OFDb

Autoren-Thread: McKenzie

Begonnen von McKenzie, 17 Februar 2007, 17:27:29

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

McKenzie

6 August 2008, 22:33:39 #750 Letzte Bearbeitung: 6 August 2008, 22:36:29 von McKenzie
Es ging mir nicht um eine Legitimierung sondern nur um eine Begründung, warum ich den Film trotz dieser Szenen mit 8/10 bewertet habe (ist vielleicht ein bischen viel, ich sollte auf 7 abstufen) und warum ich hier eine Differenzierung zwischen dem Willen Martinos und der Produzenten für wichtig halte. Als Martino-Film ist die Kannibalengöttin für mich ein schwächerer Film des Regisseurs, jedoch durchaus interessant und streckenweise sehr versiert inszeniert, als Filmproduktion an sich, als Projekt der Produzenten müsste man ihn freilich weit negativer betrachten.

Aber das ist dir ja alles egal, wie's scheint - du bist dir offenbar nicht im klaren darüber, was für einen schwerwiegenden Vorwurf du gegen mich erhebst und warum mich das so antreibt. Ich halte meine Meinung für legitim. Ich schäme mich auch nicht für meine 8/10 für "Maladolescenza" (@ Copfkiller: Ich werde darüber nicht diskutieren) der allgemein als ein Paradebeispiel für ein pädosexuelles (nicht pädophiles) Filmwerk gilt und bei dem ich diesen Vorwurf für ebenso kurzsichtig und hirnrissig halte im Zusammenhang mit einem handwerklich mäßigen, aber erzählerisch und dramaturgisch einzigartigem Filmexperiment, das in dieses Muster aufgrund einiger unbestreitbarer Fakten gar nicht passt. Aber das will ich hier gar nicht diskutieren, ich habe momentan zuwenig Zeit, um hier endlos zu posten. Dann telefonieren wir lieber wieder einmal.  ;)

Und nach meiner neuerlichen Enttäuschung darüber, dass Udo sich aus meinem ernstgemeinten Monsterposting in seinem Thread nur einige Nebensächlichkeiten, die möglicherweise sein Ego verletzt haben, herausgepickt hat und auf den Rest nicht eingegangen ist (Usertreffen in gut einer Woche hin oder her)...
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Zitat von: McKenzie am  6 August 2008, 22:33:39
Aber das ist dir ja alles egal, wie's scheint - du bist dir offenbar nicht im klaren darüber, was für einen schwerwiegenden Vorwurf du gegen mich erhebst und warum mich das so antreibt.

Seit wann bist du so eine Zimperliese? Ich dachte, du seiest ein richtiger Mann, hart im Nehmen und so. ;)

Btw: Was für einen Vorwurf eigentlich?

McKenzie

Zitat von: Mr. Vincent Vega am  6 August 2008, 22:44:59
Seit wann bist du so eine Zimperliese? Ich dachte, du seiest ein richtiger Mann, hart im Nehmen und so. ;)

Sei nicht so homophob und heteroman. Auch Männer dürfen eine verletzliche Seite haben.

Zitat von: Mr. Vincent Vega am  6 August 2008, 22:44:59
Btw: Was für einen Vorwurf eigentlich?

Der war gut!  :LOL:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Intergalactic Ape-Man

Ich find es interessant, wie man so lange über den Film diskutieren kann, ohne die wirklich schlagkräftigen Argumente mal zu betonen. Es gibt wohl keine schönere Gelegenheit, bei der ein "Boh, aba die Titten!" den Sachverhalt eindeutiger aufklären könnte. Männer haben in der Geschichte schon Schlimmeres für ein paar Möpse getan, als sich Tierszenen anzugucken.

