Django Unchained (Tarantino/Waltz)

Begonnen von blade2603, 2 Mai 2011, 12:21:26

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

blade2603

So Quentins neues Projekt steht wohl fest.

Hier der Text aus der Quelle:


When news hit that Quentin Tarantino would follow his Oscar nominated WWII flick Inglourious Basterds with a throwback spaghetti Western, film geeks got excited really quick. The auteur has fancied himself a genre filmmaker for sometime, moving from crime thrillers like Reservoir Dogs and Pulp Fiction to samurai cinema with the Kill Bill movies to a revisionist slasher pic in Death Proof and, finally, a war pic in 2009. Needless to say, the notion of the notoriously gratuitous director taking his post-modern style and applying it to the Western is tantalizing.

So when a little snapshot of the title page of the script for Tarantino's mysterious new project (which he was referring to as a "Southern," describing the setting of his unique take on the genre) hit the web this weekend, movie enthusiasts were happy to finally know the name of his new film: Django Unchained. After the leak, a source who claims to have read said screenplay offered the site Shadow and Act a brief synopsis which I'm happy to share with you today:

"Django is a freed slave, who, under the tutelage of a German bounty hunter (to be played by Christoph Waltz) becomes a bad-ass bounty hunter himself, and after assisting Waltz in taking down some bad guys for profit, is helped by Waltz in tracking down his slave wife and liberating her from an evil plantation owner."

Sounds like classic a pretty classic Wild West scenario, but with a twist. You don't often see Western's feature black protagonists (there are exceptions, but generally African American actors have taken on supporting roles in films set in the American frontier) or German co-stars, but this being a Tarantino production, anything goes. The main thing to keep in mind is that this will likely be very much the "Southern" that the filmmaker promised and that knowledge provides some context for the synopsis. As stated, Christoph Waltz (who won an Oscar for QT's Basterds) will play the German bounty hunter while the rest of the cast falls into place. Collider says that both Keith Carridine and Treat Williams will also appear in the picture.

The director is said to be considering only "top shelf" actors for the film, so I'm very interested to see who he'll hire to play Django. If he goes with someone unknown or on the rise, we could witness the ascension of a new star like Waltz' roller-coaster ride to the Academy Awards just 18 months ago. However, I can't deny that it'd be cool to see Denzel Washington getting his Clint Eastwood on (though the two-time Oscar winning thesp hasn't gotten along with Tarantino in the past due to his racially offensive dialogue). The production is due to begin this fall if he can line up his roster in time, so we should be hearing lots about who's going to appear in the film over the summer.

The Weinstein Company will distribute in North America while several studios, including Universal (the current frontrunner for the film as it carried Basterds to $193 million internationally), Warner Bros. and Paramount, are warring over co-financing and foreign distribution.

Quelle:
http://www.hollywood.com/news/Tarantinos_Next_Gets_Named_Django_Unchained/7789153

"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Angelus Mortis

Geil. Würde mich jetzt zwar nicht als Mega-Tarantino-Fan bezeichnen, aber ich fand seine Filme alle mindestens unterhaltsam. Und wenn er das Western-Genre in seinem Stil aufarbeitet ... geil. Ich freu' mich. :D

blade2603

"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

VIRUS

Ich bin mal gespannt, wie viel von dieser ersten Ankündigung noch zutrifft, wenn der Film fertig ist ;)
Ich bin auch kein großer Tarantino-Fanboy, aber bin auf jeden Fall gespannt. Tarantino schafft es immer ganz gut, mir Genres unterzujubeln, die mich ansonsten garnicht wirklich interessieren. Und da gehört der Western ganz klar dazu  :icon_mrgreen:

Mein bratwurst has a first name, it´s F-R-I-T-Z, mein bratwurst has a second name it´s S-C-H-N-A-C-K-E-N-P-F-E-F-F-E-R-H-A-U-S-E-N...

