Autoren-Thread: McKenzie

Erstellt von McKenzie, 17 Februar 2007, 17:27:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

psychopaul

Das ist zwar supernett, aber ich schau mir Filme grundsätzlich nur komplett an, mag solche Ausschnitte nicht.  :icon_neutral:
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

McKenzie

War auch nur Spaß. Ich stelle doch keine Videos nur für dich auf YouTube, sondern zum Allgemeinwohl. Ich bin eben sowas wie eine karitative Institution, gell? :algo:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega


Mr. Hankey

ZitatNoé ist nach Nolan schon der zweite fantasielose Regisseur, der dieses/letztes Jahr versucht hat, einen ganz fantasievollen GGFÜA (= Ganz großer Film über Alles, copyright dafür by Ekkehard Knörer) zu drehen und damit komplett baden geht.


Irgendwie schon witzig. Die paar Popel die "Inception" wirklich so gar nicht mochten, mochten alle irgendwie auch "Enter the Void", IMO der zweite 10er in diesem Jahr, nicht. Oh man, manchmal könnte man schon glauben, dass Mr. VV und McKenzie irgendwo, irgendwann die gleichen Vorfahren hatten. So was muss einfach in den Genen liegen. :icon_mrgreen:
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

McKenzie

Zitat von: Mr. Vincent Vega nach  6 Dezember 2010, 23:22:17



:LOL: :LOL: :LOL: :king:

Zitat von: Mr. Hankey nach  7 Dezember 2010, 00:52:20
ZitatNoé ist nach Nolan schon der zweite fantasielose Regisseur, der dieses/letztes Jahr versucht hat, einen ganz fantasievollen GGFÜA (= Ganz großer Film über Alles, copyright dafür by Ekkehard Knörer) zu drehen und damit komplett baden geht.


Irgendwie schon witzig. Die paar Popel die "Inception" wirklich so gar nicht mochten, mochten alle irgendwie auch "Enter the Void", IMO der zweite 10er in diesem Jahr, nicht. Oh man, manchmal könnte man schon glauben, dass Mr. VV und McKenzie irgendwo, irgendwann die gleichen Vorfahren hatten. So was muss einfach in den Genen liegen. :icon_mrgreen:


Nö, wir haben halt den Plan. :icon_twisted: Und es ist schließlich auch nicht so, als wären INCEPTION und ENTER THE VOID so ganz besonders kritiklos durchgewunken worden - wenn du dich ein wenig umsehen würdest, könntest du feststellen, dass es haufenweise Texte gibt, die eine sehr ähnliche bis identische Auffassung zu diesen Filmen vertreten. Wir beide sind nur zwei von vielen und ganz bestimmt nicht nur ein "paar Popel". Außerdem fand ich "Enter the Void" nicht scheiße, sondern nur okay bis mäßig, aber ganz bestimmt nicht extraordinär, transgressiv, außergewöhnlich, surreal oder innovativ.

Finde dich damit ab, dass es unterschiedliche Persönlichkeiten, Perspektiven und Rezeptionsansätze gibt.

PS: Ich bin überhaupt nicht biestig oder sauer sondern nur ein bischen gelangweilt. Es gäbe doch soviele andere Filme, die solche seitenlangen Diskussionen, wie sie um ENTER THE VOID und INCEPTION geführt wurden und werden, ebenfalls wert wären. Zum Beispiel meinen bisherigen Film des Jahres, Benjamin Heisenbergs DER RÄUBER (um den sich kein Arsch schert).
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


psychopaul

Weil er auch nicht so toll war. Gab zig bessere.  :zwangsjacke:
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

McKenzie

7 Dezember 2010, 09:38:31 #996 Letzte Bearbeitung: 7 Dezember 2010, 09:40:25 von McKenzie
Aha. Zum Beispiel?

Immer diese Geschmacksurteile.

EDIT: 8/10 sind also nicht so toll bei Ihnen, Herr Paul? Sind sie zum Bewert-Fake-Monster mutiert?
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


psychopaul

Ich wollte noch schreiben, dass er ja eh gut ist, musste aber schon dringend in die Arbeit.  ;)

Mir hat er aber über das Gefühl des tollen Films hinaus nichts Tiefergehendes gegeben...
Filmblog
Letzte Bewertungen

Three little devils jumped over the wall...