Hedning

Naja, die Andress hätte von mir aus auch angezogen bleiben können, ich finde die Frau völlig unerotisch.

filmimperator

7 August 2008, 10:31:41 #755 Letzte Bearbeitung: 7 August 2008, 10:39:52 von filmimperator
Zitat von: McKenzie am  6 August 2008, 22:33:39
Ich schäme mich auch nicht für meine 8/10 für "Maladolescenza" (...) der allgemein als ein Paradebeispiel für ein pädosexuelles (nicht pädophiles) Filmwerk gilt und bei dem ich diesen Vorwurf für ebenso kurzsichtig und hirnrissig halte im Zusammenhang mit einem handwerklich mäßigen, aber erzählerisch und dramaturgisch einzigartigem Filmexperiment, das in dieses Muster aufgrund einiger unbestreitbarer Fakten gar nicht passt. Aber das will ich hier gar nicht diskutieren, ich habe momentan zuwenig Zeit, um hier endlos zu posten. Dann telefonieren wir lieber wieder einmal.  ;)

Da auch ich den Film neulich gesehen und besprochen habe, eine Nachfrage: Wo machst du den Unterschied zwischen "pädosexuell" (wie du es nennst) und "pädophil" fest? Das würde mich mal interessieren. Wenn Kinder auffällig oft nackt oder beim Sex (sei er auch nur angedeutet) gezeigt werden, ist das imo schon pädophil, weil damit ein voyeuristischer Standpunkt eingenommen wird. Dass "Maladolescenza" darüber hinaus einige narrative Auffälligkeiten aufweist und genau deshalb nicht als Kinderpornografie schlechthin (ohne filmisch-künstlerische Intentionen) betrachtet werden sollte, ist mir auch aufgefallen. Sind das diese "unbestreitbaren Fakten", die du ansprachst?

<<<< Mhhh, ob aufgrund der letzten Sätze in McKenzies Post und der Tatsache, dass ich diese Zeilen verfasst habe überhaupt eine Antwort kommen wird? Abwarten, man soll die Hoffnung ja nie aufgeben...>>>>
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Bretzelburger

Zitat von: McKenzie am  6 August 2008, 22:33:39
Und nach meiner neuerlichen Enttäuschung darüber, dass Udo sich aus meinem ernstgemeinten Monsterposting in seinem Thread nur einige Nebensächlichkeiten, die möglicherweise sein Ego verletzt haben, herausgepickt hat und auf den Rest nicht eingegangen ist (Usertreffen in gut einer Woche hin oder her)...
Was soll ich denn sagen, dass du auf meine PM bis heute nicht ernsthaft geantwortet hast ? - Meine letzte Review ist auch schon ne Woche alt - ich habe mom einfach keine Zeit.

Chili Palmer

Zitat von: McKenzie am  6 August 2008, 21:04:44
Ich gehe oft sogar soweit, den mangelnden Respekt meiner Mitmenschen gegenüber Pflanzen (ja, Pflanzen) zu rügen, in dieser Hinsicht habe ich einige anscheinend sehr nonkonforme Ansichten.

Hättste das mal eher geschrieben, dann hätte ich nicht so lange herumgerätselt, was dir so an "The Happening" liegt.  :icon_mrgreen:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Vincent Vega

7/10 für LUST, CAUTION - i knew it. :D

(obwohl wir konvertiert betrachtet damit eigentlich gleich aufliegen)

McKenzie

Zitat von: Mr. Vincent Vega am 13 August 2008, 10:25:27
7/10 für LUST, CAUTION - i knew it. :D

(obwohl wir konvertiert betrachtet damit eigentlich gleich aufliegen)

Stimmt. Aber das enttäuschende daran ist gleichzeitig auch das Gute: Ich halte Ang Lee jetzt für einen potentiellen Meisterregisseur der u. U. in Zukunft vielleicht doch noch Filmgeschichte schreiben könnte, wenn er sich einmal ein wenig zusammenreißt. "Lust, Caution" könnte ein Hyper-Meisterwerk sein - und allein dieses "könnte" ist schon eine Auszeichnung, selbst wenn ich den Film als tendenziell eher gescheitert ansehe.  ;)
Mal sehen, wie die baldige Neusichtung von BROKEBACK MOUNTAIN (und hoffentlich Erstsichtung von "The Ice Storm") ausfällt, habe irgendwie wieder wahnsinnige Lust auf den Film und nach LUST, CAUTION auch auf Ang Lee. Vielleicht habe ich ihn doch unterschätzt - andererseits ist und bleibt er einfach zu handzahm, auch in seinem jüngsten Werk. Zu konsensfähig und brav, das. Aber trotzdem: Der Mann hat unglaublich Potenzial.