Riddick

Hmm, auch wenn ich bei Tarantino inzwischen vorsichtig geworden bin ("Kill Bill" fand ich absolut scheiße..."Death Proof" hatte auch einige Schwächen), so hört sich dieses Projekt doch ganz interessant an. Man darf gespannt sein.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Akayuki

Tarantinos Werke werden ja bekanntlich allzuoft, unmittelbar vor/nach dem Erscheinen, in den siebten Himmel gelobt. Mich überraschen deshalb auch die ersten Reaktionen in diesem Thread.

Aber dennoch bin ich auf die bereits bewährte Collabo Tarantino/Waltz gespannt. Hoffen wir einfach das Beste.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Kerry

2 Mai 2011, 23:35:26 #6 Letzte Bearbeitung: 2 Mai 2011, 23:38:53 von Kerry
Franco Nero in einem Django-Film von Tarantino...
... dies KANN doch nur einfach klasse werden ...

Discostu

Ich mochte zwar nicht alle bisherigen Filme von Tarantino, aber da mir die Eröffungssequenz von IB sehr gut gefallen hat und diese ja auch sehr vom Italo-Western beeinflusst war, bin ich vorsichtig optimistisch.  :icon_smile:

lastboyscout

 :love: :love: :love:
Mehr faellt mir dazu garnicht ein.  :respekt:
I`m a tragic hero in this game called life,
my chances go to zero, but I always will survive.
( Funker Vogt - Tragic Hero )

What is your pleasure, sir? This is mine:
http://www.dvdprofiler.com/mycollection.asp?alias=lastboyscout

Deer Hunter

Nachdem Tarantino in seinen vergangenen Filmen mehr oder weniger erfolgreich versucht hat, charakteristische Elemente des Italo-Westerns einzuflechten bzw. zu verarbeiten, darf man nun darauf gespannt sein, inwiefern es für ihn möglich ist, die angesprochenen Motive über eine gesamte Filmlänge angemessen umzusetzen.
Schlechter als seine letzten Arbeiten kann es wohl kaum werden, daher sehe ich dem Ganzen sehr gespannt entgegen und hoffe, dass er mich insoweit wieder überrascht und wieder an die Qualität herankommt, die RD und PF so perfekt gemacht haben.
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Robi

Bei dieser Meldung kommt mir allerdings das Kotzen... Will Smith Up for Quentin Tarantino's Django Unchained?

Bleibt hoffentlich nur ein Gerücht!
- "My god, it's Adolf Hitler!"
 
- "This is Sam Smith!
  He's our undercover expert.
  He's only disguised as Adolf Hitler."

lastboyscout

 :kotz:
Das waere wohl schon ne herbe Enttaeuschung, bisher waren er bei der Schauspielerwahl immer sehr gut, aber der hier?
Nix gegen Will Smith, aber den moechte ich wirklich nicht in der Rolle sehen.  :andy:
Denzel Washington koennte ich mir da schon eher vorstellen, auch Jamie Foxx oder Michael Jai-White. DER wuerde rocken.
Oder Terry Crews? Gaebe etliche, bessere fuer die Rolle.  :icon_rolleyes:
ODER: Holt Billy Blanks zurueck aus der Versenkung.  :icon_mrgreen:
I`m a tragic hero in this game called life,
my chances go to zero, but I always will survive.
( Funker Vogt - Tragic Hero )

What is your pleasure, sir? This is mine:
http://www.dvdprofiler.com/mycollection.asp?alias=lastboyscout

schlitzauge23

Terry Crews ist wohl eher eine Verschlechterung als eine Verbesserung  :icon_mrgreen: Gegen Will hätte ich nicht wirklich was, guter Schauspieler, aber er macht halt fast nur Blockbuster-Gedöns. Aber Tarantino kann eh aus Scheisse Gold machen, also würde ich mir da keine Sorgen machen :icon_mrgreen:

Nach Django kommt dann hoffentlich mal ein Shaolin-Film :dodo:

The Sock Owl

Wenn er selbst Samuel Jackson und Travolta akzeptabel erscheinen lässt, wird der Film schon nicht an Will Smith scheitern.  :icon_lol:

Ich bin sehr gespannt auf den Film. Die weitere Zusammenarbeit mit Waltz freut mich auch.

