Autor Thema: OFDb 2.0  (Gelesen 62772 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online ironfox1

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.124
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #30 am: 2 Mai 2010, 19:38:19 »
Was wäre denn beispielsweise mit einer Möglichkeit, direkt im Fassungseintrag einen Link einzubauen, über den man Admins/EW+lern/wemauchimmer Korrekturen, Ergänzungen etc. kundtun kann, was dann je nach Inhalt ergänzt wird oder auch nicht? Also so ähnlich wie der Coverupload? (ebenfalls ab Standard plus)
Quasi wie ein KF-Thread, nur direkt in der Seite. Und evtl. im Hintergrund o.ä.

So kann sich aber niemand anders theoretisch in eine Diskussion um eine Fassung einklinken da diese nicht öffentlich wäre.
Finde ich nicht optimal. Das Korrekturforum hat den Vorteil, dass Korrekturen und Ergänzungen von erfahreneren Usern verfolgt und gegebenfalls korrigiert werden können. Wie oft wurden denn schon Korrekturen gepostet und um Nachhinein wieder geändert? Dutzende Male. Die Mods haben sicherlich nicht die Zeit jede Korrektur und Ergänzung nachzuprüfen.


Offline MMeXX

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8.140
  • Ho ho boom
    • OFDb.de
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #31 am: 3 Mai 2010, 10:27:11 »
Ich hab euch übrigens hier mal ne Liste von Fassungen erstellt, deren EAN nur im B-Feld steht :LOL:
Ähm, hast du dir die Ergebnisse auch mal angesehen!? Nur weil z.B. "James Dean" im B-Feld steht, hat das nichts mit 'ner EAN zu tun. ;)

Und die Diskussionen, warum Laufzeiten und EAN erst ab einer bestimmten Stufe eingetragen werden dürfen, wurde schon ziemlich oft geführt. Am besten mal bei "Allgemeine OFDb-Themen" suchen.
« Letzte Änderung: 3 Mai 2010, 10:29:09 von MMeXX »

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #32 am: 3 Mai 2010, 23:22:56 »
Ich hab euch übrigens hier mal ne Liste von Fassungen erstellt, deren EAN nur im B-Feld steht :LOL:
Ähm, hast du dir die Ergebnisse auch mal angesehen!? Nur weil z.B. "James Dean" im B-Feld steht, hat das nichts mit 'ner EAN zu tun. ;)
weiß ich ja, daher auch der smiley ;) aber wenn interesse besteht, kann ich da ja mal einige raussuchen, bei denen das tatsächlich der Fall ist.

soll ich dann einfach einen thread "bitte EANs aus dem jew. B-Feld eintragen" erstellen und da dann die >9000 Links rein? oder wie?
Und die Diskussionen, warum Laufzeiten und EAN erst ab einer bestimmten Stufe eingetragen werden dürfen, wurde schon ziemlich oft geführt. Am besten mal bei "Allgemeine OFDb-Themen" suchen.
ok, dann werd ich mich mal auf die suche machen. :icon_cool:

€dit:
Schön wäre es aber dennoch, wenn man User unter "Erweitert" darauf hinweist, die Laufzeit/EAN ins KF zu schreiben anstatt ins B-Feld. wenigstens die EAN. Dann könnte man das EAN-Suchfeld auch passend nutzen.

(Eines der Hauptargumente dagegen ist ja, dass viele User einfach vom Cover abschreiben, aber ich muss zugeben: Bei der EAN mache auch ich das )

Mal ne Frage: Werden neue Fassungseinträge eigentlich routinemäßig überflogen und auf Plausibilität/Duplikate o.ä. überprüft?
Falls ja, könnte man ja evtl. vermerkte EANs gleich dabei eintragen ;)
« Letzte Änderung: 3 Mai 2010, 23:35:54 von his.dudeness »

Offline MMeXX

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8.140
  • Ho ho boom
    • OFDb.de
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #33 am: 4 Mai 2010, 10:42:38 »
soll ich dann einfach einen thread "bitte EANs aus dem jew. B-Feld eintragen" erstellen und da dann die >9000 Links rein? oder wie?
Am besten wäre es sicher, wenn du das häppchenweise posten würdest.


Mal ne Frage: Werden neue Fassungseinträge eigentlich routinemäßig überflogen und auf Plausibilität/Duplikate o.ä. überprüft?
Falls ja, könnte man ja evtl. vermerkte EANs gleich dabei eintragen ;)
Dürfte von jedem User abhängig sein. Wenn ich neue Einträge mit Laufzeit und EAN im B-Feld entdecke, verschiebe ich die (also LZ+EAN) meist entsprechend.
« Letzte Änderung: 4 Mai 2010, 10:44:12 von MMeXX »

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #34 am: 4 Mai 2010, 15:02:43 »
Finde ich nicht optimal. Das Korrekturforum hat den Vorteil, dass Korrekturen und Ergänzungen von erfahreneren Usern verfolgt und gegebenfalls korrigiert werden können. Wie oft wurden denn schon Korrekturen gepostet und um Nachhinein wieder geändert? Dutzende Male. Die Mods haben sicherlich nicht die Zeit jede Korrektur und Ergänzung nachzuprüfen.

So ist es, KF ist und bleibt wichtig.

Eigentlich gibt es nur 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1 wäre: Umstellung der OFDb auf ein Wiki. Jede Änderung/Ergänzung wäre dokumentiert, Änderungen/Falsches/Vandalismus wäre leicht zu beheben, User können sich selbst so viel oder so wenig engagieren wie sie möchten und die "Kredits" dazu würden stimmen. Bei Edit-Wars, Unklarheiten können weiterhin Administratoren eingreifen. Es gäbe Diskussionsseiten zu Fassungen, viele nützliche Wiki-Plugins, Statistiken etc. etc.

IMHO wäre dass die beste Lösung, aber leider wohl sehr unwahrscheinlich als Umsetzung.