@ Der Palmer:

Nein, meine Anbetung von "The Happening" hat mit meiner nonkonformen Ansicht über den Intellekt von Pflanzen rein gar nichts zu tun.  :king:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Und da sind sie jetzt, die 10/10. :icon_mrgreen: :respekt:

McKenzie

4 September 2008, 18:43:11 #761 Letzte Bearbeitung: 4 September 2008, 18:47:21 von McKenzie







Damals  :icon_mrgreen:, als ich das Kino noch mit anderen Augen gesehen habe  :icon_lol:, mögen 8/10 noch ausreichend gewesen sein, aber nun...  :icon_eek:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Vielleicht zwei, drei Worte dazu? ;)

(die Anbetungssmilies sind echt geil)

Chili Palmer

"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

McKenzie

5 September 2008, 00:34:55 #764 Letzte Bearbeitung: 5 September 2008, 00:40:21 von McKenzie
Zitat von: Chili Palmer am  4 September 2008, 21:12:45


Zitat von: Mr. Vincent Vega am  4 September 2008, 20:31:57
Vielleicht zwei, drei Worte dazu? ;)



So besser?  :icon_cool:

:LOL: :LOL: :LOL:
Das war ja klar, das ich wieder den brummigen, wortkargen Typen zugeteilt bekomme.  :algo:

Übrigens, falls du es noch nicht wusstest: Ich habe BROKEBACK schon zu seinem Start vor 3 Jahren gesehen, damals aber eben "nur" mit 8/10 bewertet was Rajko natürlich ganz doll blasphemisch fand.  :icon_lol:

@ Rajko-Trasher:

Vielleicht am Telefon oder morgen... der PC spinnt gerade und ich bin viel zu faul.  ;) Vielleicht sehe ich mir nachher noch GERRY an, um mir ins Gedächtnis zurückzurufen, welcher Regisseur das Cowboy-Ding NOCH besser hinbekommen hätte.  :icon_twisted:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Zitat von: McKenzie am  5 September 2008, 00:34:55
Vielleicht sehe ich mir nachher noch GERRY an, um mir ins Gedächtnis zurückzurufen, welcher Regisseur das Cowboy-Ding NOCH besser hinbekommen hätte.  :icon_twisted:

Und gleich wieder auf gewohntes Terrain zurück rudern, hm?

Diese Aussage ist so bizarr, dass ich nicht mal schmunzeln kann.

McKenzie

Zitat von: Mr. Vincent Vega am  5 September 2008, 21:54:28
Und gleich wieder auf gewohntes Terrain zurück rudern, hm?

Ich konnte es mir nicht verkneifen.  :king: Darüber hinaus bin ich natürlich fest von der Richtigkeit meiner Aussage und dem Genie Van Sants überzeugt, aber das ist wieder ein anderes Kapitel, das wir jetzt natürlich lieber nicht schon wieder aufschlagen sollten.  ;) Ich finde sogar, dass BROKEBACK MOUNTAIN an sich schon viel von Van Sant hat (nicht geklaut, eher von der Erzähl- und Geisteshaltung her), allerdings auch mehr von Lee, als ich vor der Zweitsichtung vermutet hatte. Das Prinzip der plakativen Reduzierung mit Scharfblick, das man heute in Hollywood weitgehend verlernt, bzw. pervertiert hat, ist hier wirklich zur Formvollendung gebracht worden (*anDouglasSirkundJohnHustondenk*) - das allein wäre schon 8 Punkte wert.