PierrotLeFou

11 Januar 2011, 04:51:16 #998 Letzte Bearbeitung: 11 Januar 2011, 04:55:32 von PierrotLeFou
Ich sehe gerade, dass du mittlerweile "Paula-Paula" gesehen und gemocht hast (8/10)... zudem ne 7/10 vom Mann mit dem Plan...

Kannst du womöglich ein paar Worte dazu sagen?

Seine letzten Filme waren seit 1998 ja eher ziemlicher Bodensatz, wenn auch mit liebenswerten Zügen hier und da... hat er da doch nochmal halbwegs die Kurve gekriegt?

(Ich hoffe ja, dass ich selber bald mal dazu kommen werde, mir eine DVD zu sichern und zu sichten... dürfte aber noch eine ganze Weile dauern...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McKenzie

12 Januar 2011, 23:20:45 #999 Letzte Bearbeitung: 12 Januar 2011, 23:28:16 von McKenzie
Zitat von: PierrotLeFou nach 11 Januar 2011, 04:51:16
Ich sehe gerade, dass du mittlerweile "Paula-Paula" gesehen und gemocht hast (8/10)... zudem ne 7/10 vom Mann mit dem Plan...

Kannst du womöglich ein paar Worte dazu sagen?


Wenn du "Eskalierende Träume" lesen würdest, hättest du schon etwas von mir zum Film finden können, hier:

http://www.eskalierende-traeume.de/gesammelte-jahreslisten-2010/ (weiter unten)

und in meinem Sehtagebuch:

http://www.eskalierende-traeume.de/sehtagebucher/stb-christoph/ (ganz unten beim "Hofbauer-Kommando")

;)

Zitat von: PierrotLeFou nach 11 Januar 2011, 04:51:16
Seine letzten Filme waren seit 1998 ja eher ziemlicher Bodensatz, wenn auch mit liebenswerten Zügen hier und da... hat er da doch nochmal halbwegs die Kurve gekriegt?


Na ja, ich glaube, es ist vor allem die sporadische Unsicherheit im Umgang mit der digitalen Technik gewesen. Ich kenne aus seinem Spätwerk sonst nur noch den anstrengenden, aber irgendwie doch auch recht faszinierenden MARI-COOKIE AND THE KILLER TARANTULA und den sehr achtbaren SNAKEWOMAN. Letzterer hat durchaus den alten Franco-Spirit und wenn man sich darauf im digitalen Look einlassen kann, bekommt man als Franco-Fan durchaus das, was man sich wünscht. Noch mehr allerdings bei PAULA-PAULA, der eben kaum noch Dialog und keine Handlung hat - im wesentlichen besteht der Film nur aus psychedelisch verfremdetem Zeitlupen-Striptease, einer beinahe einstündigen Zeitlupen-Lesbenszene und Jazz.  :icon_mrgreen:

Ich hoffe, der Mann bleibt uns noch lange erhalten. Ich vergöttere ihn. Er ist einfach einer der ganz Großen und ein absolutes Unikat. Sowas kommt nicht wieder.

Übrigens sehe ich gerade in der OFDB, dass du auch INVASION mit 7/10 bewertet hast - gehörst du etwa auch zu denen, die durchaus Qualitäten in dem disparaten Filmsalat erkennen, oder sind das Trashpunkte?
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


PierrotLeFou

Zitat von: McKenzie nach 12 Januar 2011, 23:20:45
Zitat von: PierrotLeFou nach 11 Januar 2011, 04:51:16
Ich sehe gerade, dass du mittlerweile "Paula-Paula" gesehen und gemocht hast (8/10)... zudem ne 7/10 vom Mann mit dem Plan...

Kannst du womöglich ein paar Worte dazu sagen?