Die andere Möglichkeit wäre, über die jetzigen Seiten jedem User zu ermöglichen Korrekturen/Ergänzungen Einzupflegen. Diese klicken auf der Seite auf einen "Edit" oder "Update" Button, geben die Korrekturen/Ergänzungen in die Maske ein und gleichzeitig wird anhand der eingegeben Daten ein Posting im KF erzeugt. Im KF kann das weiterhin gesichtet/diskutiert werden und auf der Webseite dann einfach (teilweise oder ganz) freigeschaltet werden (das umständliche und zeitaufwändige Editieren von Hand und/oder rüberkopieren entfällt). Unter der Fassung/Film erscheint dann eine ausklappbare Versionshistory (Wikipedia ähnlich). Man sieht dort, wer die Daten zum ergänzen/korrigieren eingeben hat und welche(r) Co-Admin/EW+ diese editiert/freigeschaltet hat. Damit wäre alles transparent einsehbar, nachvollziehbar und zur Not reversibel. Zum anderen wäre natürlich dann gerecht vermerkt und erfasst, welcher User was gemacht hat. Pappenheimer wäre schneller erkennbar und Engagierte User ebenso. Ebenso wären die beiden "Kontrollinstanzen" weiterhin im Einsatz: KF/User und Co-Admins.

Die Folge wären IMHO steigender Info-Gehalt bei Fassungen und genauere Einträge und mehr User die überhaupt wieder korrigieren/ergänzen würden. Aber wie gesagt, die sehr kurzlebige interne Diskussion dazu liegt bereits seit Anfang November 09 wieder komplett brach.


Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #35 am: 4 Mai 2010, 15:20:18 »
€dit:
Schön wäre es aber dennoch, wenn man User unter "Erweitert" darauf hinweist, die Laufzeit/EAN ins KF zu schreiben anstatt ins B-Feld. wenigstens die EAN. Dann könnte man das EAN-Suchfeld auch passend nutzen.

Eigentlich nicht :) Das User die EAN erst ab Erweitert ins richtige Feld eintragen können stammt von "oben", weil die EAN geprüft wird (wohl wg. der Shopverlinkung). Nur deswegen möchte ich bestimmt nicht mehrere Stunden wöchentlich damit verbringen EAN/Laufzeit ins richtige Feld zu pappen, schon gar nicht tausendfach und monatelang  :icon_mrgreen: Letztendlich sind die Daten ja auch vorhanden, wenn sie im B-Feld stehen und somit ist es keine echte Korrektur/Ergänzung, wenn man diese per KF nach oben umkopieren lässt. Im Zuge anderer Ergänzungen kann sowas natürlich immer gerne mit erledigt werden, aber eben nicht massenhaft und als einzige "Änderung" :) Soviel Zeit hat man einfach nicht über und die Zeit die man hat, stecke ich lieber in echte Korrekturen/Ergänzungen. Gibt genug falsches und lückenhaftes.

Zitat
Mal ne Frage: Werden neue Fassungseinträge eigentlich routinemäßig überflogen und auf Plausibilität/Duplikate o.ä. überprüft?

Soweit möglich passiert das bestimmt, aber es ist zeitlich unmöglich alle Daten zu prüfen. Da kein User/Co-Admin alle Fassungen/Filme/Inhalte/etc. kennt/prüfen kann, kann auch deswegen keine Plausibilitätsprüfung erfolgen, lediglich fehlerhaftes kann man recht gut erkennen.

Zitat
Falls ja, könnte man ja evtl. vermerkte EANs gleich dabei eintragen ;)

Wie gesagt, rein von der Zeit her wäre das schon völlig unmöglich. Alles hier geschieht kostenlos und in der Freizeit. Das überprüfen/komplettieren aller täglich eingegebenen Daten wären aber wohl mindestens 1 - 2 Vollzeitstellen. Deswegen ist das KF und eine große Menge mitwirkender User auch sehr wichtig - und auch eine zeitgemäße Lösung für die OFDb der Zukunft muss deswegen her. (Siehe Posting über diesem hier  :icon_cool: ). Nach meiner Beobachtung flaut das User-Engagement aber eher stetig ab, ist ja auch kein Wunder...



Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #36 am: 4 Mai 2010, 18:01:31 »
Möglichkeit 1 wäre: Umstellung der OFDb auf ein Wiki. Jede Änderung/Ergänzung wäre dokumentiert, Änderungen/Falsches/Vandalismus wäre leicht zu beheben, User können sich selbst so viel oder so wenig engagieren wie sie möchten und die "Kredits" dazu würden stimmen. Bei Edit-Wars, Unklarheiten können weiterhin Administratoren eingreifen. Es gäbe Diskussionsseiten zu Fassungen, viele nützliche Wiki-Plugins, Statistiken etc. etc.

IMHO wäre dass die beste Lösung, aber leider wohl sehr unwahrscheinlich als Umsetzung.
:respekt: dazu noch:
Fassungsänderungen/Updates o.ä. werden standardmäßig nicht angezeigt, bis sie von dazu berechtigten ((Co-)Admins/EW+) gesichtet und freigeschaltet wurden. (Wichtig bzgl. dem Thema "Vandalismus in Wikis".) Und bearbeiten können natürlich nur registrierte User.

und zur Möglichkeit 2:
Man könnte ja evtl. etwas KF-Artiges innerhalb der OFDb einrichten, so dass man mit dem OFDb-Account gleich schon Korrekturen melden etc. kann, diese auch von allen einseh-/ergänzbar sind usw.

Oder bis dahin bei neuen Einträgen am Schluss (Schritt 3) zumindest einen Link zum KF hinzufügen, mit dem Hinweis, nicht eingetragenes wie Laufzeit/EAN bitte dort zu melden.

Offline Hate_Society

  • Mitglied
  • Beiträge: 442
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #37 am: 5 Mai 2010, 00:52:34 »
Problem ist ja auch das viele User Fassungen eintragen und die Felder ausfüllen die sie zur Auswahl haben, sprich keine EAN und keine Laufzeit, auch nicht im Bemerkungsfeld.
Warum auch, es wird ja nicht direkt drauf hingewiesen. Man sollte am Anfang oder am Ende der Eintragsmaske darauf hinweisen.