Zitat von: Mr. Vincent Vega am  5 September 2008, 21:54:28
Diese Aussage ist so bizarr, dass ich nicht mal schmunzeln kann.

Wie jetzt? Willst du etwa bestreiten, dass Gus Van Sant Ang Lee mit links in seine künstlerische Westentasche steckt? Du bist ja grotesk...

Übrigens habe ich dem Film in meinem prätentiösen 25-Punkte-System "nur" 24 Punkte gegeben - Grund: Der Soundtrack. Was würde ich für einen Ennio Morricone-Soundtrack zu BROKEBACK MOUNTAIN geben...
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Mr. Vincent Vega

Würde überhaupt nicht passen.

filmimperator

Zitat von: Mr. Vincent Vega am  5 September 2008, 22:14:24
Würde überhaupt nicht passen.

Ich würde das nicht ausschließen, aber nur, wenn man die Scores von "Malèna" irgendwie mit dem von "Lolita" und "Spiel mir das Lied vom Tod" mischen würde. Dann bräuchte er auch gar nichts Neues mehr komponieren  :icon_mrgreen:.
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Hedning

Schön, dass sich noch jemand auf Bavas "ragazza" gestürzt hat. Ich muss sagen, hier
Zitat,,Hast du es immer noch nicht gemerkt? Es ist Zeit, es hinter uns zu bringen!"
wusste ich relativ schnell, was kommt, aber es ist trotzdem eine sehr witzige Szene. Für das, was man vermuten soll, wäre es ja auch recht früh im Film... so was kommt höchstens gegen Ende gern vor, siehe Martinos "Schwanz des Skorpions", den ich mir letztens auch noch mal angesehen habe (finde den nach wie vor deutlich besser als Torso).

ZitatDazu gesellt sich ganz passend ein blutjunger John Saxon [...], der die Gute einfach nicht so recht verstehen will – er ist schließlich nicht umsonst Italiener.
Wie meinst du das denn?  ;) Wie ich in meinem Text andeutete, glaube ich, dass Marcello die dunkle Seite seiner Heimatstadt auszublenden versucht... da könnte man möglicherweise sogar Gesellschaftskritik (leider abgedroschener Begriff) festmachen.

Zitatbeginnend bei der für Bavas Verhältnisse außergewöhnlich spektakulären Schlüsselsequenz zu Beginn
Ich möchte fast sagen, für allgemeine Verhältnisse außergewöhnlich spektakulär, für Bava (z. B. im Vergleich zu dem unglaublich wuchtigen Beginn von "La maschera del demonio") quasi Standard.

ZitatBesonders bei Argento dürfte gerade dieser Film einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Einige Sequenzen übernahm er schon beinahe originalgetreu in seinem Regiedebut ,,Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe"
Woran denkst du da insbesondere?

McKenzie

Später, okay? (Jaja, inzwischen DER McKenzie-Spruch schlechthin). Dann vielleicht gleich mit Feedback zu deinem Text, der mich dazu angeregt hat, diesen kurzen, gar nicht für die OFDb und eine seriöse Beurteilung gedachten Text aus meinem Filmtagebuch noch in die OFDb zu kloppen. Ich musste eben deine Lobeshymne etwas relativieren.  :icon_mrgreen:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Vinyard Vaughn

McK du Lude, hab heute früh dein neustes Review gelesen. Ohne auf den Inhalt einzugehen: es ist optisch ein wenig dürftig. Ein hingerotzter Klotz von Text, teil doch ein wenig auf - füge die ein oder andere Leerzeile ein und mach es etwas anspruchsvoller fürs Auge ;).

(Außerdem erschien es mir ein wenig "Fad" geschrieben, irgendwie zu schnell abgehandelt bzw. zu schnell runtergespuhlt...ich versuchs heute Abend am Telefon besser zu erklären ^^.)
Zitat von: ForenregelnMaximalgröße für Bildsignaturen: 400x133 Pixel, 50 kb – nicht animiert!

