufen, ganz zu schweigen, was ist eigentlich, wenn mal alles ausfällt, oder nur im Einzelfall? Wie rufe ich dann Polizei und Notarzt, etc. Muss man dann alles, in der Situation, selbst machen, und im Falle von Gewalttaten, darf man mit rechnen, wenn man sich tödlich verteidigt, wegen Selbstjustiz im Knast zu landen. Das ist richtig gut. Während man sich da dann weiter die blöden, tanzenden Magenta-Fressen im TV anschauen darf....Das ist fahrlässig! Oder sollen so viele "verschwinden", weil "wir" zuviele werden oder sind? Die Frage kann man sich langsam mal stellen und zwar abseits von Verschwörungstheorien!

Um zurück zum Thema zu kommen:
Streaming ohne wenigstens die Kopie abspeichern zu können, also tatsächlich zu besitzen, ist nicht "nur" Verleih, in meinen Augen ist das Beschiss, schön einfach haben sie es und als "Kunde" bezahlt man Geld, um dann Probleme zu bekommen.

Das muss aufhören! Wie schön war es noch zu VHS-Zeiten, so klar und einfach und so wertig (da konnte man sich auch noch auf Telefon- und Automobiltechnik verlassen), jetzt ist alles im Überfluss da, alle Kleinen, teils kultigen, Geschäfte wie Kinos und Videotheken sind zerstört, die Besitzer dürfen sich teils am Rande des Existenz-Minimums Gedaken drüber machen, wie wohl ein Leben unter einem Karton, auf der Strasse aussieht und bekommen eine (teils tödliche) Stresskrankheit nach der anderen, womit sie die "Wirtschaft" auch noch fördern und die freundlichen Digital-Ganoven, die vollkommen legal sind, bekommen immer mehr in ihren, fetten übersatten Drecksarsch gepustet und fallen der völligen Dekadenz und Perversion anheim, aber...wehe "Es" fällt aus...das ist so scheisse. :icon_sad:



ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.