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #38 am: 5 Mai 2010, 01:06:12 »
Oder bis dahin bei neuen Einträgen am Schluss (Schritt 3) zumindest einen Link zum KF hinzufügen, mit dem Hinweis, nicht eingetragenes wie Laufzeit/EAN bitte dort zu melden.

Wobei man damit nicht viel gewinnt, solange das System an sich nicht modernisiert wird. Es ist inzwischen einfach so, dass nur noch wenige User Lust haben die Fassungen anderer User zu ergänzen.


Problem ist ja auch das viele User Fassungen eintragen und die Felder ausfüllen die sie zur Auswahl haben, sprich keine EAN und keine Laufzeit, auch nicht im Bemerkungsfeld.
Warum auch, es wird ja nicht direkt drauf hingewiesen. Man sollte am Anfang oder am Ende der Eintragsmaske darauf hinweisen.

Auch das wurde so und ähnlich mehrfach gewünscht, aber passiert ist auch da nicht.


Aber: Letztendlich können wir hier auch noch so viele Ideen zusammentragen, es ändert leider nichts daran, dass die Betreiber das nicht mit besprechen und/oder mit der Umsetzung der Vorschläge vom November 09 beginnen. Das ist der erste Punkt der ja dringend nötig wäre (und auch der Keim des Threads) :) Es gibt unerledigte Dinge und unbeantwortete Fragen, die mindestens 8 Monate zurückreichen. Mogli war zuletzt Ende März im Forum, Kosh im April nur 3 mal im allgemein OFDb-Forum. Intern ist fast nichts passiert. So sieht es leider derzeit aus.

Offline MMeXX

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 8.140
  • Ho ho boom
    • OFDb.de
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #39 am: 5 Mai 2010, 10:05:17 »
Warum auch, es wird ja nicht direkt drauf hingewiesen. Man sollte am Anfang oder am Ende der Eintragsmaske darauf hinweisen.

Doch! Beim Fassungen eintragen steht es (wenn auch ziemlich klein) bei den Erläuterungen zum Bemerkungsfeld dabei, dass dort die EAN und die Laufzeit angegeben werden sollen. ;)

EDIT: Aber deine [Hate_Society] Anmerkung zeigt ja auch, dass diese Anmerkung wohl eher nicht/selten wahrgenommen wird. Naja, den Text habe ich zwar reinbekommen, aber das Ganze auch in rot war dem Dottore dann wohl zu aufdringlich.

[attachment deleted by admin]
« Letzte Änderung: 5 Mai 2010, 10:10:06 von MMeXX »

Offline Hate_Society

  • Mitglied
  • Beiträge: 442
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #40 am: 5 Mai 2010, 11:42:48 »
Das habe ich echt noch nie gesehen. Liegt vielleicht aber auch daran das ich dort eh immer von Anfang an EAN und Laufzeit eingetragen habe.

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #41 am: 5 Mai 2010, 11:51:28 »
Oder bis dahin bei neuen Einträgen am Schluss (Schritt 3) zumindest einen Link zum KF hinzufügen, mit dem Hinweis, nicht eingetragenes wie Laufzeit/EAN bitte dort zu melden.

Wobei man damit nicht viel gewinnt, solange das System an sich nicht modernisiert wird. Es ist inzwischen einfach so, dass nur noch wenige User Lust haben die Fassungen anderer User zu ergänzen.


Problem ist ja auch das viele User Fassungen eintragen und die Felder ausfüllen die sie zur Auswahl haben, sprich keine EAN und keine Laufzeit, auch nicht im Bemerkungsfeld.
Warum auch, es wird ja nicht direkt drauf hingewiesen. Man sollte am Anfang oder am Ende der Eintragsmaske darauf hinweisen.

Auch das wurde so und ähnlich mehrfach gewünscht, aber passiert ist auch da nicht.


Aber: Letztendlich können wir hier auch noch so viele Ideen zusammentragen, es ändert leider nichts daran, dass die Betreiber das nicht mit besprechen und/oder mit der Umsetzung der Vorschläge vom November 09 beginnen. Das ist der erste Punkt der ja dringend nötig wäre (und auch der Keim des Threads) :) Es gibt unerledigte Dinge und unbeantwortete Fragen, die mindestens 8 Monate zurückreichen. Mogli war zuletzt Ende März im Forum, Kosh im April nur 3 mal im allgemein OFDb-Forum. Intern ist fast nichts passiert. So sieht es leider derzeit aus.

:icon_sad:
Vielleicht würde dieser Thread ja im allgemeinen Forum besser aufgehoben sein ;) (und evtl. sogar mal bemerkt werden)

Offline Hate_Society

  • Mitglied
  • Beiträge: 442
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #42 am: 18 Mai 2010, 18:42:30 »
Kosh ist gerade fleißig am reparieren. Verschieb doch mal bitte jemand das Thema in den Allgemeinen Bereich.

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #43 am: 18 Mai 2010, 20:58:08 »
und dabei bitte noch den Threadtitel in was aussagekräftigeres ändern :icon_smile:

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #44 am: 18 Mai 2010, 21:29:56 »
Ihr könnt uns glauben, dass der Thread "oben" durchaus bekannt ist, und das wir im internen Forum sehr deutlich und sehr laut sagen, was das ganze hier für eine Kacke ist derzeit. Mehr als ausweichende Standardantworten (oder auch mal gar keine Antworten) gibt es trotzdem nicht dazu. Je konkreter und deutlicher wir auf ganz bestimmte "Probleme" hinweisen, desto verzweifelter und nichtssagender sind die Ausflüchte.

Eine Verschiebung und Umbenennung des Threads ist also tatsächlich einfach sinnlos.