Wenn du "Eskalierende Träume" lesen würdest, hättest du schon etwas von mir zum Film finden können, hier:

http://www.eskalierende-traeume.de/gesammelte-jahreslisten-2010/ (weiter unten)

und in meinem Sehtagebuch:

http://www.eskalierende-traeume.de/sehtagebucher/stb-christoph/ (ganz unten beim "Hofbauer-Kommando")

;)


Ich kann ja nicht alles überall mitlesen... ich habe hier ein Abo auf dich, das muss ja wohl reichen... :piss:




Zitat
Zitat von: PierrotLeFou nach 11 Januar 2011, 04:51:16
Seine letzten Filme waren seit 1998 ja eher ziemlicher Bodensatz, wenn auch mit liebenswerten Zügen hier und da... hat er da doch nochmal halbwegs die Kurve gekriegt?


Na ja, ich glaube, es ist vor allem die sporadische Unsicherheit im Umgang mit der digitalen Technik gewesen. Ich kenne aus seinem Spätwerk sonst nur noch den anstrengenden, aber irgendwie doch auch recht faszinierenden MARI-COOKIE AND THE KILLER TARANTULA und den sehr achtbaren SNAKEWOMAN. Letzterer hat durchaus den alten Franco-Spirit und wenn man sich darauf im digitalen Look einlassen kann, bekommt man als Franco-Fan durchaus das, was man sich wünscht. Noch mehr allerdings bei PAULA-PAULA, der eben kaum noch Dialog und keine Handlung hat - im wesentlichen besteht der Film nur aus psychedelisch verfremdetem Zeitlupen-Striptease, einer beinahe einstündigen Zeitlupen-Lesbenszene und Jazz.  :icon_mrgreen:


Hm, klingt gar nicht mal soo schlecht...

(Mari-Cookie (4/10) halte ich auch noch für einen der erträglicheren Spät-Francos... Snakewoman kenne ich nicht, aber in meinen Augen waren nach dem noch irgendwo spaßigen "Killer Barbys" (1996) (5/10) "Lust für Frankenstein" (2/10) sowie "Vampire Sex" (1/10), "Killer Barbys vs. Dracula" (3/10), "Incubus" (2/10), "Passion" (3/10) und "Perversion" (2/10) allesamt nur schwer zu ertragen... Handlung und Dialoge waren, soweit vorhanden, meist schon mit das nervigste... ich glaube an einem reinen Zeitlupenstriptease könnte ich durchaus gefallen finden, da ich allerdings mit diesem digital-Look wenig anfangen kann, dürfte dann wohl auch "Paula-Paula" nicht mehr das bieten, was ich an Franco am meisten schätze... naja, abwarten... geschaut wird er... irgendwann... vielleicht schaffe ich es dieses Jahr mal auf die Filmbörse...)


ZitatIch hoffe, der Mann bleibt uns noch lange erhalten. Ich vergöttere ihn. Er ist einfach einer der ganz Großen und ein absolutes Unikat. Sowas kommt nicht wieder.


Freuen würde ich mich übrigens ebenfalls (trotz alledem) wenn Franco noch ca. 110 Jahre alt wird und bis dahin noch 20 Filme dreht :icon_mrgreen:


ZitatÜbrigens sehe ich gerade in der OFDB, dass du auch INVASION mit 7/10 bewertet hast - gehörst du etwa auch zu denen, die durchaus Qualitäten in dem disparaten Filmsalat erkennen, oder sind das Trashpunkte?

Den Körperfresser-Film?

Abgesehen davon, dass ich Körperfresser-Filme fast immer toll finde, habe ich den als ziemlich kompetent umgesetzt in Erinnerung... hat mir besser gefallen als etwa Ferraras "Body Snatchers" (obwohl ic Ferrara eigentlich sehr schätze)... für mich war das einfach recht unterhaltsame, spannende Genrekost in mindestens durchschnittlicher Inszenierung... nichts, was das Genre wirklich weiterbringen würde, aber es reicht um mich zu erfreuen... :love:
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McKenzie

14 Januar 2011, 04:31:52 #1001 Letzte Bearbeitung: 14 Januar 2011, 04:35:01 von McKenzie
Zitat von: PierrotLeFou nach 13 Januar 2011, 01:19:54
Ich kann ja nicht alles überall mitlesen... ich habe hier ein Abo auf dich, das muss ja wohl reichen... :piss:


Na, du kannst mich abonnieren, bis du schwarz wirst - in der OFDB kommt von mir nichts mehr, höchstens ein Ausschuss-Text hier und da, den ich aus Qualitätsgründen beiseite gelegt habe.  :icon_twisted: :icon_lol:

Mein jüngster Eintrag zu HOUSE OF THE DEVIL, nach einem Jahr, ist auch nur eine leicht modifizierte Fassung meines Sehtagebuch-Kommentars vom Blog. Angesichts der bisherigen OFDB-Texte musste ich das einfach tun.

Zitat von: PierrotLeFou nach 13 Januar 2011, 01:19:54
Hm, klingt gar nicht mal soo schlecht...
... Handlung und Dialoge waren, soweit vorhanden, meist schon mit das nervigste... ich glaube an einem reinen Zeitlupenstriptease könnte ich durchaus gefallen finden, da ich allerdings mit diesem digital-Look wenig anfangen kann, dürfte dann wohl auch "Paula-Paula" nicht mehr das bieten, was ich an Franco am meisten schätze... naja, abwarten... geschaut wird er... irgendwann... vielleicht schaffe ich es dieses Jahr mal auf die Filmbörse...)


Eben, gerade das Nichtvorhandensein von Handlung und Dialogen bekommt PAULA-PAULA sehr gut. Ich denke, du wirst daran auch deine Freude haben, vor allem, da du jetzt ja ungefähr weißt, was dich erwartet.  ;) Der digitale Look ist auch eigentlich ziemlich toll in dem Film - Franco hat jetzt den Sprung vom DV zum HD geschafft und das macht schon was her.

Außerdem ist der NECRONOMICON-Score, mit dem er den ganzen Film zugekleistert hat, einfach suuuper!

Ansonsten Hut ab vor der Anzahl von Spät-Francos, die du dir schon einverleibt hast. PASSION und PERVERSION werde ich wahrscheinlich noch jahrelang vor mir her schieben. Momentan reizt mich am meisten BROKEN FLOWERS, der anscheinend den Faden vieler früher, traumwandlerischerer Francos wieder aufnimmt und Lina Romay lange Spaziergänge am Strand vor Sonnenuntergang machen zu lassen scheint. Sowas möchten wir doch sehen.  :love:

Zitat von: PierrotLeFou nach 13 Januar 2011, 01:19:54
Freuen würde ich mich übrigens ebenfalls (trotz alledem) wenn Franco noch ca. 110 Jahre alt wird und bis dahin noch 20 Filme dreht :icon_mrgreen:


Ich mich auch. Und das Verrückte ist, dass ihm das am Ende sogar noch gelingt. Nach so vielen langen Jahren des Kettenrauchens, wie der Mann schon auf wundersame Weise überlebt hat, ist das durchaus im Bereich des Möglichen. Zumindest die 90 kratzt er bestimmt noch.  :icon_mrgreen:

Zitat von: PierrotLeFou nach 13 Januar 2011, 01:19:54
Den Körperfresser-Film?

Abgesehen davon, dass ich Körperfresser-Filme fast immer toll finde, habe ich den als ziemlich kompetent umgesetzt in Erinnerung... hat mir besser gefallen als etwa Ferraras "Body Snatchers" (obwohl ic Ferrara eigentlich sehr schätze)... für mich war das einfach recht unterhaltsame, spannende Genrekost in mindestens durchschnittlicher Inszenierung... nichts, was das Genre wirklich weiterbringen würde, aber es reicht um mich zu erfreuen... :love:


Sympathische Haltung. Mir hat vor allem das Chemische, Glatte, Entrückte von Hirschbiegels Passagen (man kann die verschiedenen Schnippsel ja doch sehr einfach unterscheiden) sehr gefallen und ich hoffe immer noch, dass wir eines Tages doch den Director's Cut zu Gesicht bekommen werden.
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


PierrotLeFou

Zitat von: McKenzie nach 14 Januar 2011, 04:31:52Na, du kannst mich abonnieren, bis du schwarz wirst - in der OFDB kommt von mir nichts mehr, höchstens ein Ausschuss-Text hier und da, den ich aus Qualitätsgründen beiseite gelegt habe.  :icon_twisted: :icon_lol:

Mein jüngster Eintrag zu HOUSE OF THE DEVIL, nach einem Jahr, ist auch nur eine leicht modifizierte Fassung meines Sehtagebuch-Kommentars vom Blog. Angesichts der bisherigen OFDB-Texte musste ich das einfach tun.