Roughale

Und was ist bitte an Samuel Jackson schlecht du Strumpf Eule? ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Chowyunfat2

Einen Western von Tarantino ist ein alter Wunschtraum von mir, der endlich in Erfüllung geht. Ich hoffe allerdings, dass er sich in seiner "Hommagewütigkeit" auf den Western beschränkt und nicht so viele andere Genres (wie z. B. bei Kill Bill) druntermixt. Und hoffentlich klaut er nicht wieder den Soundtrack. Und hoffentlich spielen keine deutschen Schauspieler mit! Bezüglich Will Smith bin ich aber optimistisch, er dreht schließlich mit Tarantino, und der kitzelt sicher eine ganz andere Seite aus ihm heraus, eine, die wir so noch nicht kennen.

Zitat von: schlitzauge23 am  7 Mai 2011, 07:57:35Nach Django kommt dann hoffentlich mal ein Shaolin-Film :dodo:
Und danach einen Triaden-Ballerfilm :dodo:

VIRUS

Immerhin hat Tarantino auch mit Til Schweiger gearbeitet, der ist ja sowas wie das deutsche Gegenstück zu Will Smith  ;)

Mein bratwurst has a first name, it´s F-R-I-T-Z, mein bratwurst has a second name it´s S-C-H-N-A-C-K-E-N-P-F-E-F-F-E-R-H-A-U-S-E-N...

Intergalactic Ape-Man

Warum sollte ausgerechnet ein Tarantino-Western keine Blaxploitation (und ggf. auch Eastern) -elemente beinhalten?  :andy:

Chowyunfat2

Zitat von: Intergalactic Ape-Man am  7 Mai 2011, 19:20:27
Warum sollte ausgerechnet ein Tarantino-Western keine Blaxploitation (und ggf. auch Eastern) -elemente beinhalten?  :andy:
Weil ich ihn dann nicht sehen will :D Wenn es nicht so überladen wird wie Kill Bill, bei dem fast jede Szene eine Hommage an irgendwas gewesen ist, habe ich ja kein Problem mit weiteren Genreeinflüssen. Hauptsache wär für mich einfach, dass er eben klischeemäßig mit Schmackes in die Italowestern-Kerbe haut, wie es der Titel erhoffen lässt, sonst nichts. Das ist übrigens lediglich ein Wunsch meinerseits, keine Einforderung (das mit dem Soundtrack aber schon).

Newendyke

Zitat von: Chowyunfat2 am  7 Mai 2011, 21:47:04
Zitat von: Intergalactic Ape-Man am  7 Mai 2011, 19:20:27
Warum sollte ausgerechnet ein Tarantino-Western keine Blaxploitation (und ggf. auch Eastern) -elemente beinhalten?  :andy:
(das mit dem Soundtrack aber schon).
Ja, darauf bin ich auch gespannt. Vielleicht kann sich Tarantino selbst einen Traum erfüllen und endlich mit Morricone zusammenarbeiten statt auf alte Stücke von ihm zurückgreifen zu "müssen".


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Newendyke

DiCaprio ist mal wieder im Gespräch für den bad guy:   

ZitatThanks to a tweet from podcast interviewer extraordinaire Jeff Goldsmith, rumours have been flying for more than a week about the possibility of Leonardo DiCaprio being Quentin Tarantino's top choice to play the villainous Calvin Candie in spaghetti Western/revenge pic Django Unchained. Now, according to Deadline, they're looking to make it real, with DiCaprio entering early talks to snatch the part.