When I see her on the street
You know she makes my life complete

Crumby Crumb & the Cunty Bunch

21 Oktober 2008, 14:07:59 #772 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 14:58:48 von Der Crumb (awesome)
Zitat von: Vinyard Vaughn (Tentakel-Rap0r) am 21 Oktober 2008, 13:57:04
ich versuchs heute Abend am Telefon besser zu erklären


Habt Ihr Viney jetzt engültig auf Eure Seite gezogen?
Bei dem Frauenhaß war das Outing ja nur eine Frage der Zeit...
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

McKenzie

21 Oktober 2008, 17:48:20 #773 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 17:50:37 von McKenzie (Peter Maffay)
Zitat von: Vinyard Vaughn (Tentakel-Rap0r) am 21 Oktober 2008, 13:57:04
McK du Lude, hab heute früh dein neustes Review gelesen. Ohne auf den Inhalt einzugehen: es ist optisch ein wenig dürftig. Ein hingerotzter Klotz von Text, teil doch ein wenig auf - füge die ein oder andere Leerzeile ein und mach es etwas anspruchsvoller fürs Auge ;).

(Außerdem erschien es mir ein wenig "Fad" geschrieben, irgendwie zu schnell abgehandelt bzw. zu schnell runtergespuhlt...ich versuchs heute Abend am Telefon besser zu erklären ^^.)

Das musst du mir nicht besser erklären, ich weiß es nämlich selbst  ;): Das war ja auch nur ein kurzer, schneller, unbefangen und ohne jeden analytischen Anspruch, aber mit Inspiration getippter Abriss den ich persönlich nicht mal als Review bezeichnen würde (und die Form ist die originale - da waren keine Absätze vorgesehen, warum nachträglich welche reinpressen?). Aber ermutigt durch Fastmachine, dachte ich mir, dass zumindest dieser Text vielleicht eine passende Ergänzung wäre. Was erwartest du? Das ich wieder mal ein richtig gutes, langes, tiefschürfends, sprachlich ausgefeiltes, vielschichtiges Review schreibe, dass dann sogar als "Kritik" durchgehen könnte? Tsss, die Zeiten sind längst vorbei, da herrscht gerade frostigste Eiszeit. Wobei es mir an Inspiration ja nicht mangelt, so ist es nicht.
Ich weiß echt nicht, wie ich früher noch Reviews zustande gebracht habe... Da muss ich wohl viel Energie verloren / verbraucht haben, ohne es wirklich zu merken.  :icon_lol:

Und nur so am Rande: Schau dir den Film erstmal an, im Gegensatz zu Meisterwerken wie LISA E IL DIAVOLO oder LA FRUSTA E IL CORPO ist das nun wahrlich nur eine Fingerübung, die wohl die wenigsten zu echten Prätentionsstürmen hinreißen würde. Ein kleiner, feiner Film eben - aber viel Aufhebens kann / sollte man aus intellektueller Perspektive darum m. E. nicht machen.

Zitat von: Der Crumb (awesome) am 21 Oktober 2008, 14:07:59
Zitat von: Vinyard Vaughn (Tentakel-Rap0r) am 21 Oktober 2008, 13:57:04
ich versuchs heute Abend am Telefon besser zu erklären


Habt Ihr Viney jetzt engültig auf Eure Seite gezogen?
Bei dem Frauenhaß war das Outing ja nur eine Frage der Zeit...

Na klar, unser warmes Ufer ist doch die einzige Oase, die dem gestrauchelten und gebeutelten Mann auf der Flucht vor der grausamen Pein der Weiberei Ruhe und ehrlichen Sex ohne Liebe bietet (stimmt's, Rajko-Bärchen?).

Außerdem solltest du dich mal nicht so haben, mir sind schon längst die Gerüchte über deine kleinen Space-Abenteuer mit diesem Herrn zu Ohren gekommen:



Wer im Metthaus sitzt, sollte nicht mit Salmonellen werfen.

ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Crumby Crumb & the Cunty Bunch

:LOL:

Geiles Bild, echt geiles Bild :rofl:
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

Hedning

21 Oktober 2008, 18:16:51 #775 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 18:20:54 von Hedning
Zitat von: McKenzie (Peter Maffay) am 21 Oktober 2008, 17:48:20Und nur so am Rande: Schau dir den Film erstmal an, im Gegensatz zu Meisterwerken wie LISA E IL DIAVOLO oder LA FRUSTA E IL CORPO ist das nun wahrlich nur eine Fingerübung

Ich finde, du gebrauchst dieses Wort ein wenig leichtfertig. "(Finger -wieso Finger?-)Übung" klingt so, als würden LISA E IL DIAVOLO und LA FRUSTA E IL CORPO ihn überflüssig machen. Was allein schon aufgrund dessen nicht stimmen kann, dass Bava hier zeigt, dass er mit Schwarzweißbildern genauso virtuos und suggestiv umgehen kann wie mit Farbe (oder siehst du das anders?) - das ist ja nicht selbstverständlich.

P. S.



McKenzie

21 Oktober 2008, 18:42:45 #776 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 18:51:07 von McKenzie (Peter Maffay)
Zitat von: Hedning am 21 Oktober 2008, 18:16:51
Ich finde, du gebrauchst dieses Wort ein wenig leichtfertig. "(Finger -wieso Finger?-)Übung" klingt so, als würden LISA E IL DIAVOLO und LA FRUSTA E IL CORPO ihn überflüssig machen.

Nein.

Zitat von: Hedning am 21 Oktober 2008, 18:16:51
Was allein schon aufgrund dessen nicht stimmen kann, dass Bava hier zeigt, dass er mit Schwarzweißbildern genauso virtuos und suggestiv umgehen kann wie mit Farbe (oder siehst du das anders?) - das ist ja nicht selbstverständlich.