Achja... danke nochmal für dieses Review, das mich dazu bewogen hat, den Film doch mal früher als erwartet zu sichten... hat mir sehr gut gefallen, mehr als 7 habe ich dann aber auch wieder nicht geben wollen... es ist ein wundervoll altmodisch anmutender Film, der den Tonfall der Vorbilder beinahe durchgängig zu halten versteht... aber letztlich ist er auch nicht viel besser als der Durchschnitt von diesen... (dass er es schafft, wie aus einer anderen Zeit zu wirken, ist freilich irgendwo ein Pluspunkt, reißt ihn für mich aber auch nicht allzuweit nach oben...)



ZitatEben, gerade das Nichtvorhandensein von Handlung und Dialogen bekommt PAULA-PAULA sehr gut. Ich denke, du wirst daran auch deine Freude haben, vor allem, da du jetzt ja ungefähr weißt, was dich erwartet.  ;) Der digitale Look ist auch eigentlich ziemlich toll in dem Film - Franco hat jetzt den Sprung vom DV zum HD geschafft und das macht schon was her.

Außerdem ist der NECRONOMICON-Score, mit dem er den ganzen Film zugekleistert hat, einfach suuuper!

Ansonsten Hut ab vor der Anzahl von Spät-Francos, die du dir schon einverleibt hast. PASSION und PERVERSION werde ich wahrscheinlich noch jahrelang vor mir her schieben. Momentan reizt mich am meisten BROKEN FLOWERS, der anscheinend den Faden vieler früher, traumwandlerischerer Francos wieder aufnimmt und Lina Romay lange Spaziergänge am Strand vor Sonnenuntergang machen zu lassen scheint. Sowas möchten wir doch sehen.  :love:


Passion und Perversion lohnen sich beide auch für den Franco-Fan wirklich nicht so recht... der eine ist immerhin noch irgendwie liebenswert mit seiner Geschichte von einer geistigen Verbindung (die man bei Franco ja vielfach findet), und die er dann - das mag man besonders blöde finden, für mich war es wenigstens ein kleiner Lichtblick - doch die meiste Zeit über ganz einfach nicht behandelt... der andere war in meinen Augen einfach nur schlecht und hatte nur ein paar "witzige" Szenen mit Blondinen, die sich vor einer blauen Wand räkeln... das wirkte noch halbwegs wie eine unfreiwillige Parodie auf Lynch oder Herzog...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

PierrotLeFou

Ich hoffe, es ist dir recht, dass ich das einfach in deinen Review-Thread klatsche, aber wo wir gerade bei Francos Spätwerk waren:
Jetzt kommt man wirklich an so ziemlich alle späten Francos bis 2005 mehr als leicht heran:

http://www.amazon.de/Erotic-Rites-Virgin-Franco-Collection/dp/B0042ZH8FO/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1295902409&sr=1-1
Red Silk + Snakewoman

http://www.amazon.de/Cravings-Depraved-Jess-Franco-Collection/dp/B0042ZH8FY/ref=sr_1_2?s=dvd&ie=UTF8&qid=1295902409&sr=1-2
Helter Skelter + Dr. Wong

http://www.amazon.de/Naked-Dead-Dolls-Franco-Collection/dp/B0042ZH8FE/ref=sr_1_5?s=dvd&ie=UTF8&qid=1295902409&sr=1-5
Blind Target + Broken Dolls

http://www.amazon.de/Stripped-Dead-Jess-Franco-Collection/dp/B0042ZH8JA/ref=sr_1_3?s=dvd&ie=UTF8&qid=1295902409&sr=1-3
Incubus + Vampire Blues + Broken Dolls + Snakewoman

http://www.amazon.de/Deviant-Lust-Jess-Franco-Collection/dp/B0042ZH8J0/ref=sr_1_4?s=dvd&ie=UTF8&qid=1295902409&sr=1-4
Mari-Cookie + Vampire Junction + Blind Target + Red Silk