While it's still early days on the deal front, QT has been after DiCaprio for a while now, having looked to get him on board for Inglourious Basterds. He's apparently even more eager to have him pay the charismatic yet utterly evil Candie, who runs the Candyland club in Mississippi, and holds human life in scant regard.

But while DiCaprio sitting down for negotiations on the bad guy role is good news for the writer/director, Tarantino still has the tricky issue of casting the hero Django – a freed slave who becomes a bounty hunter and goes up against Candie in order to track down his wife. While Will Smith has long been assumed as a shoe-in for the lead, especially since his regular studio parnters Sony signed on to distribute the film outside the US, Deadline's report mentions that he's dragging his heels on the decision. And there are even whispers of a back-up list, including Idris Elba (yes, please), Jamie Foxx and Chris Tucker. Yes, Rush Hour's Chris Tucker. Who, incidentally, appeared in Jackie Brown.

Fingers crossed QT gets his dream cast, especially since the idea of Smith going up against DiCaprio (and Sam Jackson as Candie's valet) after being trained by Christoph Waltz's bounty hunting legend is one that has us doing the dance of joy.

Quelle: http://www.empireonline.com/news/story.asp?NID=31180


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

blade2603

Das liest sich wirklich hervorragend.

Wenn es denn so kommt, würde es meine Vorfreude noch etwas steigern.
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Mr. Blonde

Ich kann mir Will Smith einfach nicht vorstellen, immerhin aber besser, als Chris Tucker... Die Gerüchte zu DiCaprio sind natürlich sehr geil und imo hat er nun auch das Alter und den filmischen Background erreicht, um einen Tarantino-Fiesling zu spielen.

Mal sehen, ob das Projekt am Ende nicht wieder heiße Luft bleibt und man ewig auf den nächsten Film warten muss.  :icon_confused:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Lunita

Zitat von: Chowyunfat2 am  7 Mai 2011, 13:10:12Und hoffentlich klaut er nicht wieder den Soundtrack. Und hoffentlich spielen keine deutschen Schauspieler mit!

Also gerade die zusammengeklauten Soundtracks finde ich gut - bei Jackie Brown war das m.E. das beste am ganzen Film. Und warum keine deutschen Schauspieler? Der Schweiger war doch ganz ok, Gedeon Burkhard sehe und höre ich immer wieder gern, und der halbe Deutsche Michael Fassbender war  allererste Sahne, den habe ich durch IG erstmal entdeckt.

Angelus Mortis

Zitat von: Lunita am 11 Juni 2011, 16:25:06
Zitat von: Chowyunfat2 am  7 Mai 2011, 13:10:12Und hoffentlich klaut er nicht wieder den Soundtrack. Und hoffentlich spielen keine deutschen Schauspieler mit!

Also gerade die zusammengeklauten Soundtracks finde ich gut - bei Jackie Brown war das m.E. das beste am ganzen Film. Und warum keine deutschen Schauspieler? Der Schweiger war doch ganz ok, Gedeon Burkhard sehe und höre ich immer wieder gern, und der halbe Deutsche Michael Fassbender war  allererste Sahne, den habe ich durch IG erstmal entdeckt.

Nicht zu vergessen Ludger Pistors Gastauftritt ... :icon_mrgreen:

Chowyunfat2

Zitat von: Lunita am 11 Juni 2011, 16:25:06Also gerade die zusammengeklauten Soundtracks finde ich gut - bei Jackie Brown war das m.E. das beste am ganzen Film.
Okay, stimmt. Irgendwie hat er ja immer "geklaute" Soundtracks drin (die ich sogar oft geil finde, besonders von "Jackie Brown"). Aber den Soundtrack von "Il Mercenario" gleich zweimal in "Kill Bill" UND "Inglorious Basterds" zu verwenden, fand ich dann etwas zuviel des Guten. Und ich möchte nicht schon wieder Morricone hören, da ich von ihm bereits massig Soundtracks auf CD habe und schon in- und auswendig kenne.
Zitat von: Lunita am 11 Juni 2011, 16:25:06Und warum keine deutschen Schauspieler? Der Schweiger war doch ganz ok, Gedeon Burkhard sehe und höre ich immer wieder gern, und der halbe Deutsche Michael Fassbender war allererste Sahne, den habe ich durch IG erstmal entdeckt.
Das habe ich aus dem Bauch heraus gesagt, weil ich noch unter dem Eindruck von Diane Kruger und Til Schweiger stand. Letzteren fand ich aber wirklich peinlich, weil ich glaube, dass Tarantino genau wusste, warum er ihn nicht hat sprechen lassen. Außerdem finde ich es immer etwas komisch anzuhören, wenn sie sich selbst synchronisieren...Aber im Grunde habe ich nichts gegen deutsche Schauspieler (war der Typ, der sich in der Kneipe mit den Basterds anlegt, nicht auch Deutscher? Den fand ich auf jeden Fall ziemlich cool). Vielleicht lag's ja auch am (von Tarantino so gewollten) überzeichneten Overacting einiger Akteure.

Mr. Blonde

Zitat von: Chowyunfat2 am 11 Juni 2011, 17:09:34
Aber den Soundtrack von "Il Mercenario" gleich zweimal in "Kill Bill" UND "Inglorious Basterds" zu verwenden, fand ich dann etwas zuviel des Guten.

Das war auch der einzige im Moment im Kino damals, wo ich mir an den Kopf gefasst habe. Den Sinn habe ich immer noch nicht verstanden.  :doof:

Zitat von: Chowyunfat2 am 11 Juni 2011, 17:09:34
.Aber im Grunde habe ich nichts gegen deutsche Schauspieler (war der Typ, der sich in der Kneipe mit den Basterds anlegt, nicht auch Deutscher? Den fand ich auf jeden Fall ziemlich cool).

Das war August Diehl und imo nach Waltz die beste Performance im ganzen Film.  :respekt:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Lunita

Zitat von: Mr. Blonde am 11 Juni 2011, 17:50:26
Zitat von: Chowyunfat2 am 11 Juni 2011, 17:09:34
.Aber im Grunde habe ich nichts gegen deutsche Schauspieler (war der Typ, der sich in der Kneipe mit den Basterds anlegt, nicht auch Deutscher? Den fand ich auf jeden Fall ziemlich cool).

Das war August Diehl und imo nach Waltz die beste Performance im ganzen Film.  :respekt:

Ach ja, wie konnte ich nur vergessen, den zu erwähnen? Meines Erachtens war der sogar noch besser als Christoph Waltz. Die Rolle war zwar viel kleiner, aber er kam dermaßen fies und gefährlich rüber, dass mir fast der kalte Schweiss ausbrach. ;)

Newendyke

Django goes X-Mas 2012!

ZitatSo, Christmas 2012, we're going to get Peter Jackson's first HOBBIT installment, and now Quentin Tarantino's film will be opening Christmas Day, according to Box Office Mojo.  For movie geeks, I can't think of a better gift.  Right now the cast is still up in the air (Jamie Foxx and Will Smith are both circling the part of Django, and Christoph Waltz and Leonardo DiCaprio are reportedly in talks) but those actors have to know that they're in good hands with Tarantino.
2012 is shaping up to be quite a movie year, isn't it?  Too bad the world's going to end, huh?

Quelle: http://www.aintitcool.com/node/50032


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Mr. Blonde

Ob das so eine clevere Idee ist? Grindhouse ist ja nicht so gut gelaufen und auch Django Unchained wird sich wohl an eine etwas speziellere Zielgruppe richten. Da müssen auf jeden Fall große Namen her, um nicht völlig gegen den Hobbit abzustinken.

Für mich, der sich beides anguckt, natürlich irrelevant.  :icon_surprised:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020