Offline Bretzelburger

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.051
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #45 am: 19 Mai 2010, 12:49:01 »
Ich habe auch erst jetzt zufällig diesen Thread bemerkt, den ich sehr interessant finde. Ich hatte ja schon mehrfach die Diskussion, wie undankbar es ist, mangelhafte oder unvollständige Fassungen zu korrigieren, ohne dabei wenigstens als Versucher dieser Verbesserungen sichtbar zu werden. Ich kam mir dabei immer etwas schofelig vor, weil ihr Admins hier ständig selbstlose Arbeit macht, aber es scheint doch so, dass ich kein Einzelfall in dieser Sache bin.

Doch das nur nebenbei. Wichtiger ist für mich, der erwähnte Fakt, dass sich OFDB und GF immer weiter voneinander entfernen. Das hatte Mali schon bei der "Niveau"-Diskussion erwähnt. Nur, ich verstehe es nicht ? - Welche Inhalte hätte denn die OFDB, ohne die gesamte hobbymässige Zuarbeit der User, unabhängig davon, ob sie im GF aktiv sind oder nicht? - Die gesamte Werbung, Shop usw. lebt doch davon, dass die dort angebotenen Artikel durch Fassungseinträge, IA oder Reviews untermauert werden. Ich finde es völlig legitim, damit Geld zu verdienen - von mir aus dürfen sie sich eine goldene Nase verdienen - aber die Pflege dieser von Angestellten nicht zu bewältigenden Grundlagen sind doch die Basis für den Geschäftserfolg. Nur mit Werbung oder günstigen Shop-Preisen hat man kein Alleinstellungsmerkmal. Und wenn die Qualität auf Dauer nicht stimmt, wirkt sich das definitiv auch auf den Geschäftserfolg negativ aus. Eine Zusammenarbeit mit der GF wäre doch einfach nur professionell, ganz im Geschäftssinn ?

Offline pm.diebelshausen

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.311
  • (siehe unten)
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #46 am: 19 Mai 2010, 17:51:42 »
Die andere Möglichkeit wäre, über die jetzigen Seiten jedem User zu ermöglichen Korrekturen/Ergänzungen Einzupflegen. Diese klicken auf der Seite auf einen "Edit" oder "Update" Button, geben die Korrekturen/Ergänzungen in die Maske ein und gleichzeitig wird anhand der eingegeben Daten ein Posting im KF erzeugt. Im KF kann das weiterhin gesichtet/diskutiert werden und auf der Webseite dann einfach (teilweise oder ganz) freigeschaltet werden

Interessanter Vorschlag. Zumal man bedenken muss, dass längst nicht alle, die OFDb-Einträge machen, auch im GF registriert sind. Der Vorschlag sollte dann bedeuten, dass Eintrag-Edits/Updates nur von forumregistrierten (und ausreichend forumsaktiven) Usern, die also ein Mindestmaß an Vertrauenswürdigkeit mitbringen, gemacht werden können, wodurch man zwei Klappen mit einer Fliege schlagen würde: die User stehen verantwortlich hinter ihren Änderungen und die OFDb und das GF würden zwangsläufig etwas näher zusammenrücken. Sinnvoll wäre da z.B. auch, dass man mit der OFDb-Registrierung auch im Forum registriert ist. Keine Ahnung, ob das technisch so einfach möglich ist, aber allein das ist schon eine Barriere.



Lasst uns bloß hier nicht diskutieren, wer wie was mit welcher oder wessen Arbeit verdient oder nicht verdient. Falls man da ein Argument braucht: Wir alle, das bedeutet WIR ALLE profitieren so dermaßen von der OFDb, dass wir uns einfach freuen sollten, dass es sie gibt und dass wir sie benutzen und dass wir da mitmachen. Die Belohnung ist der Nutzen. Punkt.
« Letzte Änderung: 19 Mai 2010, 17:58:59 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #47 am: 20 Mai 2010, 17:53:24 »
Mal eine Frage: Wenn ich mal so eine Art Beispiel-Konzept für ein "OFDb-Wiki" erstellen würde, dürfte ich dafür den Namen OFDb und/oder die Logos verwenden?
(Ich würde natürlich auch einen Disclaimer dazusetzen, dass die Seite nix mit der OFDb zu tun hat ;))

Offline Hate_Society

  • Mitglied
  • Beiträge: 442
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #48 am: 20 Mai 2010, 18:06:16 »
Gibts doch schon...  http://de.wikipedia.org/wiki/Online-Filmdatenbank

Oder was meinst du?

Offline pm.diebelshausen

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.311
  • (siehe unten)
Re: Regionalcodes Blu-ray / OFDb
« Antwort #49 am: 20 Mai 2010, 18:14:59 »
Na, er meint so ungefähr:

Was wäre denn beispielsweise mit einer Möglichkeit, direkt im Fassungseintrag einen Link einzubauen, über den man Admins/EW+lern/wemauchimmer Korrekturen, Ergänzungen etc. kundtun kann, was dann je nach Inhalt ergänzt wird oder auch nicht? Also so ähnlich wie der Coverupload? (ebenfalls ab Standard plus)
Quasi wie ein KF-Thread, nur direkt in der Seite. Und evtl. im Hintergrund o.ä.

So kann sich aber niemand anders theoretisch in eine Diskussion um eine Fassung einklinken da diese nicht öffentlich wäre.
In dem Fall könnte man auch über eine Art "Diskussionsseite" nachdenken, so Wikipedia-Style. :icon_mrgreen:

Kurzantwort (schreibe Morgen mal ausführlich dazu) exakt so ähnliches ;-) wurde bereits vorgeschlagen und besprochen, sogar telefonisch und nicht nur per Mail/PM. Die Ideen/Vorschläge wurden auch begeistert angehört und aufgenommen, nur passiert ist in der Hinsicht nichts, null, nada. Kam nicht mehr zur Sprache, wurde nicht umgesetzt, wurde nicht mal begonnen.

und

Möglichkeit 1 wäre: Umstellung der OFDb auf ein Wiki. Jede Änderung/Ergänzung wäre dokumentiert, Änderungen/Falsches/Vandalismus wäre leicht zu beheben, User können sich selbst so viel oder so wenig engagieren wie sie möchten und die "Kredits" dazu würden stimmen. Bei Edit-Wars, Unklarheiten können weiterhin Administratoren eingreifen. Es gäbe Diskussionsseiten zu Fassungen, viele nützliche Wiki-Plugins, Statistiken etc. etc.