3 davon werde ich demnächst mein Eigen nennen um mir die 7 Francos zu "gönnen", die mir von den genannten Titeln noch fehlen... das wird bestimmt ganz schlimm... (aber immerhin habe ich dann insgesamt bereits 71 Francos in meinem Regal stehen - ich fühle mich ja jetzt schon immer schön creepy, wenn ich an der Franco-Ecke vorbeilaufe... :zwangsjacke:)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McKenzie

25 Januar 2011, 03:31:26 #1004 Letzte Bearbeitung: 25 Januar 2011, 03:41:12 von McKenzie
Danke für den Tipp, der ist natürlich willkommen.  :icon_cool:
Allerdings werde ich all diese Filme erst einmal auf kostenlosem Wege antesten und falls sich mir tatsächlich die Ultrakunst offenbaren sollte, lege ich mir diese Boxen dann auch zu. Eine gut sortierte Sammlung sollte zwar eigentlich soviel Franco wie nur irgend möglich haben, aber ich muss mir erstmal überhaupt z. B. einige der Image-DVDs zulegen.

Zitat von: PierrotLeFou nach 24 Januar 2011, 23:07:35
... das wird bestimmt ganz schlimm...


Das glaube ich auch.  :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:
Aber es wird bestimmt auch total interessant und die faszinierendste, delikateste Filmfolter, die man sich vorstellen kann. :pidu:
Wobei Franco-Fan zu sein ja neben der Verehrung veritabler Meisterwerke filmischer Poesie auch immer einen gewissen Masochismus bedeutet hat, wenn man an die erschlaffenden, epischen Sexszenen in manchem späteren, weniger poetischen Film denkt. "Wenn Sex auf der Leinwand zum Horror im Kinosaal wird" - oder so ähnlich.

Wobei ich mir ja, wie gesagt, z. B. von BROKEN DOLLS durchaus was verspreche. Allerdings überwog bei mir bisher immer die Angst, wenn ich mit dem Gedanken spielte, ihn mal einzulegen.

Zitat von: PierrotLeFou nach 24 Januar 2011, 23:07:35
(aber immerhin habe ich dann insgesamt bereits 71 Francos in meinem Regal stehen - ich fühle mich ja jetzt schon immer schön creepy, wenn ich an der Franco-Ecke vorbeilaufe... :zwangsjacke:)


Du bist ja total krass.  :icon_eek: :icon_eek:
Aber so werde ich sicherlich auch noch enden - ich hatte inbrünstig gehofft, 2010 meinen 50. Franco-Film zu sehen, bin aber leider nur bis Nr. 43 oder 44 gekommen, worüber ich dann unendlich enttäuscht war. Wird aber alles passieren. Das Problem bei Franco ist, dass man irgendwann einfach völlig süchtig wird und ohne Jazz, bzw. Jess nicht mehr sein kann. Ich brauche jedenfalls immer wieder und wieder meinen Franco-Fix und habe schon panische Angst, dass mir die in verständlichen Sprachfassungen oder mit Untertiteln verfügbaren Filme ausgehen könnten. Erst vor ein paar Tagen habe ich die Fu Man Chu-Box erstanden, um mir zwei weitere Titel zu sichern. Es muss immer Vorrat da sein, sonst besteht die Gefahr des Verhungerns, wenn kein Jesus in Sicht ist. Alle 200 (grob gepeilt, ohne den Großteil des Fassungsschangels) Franco-Filme zu sehen, dass ist doch ein lohnendes cineastisches Lebensziel. Bis zu meinem 30. Lebensjahr komme ich bestimmt noch auf 100 Titel. :icon_lol: :algo:
Und das mühelos! Der Mann ist einfach die Ultrakunst, der Ultratrash, der Ultrasleaze und die Ultrainspiration in einem, der totale Wahnsinn. Er hat meinen filmischen Horizont und meine Sicht aufs Kino jedenfalls erweitert, verändert und bereichert wie nur sehr wenige andere Filmemacher. Das werde ich ihm nie vergessen.