Nein, das ist es natürlich nicht. Aber noch mehr als der Farbfilm eignet sich Schwarzweiß-Fotographie noch besser, um mit stilistischer Meisterschaft Leere im Material zu übertünchen. Soll heißen, dass ich Bava zwar sehr schätze, er im Gegensatz zu seinem Nachfolger Argento (diese oft aufgebrachte Linienzeichnung halte ich für durchaus legitim, solange man sie nicht allzu streng und kompromisslos verfolgt) sich seine Projekte aber nicht immer aussuchen konnte und einfach ein kommerziellerer Filmemacher war, der hier mal persönliche Leidenschaft einfließen ließ (bzw. einfließen lassen konnte) und dort eben nur routiniert (was bei ihm eben immer noch herausragend bedeutet) abdrehte, was auf dem Papier steht und dann als Filmemacher zwar on-screen, als Mensch und Künstler jedoch off-screen bleibt. Er hat stets nach bestem Gewissen versucht, auch aus uninteressanten und / oder konventionellen Drehbüchern, die anderen Regisseuren Zahnschmerzen bereitet haben, visuell Extravagantes, Faszinierendes zu zaubern - das geht aber nur dann wirklich auf, wenn der nötige Gegenwert sich hinter der Fassade finden lässt. Filme wie PLANET DER VAMPIRE, BLUTIGE SEIDE oder eben auch THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH gehören für mich deswegen zu den schwächeren Bava-Arbeiten, weil sie trotz ihres unbestreitbaren formästhetischen Werts doch irgendwo jenseits ihrer sinnlichen Faszination keinen Halt bieten. BLUTIGE SEIDE ist für mich z. B. ein reiner "Kunstfilm", dem der ewige Argento-Vorwurf, außer den Bildern habe der Film nichts zu bieten, wesentlich besser steht als SUSPIRIA. Denn da ist kein Leben, kein Blut, keine Energie. Für mich könnte BLUTIGE SEIDE auch ein Film von Max Ophüls (sicherlich ein wichtiges Vorbild für Bava) sein, den ich aus eben jenen Gründen verabscheue: Seine Filme sind von einer geradezu unmenschlichen Mechanik, Kälte, Dürre, sie sind tot - man meint geradezu, die Maden von der Leinwand kullern zu sehen, so tot ist das. Und ausgesprochen ekelhaft in seiner faschistoiden inszenatorischen Hierarchie. Bei Bava stehen die Dinge anders, seine Filme sind meist ihrer Manieriertheit und Künstlichkeit ausgesprochen lebendig und für mich ist LA FRUSTA E IL CORPO der Film, der nach dem großartigen LA MASCHERA DEL DEMONIO dringend notwendig war, um Bava seine Souveränität zu retten: Der Film pulsiert, er kocht vor zwischenemenschlicher und sexueller Spannung, vor existenzialistischen Verzweiflungsschreien und moralischer Niedertracht und Gratwanderungen. BLUTIGE SEIDE ist dagegen nur ein virtuos in fleischig-cremigen Pastell- und Acrylfarben dekoriertes Schaufenster, bzw. eine Grand Guignol-Bühne, auf der statt Darstellern organische Accessoires und statt Charakteren Gebrauchsanweisungen auf zwei Beinen agieren. Die Herren Brecht, Bresson und Haneke hätte dafür eigentlich etwas übrig haben müssen. THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH unterscheidet sich von PLANET DER VAMPIRE und BLUTIGE SEIDE (meine Meinung zu letzterem lässt sich mit Modifikationen weitgehend auf ersteren, den ich allerdings immerhin amüsanter finde, übertragen) insofern, als er die liebenswerte Naivität und sympathische Unkompliziertheit klassischer Hollywood-Filme, nominell Krimi- und Screwball-Komödien besitzt; dieser Film lebt, nur findet mein scharf suchendes Auge zwischen den ganzen äußerst stimmungsvollen und stilsicher "noirish" eingefangenen s/w-Bildern nur eine kleine Handvoll ernstlich großer Einfälle und Ansätze, der Rest ist halbfertig, halbseiden, bzw. gemessen an seinen Ambitionen wirklich hübsch und enorm unterhaltsam, im Endeffekt ist und bleibt es eine Fingerübung mit der Bava die Brücke vom Gothic-Horror britisch/amerikanischen Vorbilds zum eigenständigen Subgenre des Giallo geschlagen hat. Der Film ist also imho nur ein "Mittel zum Zweck" gewesen, und dieser Zweck war m. E. eben LA FRUSTA E IL CORPO.  ;)

Ansonsten bitte keine Phallus-Bilder mehr hier, ob mit oder ohne Malcolm McDowell, jedenfalls nicht, bevor die nächste Thread-Seite aufgeschlagen wird. Sonst gerät mein guter Ruf noch in Gefahr.  :icon_mrgreen:

EDIT: Darüber hinaus ließe sich eben diskutieren, inwiefern Bava sich formal in THE GIRL WHO KNEW TOO MUCH nicht einfach bei Welles, Walsh, Huston und anderen, die vor ihm da waren, bedient hat.  ;) Wenn ich jedem s/w-Film, dessen Bilder ich stark fand, gut bewerten würde... puh... da käme etwas bei rum...  :eek:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Crumby Crumb & the Cunty Bunch

21 Oktober 2008, 18:49:39 #777 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 22:36:42 von Der Crumb (awesome)
Opfer der Zensur:

'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

McKenzie

21 Oktober 2008, 18:55:05 #778 Letzte Bearbeitung: 21 Oktober 2008, 18:58:26 von McKenzie (Peter Maffay)
Feinripp-Unterhemden auf kahlen Fitnessstudio-Bodies sind eklig und nur was für pseudo-polemische Berliner Lifestyle-Tucken. Gott, was hast du bloß für einen verdorbenen, liderlichen Geschmack, du Luder.  :kotz:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Eigentlich habe ich nur in der google Bildersuche "huge cock" eingegeben :LOL:
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020