IMHO wäre dass die beste Lösung, aber leider wohl sehr unwahrscheinlich als Umsetzung.

Die andere Möglichkeit wäre, über die jetzigen Seiten jedem User zu ermöglichen Korrekturen/Ergänzungen Einzupflegen. Diese klicken auf der Seite auf einen "Edit" oder "Update" Button, geben die Korrekturen/Ergänzungen in die Maske ein und gleichzeitig wird anhand der eingegeben Daten ein Posting im KF erzeugt. Im KF kann das weiterhin gesichtet/diskutiert werden und auf der Webseite dann einfach (teilweise oder ganz) freigeschaltet werden (das umständliche und zeitaufwändige Editieren von Hand und/oder rüberkopieren entfällt). Unter der Fassung/Film erscheint dann eine ausklappbare Versionshistory (Wikipedia ähnlich). Man sieht dort, wer die Daten zum ergänzen/korrigieren eingeben hat und welche(r) Co-Admin/EW+ diese editiert/freigeschaltet hat. Damit wäre alles transparent einsehbar, nachvollziehbar und zur Not reversibel. Zum anderen wäre natürlich dann gerecht vermerkt und erfasst, welcher User was gemacht hat. Pappenheimer wäre schneller erkennbar und Engagierte User ebenso. Ebenso wären die beiden "Kontrollinstanzen" weiterhin im Einsatz: KF/User und Co-Admins.

Die Folge wären IMHO steigender Info-Gehalt bei Fassungen und genauere Einträge und mehr User die überhaupt wieder korrigieren/ergänzen würden. Aber wie gesagt, die sehr kurzlebige interne Diskussion dazu liegt bereits seit Anfang November 09 wieder komplett brach.

Der Leselöwe gibt Dir Power.  :respekt:  ;)
« Letzte Änderung: 20 Mai 2010, 18:17:41 von pm.diebelshausen »
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #50 am: 20 Mai 2010, 18:49:52 »
genau das.

ich bin nämlich schon fleißig am basteln (in meinem Wikipedia-Namensraum), wenn ich aber eine Erlaubnis kriege den Namen zu verwenden, würde ich ein eigenes Wiki dafür starten. Bei Wikia. Alternativ könnte ja auch jemand vom Team dieses Wiki starten und ich würde dann darin herumfuhrwerken, wenn ich darf :icon_mrgreen:

Offline Intergalactic Ape-Man

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.244
  • Keep watching the skies!
    • Meine OFDb-Reviews
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #51 am: 20 Mai 2010, 18:53:09 »
genau das.

ich bin nämlich schon fleißig am basteln (in meinem Wikipedia-Namensraum), wenn ich aber eine Erlaubnis kriege den Namen zu verwenden, würde ich ein eigenes Wiki dafür starten. Bei Wikia. Alternativ könnte ja auch jemand vom Team dieses Wiki starten und ich würde dann darin herumfuhrwerken, wenn ich darf :icon_mrgreen:

Spar dir die Mühe. Das jetzige System auf das Wikisystem umzustellen ist nicht wirklich erstrebenswert. Es ging imho bisher immer nur darum, das Bearbeitungssystem als Inspirationsquelle/Vorbild zu nutzen.

Offline his.dudeness

  • Mitglied
  • Beiträge: 59
  • his.dudeness abides...
    • Filmsammlung
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #52 am: 20 Mai 2010, 19:09:57 »
genau das.

ich bin nämlich schon fleißig am basteln (in meinem Wikipedia-Namensraum), wenn ich aber eine Erlaubnis kriege den Namen zu verwenden, würde ich ein eigenes Wiki dafür starten. Bei Wikia. Alternativ könnte ja auch jemand vom Team dieses Wiki starten und ich würde dann darin herumfuhrwerken, wenn ich darf :icon_mrgreen:

Spar dir die Mühe. Das jetzige System auf das Wikisystem umzustellen ist nicht wirklich erstrebenswert. Es ging imho bisher immer nur darum, das Bearbeitungssystem als Inspirationsquelle/Vorbild zu nutzen.
:bawling:

ja … aber … aber … dürfte ich denn wenigstens? Selbst wenns nix bringt?

Offline 666psheiko

  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.013
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #53 am: 20 Mai 2010, 19:40:37 »
Eine OFDb ala Wiki, wird es hoffentlich nicht geben und wenn doch quitiere ich meinen Dienst (ernst gemeint). Schon wäre die Mühe vieler User, über Jahre für die Katz gewesen, wenn jetzt jeder hin und her korrigieren könnte.

Wenn ich alles richtig verstanden habe, und das ist auch nur der Gedanke in eine bestimmte Richtung. Dann sollen die User zwar eigenständig an einer Fassung basteln können, jedoch wird die Änderung erst an das KF geleitet, dass da drüber gesehen werden kann und eventuell auch diskutiert werden kann, und wir (Co-Admins) schalten dann quasi die Ergänzung erst frei. Dazu soll in der Fassung (Button "Edit-History" z.B.) für jedermann ersichtlich werden, wer die Änderungen herbeigetragen hat.

Wie gesagt, wenn ich das alles richtig geschnallt habe.  :D Und ob das so auch umsetztbar ist, und ob das von "oben" so in dieser Richtung angenommen wird, ist noch nicht geklärt. Nur das sich was ändern soll, ist abgesegnet.





Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

Offline Intergalactic Ape-Man

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.244
  • Keep watching the skies!
    • Meine OFDb-Reviews
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #54 am: 20 Mai 2010, 23:51:00 »
...jedoch wird die Änderung erst an das KF geleitet, dass da drüber gesehen werden kann und eventuell auch diskutiert werden kann, und wir (Co-Admins) schalten dann quasi die Ergänzung erst frei...

Das wäre aber dann die gleiche Bremse in grün. Imho müßte der User eine Korrektur abschicken, die dann in der OFDb in einer Liste zur Revision abrufbar ist und so lange nur als unbestätigte Änderung aus bspw. dem Fassungseintrag abrufbar ist. Einen Diskussionsverlauf dazu sollte man als OFDb User führen können, ohne sich woanders zu registrieren. Genau die Doppelregistrierung ist zwar eine Bremse für Mißbrauch, aber viel schlimmer auch eine Bremse für rege Beteiligung, da der Internet User dies als umständlich und primitiv erachtet und sich für gewöhnlich nur da anmeldet, wo er einen Nutzen sieht. In letzter Instanz bedeutet dies einen OFDb-internen Diskussionpfad. Schlüssige Informationen werden dann genauso schnell durchgewunken, wie auch im KF, mit dem Vorteil, daß keine zusätzlichen Übertragungsfehler stattfinden können. Nicht schlüssige Angaben sollten zur Nachfrage bzw. zum Abgleich markiert werden. Auf diese Weise könnte man die betreffenden Einreichungen für ambitionierte Nutzer filtern, die dann bei Möglichkeit ihrerseits Informationen beisteuern können. Wichtig dabei ist, daß jeder Bearbeiter auch mit seinen Änderungen jederzeit öffentlich abrufbar ist. So bekommt der Mitwirkende seinen Credit, ist aber auch für die Richtigkeit der Information verantwortlich. Durch die Verfügbarkeit von vorherigen Daten ist mutwillige Verfälschung ebenso nachvollziehbar.
Ich weiß ja nicht, wie Koshs System insgesamt aufgebaut ist, aber die Daten selber liegen ja in einer Datenbank. Wie man diese verwaltet muß man eigentlich flexibel genug umschreiben können, um auch solche Eingriffe zu ermöglichen. So oder so ähnlich hab ich es ja schon mal vorgeschlagen, damals sprach ich von Tickets, was insgesamt noch eine Bereicherung mit sich bringen könnte. Man könnte nämlich alle für den User wichtigen Meldungen (inklusive Abos usw.) immer direkt auf der Startseite unterbringen. Im Grunde ist es sowas wie KF 2.0 und aus meiner Sicht schon mehr als fällig.

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #55 am: 21 Mai 2010, 00:00:13 »
Es ging imho bisher immer nur darum, das Bearbeitungssystem als Inspirationsquelle/Vorbild zu nutzen.

Korrekt  :respekt:

Ein Wiki bedeutet ohnehin nicht automatisch, das jeder alles darf, auch in einem Wiki kann und würden Rechte pro User gesetzt werden. Aber egal, denn ein Wiki steht ohnehin nicht mehr zur Debatte :-)

Wenn ich alles richtig verstanden habe, und das ist auch nur der Gedanke in eine bestimmte Richtung. Dann sollen die User zwar eigenständig an einer Fassung basteln können, jedoch wird die Änderung erst an das KF geleitet, dass da drüber gesehen werden kann und eventuell auch diskutiert werden kann, und wir (Co-Admins) schalten dann quasi die Ergänzung erst frei. Dazu soll in der Fassung (Button "Edit-History" z.B.) für jedermann ersichtlich werden, wer die Änderungen herbeigetragen hat.

Wie gesagt, wenn ich das alles richtig geschnallt habe.  :D

Genau so  :icon_smile:

Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #56 am: 21 Mai 2010, 00:14:58 »
Doch das nur nebenbei. Wichtiger ist für mich, der erwähnte Fakt, dass sich OFDB und GF immer weiter voneinander entfernen. Das hatte Mali schon bei der "Niveau"-Diskussion erwähnt. Nur, ich verstehe es nicht ? - Welche Inhalte hätte denn die OFDB, ohne die gesamte hobbymässige Zuarbeit der User, unabhängig davon, ob sie im GF aktiv sind oder nicht? - Die gesamte Werbung, Shop usw. lebt doch davon, dass die dort angebotenen Artikel durch Fassungseinträge, IA oder Reviews untermauert werden. Ich finde es völlig legitim, damit Geld zu verdienen - von mir aus dürfen sie sich eine goldene Nase verdienen - aber die Pflege dieser von Angestellten nicht zu bewältigenden Grundlagen sind doch die Basis für den Geschäftserfolg. Nur mit Werbung oder günstigen Shop-Preisen hat man kein Alleinstellungsmerkmal. Und wenn die Qualität auf Dauer nicht stimmt, wirkt sich das definitiv auch auf den Geschäftserfolg negativ aus. Eine Zusammenarbeit mit der GF wäre doch einfach nur professionell, ganz im Geschäftssinn ?

Was Du GF nennst, bezeichne ich als Community, aber im Grunde meinen wir das gleiche. Es scheint tatsächlich so, das den Betreibern nicht ganz bewusst ist, welchen Wert und welche Bedeutung es für die OFDb hat die Community zu stützen und zu pflegen, denn ohne Community gibt es schlichtweg keine Inhalte mehr in der OFDb. Und je motivierter und genauer die User ind die OFDb eintragen und den Datenbestand pflegen, umso besser sind dann auch wiederum die Vorlagen für die Shopartikel :-) Allein deswegen sollte da also eigentlich von Betreiber-Seite aus ein Interesse vorliegen ;)

Momentan läuft im Admin-Forum mal wieder ein Dialog (im Gegensatz zu den Monologen unsererseits in den letzten Monaten) und es scheint erkannt worden zu sein, das was passieren muss. Ich bin zwar erst mal nur halb-optimistisch, aber immerhin besteht dieses mal die Möglichkeit, das sich tatsächlich was tut (und falls nicht, suche ich mir für die Zukunft eine andere Möglichkeit meine Freizeit zu verplanen).

Hier ein Auszug aus dem "Aufrütteln" im internen, das zur "Es muss was passieren"-Erkenntnis geführt hat:

[...]
  • Es gibt keine Umfassende Änderungshistorie (Filmeinträge, etc.). Ein Filmeintrag kann 36 und noch mehr mal hin und her geändert werden ohne das man das jemals sehen würde. Doppel- und Dreifacharbeit!
  • Es gibt keine unkomplizierte Methode für jeden User einfachstmöglich Korrekturen/Ergänzungen direkt in der Fassung beizutragen. Geht nur über Forum und nur wenn man Kenntnis davon hat
  • Es gibt keinen Mechanismus, der umfassend erfasst welcher User was beigetragen hat. Ein User der vor 8 Jahren mal 1 Minute was eingetragen hat, steht auch heute noch als "Verfasser" unter dem Eintrag, auch wenn ein anderer User 1 Stunde daran herum erweitert hat. Da haben die meisten keinen Bock mehr drauf.

Erst wenn das wieder stimmt und modernisiert wurde, dann wird die ursprüngliche Intention des Korrigierens/Ergänzens wieder funktionieren. Wir Co-Admins haben so viel unnötige Doppel-Arbeit, mit einem guten, modernen System wäre die Pflege und Erweiterung (!) der Datenbasis (IMHO euer Fundament!) jedoch eigentlich ein Klacks. PingPong-Korrekturen würden endlich der Vergangenheit angehören, User würden wieder auch Gammel-alte Einträge korrigieren. Weil dann auch ersichtlich wäre, wo die Ergänzungen/Korrekturen eigentlich herkommen. Fehler und Lücken werden weniger, Ruf und Ansehen steigen wieder. Fair, Einfach, Gut - und zeitgemäß.

Siehe auch:
http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,136919.msg880108.html#msg880108

Das scheint angekommen zu sein.

Offline Intergalactic Ape-Man

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.244
  • Keep watching the skies!
    • Meine OFDb-Reviews
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #57 am: 21 Mai 2010, 02:35:57 »
...Ein User der vor 8 Jahren mal 1 Minute was eingetragen hat, steht auch heute noch als "Verfasser" unter dem Eintrag, auch wenn ein anderer User 1 Stunde daran herum erweitert hat. Da haben die meisten keinen Bock mehr drauf...

Dazu kommt ja auch, daß über verschiedene Plattformen ein ganz anderer Eindruck entsteht. Hätte ich nicht neulich durch Zufall auf Facebook die tollen Bilder von der Konzernzentrale und dem neuen Eingangsschild gesehen, würde ich bspw. immer noch annehmen, daß halt zwei Kumpels aus dem Keller von Koshs Mutti agieren. Und da geht der Schuß irgendwie nach hinten los. Von einem inzwischen so professionell auftretenden Unternehmen erwarte ich auch einen professionellen Support. Das schließt auch ein, daß Anfragen in einem vertretbaren Zeitrahmen bearbeitet werden (können) und wenn, wie ja aktuell bekannt, aus bestimmten Gründen konventionelle Kanäle nicht berücksichtig werden (können), dies auch bestenfalls unter Angabe eines Alternativweges kommuniziert wird. Der Eindruck, der im Fundament, nämlich der Datenbank, entsteht, wirkt sich ja auch unmittelbar auf das entgegengebrachte Vertrauen als Shopbetreiber aus.
Und wenn schließlich zu Gunsten des Shops für die meisten aktiven User wichtigere Bestandteile wie Datenbank und Filmsammlung vernachlässigt werden oder auch nur das Gefühl entsteht, dem wäre so, ist doch klar, daß da Frustration nach dem Schneeballprinzip entsteht (und schlußendlich die Chance auf "Laufkundschaft" durch bloßes Herumklicken in der OFDb sinkt).

Mir ist bewußt, welchen riesigen Nutzen ich aus der Datenbank ziehe und ich halte es für enorm wichtig, daß jeder jeden Fehler aufzeigt, den er im Datenbestand findet, selbst wenn er nicht für jeden Pups erwähnt wird. Es ist einfach Ehrensache und gegenseitige Unterstützung. Danach handle ich normalerweise auch und es ist mir an sich egal, ob da noch ein Shop hinten dran läuft, mit dem Geld verdient wird oder nicht.
Ich hoffe nur, daß sich die Situation wieder stabilisiert, denn zwischenzeitlich gab es schon immer mal Momente, wo ich mir überlegt habe, ob ich mir die Arbeit gerade wirklich machen will. Das hat sicherlich auch damit zu tun, daß ich in den letzten Monaten stückweise ein paar hundert Fassungen eingetragen und bearbeitet habe, aber eben nicht nur.
Sicher zählt dazu auch, daß ich mich bei den oft minderwertigen, aber regelkonformen Einträgen regelmäßig am Riemen reißen muß, um Scans und Daten beizusteuern. Ist doch klar, wenn man den Eintrag im Grunde genommen komplett durchführen muß (wegen der Gegenprüfung), dann erfordert das eine ungeheure Moral. Um zu der Bocklosigkeit zurückzukommen: Wenn man dann die Fassung aufruft und ein bis mehrere Hundert haben diese Fassung im Besitz, aber keiner ist bisher auf die Idee gekommen, eine Ergänzung durchzuführen, dann ist die Frage, warum man das ausgerechnet selber machen soll, schon irgendwie legitim. Es ist dann Idealismus es trotzdem zu tun, weil man eben dies von den anderen Usern erwartet. Und wenn alle mitmachen würden, wäre der Arbeitsaufwand eben auch wieder geringer.

An diesem Punkt spielt das verflixte "Quo Vadis?" eine entscheidende Rolle. Es kann nicht Aufgabe der ohnehin ihre Freizeit opfernden User sein, auch noch diesen Idealismus (zumindest nicht nur) allein zu vermitteln. Feldherren waren moralisch meist erfolgreicher, wenn sie in erster Linie mitgefochten haben. Das kann durchaus eine Aufgabenteilung beinhalten. Führung, Präsenz und das Ebnen der Wege (z.B. durch ein verbessertes System) sollten aber das Mindeste sein.
Vielleicht will die OFDb lieber mehr Shop sein, vielleicht muß man über kurz oder lang einen Mitgliedsbeitrag zahlen, um die eigene Arbeit noch genießen zu können. Wer weiß sowas heute noch? Vielleicht steht es bei Facebook oder Twitter? Eine klare Linie und Kommunikation über die konventionellen Wege wie die News und das Forum ist vielleicht schon ein Schritt zur Pflege der angestammten Kontakte, nämlich uns Usern.
Es sind noch eine Menge offene Vorschläge zur OFDb im Forum, die auch noch auf Abarbeitung warten. Zumindest - und das ist tatsächlich eine positive Rückmeldung - hat sich Kosh nun den Laufzeitfeldern angenommen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung und ich hoffe, daß es nun konsequent auch in diese Richtung weiter geht.

Die OFDb ist über die Jahre zu einem mächtigen Datengefüge gewachsen, daß man in dieser Form kaum vergleichbar finden kann. Es würde keinen Sinn machen, dies nachzuäffen, zu kopieren oder aber verkommen zu lassen. So selbstverständlich, wie sich Erhalt und Pflege aber aufzudrängen scheinen, so wichtig ist es auch eine später möglicherweise klein wirkende Krise zu überwinden. Ich bin dankbar für die OFDb und alle, die an deren Bestand mitarbeiten und deshalb gebe ich gern etwas mit meiner Mitarbeit zurück. Und ich wünsche mir, daß viele Leute so denken, die Betreiber eingeschlossen. Wenn dem so ist, bin ich eigentlich schon motiviert.


Offline mali

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.888
    • Fotocommunity
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #58 am: 21 Mai 2010, 18:56:01 »
Gut auf den Punkt gebracht Ape  :respekt:


Hier mal zum als Zitat das vorgestellte/angedachte Prozedere:

Die andere Möglichkeit wäre, über die jetzigen Seiten jedem User zu ermöglichen Korrekturen/Ergänzungen Einzupflegen. Diese klicken auf der Seite auf einen "Edit" oder "Update" Button, geben die Korrekturen/Ergänzungen in die Maske ein und gleichzeitig wird anhand der eingegeben Daten ein Posting im KF erzeugt. Im KF kann das weiterhin gesichtet/diskutiert werden und auf der Webseite dann einfach (teilweise oder ganz) freigeschaltet werden (das umständliche und zeitaufwändige Editieren von Hand und/oder rüberkopieren entfällt). Unter der Fassung/Film erscheint dann eine ausklappbare Versionshistory (Wikipedia ähnlich). Man sieht dort, wer die Daten zum ergänzen/korrigieren eingeben hat und welche(r) Co-Admin/EW+ diese editiert/freigeschaltet hat. Damit wäre alles transparent einsehbar, nachvollziehbar und zur Not reversibel. Zum anderen wäre natürlich dann gerecht vermerkt und erfasst, welcher User was gemacht hat. Pappenheimer wäre schneller erkennbar und Engagierte User ebenso. Ebenso wären die beiden "Kontrollinstanzen" weiterhin im Einsatz: KF/User und Co-Admins.

Um das hier noch mal in der beliebten Tabellenform darzustellen  ;)

  • Beliebiger OFDb-User klickt auf beliebiger Film-/Fassung-Seite auf einen gut sichtbaren "Korrekturen/Ergänzungen"-Knopf
  • Daraufhin schaltet die Ansicht der Seite in den Edit-Mode. Das heißt die bisher dort gemachten Eingaben bleiben unangetastet bestehen, es tauchen aber für jedes Feld neue Eingabefelder daneben/dadrunter auf
  • OFDb-User ergänzt/korrigiert die Felder die er kann und mag, klickt dann auf "Submit"
  • Das submitten löst 2 Sachen aus: Die eingetragenen Daten werden bis zum freischalten durch einen Admin geparkt und es wird gleichzeitig ein Posting im Korrekturforum erzeugt. Das Posting enthält den Link zum OFDb-Eintrag (Film/Fassung) und die korrigierten/ergänzten Felder im Textformat
  • Im Korrekturforum (KF) kann dann, wie bisher auch, das Eingetragene kontrolliert/diskutiert/Sonstwas werden (Sehr Wichtig!), und zwar durch Erfahrene/Engagierte OFDb-User und Co-Admins
  • Ein Co-Admin kann dann die ergänzten/korrigierten Daten freigeben, entweder komplett oder nur einige der Daten (je nach Richtigkeit/Diskussion im KF). Freigeben heißt: Die geparkten Daten ersetzen/ergänzen die bisherigen
  • Unten unter dem Film/der Fassung taucht eine Zeile auf, die Datum/Uhrzeit, OFDb-Username, Admin-Name enthält und wenn machbar noch in kurzform was geändert/ergänzt wurde enthält (z.B. ELZ (= Ergänzt Laufzeit) oder KBF (= Korrektur Bildformat) usw.), in einer Detailansicht sieht man (wie bisher auch) die genaue Bearbeitungshistorie)
  • Fertig

Wurde soweit zur Kenntnis genommen und für prinzipiell gut befunden.

Offline SchubiDu

  • Mitglied
  • Beiträge: 367
Re: Quo vadis OFDb?
« Antwort #59 am: 21 Mai 2010, 19:12:15 »
Ich persönlich finde die vorgenannten möglichen Änderungen sehr wünschenswert, wenn sie denn dann auch kommen würden. :respekt: Ist aber prinzipiell genau das, was ich bereits vor knapp 2 Jahren aus Unkenntnis der Sachlage gesagt und gewünscht hatte, und für das man mich hier fast geteert und gefedert hat.  :andy:

Aber werfen wir einen Blick in die Zukunft, es kann einfach immer nur besser werden ;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.