Aber um nochmal zum Thema zurückzukehren: Hast du diese 71 Filme alle auf DVD oder VHS bei dir stehen? 71 Francos?!?  :eek:

Mist, ich müsste jetzt eigentlich drüben bei Bretzel posten, aber ich bin so müde und in Jazz-Stimmung...  :icon_mrgreen:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


PierrotLeFou

Zitat von: McKenzie nach 25 Januar 2011, 03:31:26
Bis zu meinem 30. Lebensjahr komme ich bestimmt noch auf 100 Titel. :icon_lol: :algo:
Und das mühelos! Der Mann ist einfach die Ultrakunst, der Ultratrash, der Ultrasleaze und die Ultrainspiration in einem, der totale Wahnsinn. Er hat meinen filmischen Horizont und meine Sicht aufs Kino jedenfalls erweitert, verändert und bereichert wie nur sehr wenige andere Filmemacher. Das werde ich ihm nie vergessen.

Aber um nochmal zum Thema zurückzukehren: Hast du diese 71 Filme alle auf DVD oder VHS bei dir stehen? 71 Francos?!?  :eek:

Mist, ich müsste jetzt eigentlich drüben bei Bretzel posten, aber ich bin so müde und in Jazz-Stimmung...  :icon_mrgreen:


Naja, momentan habe ich 64 Francos bei mir auf DVD (ich kenne hingegen momentan 65 Francos), mit den drei Neuzugängen wäre ich dann bei 71....

Und da ich mir dachte "wenn schon, denn schon", habe ich gleich auch noch "x 312", "Sadisterotika" & "Cauchemars naissent la nuit" bestellt... dann wäre ich gar bei 74 Titeln... :eek:

Mal sehen, 100 Filme vor dem 30. - das schaffe ich womöglich auch noch :LOL:

"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Hitmanski

Man soll ja eigentlich keine Threads ausgraben, um dann auch noch über ältere Reviewes zu schreiben, aber ich mach es trotzdem einfach mal: Sehr, sehr schöner Kommentar zu HOUSE OF THE DEVIL. Inhaltlich volle Zustimmung, außerdem bin ich begeistert, dass du die ganzen kruden Reviews ansprichst, die man in den Weiten des Internets finden kann, und die den Film so überhaupt nicht verstanden haben - jetzt weiß ich wenigstens, dass ich nicht der Einzige wahr, der kopfschüttelnd vor dem Bildschirm saß, als ich allerhand Texte zu diesem kleinen Meisterwekt überflogen habe.  :respekt:

McKenzie

Eine unheimliche Begegnung der dritten Art. Ein Film, ein Rezipient und gut sechs Jahre, die zwischen zwei Texten liegen:

http://www.ofdb.de/review/4822,182166,Vier-Fliegen-auf-grauem-Samt

Zitat von: Hitmanski nach 14 März 2011, 00:20:52
Man soll ja eigentlich keine Threads ausgraben, um dann auch noch über ältere Reviewes zu schreiben, aber ich mach es trotzdem einfach mal: Sehr, sehr schöner Kommentar zu HOUSE OF THE DEVIL. Inhaltlich volle Zustimmung, außerdem bin ich begeistert, dass du die ganzen kruden Reviews ansprichst, die man in den Weiten des Internets finden kann, und die den Film so überhaupt nicht verstanden haben - jetzt weiß ich wenigstens, dass ich nicht der Einzige wahr, der kopfschüttelnd vor dem Bildschirm saß, als ich allerhand Texte zu diesem kleinen Meisterwekt überflogen habe.  :respekt:


Vielen Dank, das freut mich sehr. Leider habe ich deinen Post tatsächlich erst jetzt bemerkt, so lange habe ich hier schon nicht mehr mitgelesen.
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor